VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Vater und Sohn Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18889-4

Erschienen: 14.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Vater und Sohn ist ein epischer Roman über das Ende des Wilden Westens und den Beginn des 20. Jahrhunderts. Texas Ranger Hackberry Holland wird zur Zeit der mexikanischen Revolution von seinem Sohn Ishmael getrennt, den er in der Folge aufzuspüren versucht, um sich mit ihm auszusöhnen. Dabei fällt er Soldaten der Revolutionsarmee in die Hände, die ihn verdächtigen, als Texas Ranger im Rahmen einer Strafexpedition mexikanische Zivilisten ermordet zu haben. Der Roman springt zurück in die Zeit von Butch Cassidy und Sundance Kid und endet im Ersten Weltkrieg.

James Lee Burke (Autor)

James Lee Burke, 1936 in Louisiana geboren, wurde bereits Ende der Sechzigerjahre von der Literaturkritik als neue Stimme aus dem Süden gefeiert. Nach drei erfolgreichen Romanen wandte er sich Mitte der Achtzigerjahre dem Kriminalroman zu, in dem er die unvergleichliche Atmosphäre von New Orleans mit packenden Storys verband. Burke wurde als einer der wenigen Autoren zweimal mit dem Edgar-Allan-Poe-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres ausgezeichnet. 2015 erhielt er für »Regengötter« den Deutschen Krimi Preis. Er lebt in Missoula, Montana.

www.jamesleeburke.com

Aus dem Amerikanischen von Daniel Müller
Originaltitel: House of the rising sun
Originalverlag: Simon & Schuster

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18889-4

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Hardcore

Erschienen: 14.11.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Burke in Hochform

Von: Chorchill Datum: 23.11.2017

https://twitter.com/Chor_chill

Wer James Lee Burke noch nicht für sich entdeckt hat, der sollte nicht allzu lange zögern. Seine Robicheaux Reihe ist schon Grund genug, aber auch dieses Buch steht den Krimis in und um New Orleans in nichts nach. Die Geschichte eines Vaters auf der Suche nach seinem Sohn, eine Odysee tief in den eigenen Schmerz. Amerikanische Erzählkunst vom Feinsten. Für Fans von Cormac McCarthy ein absolutes Muss!

Spannende Wendungen

Von: Charly  aus München Datum: 01.02.2017

Ich finde, dass dieses Buch gut geschrieben ist. Man sollte beim lesen auf jeden Fall gut aufpassen, denn manchmal kann es dann doch verwirrend sein. Der Autor hat es geschafft, dass man sich gut in diese Zeit zurück versetzen kann und manchmal habe ich mich gefühlt als wäre ich grade tatsächlich dabei. Was ich schade fand ist, dass das Buch sich leider etwas hinzieht und es erst gefühlt 100 Seiten vor Ende extrem spannend wird und dann passiert alles auf einmal. Aber ansonsten finde ich es ein sehr gutes Buch und es regt zum denken an, denn man möchte verstehe warum manche Charaktere so handeln wie sie handeln. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors