VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Vom Gladiator zur Hure Die Reise einer Münze durch das Römische Reich

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,49 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-10461-0

Erschienen: 29.01.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Eine fulminante Rekonstruktion des Lebens im Römischen Reich

Um 117 n. Chr. erfährt das Imperium Romanum unter Kaiser Trajan seine größte Ausdehnung: von Schottland bis Kuwait, von Portugal bis Armenien. Wir begleiten eine römische Münze, wie sie auf ihrem Weg durch die einzelnen Provinzen durch viele Hände wandert: von einem Legionär zu einem Bauern, von einem Sklaven zu einem Arzt, von einem Kaufmann zu einer Prostituierten. Bei London tanzen bunt bemalte Druiden in Ekstase um Lagerfeuer, in Mailand fertigt ein Juwelier kostbare Geschmeide aus Bernstein an, in Rimini wird eine Dame am grauen Star operiert und bei Mainz kämpfen römische Truppen unter Titus Alfius Magnus gegen aufrührerische Barbaren.
Es gibt eine einheitliche Währung und Rechtsprechung, es existiert Warenfreiheit. Ob in London oder Alexandria, in den Tavernen wird Wein aus Gallien und Olivenöl aus Spanien gereicht, und überall trägt man Tuniken aus ägyptischer Baumwolle. Die steigende Scheidungsrate stellt ebenso ein Problem dar wie die extreme Abholzung der Wälder und kriegerische Unruhen in der Region um Bagdad. Angelas faszinierende Zeitreise lässt mit farbenprächtigem Lokalkolorit und minutiösen Alltagsszenen die Atmosphäre des Imperium Romanum auferstehen. Und hinter den Kulissen des mächtigen Reichs entdecken wir eine „Globalisierung“, die unserer Gegenwart in vielem überraschend ähnlich ist.

"Bei der Lektüre des Buches staunen wir, wie modern die Welt damals schon war."

Schweizer Familie (27.09.2012)

Alberto Angela (Autor)

Alberto Angela wurde 1962 in Paris geboren. In Rom studierte er Naturwissenschaften. Als Paläontologe nahm er an zahlreichen Ausgrabungsprojekten in Afrika und Asien teil und ist heute ein populärer Fernsehmoderator für naturwissenschaftliche Sendungen in Italien. Angela ist Mitglied des Istituto Italiano di Paleontologia in Rom sowie am Centro Studi e Ricerche Ligabue in Venedig. Gemeinsam mit seinem Vater Piero, einem bekannten Archäologen, Journalisten und Autor, hat er mehrere Bücher veröffentlicht.

"Bei der Lektüre des Buches staunen wir, wie modern die Welt damals schon war."

Schweizer Familie (27.09.2012)

Aus dem Italienischen von Elisabeth Liebl
Originaltitel: Impero
Originalverlag: Mondadori

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-10461-0

€ 9,49 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Riemann

Erschienen: 29.01.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Wunderbares Sachbuch

Von: Celina Datum: 21.01.2016

https://celinasbuecherregal.wordpress.com/

In Der faszinierende Alltag im Römischen Reich, dem zweiten Buch des Autors, unternimmt man als Leser eine Reise durch das Römische Reich zur Zeit seiner größten Ausdehnung. Es ist gewissermaßen die Fortsetzung von Angelas Buch Ein Tag im Alten Rom, in welchem die Stadt unter Kaiser Trajan vorgestellt wird. Nun folgt man einem Sesterz auf seiner Reise durch das Römische Reich, an die Grenzen der “Zivilisation”, eine Reise auch durch alle Schichten des Weltreichs.

Ich war von Angelas erstem Buch sehr begeistert und dieses hier hat mich nicht enttäuscht. Er schreibt seine Bücher im Präsens und so, als würde man wirklich daneben stehen, wenn der Sesterz von Hand zu Hand weiter gereicht wird. Auf seiner wilden, absolut nachvollziehbaren Reise, lernt man sehr viel über das gesellschaftliche Leben im Römischen Reich. Der Sesterz war eine Geldeinheit, die auch in den unteren Schichten üblich war und somit ist es verständlich, dass auch ärmere Schichten in Angelas Buch zu Wort kommen.
Auch wenn es ein Sachbuch ist, ist es eher geschrieben wie ein Reisebericht, sehr eindrücklich, spannend und außergewöhnlich.
Ich habe mich wirklich gefühlt, als wäre mit dabei auf dieser Reise durch das Römische Reich und ich bin eindeutig der Meinung, dass es mehr solcher Bücher geben sollte! Die harten Fakten über dieses Weltreich kann jeder nachlesen, oder bekommt sie in der Schule beigebracht. Aber wer weiß schon, über welche Witze die Römer lachten? Wie die medizinische Versorgung damals aussah? Wie zum Beispiel eine Operation ablief? Ud wie standen die Römer eigentlich zur Emanzipation der Frau? Gab es das damals schon?
All diese Fragen und noch viel mehr beantwortet Alberto Angela auf unglaublich spannende und interessante Weise!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors