VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

,

Vollgas

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 1,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 2,50*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-13048-0

Erschienen: 18.08.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch CD, Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Das unerbittliche Kräftemessen zwischen einem Trucker und einer verbrecherischen Motorradgang in der Wüste von Nevada – eine von »Duell« inspirierte Geschichte

»Duell«, eine Erzählung von Richard Matheson aus dem Jahr 1971 über einen Autofahrer, der von einem verrückten Trucker verfolgt wird, wurde weltberühmt, nachdem der junge Steven Spielberg den Stoff verfilmte. Joe Hill – selbst Bestsellerautor – hat sich hier mit seinem Vater Stephen King zusammengetan, um der Geschichte mit einem Prequel neues Leben einzuhauchen.

Zum Werkverzeichnis der im Heyne Verlag von Stephen King erschienenen Titel

Weitere Infos zu Stephen King und seinen Büchern

WERKVERZEICHNIS DER IM HEYNE VERLAG ERSCHIENENEN TITEL

Bill-Hodges-Serie

Mr. Mercedes/Ex-Detective Bill Hodges

Übersicht zu den Romanen von Stephen King

Der dunkle Turm

Kurzromane und Erzählungen

Story Selection

Der dunkle Turm – Graphic Novel

  • 1. Der Dunkle Turm (The Gunslinger Born)
  • 2. Der lange Heimweg (The Long Road Home)
  • 3. Verrat (Treachery)
  • 4. Der Untergang Gileads (The Fall of Gilead)
  • 5. Die Schlacht am Jericho Hill (Battle of Jericho Hill)

Sekundärliteratur zu "Der dunkle Turm"

Unter dem Pseudonym Richard Bachman sind erschienen:

Gemeinsam mit Peter Straub:

Sachbücher

E-Book exklusiv

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Joe Hill (Autor)

Joe Hill wurde 1972 in Neuengland geboren. Für seine Kurzgeschichten, die in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien erschienen, wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem "Ray Bradbury Fellowship", dem "Bram Stoker Award" und dem renommierten "World Fantasy Award". Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in New Hampshire. Seine Bücher erscheinen im Heyne Verlag, zuletzt der Roman Christmasland.


Stephen King (Autor)

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control.

www.stephenking.com

Aus dem Amerikanischen von Hannes Riffel
Originaltitel: Throttle

eBook (epub), ca. 60 Seiten

ISBN: 978-3-641-13048-0

€ 1,99 [D] | CHF 2,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 18.08.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Den Sand in den Haaren, den Tod im Rücken.

Von: chrissieskleinewelt Datum: 27.02.2015

www.chrissies-kleine-welt.de

Eine Kurzgeschichte von Joe Hill und Stephen King muss von mir natürlich gelesen werden, da ich Fan beider Autoren bin. “Vollgas” ist eine Zusammenarbeit dieses Vater-Sohn-Gespanns und versteht sich nach Aussage der beiden Autoren als Hommage an den Film “Duell” von Steven Spielberg, welchen ich bis zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht gesehen habe. Auch das gleichnamige Buch von Richard Matheson ist mir bisher nicht bekannt.

englischer Trailer zum Film:

Eine Motorradgang namens Die Stämme, bestehend aus hauptsächlich alternden Veteranen, jagen über die Straßen. Sie versuchen vor einer Tat davonzufahren, die sie erst vor Kurzem im Affekt begangen haben. Alle Mitglieder sind hart im Nehmen und bereits mindestens einmal im Knast gewesen, doch sowas hat noch niemand von ihnen erlebt. Unter den zehn Mitgliedern gibt es auch noch das Vater-Sohn-Gespann von Vince und Race. Zwischen beiden besteht eine angespannte Verbindung, die auch vom Rest des Clubs gespürt wird.
Nach einem Zwischenstopp an einer Raststätte und einem dortigen Austausch fahren sie allesamt weiter und begegnen schon bald einem ganz bestimmten Lastwagen immer wieder, der sie schließlich zu jagen beginnt.

Bereits nach dem ersten Abschnitt dieser Kurzgeschichte musste ich sehr stark an die Fernsehserie “Sons of Anarchy” denken, von der Stephen King ein großer Fan ist. Inwieweit sein Sohn diese Leidenschaft teilt ist mir jedoch nicht bekannt.
In einem ähnlichen Flair wird die staubige Szenerie beschrieben, in der es ein äußerst angespanntes Vater-Sohn-Dilemma gibt, das die ganze Gang beeinflusst. Dazu dröhnende Maschinen, Sand im Haar und die Freiheit auf der Straße, die einen blutigen Beigeschmack trägt.

Diese Geschichte wird durch den Truck mit dem Schriftzug LAUGHLIN in eine völlig andere Richtung gebracht. Alte Sorgen spielen schon bald keine Rolle mehr. Vince hat sich bereist bei der ersten Begegnung mit diesem Truck prophetisch verlesen, indem er statt Laughlin SLAUGHTERIN (Schlachtung, Blutbad) las. Ein paar Mal begegnet die Gang dem Lastwagen und sie wundern sich über sein seltsames Fahrverhalten. Manchmal scheint er über die Straße zu kriechen, ein anderes Mal ist er schneller als erwartet. Doch früh genug finden sie heraus, was dieses Verhalten zu bedeuten hat und bezahlen dies mit ihrem Schweiß und ihrem Blut.

Die Geschichte ist sehr kurzweilig und flüssig zu lesen. Sie ist auch sehr bildhaft und damit heftig, da doch einige sehr blutige Szenen schonungslos beschrieben werden. Im Grunde geht es neben der geschilderten Brutalität und der Gesetzlosigkeit der Motorradgang aber um eine verkorkste Vater-Sohn-Geschichte, die sehr ehrlich und hart beschrieben wird.

Mir hat “Vollgas” ganz gut gefallen. Ich kann nun keinen wirklichen Kritikpunkt nennen, dennoch hat mich die Kurzgeschichte nicht vom Hocker hauen können. Zudem fand ich es sehr schade, dass etwas mehr als die Hälfte der ebook-Datei aus Leseproben für andere Werke der beiden Schriftsteller besteht, womit diese Geschichte eigentlich mehr als Werbeplattform für andere Bücher gilt. Trotzdem ist sie für Leser weiterzuempfehlen, die eine Geschichte voller Gesetzlosigkeit, Brutalität und Sand in den Haaren suchen, die zudem mit schön gezeichneten Charakteren daherkommt und einen ganz anderen Unterton mit sich bringt, als man eigentlich erwarten würde.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren