VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Vatertage Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20910-0

Erschienen:  10.04.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Termine

  • Service

  • Biblio

»Guten Tag, wir sind verwandt!«

Dass er einen Vater hat, wusste Simon eigentlich schon immer. Nur dass er selbst Michael Petersen niemals so genannt hätte: Vater. Wer es fertigbringt, in neununddreißig Jahren nicht ein einziges Wort mit seinem Sohn zu wechseln, ist bestenfalls ein Erzeuger. Deshalb ist Simon auch ziemlich verärgert, als er in einem offiziellen Schreiben aufgefordert wird, monatlich € 697,69 Pflegebeteiligung für Herrn Petersen zu bezahlen. Simon fährt persönlich zum Amt, um Widerspruch einzulegen. Doch was er dort erfährt, stellt sein Leben vollends auf den Kopf. Anscheinend ist sein Vater nicht der einzige, der sich nie blicken ließ ...

»Blendend erzählte Geschichte.«

Brigitte Mom (06.03.2018)

Stephan Bartels (Autor)

Stephan Bartels, geboren 1967, freier Journalist, hat sich mit Texten für Stern, Die Zeit, Brigitte und Barbara einen Namen gemacht. Er ist Vater eines erwachsenen Sohnes und lebt in Hamburg.

»Blendend erzählte Geschichte.«

Brigitte Mom (06.03.2018)

»Es ist vor allem ein Roman voller Tiefe, zum Lachen und Weinen. [...] Ein Buch für alle Generationen.«

NDR 1 Radio MV – das Kulturjournal/Anke Jahns (10.08.2018)

»Nachdenklich machender und berührender Roman, ohne ins Kitschige abzurutschen.«

Frankfurter Stadtkurier (07.05.2018)

»Stephan Barthels‘ zweiter Roman bietet beste Unterhaltung auf höchstem Textniveau mit menschlichem Tiefgang. Jutet Buch, echt!«

Brigitte WIR/Till Raether (31.07.2018)

»Ein wunderbares Buch für einen sonnigen Nachmittag, nach dem mancher vielleicht wieder Lust bekommt, einfach mal die eigene Mutter oder den eigenen Vater anzurufen.«

Münchner Kirchenradio/Brigitte Strauß-Richters (27.06.2018)

06.09.2018 | 20:30 Uhr | Hamburg

Lesung mit Stephan Bartels

Eintritt: € 12,-
Kartentelefon: 040/ 4913018

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kurt Heymann Buchzentrum
Osterstraße 134
20255 Hamburg

Tel. 040/4913018, eimsbuettel@buecher-heymann.de

Weitere Informationen:
Kurt Heymann Buchzentrum
22529 Hamburg

Tel. 040/432755923, info@buecher-heymann.de

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20910-0

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen:  10.04.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Kurzweiliger Roman mit Nachdenk-Potential

Von: Anika Datum: 10.06.2018

Das Buch „Vatertage„ von Stephan Bartels ist ein unterhaltsamer Roman über die Geschichte von Simon Havlicek, der auf ungewöhnliche Weise mit Ende 30 seinem Vater begegnet.
Das Buch ist weitgehend kurzweilig, dennoch beschäftigt es sich auch mit tiefgründigen Themen einer Vater-Sohn-Beziehung.
Zeitweise regt es zum Nachdenken an, über Leben und Tod und die Beziehungen innerhalb einer Familie.
Der Schreibstil ist angenehm und leicht, man kann sich gut in die Protagonisten hineinversetzen.
Die Figur der Mutter Jarmila hätte meiner Meinung nach in der Gegenwart etwas besser dargestellt werden können, zum Beispiel wie sie heute fühlt, denkt usw. Allgemein werden Gefühle der Protagonisten eher oberflächlich gestreift und entsprechen wahrscheinlich nicht der Realität in einer ähnlichen Situation. Dadurch ist der Roman allerdings trotz allem phasenweise humorvoll und ironisch ohne zu schwere Kost zu sein.
Insgesamt ein kurzweiliger Roman mit sympathischen Charakteren.

Sehr unterhaltsame Lektüre

Von: Catrin Datum: 29.05.2018

Das Buch handelt von Themen, die man sich nicht vorstellen kann, die aber tatsächlich passieren können. Es ist liebevoll und amüsant beschreibe. Das Kennenlernen des Vaters. Die Überlegungen der Mutter zum Erzeugers ihres Sohnes. Alltagsprobleme.
Ich habe das kurzweilige Buch kaum aus den Händen legen können.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Barbara Pernter aus Bozen/Bolzano Datum: 08.06.2018

Buchhandlung: Athesia Buch GmbH

Herrlich amüsant. Gerade richtig für ein vergnügliches Lesewochenende.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors