VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Und jetzt lass uns tanzen Roman

Kundenrezensionen (80)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20606-2

NEU
Erschienen: 06.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?

"Mit 'Und jetzt lass uns tanzen' ist der belgischen Schriftstellerin Karine Lambert eine ungewöhnlich zauberhafte Lovestory gelungen, die 222 Seiten lang mitten ins Herz trifft, ohne dabei auch nur einmal ins Kitschige abzugleiten."

FREUNDIN (08.03.2017)

Karine Lambert (Autorin)

Karine Lambert ist Fotografin und Schriftstellerin. Nach längeren Aufenthalten in verschiedenen Ländern lebt sie heute wieder in ihrer Geburtsstadt Brüssel. Für Das Haus ohne Männer, das in Frankreich zum Bestseller avancierte, erhielt sie den Prix Saga Café für das beste belgeische Debüt. Ihr zweiter Roman Und jetzt lass uns tanzen erscheint in 21 Ländern und gelangte in Deutschland sofort nach Erscheinen auf die SPIEGEL-Bestsellerliste.

"Mit 'Und jetzt lass uns tanzen' ist der belgischen Schriftstellerin Karine Lambert eine ungewöhnlich zauberhafte Lovestory gelungen, die 222 Seiten lang mitten ins Herz trifft, ohne dabei auch nur einmal ins Kitschige abzugleiten."

FREUNDIN (08.03.2017)

"Es gibt sie doch, die zweite große Liebe. Karine Lambert erzählt warmherzig vom großen Glück, das zu dem kommt, der es zulässt – klug, nicht kitschig."

PETRA (02.03.2017)

"Karine Lambert erzählt von einer späten Romanze, so nuanciert und humorvoll, dass man sich glatt aufs Älterwerden freut."

FÜR SIE (13.03.2017)

"Ein federleichter Roman von Karine Lambert über Romantik ohne Altersvorgaben."

DONNA Frauenmagazin (03.05.2017)

"Sehr berührend!"

WOMAN (A) (16.03.2017)

mehr anzeigen

Aus dem Französischen von Pauline Kurbasik
Originaltitel: Eh bien, dansons maintenant!
Originalverlag: JC Lattès

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20606-2

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

NEU
Erschienen: 06.03.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Schöne Geschichte für zwischendurch

Von: Buecherholic Datum: 18.05.2017

buecherholic-bookstagram.blogspot.de/

Name: Und jetzt lass uns tanzen
Autor: Karine Lambert
Seitenzahl: 224 Seiten
Verlag: Diana
Preis: 17,99 €
ISBN: 9783453291911

Inhalt

Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?


Meine Meinung

Cover/Gestaltung
Das Cover ist wie ich finde, mal was anderes. Besonders diese Zeichenart, Comicmäßig, ist für so einen Roman sehr ungewöhnlich. Die 'Personen' bzw. Silhouetten sind im Buch aufzufinden, denn sie haben Merkmale, die die Personen auch haben. Ansonst finde ich die Gestaltung vom Cover 'nur' ok, denn sie spricht mich von den Farben her nicht so an.


Inhalt
Ich muss sagen, ich war schon sehr gespannt dieses Buch zu lesen. Denn meistens lese ich nur Bücher, wo die Protagonisten 16-25 Jahre alt sind. Ich muss ehrlich sagen, dass es eine sehr schöne Geschichte ist, besonders für zwischendurch. Zu Anfang erfährt man, wie Marcel und Marguerite mit dem Verlust ihrer Ehepartner umgehen. Alle Phasen der Trauer sind mit bei. Doch bei Marguerite ist es noch etwas anderes, denn sie weiß einfach nicht was sie mit ihrem restlichen Leben anfangen soll. Sie hat immer nur das getan, was ihr Mann ihr 'befohlen' hat. Sie war immer sehr zurückhaltend und hat alles 'runtergeschluckt'. Nachdem sie Marcel auf einer Kur trifft, merkt man, wie sie sich verändert. Genau das hat mich gefreut, dass sie durch ihn sich so positiv entwickelt hat und es bis zum Ende hin erkennbar ist. Zudem finde ich die Charaktere einfach nur mega toll. Marcel ist witzig und charmat, Marguerite ist unschuldig und warmherzig. Das macht dieses Buch so aus. Meiner Meinung nach, ist es auch nicht zu kitschig oder dramatisch.


Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin ist ganz okay, man kommt gut und schnell durch die Seiten. Was mich aber ein wenig gestört hat, war dass es nicht aus der ICH-Perspektive geschrieben wurde, ich weiß nicht, ich habe mich irgendwie so ausgeschlossen gefühlt. Ja, hört sich komisch an aber...na ja.


Fazit:

Durch die geringe Seitenanzahl, ein gutes, mal anderes Buch für zwischendurch. Tolle Charaktere, super Handlung. Einfach eine schöne Geschichte!

��������
4/5 Sternen

Nicht jeder Roman kann ein Highlight sein

Von: Moira Datum: 17.05.2017

myavalon-blog.blogspot.com

Inhalt

Der Zufall wolle, dass sie sich trafen:
Marcel, ein Träumer, stets mit dem Blick zu den Sternen am Nachthimmel gewandt und Marguerite, die ihr ganzes Leben in einem goldenen Käfig verbrachte und verlernt hat zu träumt.
Beide verlieren plötzlich ihre Ehepartner und nach langer Zeit sind sie wieder alleine.
Statt sich in der Trauer und modernen Welt zu verlieren finden sie zueinander und wollen von vorne beginnen. Sich alte Wünsche erfüllen, impulsiv sein und verliebt durch die Straßen Frankreichs tanzen.


Meine Meinung

Heute versuche ich mal flotter fertig zu sein und ausnahmsweise sollte das kein Problem sein, denn all zu viel habe ich nicht zu sagen. Und jetzt lass uns tanzen ist eine wirklich süße Geschichte, deren Aussage ich sehr mag:

Alter ist keine Grenze für neue Liebe und Wandel in deinem Leben, solange du nicht zulässt, dass die Angst vor dem Unbekannten dich fesselt und übermannt.

Ich lese nicht oft pure Liebesromane, schon gar nicht mit 70-jährigen Protagonisten und somit war es eine willkomene Abwechlung von all den schweren, pompösen Draman, sie sich sonst so in meinem Zimmer stapeln. Wie jedoch diese Botschaft an den Leser weitergegeben wird, ist nicht besonders großartig oder hervorstechend.

Wie bereits gesagt, es ist eine süße Geschichte, die sich schnell und locker flockig lesen lässt, wahrscheinlich auch wegen den nur knapp über 200 Seiten. Ich denke mir fehlt etwas der Charakter des Buches. Werder der Schreibstil noch die Handlung haben mich sonderlich inspiriert. Wenn mich doch etwas interesseiert hat, zum Beispiel die Kindheit von Marcel, so wurde das nur kurz angeschnitten und nie wieder aufgegriffen. Mein Leseerlebnis war also eher von flüchigem Geschmack und der Sorte, die man schnell vergisst. Dementsprechend nur schwer einzigartig.

Natürlich hat das auch viel mit dem persönlichen Geschmack jedes einzelnen Lesers zu tun, so etwas wie objektive Kritik gibt es in diesem Bereich der Literatur immerhin nicht.
Dass es jedoch nur daran liegt, dass dieses Genre zum Beispiel für eine 18-Jährige nicht sonderlich spannend ist, bezweifle ich. Der richtige Autor kann dir mit seiner Stimme alles verkaufen, Alter sollte da keine Rolle spielen und somit bin ich nicht all zu beeindruckt von Karine Lamberts Geschichte.


Fazit

Wirklich? Nach so wenigen Sätzchen noch ein Fazit? Na schön, für die ganz lesefaulen heute ;)
So ziemlich alle Stilmittel eines Romanes, die ihn als ein einprägsames und kreatives Werk auszeichen, sind bei Und jetzt lass und tanzen von eher unauffälliger Qualität. Die Handlung? Ganz nett. Schreibstil? Mau. Charaktere? Zu flüchtig beschrieben.

Was ich jedoch aus dem Roman mitgenommen habe ist die Hauptaussage hinter der Geschichte und das ist ja ein sehr wichtiger und nicht immer selbstverständlicher Punkt.
Somit erhält diese süße, leichte Geschichte für den kleinen Hunger drei von fünf Sterne.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Zauberhaft

Von: Martina Kraus aus Friedrichshafen Datum: 07.03.2017

Buchhandlung: RavensBuch

Für die Liebe ist es nie zu spät! Was für eine wunderbare, berührende, hoffnungsfrohe aber auch nachdenkliche Geschichte. Karine Lambert findet die richtigen Worte.

Von: Annaliese Stettler aus Epsach Datum: 07.03.2017

Buchhandlung: Annalie's Bücherstübli

Subtile Unterhaltung, sehr reif und einfach liebenswert! Ein wichtiges Buch für eine breitgefächerte Leserschaft.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin