VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Trügerische Nähe Kriminalroman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15347-2

Erschienen: 14.09.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

In einem Dorf vor den Toren Berlins erfüllen sich zwei Paare Mitte vierzig ihren Traum: Sie ziehen auf einen stilvoll renovierten Hof und freuen sich auf ein beschauliches, naturnahes Landleben. Die beiden Männer kennen sich aus Studienzeiten, auch ihre Partnerinnen Marlis und Nora verstehen sich gut. Als ganz unerwartet Livia, Marlis’ attraktive Tochter aus erster Ehe, auftaucht, setzt sie eine gefährliche Dynamik in Gang. Die junge Frau wirkt verzweifelt, scheint in etwas verstrickt, über das sie nicht sprechen möchte. Alle sorgen sich um sie. Doch Livia verfolgt ihre ganz eigenen abgründigen Interessen und spielt die Bewohner gnadenlos gegeneinander aus. In kürzester Zeit verwandelt sich der idyllische Hof in einen beklemmenden Ort: Eifersucht, Neid und Verdächtigungen vergiften alle Beziehungen und enden in erbitterter Feindschaft. Dann wird auf einer Waldlichtung eine Leiche gefunden. Und allen ist klar, dass der Täter nur einer von ihnen sein kann …

"Kliem baut eine bedrohliche Atmosphäre auf und schildert eindrücklich, wie schnell aus Freundschaft Feindschaft werden kann."

Hörzu (02.10.2015)

Susanne Kliem (Autorin)

Susanne Kliem wurde 1965 am Niederrhein geboren. Sie arbeitete als Pressereferentin für Fernsehserien von ARD und ZDF und für das größte deutsche Theaterfestival »Theater der Welt«. Seit 2009 schreibt sie Krimis, für die sie bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Zuletzt erschien von ihr der Roman "Trügerische Nähe".

"Kliem baut eine bedrohliche Atmosphäre auf und schildert eindrücklich, wie schnell aus Freundschaft Feindschaft werden kann."

Hörzu (02.10.2015)

"Meisterhaft beobachtet."

TV Movie

"Hintergründige Psychospannung!"

taz (10.10.2015)

"Fein abgründig."

Format (13.11.2015)

"Es gelingt Kliem, sehr spannend zu zeigen, was passiert, wenn ein Parasit die Wirtstiere befällt und wie er ganz langsam bis in ihre Gehirne und ihre Gedanken vordringt und sie verändert."

Freie Presse Chemnitz (09.10.2015)

mehr anzeigen

19.01.2018 | 19:30 Uhr | Münster

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Buchfink Hermsen & Müller GbR Inh. Regina Hermsen & Nicole Müller
Münsterstr. 11
48167 Münster

Tel. 02506/3027764, info@buchfink-buchhandlung.de

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-15347-2

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: carl's books

Erschienen: 14.09.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Hochspannung von Anfang bis Ende

Von: Annette Traks Datum: 19.09.2015

www.annette-traks.com

Zwei Paare in den Vierzigern - Marlis und Johannes sowie Nora und Alexander mit Sohn Lukas - restaurieren einen Bauernhof vor den Toren Berlins. Sie wollen von der Großstadt aufs Land ziehen und damit ihren Traum von einem idyllischen, naturnahen Leben verwirklichen.

Während der gemeinsamen Einweihungsfeier, bei der auch eine Nachbarin anwesend ist, steht plötzlich Livia auf dem Hof. Sie ist Marlis' Tochter aus erster Ehe und studiert an einer renommierten Münchner Schauspielschule.

Alle sind überrascht über den unerwarteten Besuch außerhalb der Ferienzeit, aber die Erklärung der 20-Jährigen beschränkt sich zunächst auf die Aussage, dass sie nicht zurückkehren könne. Sie wirkt verzweifelt und ruhelos. Aber niemand kommt an die junge Frau heran, obwohl sich alle ihretwegen - sehr unterschiedliche - Gedanken machen.

Im Laufe der nächsten Zeit nistet sie sich regelrecht in den Köpfen der Hofbewohner und Nachbarn ein. Dabei setzt sie eine nicht zu stoppende Dynamik in Gang, die schließlich in einer Katastrophe endet - der Traum vom harmonisch-beschaulichen Landleben verwandelt sich immer mehr in einen mörderischen Albtraum.

