VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Verloren unter 100 Freunden Wie wir in der digitalen Welt seelisch verkümmern

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-08792-0

Erschienen: 30.04.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Google, Facebook, E-mail und Online-Games haben unser Leben fest im Griff. Wie wird unsere Zukunft aussehen?

Wir wollten sie als smarte „Diener“ unseres Alltags, nun sind sie unsere Herren. Sie sollten uns helfen, Zeit zu sparen, nun sind sie zu Zeitfressern sondergleichen geworden. Wir wollten sie programmieren, jetzt programmieren sie uns. Wenn insbesondere junge Leute hemmungslos in Blogs, Chats, Kontaktforen und Onlinewelten abtauchen, hat das einen tieferen Psychologischen Grund: Menschliche Beziehungen erscheinen zunehmend kompliziert und verletzend. Dafür bietet das Netz Kontakt ohne wahre Intimität, Gemeinschaft ohne Risiko, Nähe mit ausreichendem Sicherheitsabstand. Der moderne Mensch hat oft 100 Facebook-Friends, aber keinen einzigen echten Freund. Computer und Internet geben uns die Freiheit, überall zu arbeiten – in Wahrheit sind wir überall „gemeinsam einsam“.
Sherry Turkle zeigt, wie Technologien zunehmend die Funktionsweise unseres Geistes und unser Gefühlsleben beeinflussen. Sie führt uns mit aktuellen Studien und drastischen Fallbeispielen vor Augen, welche ernsten Konsequenzen die gedankenlose Hingabe an die digitalen Verführer hat. Aber sie verdammt die Cyberwelt keineswegs als Teufelszeug. Denn wir haben durchaus die Chance, ihre immer grenzenloseren Möglichkeiten verantwortungsvoll zu nutzen.

"Man kann dieses jüngste Buch von Sherry Turkle durchaus als Summe ihrer langjährigen Beobachtung des Umgangs mit digitalen Objekten ansehen."

Frankfurter Allgemeine Zeitung (30.07.2012)

Sherry Turkle (Autorin)

Sherry Turkle ist ausgebildete klinische Psychologin, Gründerin und Direktorin der "MIT Initiative on Technology and Self". Sie ist Autorin der Bücher „The Second Self“ und „Life on the Screen“ („Leben im Netz“).

"Man kann dieses jüngste Buch von Sherry Turkle durchaus als Summe ihrer langjährigen Beobachtung des Umgangs mit digitalen Objekten ansehen."

Frankfurter Allgemeine Zeitung (30.07.2012)

„Niemand hat bis jetzt so leidenschaftlich und klug beschrieben, was wir uns antun, wenn wir die persönliche Interaktion von Angesicht zu Angesicht mit der technologisch vermittelten, sozialen Interaktion – SMS, E-Mail, Twitter, Facebook – ersetzen. Mit durchdringender Scharfsinnigkeit und Sinn für Humor betrachtet Turkle die Frontlinien der sozialen digitalen Veränderung.“

TIME, 24. Januar 2011

"Das wirklich lesenswerte Buch von Sherry Turkle mahnt eindeutig die Rückkehr zu echter menschlicher Nähe an."

Stuttgarter Zeitung (15.05.2012)

"Sherry Turkle spricht eine deutliche Warnung aus, aber vermittelt auch Hoffnung. Denn immer mehr Menschen wachen aus ihrer digitalen Trance auf."

Top Magazin (24.03.2012)

„[Sherry Turkle] fasst ihre neue Sicht der Dinge mit typischer Sprachgewandtheit zusammen….faszinierend, lesenswert.“

New York Times, 21. Januar 2011

Aus dem Amerikanischen von Joannis Stefanidis
Originaltitel: Alone Together: Why We Expect More from Technology and Less from Each Other
Originalverlag: Basic Books

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-08792-0

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Riemann

Erschienen: 30.04.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht