VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Verrat Sieben Verbrechen an der Liebe

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21066-3

Erschienen:  18.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Was, wenn deine größte Hoffnung zu deinem größten Albtraum wird?

Jessica Schulte am Hülse beschreibt in sieben Erzählungen das große und das kleine Drama der Liebe. Gemein ist den Erzählungen ein Verrat, der die Liebe zwischen zwei Menschen oder das Verhältnis zwischen zwei Menschen beschädigt, belastet, zerstört. Am Ende jeder Geschichte stehen die Menschen traumatisiert oder auch befreit vor den Scherben dessen, was einmal Vertrauen, Geborgenheit, Freude und tiefe Liebe war. Mal kommt die Unwahrheit auf leisen Sohlen, mal brutal und unfair mit großen Schritten, mal finden die Verratenen einen Weg aus dem Drama, mal zerbrechen sie an der Heftigkeit des Erlebens und können sich nur durch radikale Schnitte aus dem Tumult und der Verstrickung befreien.

Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe - das sind sieben Geschichten, die uns teilhaben lassen an den Verletzungen, die sich Menschen willentlich oder unwillentlich antun im Namen der Liebe. Packend, traurig, bestürzend und von großer psychologischer Intensität.

»Beeindruckend böse!«

B.Z. am Sonntag (15.10.2017)

Jessica Schulte am Hülse (Autorin)

Jessica Schulte am Hülse, geboren 1972, Studium der Psychologie an der Freien Universität Berlin. Sie ist Managing Editor der internationalen Bild- und Nachrichtenagentur World Entertainment News Network und freie Journalistin. Jessica Schulte am Hülse lebt mit ihrer Familie in Berlin. Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe ist ihr erstes Buch.

»Beeindruckend böse!«

B.Z. am Sonntag (15.10.2017)

»Das Buch bringt … große Lesefreude – es ist einfach zu spannend und gut geschrieben, um es auch nur einen Moment wegzulegen.«

Martina Ochs, Gala (12.10.2017)

»Warnhinweis: Das Buch Verrat ist nichts für Eifersüchtige. Wer seinem Partner misstraut, wird beginnen, ihm nachzuspionieren.«

Stern (09.11.2017)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-21066-3

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blessing

Erschienen:  18.09.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Schattenseiten der Liebe

Von: Endlose Seiten Datum: 21.05.2018

www.endloseseiten.de

Worum geht´s?

Was ist Liebe? Manche denken bei diesem Wort wahrscheinlich an die vielen Schmetterlinge im Bauch, wenn man das erste Mal verliebt ist oder leidenschaftliche Küsse und dass man sich ein Leben ohne seine bessere Hälfte nicht mehr vorstellen kann. Andere denken vielleicht an die bedingungslose Liebe zu ihren Kindern und, dass sie alles für sie tun würden. Jeder assoziiert mit Liebe etwas anderes. Doch, dass Liebe auch Schattenseiten hat und Menschen zerstören kann, daran denken wahrscheinlich nur wenige. Das Buch "Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe" von der Autorin Jessica Schulte am Hülse beinhaltet sieben wahre Geschichten, die sowohl erschreckend als auch ernüchternd wirken. Sie zeigen, über wie viel Macht Liebe verfügt und welchen Schaden man damit anrichten kann.

Meine Meinung

"Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe" ist das erste Buch von der Autorin Jessica Schulte am Hülse. Ich wollte dieses Buch lesen, weil ich mich gerne mit dem Thema Liebe auseinandersetze und andere Facetten der Liebe entdecken wollte. Außerdem war ich neugierig auf die Geschichten, weil sie wahr sind.

Im Buch begegnen der Leserschaft unterschiedliche Menschen; von einem pedantischen Chirurgen, zwei manipulativen Zwillingsschwestern, einer naiven Pharmazeutin, einer skrupellosen Ausreißerin und einem wortkargen Autor ist alles dabei. Jeder von ihnen hat eine eigene Geschichte, die wie ein Märchen anfängt, aber in einer Katastrophe endet. Es sind keine Geschichten, die ein Happy End haben. Wer solche Geschichten erwartet, hat in diesem Fall das falsche Buch in der Hand. Hier geht es um Schmerz, Eifersucht, Betrug, Zerstörung, Angst, Enttäuschung, Kummer und Leid. Es geht um Verrat an der Liebe und an den Liebenden. Es geht darum, dass Menschen mit sich viel machen lassen, weil sie ihren Glauben an die Liebe nicht verlieren wollen und wenn sie die Wahrheit erkennen, es meistens schon zu spät ist.

