VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Verrat Sieben Verbrechen an der Liebe

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21066-3

Erschienen:  18.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Was, wenn deine größte Hoffnung zu deinem größten Albtraum wird?

Jessica Schulte am Hülse beschreibt in sieben Erzählungen das große und das kleine Drama der Liebe. Gemein ist den Erzählungen ein Verrat, der die Liebe zwischen zwei Menschen oder das Verhältnis zwischen zwei Menschen beschädigt, belastet, zerstört. Am Ende jeder Geschichte stehen die Menschen traumatisiert oder auch befreit vor den Scherben dessen, was einmal Vertrauen, Geborgenheit, Freude und tiefe Liebe war. Mal kommt die Unwahrheit auf leisen Sohlen, mal brutal und unfair mit großen Schritten, mal finden die Verratenen einen Weg aus dem Drama, mal zerbrechen sie an der Heftigkeit des Erlebens und können sich nur durch radikale Schnitte aus dem Tumult und der Verstrickung befreien.

Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe - das sind sieben Geschichten, die uns teilhaben lassen an den Verletzungen, die sich Menschen willentlich oder unwillentlich antun im Namen der Liebe. Packend, traurig, bestürzend und von großer psychologischer Intensität.

»Beeindruckend böse!«

B.Z. am Sonntag (15.10.2017)

Jessica Schulte am Hülse (Autorin)

Jessica Schulte am Hülse, geboren 1972, Studium der Psychologie an der Freien Universität Berlin. Sie ist Managing Editor der internationalen Bild- und Nachrichtenagentur World Entertainment News Network und freie Journalistin. Jessica Schulte am Hülse lebt mit ihrer Familie in Berlin. Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe ist ihr erstes Buch.

»Beeindruckend böse!«

B.Z. am Sonntag (15.10.2017)

»Das Buch bringt … große Lesefreude – es ist einfach zu spannend und gut geschrieben, um es auch nur einen Moment wegzulegen.«

Martina Ochs, Gala (12.10.2017)

»Warnhinweis: Das Buch Verrat ist nichts für Eifersüchtige. Wer seinem Partner misstraut, wird beginnen, ihm nachzuspionieren.«

Stern (09.11.2017)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-21066-3

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blessing

Erschienen:  18.09.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Interessante Kurzgeschichten

Von: Julia Datum: 14.01.2018

https://bookloverfantastischewelten.wordpress.com/

Die Charaktere:
An sich können hier die Charaktere nicht wirklich beschrieben werden, da es sich bei diesem Buch um sieben Kurzgeschichten mit unterschiedlichen Protagonisten handelt. Allerdings kann ich sagen, dass mich so mancher Charakterzug wirklich erschütterte bzw. sogar anwiderte, wenn ich überlege, dass es sich hierbei um wahre Geschichten handelt. Somit konnte zu den einzelnen Charakteren natürlich auch keine Bindung aufgebaut werden.

Der Schreibstil:
Erzählt werden die Kurzgeschichten jeweils aus der Sicht von einem Teil des "Liebespaares" aus der Er-/Sie-Perspektive. Allerdings wird der Schreibstil natürlich etwas neutral gehalten, da es sich hierbei ja um keinen Roman handelt. Durch die abwechselnden Geschichten war das Buch allerdings stets interessant und konnte mich pro Kurzgeschichte fesseln.

Meine Meinung:
Mit "Verrat - Sieben Verbrechen an der Liebe" habe ich meine ersten Kurzgeschichten gelesen. Somit ging ich ohne große Erwartungen oder Vorurteile an dieses Buch heran.
Zwar muss ich sagen, dass Kurzgeschichten nicht unbedingt meins sind und ich diese nur hin und wieder einmal lesen kann, doch dieses Buch war wirklich sehr interessant.
Die Kurzgeschichten sind jeweils logisch aufgebaut und man versteht die Hintergrundgeschichte, auch wenn diese natürlich kurzgehalten werden musste. Es wird sich hierbei eben auf die wesentlichen Aspekte konzentriert, weshalb es eigentlich keine langatmigen oder langweiligen Stellen gab.

Auf den Inhalt der Kurzgeschichten bezogen, muss ich gestehen, dass ich wirklich aus allen Wolken gefallen bin. Meiner Meinung nach war es oftmals so, dass eine wirklich Liebesbeziehung nur von einer Seite des Paares aufgebaut wurde. Somit wurde die Beziehung meist auf Lügen, Intrigen und Manipulation aufgebaut. Und diese Erkenntnis hat mich wirklich geschockt. Es geht augenscheinlich schneller als Gedacht, dass eine Liebesbeziehung mit einer Zweckbeziehung gleichgestellt wird. Oder dass ein Partner die Schwäche des Anderen für sich nutzt und somit Liebe erzwingt.

Dieses Buch hat mich wirklich fassungslos zurückgelassen und war mehr als interessant!

'Heftiger Lesestoff' ohne Happy End

Von: eat.read.love Datum: 19.12.2017

alexandrasbookworld.blogspot.com

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Kurzgeschichtensammlung mit sieben Geschichten rund um das Thema Liebesverrat. Dabei zeigt jede Erzählung eine andere Seite dieser Thematik und gewährt einem so Einlass in verschiedene Lebens- und Gefühlssituationen.

Das Besondere an diesem Buch ist, dass keine der Erzählungen auch nur im Ansatz vorhersehbar oder zu erwarten sind. Sie ähneln sich nicht in ihrer Art und auch die Charaktere sind von einer Erzählung zur nächsten grundverschieden.

Zu Beginn jeder neuen Geschichte springt man für einen kurzen Moment in die Gegenwart und lernt so einen kleinen Teil des Endes kennen, um dann in die Vergangenheit und die Einzelheiten der Geschichte einzutauchen.

Die Erzählungen haben einen angenehme Länge von ca. 40 Seiten und der Schreibstil der Autorin ist anspruchsvoll, aber angenehm und flüssig. Keine der Geschichten beschränkt sich auf eine bestimmte Leserschaft, so dass für jeden etwas dabei ist und jede Geschichte ihre eigenen Charaktere und Begebenheiten hat.

Inhaltlich ist das Buch harter Tobak. Es war gleichzeitig spannend, aber auch bedrückend, wie sich manche Menschen geben, anderen etwas vormachen oder sie sogar manipulieren, wenn es um das Thema Liebe geht. Von den Geschichten möchte ich inhaltlich nichts verraten, aber die ein oder andere hat mich schon nachdenkllich zurückgelassen. Dass die Geschichten nicht frei erfunden sind, sondern der Wirklichkeit entsprechen, hat zu diesen gemischten Gefühlen zusätzlich beigetragen.

Mich hat das Buch und seine Erzählungen auf jeden Fall gefesselt und ich mochte es nicht aus der Hand legen, wenn ich eine neue Geschichte begonnen hab.

'Heftiger Lesestoff' in sieben Kurzgeschichten, der fesselnd und emotional ist und zum Nachdenken anregt!
Für Kurzgeschichtenliebhaber, die das Thema Liebe und Verrat mögen und kein Happy End erwarten, auf jeden Fall zu empfehlen!

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: Beate Janning aus Altenberge Datum: 18.09.2017

Buchhandlung: Bücher Janning Altenberge GmbH

Ich war sehr gespannt, der Vergleich mit Schirach hat mich neugierig gemacht. Der gestrige Abend und einige Nachtstunden habe ich mit dem Buch verbracht. Absolut fantastisch, unter die Haut gehend! Als Leserin fasziniert mich die Sprache, der nüchterne Ton, die Abgeklärtheit des Erzählens, für mich ein Highlight. Ich habe die Erzählungen in ihrer Intensität der Beschreibung genossen.

Voransicht