Väterlos

Eine Gesellschaft in der Krise

eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Vom Mangel an Väterlichkeit und den Konsequenzen für unsere Gesellschaft

Der Mangel an Väterlichkeit ist ein schwerwiegendes Problem unserer Gesellschaft. Prinzipienfestigkeit, Begrenzung, Partnerschaftsfähigkeit, Ehrlichkeit und Verantwortung – das sind Werte, die in weiten Teilen unserer Gesellschaft fehlen. Dabei wäre es notwendig, Väterlichkeit als komplementäres Gegenstück zu Mütterlichkeit zu entwickeln, um krisenhaften Entwicklungen wie geringer Geburtenzahlen, Schuldenkrise und hilfloser Politik entgegenzuwirken.

Der Männerforscher Matthias Stiehler beschreibt den »unväterlichen Vater« als ein zentrales Merkmal unserer Zeit. Welche Merkmale von Väterlichkeit es stattdessen in den Familien, aber auch in der Gesamtgesellschaft umzusetzen gilt, entwickelt Stiehler in diesem Buch.

  • Die »neuen« Väter – und worin sie versagen

  • Ein Plädoyer für eine Renaissance »echter« Väterlichkeit

  • Ein streitbares Buch, das zur Debatte anregen will

"Die Zeit ist reif, dass insbesondere Väter einen gesellschaftlichen Prozess gestalten, der die Entwicklung einer eigenständigen Väterlichkeit zum Ziel hat."


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-08293-2
Erschienen am  26. November 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein wichtiges Buch

Von: Dr. Hans-Joachim Maaz aus Halle (Saale)

17.03.2013

„Väterlos“ ist ein ganz wichtiges Buch, das dem einzelnen Mann und Vater (aber auch Frau und Mutter) Informationen, Erkenntnis und Rat übermittelt und zugleich eine gesellschaftskritische Perspektive ermöglicht, die uns hilft, kollektive Fehlentwicklungen zu erkennen und uns väterlich auffordert, Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen und die Konsequenzen unseres Fehlverhaltens nicht mehr zu leugnen und zu verschieben, sondern tragen zu lernen. Der „Männerversteher“ hat sich im besten Sinne zum väterlichen „Lehrmeister“ weiterentwickelt. Ich halte das Buch für höchst lesenswert und auch für bedeutend, da eine wesentliche Perspektive eröffnet wird, die wachsenden Krisen unserer Zeit besser verstehen zu können und konsequenter (väterlich) handeln zu lernen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Matthias Stiehler

Dr. Matthias Stiehler, geb. 1961, ist psychologischer Berater im Gesundheitsamt Dresden und Vorsitzender des Dresdner Instituts für Erwachsenenbildung und Gesundheitswissenschaft. Er ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit und Mitglied im Choriner Institut für Tiefenpsychologie und psychosoziale Prävention. Zudem arbeitet er in mehreren Beiräten zur Gleichstellungs- und Männerpolitik mit. Er ist Mitherausgeber des „Ersten Deutschen Männergesundheitsberichts“ und Autor von „Der Männerversteher. Die neuen Leiden des starken Geschlechts“.

www.matthias-stiehler.de

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Väterlichkeit entsteht nicht, indem ein Mann Vater wird. [...] Väterlichkeit ist eine Summe von Eigenschaften, die das Spezifische des Vaterseins ausmachen."

"Unser Leben ist von Mütterlichkeit und Väterlichkeit geprägt."