Ich habe das Buch nicht aus der Hand legen können, weil mich die darin enthaltenen Geschichten sowohl berührt, als auch erschüttert haben. Sie haben mein Innerstes sowohl aufgewühlt, als auch etwas verstört. Im ersten Moment erscheinen diese Geschichten, wie Szenen aus einer Seifenoper, weil kein Mensch in der Realität so grausam sein kann. Dieses Buch bringt den/die Leser/in dazu, sich Gedanken über die Liebe zu machen und wie man sich anderen Menschen gegenüber verhält oder wieso manche Menschen etwas tun und aus welchem Grund sie es tun könnten. Obwohl die sieben Geschichten kurz sind, sind ihre prägnanten Sätze sehr aufrüttelnd.

Fazit

Ich empfehle das Buch allen, die Kurzgeschichten mögen, die sich mit Liebe beschäftigen. Aber es ist keine Liebe, die ein Happy End hat, sondern eine, die weh tut und dazu bringt, sich zu fragen, ob es so etwas wie Liebe überhaupt gibt. Das Buch macht deutlich, dass man alles hinterfragen und nichts als selbstverständlich hinnehmen sollte.

Verrat an der Liebe

Von: book_passion_love Datum: 03.05.2018

book-passion-love.blogspot.de

Kurzbeschreibung:

WAS, WENN DEINE GRÖSSTE HOFFNUNG ZU DEINEM GRÖSSTEN ALBTRAUM WIRD?

>>Gibt es einen größeren Verrat als den and der Liebe? Als an dem Menschen, der einem vertraut hat? Und gibt es einen größeren Schmerz als die Erkenntnis, dass man eine Liebe verloren hat? In diesem Buch erzähle ich in sieben wahren Geschichten vom Scheitern, von Abgründen und davon, was Menschen bereit sind auszuhalten im Namen der Liebe.<<

Jessica Schulte am Hülse


Meine Meinung:

Dieses Buch ist in sieben Kapitel unterteilt, die jeweils individuell ihre eigene Geschichte beinhaltet: "Vorbildliches Doppelleben, Herztaktlos, Kuckucksvater, Bei Trennung Mord, Flucht, Die Andere, Kopfurlaub". Diese sieben Kurzgeschichten haben nur eine Gemeinsamkeit und das ist das Thema: Verrat an der Liebe. Hier wird in verschiedenen, wahrheitsgemäßen Situationen geschildert, was alles in der Liebe geschehen kann, was ein Mensch in der Lage zu tun ist auch bereit ist auszuhalten und nicht im positiven Sinne. Dieses Buch ist für niemanden, die auf ein Happy End hoffen, denn es geht um die kalte Realität, um die Kehrseite der Liebe, über die nicht immer gern geredet wird..

Der Schreibstil ist eher neutral gehalten und wird nicht durch Ausbauung und detailierten Beschreibungen verlängert. Ich persönlich mag eher solche "Metaphern oder Beschreibungen", die die Romane ausbauen. Auch wenn es nicht ganz in diesen Roman reinpassen würde, hätte ich es mir an manchen Stellen gewünscht, um mehr in die Gefühlswelt der Protaginisten hinein tauchen zu können.


Meiner Meinung nach sollte Verrat, Sieben Verbrechen an der Liebe von Jessica Schulte am Hülse jeder einmal durchlesen, der nicht nur die guten Seiten an der Liebe sehen möchte. Es gibt nämlich bei allem auch die negativen Dinge zu beachten und jeder sollte alles im Ganzen realisieren und nicht die Augen vor schlechterem verschließen.
Dieses Buch ist super für zwischendurch und ist schnell zu lesen.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: Beate Janning aus Altenberge Datum: 18.09.2017

Buchhandlung: Bücher Janning Altenberge GmbH

Ich war sehr gespannt, der Vergleich mit Schirach hat mich neugierig gemacht. Der gestrige Abend und einige Nachtstunden habe ich mit dem Buch verbracht. Absolut fantastisch, unter die Haut gehend! Als Leserin fasziniert mich die Sprache, der nüchterne Ton, die Abgeklärtheit des Erzählens, für mich ein Highlight. Ich habe die Erzählungen in ihrer Intensität der Beschreibung genossen.

Voransicht