Resümee:
Dieser Krimi liefert nahezu von Anfang an Hochspannung. Der Leser ahnt bei Livias "Auftritt" während der Einweihungsfeier sofort, dass mit ihr etwas nicht stimmt, sie etwas verbirgt. Und bereits nach wenigen Kapiteln ist man absolut sicher, dass der "große Knall" zwangsläufig kommen muss. Man weiß zwar nicht wann und in welcher Form er sich entladen wird, sieht das Unheil aber unaufhaltsam nahen.

Als gegen Ende des Buches dann eine Leiche gefunden wird, ist klar, dass der Täter unter den Hofbewohnern oder Nachbarn zu suchen sein muss. Es haben aber so viele von ihnen ein Motiv, dass der Leser wirklich nicht sagen kann, wer der Täter ist.

Der Schwerpunkt des Romans liegt auf der psychologischen Ebene: Die Handlung wird durch die immer stärker aufbrechenden zwischenmenschlichen Konflikte bestimmt. Sie eskaliert in dem Maße, wie Livia sich in den Köpfen aller einnistet, bis es schließlich zum totalen Kollaps kommt.

Hervorragend gelungen ist in dem Zusammenhang auch die Analogie zwischen Livias Verhalten und dem Leben von Parasiten: Sie nisten sich bei ihrem Wirt ein, leben auf seine Kosten und beeinflussen sein Leben. Im Extremfall können sie ihn trotz Anpassung und / oder gezielter Abwehrmechanismen nach einiger Zeit sogar vernichten.

Erzählt wird die Handlung vor allem aus Noras und Livias Perspektive, gelegentlich auch aus Johannes`und Boris' Sicht. Die anderen Protagonisten sieht der Leser durch deren "Brille".

Fazit: ein Kriminalroman, dem auch die Bezeichnung "Psychothriller" gerecht werden würde.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Hat mir gut gefallen

Von: lesenundmehr Datum: 09.12.2015

lesenundmehr.wordpress.com

Der Anfang las sich recht gruselig und ließ mich erst einmal wider Erwarten an einen Krimi denken.
Doch um eins direkt vorweg zu nehmen:
Diese Geschichte ist ein Kriminalroman, daher dem Genre entsprechend geschrieben, und sie sollte auch so gelesen werden. Der Romancharakter steht daher hier eindeutig im Vordergrund, was ich persönlich allerdings nicht tragisch fand. Man muss nur vorher wissen auf was man sich einlässt, sonst wird man wohl möglich etwas vermissen.

Was die Geschichte selbst anbelangt, wurde ich keineswegs enttäuscht.
In der Idylle des Landlebens findet sich eine Patchwork-WG ein. Ein Teil des Hauses wird von einem Ehepaar bewohnt, auf der anderen Seite wohnt eine Familie mit einem, gerade flügge werdendem Sohn. Die Erwachsenen sind befreundet, sonst hätten sie sich wohl kaum auf dieses Zusammenleben eingelassen. Doch dann hat die Autorin jede Menge zwischenmenschliches Konfliktpotential heraufbeschworen, und ich kam nicht umhin mich zu fragen, ob sich die Paare vorher wirklich gut gekannt haben.
Ich fand die Figuren sehr gut dargestellt. Das betrifft sowohl ihre äußere Gestalt, als auch ihre Persönlichkeit, ihre Einstellungen und nicht zuletzt das Erleben und Verarbeiten von verschiedenen Situationen. Immer wieder wird die Perspektive geändert, und das macht einen großen Teil des Reizes der Geschichte aus.
Doch auch die Nebenfiguren gefielen mir, weil sie aus der Masse heraus stachen. Darüber hinaus waren sie außergewöhnlich präsent, daher blieben auch sie mir im Gedächtnis haften. Nicht zuletzt, weil sie Teile der Geschichte entscheidend mitbestimmten und/oder mich letztlich überraschten..

Mord und Totschlag gibt es nur am Rande, hier überwiegen die psychologischen Aspekte. Ein hochinteressante Darstellung und ein sehr gutes Zusammenspiel zwischenmenschlicher Interaktionen, Missdeutungen, Unterstellungen, persönlicher Dramen und so manchem mehr.
Ein interessanter, kurzweiliger und unterhaltsamer Roman mit Krimianteil.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin