VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Und niemand soll dich finden Thriller

Laurie Moran (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20477-8

Erschienen: 25.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Fünf Jahre ist es her, dass Amanda Pierce unmittelbar vor ihrer Hochzeit verschwand – und nie mehr auftauchte. Hatte sie plötzlich Angst vor der Ehe bekommen, oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Amandas Mutter ist überzeugt davon, dass der Bräutigam sie auf dem Gewissen hat. Auf ihr Drängen hin nimmt sich Laurie Moran, die sich als TV-Journalistin auf Cold Cases spezialisiert hat, des Falls an. Und sticht mit ihren Recherchen in ein Wespennest: Denn nicht nur der Bräutigam ist suspekt. Auch seine jetzige Ehefrau, ausgerechnet Amandas frühere beste Freundin und Trauzeugin, benimmt sich merkwürdig. Und was hat die Schwester zu verbergen, die offensichtlich zerrissen war vor Eifersucht? Je tiefer Laurie sich in den Fall gräbt, desto mehr Verdächtige tauchen auf. Nur Amanda bleibt verschwunden …

Weitere Infos zu den Thrillern von Mary Higgins Clark

ÜBERSICHT ZU MARY HIGGINS CLARK

Laurie Moran

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Mary Higgins Clark (Autorin)

Mary Higgins Clark, geboren in New York, lebt und arbeitet in Saddle River, New Jersey. Sie zählt zu den erfolgreichsten Thrillerautoren weltweit. Ihre große Stärke sind ausgefeilte und raffinierte Plots und die stimmige Psychologie ihrer Heldinnen. Mit ihren Büchern führt Mary Higgins Clark regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten an. Sie hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u.a. den begehrten Edgar Award. Zuletzt bei Heyne erschienen: Und deine Zeit verrinnt.


Alafair Burke (Autorin)

Alafair Burke ist Dozentin für Strafrecht an der Hofstra Law School. Sie war lange als Deputy District Attorney tätig. Ihr Beruf inspirierte sie dazu, Kriminalromane zu schreiben, u.a. die New-York-Times-Bestsellerserie um Ellie Hatcher. Sie ist die Tochter von James Lee Burke und lebt in New York. Für Dennis Lehane zählt sie zu den "besten jungen Krimischriftstellern".

Aus dem Amerikanischen von Karl-Heinz Ebnet
Originaltitel: All Dressed in White
Originalverlag: Simon & Schuster

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20477-8

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 25.04.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Es plätschert so dahin...

Von: Mellychen Datum: 09.09.2017

https://www.instagram.com/_.mellychen._/

*Rezension* Kurzbeschreibung: Fünf Jahre ist es her, dass Amanda Pierce unmittelbar vor ihrer Hochzeit verschwand – und nie mehr auftauchte. Hatte sie plötzlich Angst vor der Ehe bekommen, oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Amandas Mutter ist überzeugt davon, dass der Bräutigam sie auf dem Gewissen hat. Auf ihr Drängen hin nimmt sich Laurie Moran, die sich als TV-Journalistin auf Cold Cases spezialisiert hat, des Falls an. Und sticht mit ihren Recherchen in ein Wespennest: Denn nicht nur der Bräutigam ist suspekt. Auch seine jetzige Ehefrau, ausgerechnet Amandas frühere beste Freundin und Trauzeugin, benimmt sich merkwürdig. Und was hat die Schwester zu verbergen, die offensichtlich zerrissen war vor Eifersucht? Je tiefer Laurie sich in den Fall gräbt, desto mehr Verdächtige tauchen auf. Nur Amanda bleibt verschwunden …
---------------------------------------
Meine persönliche Meinung:
Der Schreibstil ist recht angenehm, stellt keine großen Ansprüche und liest sich flüssig, bedingt auch durch kurze Kapitel, viele Dialoge und häufige Perspektivwechsel. Allerdings plätschert die Geschichte meist vor sich hin und fesselte mich einfach nicht so wie erhofft. Auch die verschiedenen Figuren bleiben blass und nur wenig greifbar. Mit keinem wurde ich richtig warm und ähnliche Namen sorgten oft für Verwirrung (Jeff, Jeremy und Jerry). Erst auf den letzten Seiten kommt etwas mehr Spannung auf. Alles in allem konnte mich der "Thriller" nicht überzeugen.

Der neue Roman einer Thriller-Königin...

Von: Krisi - Wurm sucht Buch Datum: 21.08.2017

https://wurmsuchtbuch.com/2017/08/21/rezension-und-niemand-soll-dich-finden/#more-3625

Eine Braut, die vor der Hochzeit das Lampenfieber packt und sie ihre sieben Sachen packt und den Bräutigam stehen lässt. Dieses Phänomen findet sich in zahlreichen Büchern und Filmen. Doch können kalte Füße wirklich das verschwinden einer jungen Frau erklären? Und noch viel wichtiger, ist eine Vorlage wie diese passend für einen Thriller?

Amanda könnte genau zu den „Frauen, die sich nicht trauen“ gehören, wird allerdings seit jenem Tag vor fünf Jahren vermisst. Laurie Morgan, die Hauptverantwortliche für eine Kriminalshow im TV, möchte ihrem Verschwinden auf den Grund gehen. Doch was kann ihr geschehen sein? Der Roman wird als „Thriller“ bezeichnet, was mir allerdings nicht passend erscheint. Die Geschichte ist spannend, da der Leser sich das Verschwinden der jungen Frau nur schwer erklären kann, dennoch schwebt keiner der Protagonisten in imminenter Gefahr, was die Dramatik etwas mindert. Deshalb sollte der Roman wohl eher als „Kriminalroman“ angesehen werden und Fans diesen Genres begeistern.

Und niemand soll dich finden lebt von Laurie Morgen, welche Tag für Tag mit einem schweren Schicksal leben muss und dies meistert, was sie dem Leser sehr sympathisch macht. Auch die Tatsache, dass sie sich um das Leben einer ihr fremden Frau sorgt, empfand ich als sehr bemerkenswert. Ähnlich sticht auch ihr Vater heraus, welcher sich nicht nur als Ermittler, sondern auch als Babysitter sehr gut macht. Was bei den Charakteren allerdings noch zu erwähnen ist, ist eine gewisse emotionale Entfernung, welche zwischen ihnen existiert. Da die Ermittlerin und das vermeintliche Opfer sich nicht kennen, besteht eine gewisse Distanz zwischen den Figuren; so auch zwischen dem Leser und dem Opfer – man scheint sich kaum zu kennen, da die Protagonistin eine andere ist. Dies ist allerdings auch dem zeitlichen bzw. räumlichen Faktor geschuldet, denn der Leser erfährt über das dramatische Schicksal von Amanda im Nachhinein und ist nicht aktiv dabei.

Mary Higgins Clark ist eine Legende, wenn es um Thriller geht. Ihren Schreibstil behält sie seit so vielen Jahren bei, dass der Leser bei jedem ihrer neuen Romane nur staunen kann, wie sie das schafft. So aufregend der Schreibstil, so dürftig die Umsetzung des geschriebenen Textes. Die Kapitel des Romans sind extrem kurz – oftmals nur 1-2 Seiten, was den Lesefluss immer wieder unterbricht und die Wirkung der sich auf das Wesentliche beschränkenden Erzählweise mindert.

Fazit

Und niemand soll dich finden ist ein größtenteils überzeugender Roman, mit der ein oder anderen kleinen Schwachstelle. Dennoch freue ich mich sehr auf weitere Romane der Autorin und kann das Werk besonders Krimi-Fans wärmstens empfehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren