VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Und wenn die Welt verbrennt Roman

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21351-0

NEU
Erschienen: 18.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wenn aus Funken Flammen werden

Er ist ein Junge mit bunten Kreiden, der Menschen in Bildern auf dem Asphalt einfängt. Sie ist ein Mädchen mit einem dunklen Geheimnis, das niemanden an sich heranlässt. Felix und Alisa. Beide leben in ihrer eigenen Welt, bis sie sich durch Zufall begegnen. Und plötzlich ist es ausgerechnet Alisa, die Felix versteht wie niemand sonst. Zusammen sind sie stark, fast unschlagbar. Bis ein Haus brennt und Alisa von den Schatten der Vergangenheit eingeholt wird ...

www.ullascheler.de

Ulla Scheler (Autorin)

Ulla Scheler wurde 1994 in Coburg geboren. Bücher liebt sie schon seit ihrer Kindheit. Nach dem Abitur arbeitete sie in einem Krankenhaus, beim Fernsehen und in einem marokkanischen Hotel. Ihr Debütroman "Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen" war ein großer von Lesern und Presse gefeierter Erfolg. Er wurde außerdem für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 nominiert. Die Autorin lebt derzeit in Karlsruhe und studiert Informatik.

19.01.2018 | 18:00 Uhr | Stuttgart

Lesung mit Ulla Scheler

Der Eintritt ist frei.

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhaus Wittwer
Königstraße 30
70173 Stuttgart

Redaktion: Diana Mantel

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-21351-0

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

NEU
Erschienen: 18.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Und wenn die Welt verbrennt

Von: Johanna Datum: 28.09.2017

traumeweltbuecher.blogspot.de/

Ein neues Lieblingsstück unter meinen gelesenen Büchern!
Von Anfang an hat mich die Poesie und die Wucht der Worte, die in jedem Satz mitschwingt sehr berührt und begeistert. Die Autorin versteht es Situationen, Gefühle und auch Plätze und Personen so zu beschreiben, dass man sich anwesend fühlt und gepackt von der Szenen. So entsteht ein tiefes eintauchen in die Geschichte, dass mich dazu gezwungen hat immer weiter zu lesen und nicht mehr auf zu hören.
Doch nicht nur der Schreibstil sondern auch die Idee zur Story selbst machen des Buch zu etwas ganz besonderen. Die Geheimniskrämerei um die Vergangenheit wir genau so stück für Stück aufgebaut und gelüftet, wie die Handlung in der Gegenwart ihren Lauf nimmt. So entsteht ein schöner Wechsel zwischen den Zeiten, zwischen Gedanken und Dialogen.
Dieser Wechsel wird durch den Wechsel der Erzählperspektiven noch hervorgehoben. Außerdem tragen diese dazu bei, dass man beide Seiten verstehen lernt und es abwechslungsreich bleibt. Besonders Alisas Erzählweise hat mich fasziniert, weil man konstant das Gefühl hat, sie Erzählt die Geschichte nur dir allein und dann kommen immer wieder kleine Einschübe, in denen sie gedankenverloren zu einer anderen Person spricht und dem Leser bewusst wird, dass die Geschichte eigentlich dieser anderen Person gewidmet ist.
Das Buch steckt voller schöner und weiser Sätze, sodass man nicht Drumherum kommt sich einen Textmarker oder einen dicken Block mit Klebestreifen neben das Buch zu legen, denn die vielen Lebensweisheiten  sind es wert sich an sie zu erinnern. Genau so wie diese Geschichte von Felix & Alisa...


P.S. Kennt ihr dass, wenn ihr ein so beeindruckendes Buch gelesen habt, dass ihr das Gefühl habt in einem Loch zu stecken aus dem ihr nicht mehr raus kommt, weil kein Buch so schnell wieder an dieses Leseerlebnis herankommen wird und die andern Bücher euch deshalb als nicht lesenswert vorkommen...?      So fühle ich mich gerade.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

UND WENN DIE WELT VERBRENNT. ULLA SCHELER.

Von: Bücherkompass Datum: 19.10.2017

instagram.com/buecherkompass

ZUR AUTORIN

Ulla Scheler wurde 1994 in Coburg geboren. Bücher liebt sie schon seit ihrer Kindheit. Nach dem Abitur arbeitete sie in einem Krankenhaus, beim Fernsehen und in einem marokkanischen Hotel. Ihr Debütroman „Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen“ war ein großer von Lesern und Presse gefeierter Erfolg. Er wurde außerdem für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 nominiert. Die Autorin lebt derzeit in Karlsruhe und studiert Informatik.
www.ullascheler.de

Quelle: Randomhouse

INHALT

Ihre Kindheit hat Alisa schwer zugesetzt. Ihr einziger Verbündeter: Ihr Bruder. Doch ein tragischer Schicksalsschlag reißt das Geschwisterpaar auseinander; legt ihre Beziehung in Trümmer. In München wagt sie einen Neuanfang, alleine.

Felix ist Künstler. Entgegen den Wünschen seiner Familie geht er auf den Straßen Münchens seiner Faszination für das Malen nach, Tag für Tag. Als er zwischen den Passanten Alisa entdeckt ist es um ihn geschehen.

Alisa ist anders. Etwas scheint die junge Frau zu belasten. Doch Felix sieht Menschen und so gibt er nicht eher auf, bis Alisa auch ihn sehen kann.

MEINUNG

Nachdem ich Ulla Scheler auf der Buchmesse in Leipzig am LovelyBooks-Stand bereits persönlich kennenlernen durfte, war ich wahnsinnig neugierig darauf, nun endlich Zeit für eines ihrer Bücher zu finden.

Während die Autorin und Studentin im persönlichen Gespräch angenehm unbeschwert wirkt, hat sie mit Und wenn die Welt verbrennt eine Geschichte geschaffen, die alles andere ist als leichte Kost.

Von der ersten Seite an verzaubert Ulla Scheler mit ihrem unglaublich treffenden Schreibstil. Metaphern gehen der jungen Autorin leicht von der Hand und sind so passgenau formuliert, dass man sich fragt, warum noch keine entsprechenden Redewendungen existieren.

Die Geschichte wird im Perspektivenwechsel (Alisa, Felix) erzählt. Durch die Einblicke in die Gedankenwelten der Protagonisten erlebt man eine Situation jeweils zweifach. Die Sinnesfragmente ergeben im Verlauf des Buches ein immer bunter werdendes Mosaik aus Gedanken, Gefühlen, Erinnerungen, Hoffnungen und Träumen. Sodass man zuletzt auf ein wahrlich facettenreiches Bild blickt. Auf das Bild einer Vergangenheit, einer Gegenwart und einer möglichen Zukunft.

Das gesamte Werk ist an die Gefühlswelt der Protagonisten angelehnt und so sind die Kapitel zuweilen extrem knapp, in anderen Fällen wiederum um einiges länger. Man könnte meinen man säße vor einer Leinwand und würde von Einstellung zu Einstellung getragen. Jeder Schnitt führt eine neue Szene ein; ein neues Bild; eine neue Farbe.

Und wenn die Welt verbrennt ist definitiv mehr als eine Liebes- oder Schicksalsgeschichte. Ulla Scheler malt mit Worten Bilder. Bilder, die ich nach Beenden des Buches immer noch in mir trage.

Wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte es unbedingt nachholen. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Buchempfehlung.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin