eBook epubNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wenn alte Geheimnisse ans Licht kommen, wirst du sterben

Während seiner ersten Wochen als junger Detective wird Cormac Reilly zu einem heruntergekommenen Landhaus gerufen. Dort findet er zwei stille, vernachlässigte Kinder vor – die 15-jährige Maude und den 5-jährigen Jack. Ihre Mutter liegt tot und der Verwesung nahe im ersten Stock. Ihr Tod wird nie aufgeklärt.

Zwanzig Jahre später hängt Reilly seine Karriere als Detective in Dublin an den Nagel und kehrt nach Galway zurück. Nun kehren auch die Erinnerungen an Maude und Jack zurück und verfolgen ihn. Was verbindet einen kürzlich begangenen Selbstmord mit dem schon Jahre zurückliegenden Tod der Frau? Und wem kann Reilly von seinen neuen Kollegen wirklich vertrauen?

»Mit liebenswerten, interessanten Charakteren und süffigen Dialogen. Ein Buch, das man so schnell nicht mehr aus der Hand legen mag.«

Buchkultur (AT) (18. Oktober 2019)

Aus dem Englischen von Heike Holtsch
Originaltitel: The Ruin
Originalverlag: Sphere
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22387-8
Erschienen am  12. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Cormac-Reilly-Serie

Leserstimmen

Unaufgeregte Spannung: ein tolles Debüt

Von: Qultur-HH

01.11.2019

Als blutiger Polizeianfänger findet Cormac Reilly in einem heruntergekommenen Haus zwei verwahrloste Kinder und die Leiche von deren Mutter. Obwohl er danach eine steile Karriere hinlegt, kann er die Gesichter der beiden Kinder nie so ganz vergessen. Als die Polizei 20 Jahre später die Leiche von Jack Blake in einem Fluss findet, gehen die Beamten von Selbstmord aus. Doch dann taucht die verschollen geglaubte Schwester von Jack auf und zweifelt die Selbstmordtheorie an. Sie und Jacks Lebensgefährtin liefern Beweise und Cormac Reilly beginnt zu ermitteln. Doch seine Kollegen scheinen ihn zu schneiden, behindern seine Ermittlungen. Reilly spürt, dass er einer größeren Sache auf der Spur ist. Und es geht längst nicht mehr nur um Jack oder den Fall vor 20 Jahren … Dervla McTiernan ist mit „Todesstrom“ ein spannendes und dennoch unaufgeregtes Debüt gelungen. Ruhig schreitet die Geschichte voran, lebt nicht von wilden Verfolgungsjagden, sondern von einer feinen Spannung, die die Autorin langsam aufbaut und die aus den zahlreichen Widersprüchen und mysteriösen Verhaltensweisen der Figuren hervorgeht. Zwangsläufig rätselt der Leser mit, was hinter all dem stecken könnte. Das Ende überrascht dennoch. Ein toller Pageturner, mit dem man sich am besten an einem grauen Herbsttag auf die Couch verzieht. Schon mal vormerken: Band 2 der Cormac-Reilly-Reihe soll im Juli 2020 erscheinen.

Lesen Sie weiter

Auftakt der Cormac Reilly Serie

Von: Kerstin C.

07.10.2019

Das Cover wirkt auf den ersten Blick wie eine Spiegelung. Ein Mensch steht am Ufer, hinter ihm sind kahle Bäume zu sehen. Über den Bäumen kreisen schwarze Vögel. Die ganze Idylle spiegelt sich im Wasser. Allein der Titel wird nicht gespiegelt. Auf der Landseite ist das Wort „Todes“ abgedruckt und auf der Spiegelung „Strom“. Wobei die in gelb gedruckten Buchstaben sich hinter dem Wald befinden. Dies ist in der Spiegelung passend umgesetzt. Von der Idee her finde ich das Cover sehr schön. Das gelb finde ich nur einfach zu knallig für das eher blasse Bild. Über das Buch bin ich eher zufällig gestolpert. Ich war von: neue irische Krimireihe angezogen worden. Nach Irland bin ich in Büchern meist nur in Liebesromanen gereist. Das Land steht noch immer auf meiner Wunschliste für Urlaubsziele, ich kann nur meinen Mann noch nicht ganz davon überzeugen. Also heißt es erst mal in Büchern gedanklich nach Irland reisen. Todesstrom ist der Auftrakt der Cormac- Reilly- Serie der Autorin Dervla McTiernan. Cormac Reilly tritt zu Beginn der Geschichte als Polizeianfänger auf und findet in einem abgeschiedenen, dem Verfall ausgesetzten Landhaus, zwei verwahrloste Kinder und deren tote Mutter. Dann macht die Geschichte einen Sprung 20 Jahre weiter zu einem inzwischen gut etablierten Detective Reilly den es zurück nach Galway führt. In Galway wird er nicht gerade mit offenen Armen empfangen und erst mal abgestellt alte Akten zu sortieren. Der Start in die Geschichte ist schon mal spannend, denn ich weiß genau, irgendwann wird der grausame Fund der Kinder und der verwesenden Mutter wieder eine Rolle spielen. Somit wurde mein Rätsel- Herz sofort gepackt. Eine Andeutung dazu findet sich auch schon im Klappentext, der mich direkt neugierig gemacht hatte. Schnell stellen sich mir Fragen: Hat Jack Selbstmord begangen? Wird etwas vertuscht? Wird im Selbstmordfall ermittelt? Wer spielt mit falschen Karten? Diese Fragen halten für mich die Spannung aufrecht und ich möchte der Lösung immer näher kommen. Ich konnte nur schwer das Buch zwischendurch zum Schlafen beiseite legen, weil ich mir noch keinen Reim auf das Geschehen machen konnte. Die Wörter: Korruption, Vertuschung und Verschwörung kommen mir immer wieder in den Kopf und lassen mich mit Cormac Reilly auf der Hut sein. Schließlich haben wir beide nur so eine Ahnung, können aber nichts beweisen. Todesstrom ist für mich ein spannender Auftakt der Cormac Reilly Serie. Und ich werde mich gerne noch weitere Male nach Irland von ihm entführen lassen. Da Cormac erst 41 Jahre jung ist, können wir hier noch auf viele spannende Fälle hoffen. Ich bin gespannt, ob er weiter über die Cold Cases wacht und da das ein oder andere ans Tageslicht fördert. Ich finde ihn als Ermittler sehr sympathisch. Und hoffe für ihn, dass er irgendwann viellicht auch Freunde in Galway finden wird, denen er vertrauen kann. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle die auf der Suche nach einem neuen Kriminalroman sind. Mit diesem Buch kannst du in eine neue Reihe starten und auf eine wunderbare Insel reisen, die ich leider nur aus Büchern und Filmen kenne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dervla McTiernan wurde in Cork, Irland, in eine siebenköpfige Familie geboren. Sie hat Firmenrecht an der National University of Ireland, in Galway, und bei der Anwaltskammer von Irland studiert, und zwölf Jahre lang als Anwältin gearbeitet. 2015 hat sie eine Geschichte für den Sisters in Crime Scarlet Stiletto Wettbewerb eingeschickt und wurde dabei in die engere Wahl genommen. Dies inspirierte sie, die Krimireihe um Inspector Cormac Reilly zu schreiben. Sie lebt mit ihrem Ehemann und zwei Kindern in Perth.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Todesstrom ist ein ganz großer Wurf.«

Doppelpunkt, September-Ausgabe (18. Oktober 2019)

»Ruhiger, dafür umso spannenderer Krimi mit einem sehr sympathischen Ermittler – ein perfektes Debüt!«

Mainhattan Kurier (01. Oktober 2019)

»Ein komplexes Geflecht finsterer Geheimnisse. Perfekt für Fans von Tana French.«

Karen Dionne, Autorin von "Die Moortochter" (25. Juni 2019)

»Ein Pageturner über Korruption, Vertuschung und kriminelle Verschwörungen. Die Handlung ist ebenso bewegend wie rasant.«

Val McDermid (16. Mai 2019)

»Ein starker Erstling. Den Namen Dervla McTiernan wird man sich merken müssen.«

Publishers Weekly (25. Juni 2019)

»Ein neuer Stern am irischen Krimihimmel.«

Irish Independent (25. Juni 2019)

»Irland erlebt momentan eine Welle von neuen und unglaublich guten Krimiautorinnen. Dervla McTiernan ist eine großartige Ergänzung dieser wachsenden Szene.«

Lit Hub (16. Mai 2019)

»Todesstrom erschafft die düstere und fesselnde Atmosphäre eines Schauerromans und zeigt dabei gut konstruierte Polizeiarbeit. Die Atmosphäre hat mich gefesselt, genau wie die komplex und genial ausgearbeiteten Charaktere Aisling und Maude.«

Flynn Berry (16. Mai 2019)

Weitere E-Books der Autorin