VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Von Fesseln befreit Wie mir mein Glaube innere Freiheit schenkt

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16632-8

Erschienen: 24.08.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Das aufrichtige Resümee eines mutigen Lebens

»Folge der Stimme deines Herzens«, so lautet die Devise von Majella Lenzen. Nicht nach starren Regeln, sondern nach den Ansprüchen ihres Herzens will sie leben. 20 Jahre nach ihrem Austritt aus dem Kloster macht Majella Lenzen eine Bestandsaufnahme, betrachtet ihr »neues« Leben ohne äußere Verpflichtungen, aber mit Eigenverantwortung und vor allem einer ungebrochenen tiefen Liebe zu Gott. Gleichzeitig schickt sie eine mahnende Botschaft an die Kirche, vielen schönen und klangvollen Worten endlich auch Taten folgen zu lassen.

Majella Lenzen (Autorin)

Majella Lenzen wurde 1938 in Aachen geboren, 1959 legte sie ihre Gelübde ab. Im selben Jahr begann ihr Einsatz als Missionarin in Afrika. 18 Jahre lang leitete sie das Turiani Hospital in Tansania. 1982 übernahm sie die Leitung der Ordensprovinz in Simbabwe. Ab 1990 koordinierte sie die katholische Aidsarbeit in der Diözese Moshi am Kilimandscharo. Dabei kam es zu einem Konflikt mit der Kirche, so dass sie 1995 von ihren Gelübden entbunden wurde und aus dem Orden austrat (Verhütungs- und Kondomverbot). Bereits 2009 und 2012 schrieb die Bestsellerautorin zwei Bücher. Vor 20 Jahren kam sie aus Afrika zurück zu ihrer erkrankten Mutter nach Düren.

www.heri-na-baraka.de

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16632-8

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen: 24.08.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Eine bewundernswerte Frau

Von: Heidrun M.  aus Bergisch-Gladbach Datum: 08.03.2016

Ich habe das Buch "Das möge Gott verhüten" gelesen und war beeindruckt von Majella Lenzen. Ihr Aufschrei und ihre daraus resultierenden Handlungen waren und sind bemerkenswert. Leider hat die "Kirchenobrigkeit" immer noch ein dickes Fell, was um so trauriger ist, denn die Menschen an der Basis, die Tag für Tag helfen und im Namen Gottes Gutes tun, sind die wirkliche Kirche und man sollte ihre Stimme nicht nur hören sondern auch nutzen, um der Kirche selbst willen, sonst werden mehr Menschen wie Schwester Lauda sich für immer aus den Kreisen der Kirche verabschieden, weil sie sich nicht verstanden und gehört fühlen. Gegen das tatsächliche, tägliche Leid vor Ort anzukämpfen und immer wieder an althergebrachten nicht mehr zukunftstauglichen Dogmen zu straucheln, das können auf Dauer die wenigsten durchhalten.

Majella Lenzens Folgebuch beschreibt ihr Leben nach dem Austritt aus ihrem Orden. Es ist ein Resümee dessen, was sie bisher erreicht hat in ihrem Leben: Für sich selbst und auch für andere. Der Weg von der aufbegehrenden Ordensfrau Schwester Lauda zur "Privatperson" Majella Lenzen, deren Glaube sie nach wie vor trägt, sie leitet und ihr den Mut gibt ihren Lebensweg und ihren Glauben täglich aufs neue in Liebe zu Gott zu gehen.

Ein bemerkenswertes Buch, das ich gerne und mit Gewinn gelesen habe.

Von: Ludger Müller  aus Pohlheim Datum: 03.03.2016

Finde das Buch nicht lesenswert. Es befremdet mich, dass ein älterer Mensch mit seiner Lebensbiografie immer noch nicht im Reinen ist. Das eigene wird und ist völlig überbewertet. Es ist zum Schmunzeln wie die Autorin wohl zu allen Fragen des Lebens Stellung nehmen kann. Schade. Hätte mir mehr Einsicht der Autorin gewünscht und mehr Bescheidendenheit.

Voransicht