VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen

Ab 12 Jahren

Kundenrezensionen (19)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15501-8

Erschienen: 11.07.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Jess' große Leidenschaft sind Filme und seit dem Tod ihrer Mutter ist das Kino ihr zweites Zuhause. So scheint es ein Leichtes, für ein Schulprojekt einen Blog über ihr Lieblingsthema ins Leben zu rufen. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Und dann ist da auch noch Marvin, der plötzlich mehr von ihr will, als nur der hilfsbereite Freund zu sein. Langsam merkt Jess, dass sich das Leben durchaus nicht immer wie im Film abspielt ...

"Für Leseratten und Kinofans ist der Jugendroman [...] genau das richtige Buch für einen gemütlichen Winternachmittag auf der Couch."

Neu-Ulmer Zeitung (22.12.2016)

Cornelia Franke (Autorin)

Cornelia Franke wurde 1989 in Mönchengladbach geboren. Nach ihrem Abitur zog sie nach Berlin, studiert Kulturwissenschaften und arbeitet freiberuflich als Lektorin im Bereich Jugendbuch und Fantasy. Seit 2011 engagiert sie sich für Schreibworkshops an Schulen.

"Für Leseratten und Kinofans ist der Jugendroman [...] genau das richtige Buch für einen gemütlichen Winternachmittag auf der Couch."

Neu-Ulmer Zeitung (22.12.2016)

"Eine locker luftige Lektüre zum Verlieben."

marasbuecherblog.wordpress.com (12.07.2016)

"Intensiv und wunderbar zu lesen. Die 320 Seiten vergingen wie im Flug und ließen mich am Ende mit einem befriedigten Seufzer zurück."

melbuecherwurm.blogspot.de (25.07.2016)

"Ein toller Jugendroman mit vielen Gefühlen und den Schwierigkeiten beim Erwachsenwerden."

steffis-und-heikes-lesezauber.blogspot.de (26.08.2016)

"Mit diesem Buch ist der Autorin ein authentisches und vielschichtiges Jugendbuch gelungen welches mich bestens unterhalten konnte."

linejasmin.blogspot.de (09.11.2016)

mehr anzeigen

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-15501-8

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 11.07.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Nerds, Filme und mehr

Von: Kerstin C. Datum: 02.01.2017

kerstinskartenwerkstatt.de

Das Cover ist auf dem ersten Blick erst mal nur rosa. Es scheint ein rosanes Tuch zu sein, auf dem ganz viele Popcorns liegen. Der Titel selbst steht auf einer gestreiften Eintrittskarte mit einer Abrissecke. Ich finde das Cover passt perfekt zum Roman und dessen Inhalt. Es spricht mich an und bestimmt auch das jugendliche eher weibliche Publikum. Die Farben sind dafür gut gewählt.
Die Protagonisten Jessica fungiert als Ich- Erzähler. Jeden Donnerstag gibt es für Jessica einen neuen Film im Kino. Sie selbst sieht sich als Nerd zusammen mit ihren Freunden Tom, Marvin und Lisa. Die vier sind anders, als ihre jeweiligen Klassenkameraden. Die vier Teenager lieben Filme. In der Schule bsuchen Lisa, Marvin und Jessica (Jess) einen Medienkurs. Ihre Aufgabe ist es, einen Blog zu betreiben. Dort stellen die drei fest, dass sie Hänseleien von der Schule im Internet eine ganz andere Dimension annehmen. Das Blogthema von Jess und Lisa wird natürlich der Film. Doch sie sind mit dem Thema nicht alleine, denn auch ihre größten Feinde Antonia und Michelle wählen das Filmthema.
Jess ist ein Einzelkind. Sie vermisst ihre Mutter, die bei einem Unfall ums Leben kam. Ihr Vater arbeitet bis spät in die Nacht und hat kaum Zeit für seine 16 jährige Tochter.

Es ist …
ein Buch zum Mut machen für Außenseiter.
ein Buch für Nerds.
ein Buch in dem mal nicht der Klassenliebling die Hauptrolle hat.
ein Buch in dem Verstand über Beliebtheit siegt.
ein Buch über die Beziehung zwischen Vater und Tochter.

Ich habe mich in den Situationen in der Klasse wieder gefunden und konnte mich sehr gut in Jessica hinein versetzen. Ich finde es ist eine Geschichte aus dem aktuellen Alltag von Jugendlichen, die begeistert.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung nicht nur für Jugendliche.

Vielen Dank an die Random House GmbH für das Rezensionsexemplar.

Unbedingt mit Popcorn und Cola genießen

Von: Melanie Enns Datum: 25.07.2016

melbuecherwurm.blogspot.de/

"Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen" ist ein wirklich amüsantes Jugendbuch, welches auch meine Lust und Liebe am Film verdeutlicht. Der Autorin ist es gelungen, mir auf 320 Seiten mehrfach ein Schmunzeln aufs Gesicht zu zaubern. Ein Wohlfühlbuch der Extraklasse, welches für die angegebene Zielgruppe (junge Leser ab 12 Jahren) unbedingt geeignet ist. Erste Liebe, Stress mit den Erziehungsberechtigten und ein Medienprojekt, welches Jess vor große Herausforderungen stellt. Es macht einfach Spaß ihr zu begegnen und mit ihr zu leiden und zu lachen. Auch wenn es oft ernst wurde in der Story, gewann doch das Schöne die Oberhand.

Äußerst passend gewählt empfand ich das Cover, welches durch den rosa Grundton auf ein Buch für junge Mädchen hinweist und durch Titel und Cover verdeutlicht, das es sich um Filme handelt. Filme, die man am Besten mit Popcorn und Cola genießt. Beides hatte ich nicht zur Hand beim Lesen, dennoch war das Abtauchen in die Story wundervoll, da es auch das Bloggen beinhaltet, was ja schließlich etwas ist, was auch mich oft und gerne beschäftigt hält. Über Filme zu Bloggen entwickelt ein Eigenleben und Klicks und Kommentare würden zu einem Sieg im Schulprojekt bedeuten. Was natürlich noch wichtiger ist, sind die Preise, die für die besten Blogs ausgeschrieben sind, denn einer davon würde Jess ins Filmarchiv von Babelsberg entführen und würde sie ihrer Mutter ein kleines Stück näher bringen. Mir gefielen die vielen kleinen Aussagen, die verdeutlichen, wie wichtig es ist, seine Wurzeln zu kennen und wie unsinnig es ist, sich in seiner Trauer zu vergraben.

"Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen" ist intensiv und wunderbar zu lesen. Die 320 Seiten vergingen wie im Flug und ließen mich am Ende mit einem befriedigten Seufzer zurück. Meine Erwartungen wurden voll erfüllt und daher muss ich einfach eine Leseempfehlung für ein Buch aussprechen, welches mich nicht erst bei "Tatsächlich Liebe" oder "Nur mit Dir" um den Finger gewickelt hat.

Voransicht