VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

War ja nur so 'ne Idee ... Geniale Einfälle, die unsere Welt verändert haben.
300 Geschichten

Mit Illustrationen von Jim Kaemmerling

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21932-1

NEU
Erschienen:  16.07.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Christian Kämmerling hat die entscheidenden Momente in der Entstehungsgeschichte des modernen Lebens zusammengetragen. All die Sachen, ohne die wir kaum mehr leben können und die wir im Alltag für selbstverständlich halten, werden in diesem »Lexikon der guten Ideen« erklärt. Innovationen, Pionierleistungen, Geistesblitze von klugen Köpfen im richtigen Augenblick: Wer war der erste Jogger? Wann ging es los mit dem Latte-Macchiato-Wahnsinn? Wer erfand die Kreditkarte? Woher kommt eigentlich das @-Zeichen? 300 kurzweilige Einträge von A bis Z, hervorragend erzählt vom Mit-Erfinder des SZ-Magazins Christian Kämmerling und wunderschön illustriert von seinem Sohn Jim.

»Da erfährt man endlich mal all die Dinge, von denen man nie wusste, dass man sie wissen will.«

JWD. (26.07.2018)

Christian Kämmerling (Autor)

Christian Kämmerling, Jahrgang 1953, gilt als einer der führenden Magazinmacher Deutschlands. Er war über 10 Jahre der Kopf hinter dem "SZ-Magazin" und entwickelte das Comeback des legendären "F.A.Z.-Magazins". Seit 2005 ist er außerdem Inhaber einer Kreativagentur. Sein Credo: "Journalismus darf alles, bloß nicht langweilen".


Jim Kaemmerling (Illustrator)

Jim Kaemmerling ist vieles: Illustrator, Graphic Designer und Art Director zahlreicher internationaler Modemagazine und Designlabels. Er betreibt eine eigene Kreativagentur und lebt in New York.

»Da erfährt man endlich mal all die Dinge, von denen man nie wusste, dass man sie wissen will.«

JWD. (26.07.2018)

»Dieses Buch besticht durch die Magie der ersten Male.«

Silke Weber, ZEIT Wissen (14.08.2018)

»Macht schlauer!«

Myself (11.07.2018)

»[...] ein modernes Lexikon [...] – zum amüsanten Stöbern und Angeben bei Dinnerpartys.«

B.Z. am Sonntag (15.07.2018)

»[...] ein erheiterndes Erfindungsnachschlagewerk [...], das man in einem Stück durchlesen möchte.«

20 minuten (22.06.2018)

Mit Illustrationen von Jim Kaemmerling

eBook (epub)
4-farbig, mit ca. 40 Illustrationen.

ISBN: 978-3-641-21932-1

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

NEU
Erschienen:  16.07.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Erfinderisch ...

Von: Diane Jordan Datum: 20.08.2018

https://booksofloveblog.wordpress.com/

War ja nur so ’ne Idee .... Geniale Einfälle, die unsere Welt verändert haben.

Diane Jordan

Vermutlich kennt jeder, in meinem Alter, die Ricola Werbung von 2012 mit dem flotten Werbespruch: Wer hat‘s erfunden? Meine neuste Lektüre „War ja nur so ‘ne Idee ...“, von Christian Kämmerling greift in seinem Erfindungsnachschlagewerk, ähnlich einem Lexikon diese Dinge auf. Auf heitere Art und Weise werden dem Leser zum Beispiel Gegenstände erklärt, die wir alle kennen. Aber kennen wir sie wirklich? Oder meint man das nur zu glauben. Ich zum Beispiel hatte bei manchen Alltags-Sachen nicht wirklich den Durchblick und so hatte ich an den knackig formulierten Beschreibungen meine Freude. Die dazugehörigen Illustrationen gefallen mir ebenfalls gut und geben dem Buch, meines Erachtens, den besonderen Pfiff.
Von A bis Z geht Kämmerling den Dingen auf den Grund und nach und nach gehört man zum Kreis der Eingeweihten und kann bestimmt beim nächsten Smalltalk mit Insiderwissen glänzen. Denn mal ganz ehrlich, irgendwie ist es witzig zu wissen, wer das Selfie erfand, wann es zum Beispiel mit dem Latte-Macchiato-Kult losging oder woher das @ Zeichen kommt. Die rund 300 Einträge sind informativ und teilweise sehr witzig.
Aber ich meine auch zwischen den Zeilen zu erkennen, wenn dem Autor, das eine oder andere nicht so recht behagt. Und persönlich hat mich am meisten erstaunt, dass manche Erfinder trotz genialer Erfindung, nicht der richtige Durchbruch gelang.

Inhalt:
Christian Kämmerling hat die entscheidenden Momente in der Entstehungsgeschichte des modernen Lebens zusammengetragen. All die Sachen, ohne die wir kaum mehr leben können und die wir im Alltag für selbstverständlich halten, werden in diesem »Lexikon der guten Ideen« erklärt. Innovationen, Pionierleistungen, Geistesblitze von klugen Köpfen im richtigen Augenblick: Wer war der erste Jogger? Wann ging es los mit dem Latte-Macchiato-Wahnsinn? Wer erfand die Kreditkarte? Woher kommt eigentlich das @-Zeichen? 300 kurzweilige Einträge von A bis Z, hervorragend erzählt vom Mit-Erfinder des SZ-Magazins Christian Kämmerling und wunderschön illustriert von seinem Sohn Jim.


Der Autor:
Christian Kämmerling, Jahrgang 1953, gilt als einer der führenden Magazinmacher Deutschlands. Er war über 10 Jahre der Kopf hinter dem "SZ-Magazin" und entwickelte das Comeback des legendären "F.A.Z.-Magazins". Seit 2005 ist er außerdem Inhaber einer Kreativagentur. Sein Credo: "Journalismus darf alles, bloß nicht langweilen".


Fazit: 5***** “War ja nur ‘ne Idee ...“ ist im Goldmann Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 240 Seiten und kostet 10,00 Euro.





























Informativ,unterhaltsam und lehrreich

Von: Lales Bücherwelt Datum: 05.08.2018

lalesbuecherwelt.blogspot.com

ISBN: 978-3442177332


Inhalt:
Wo kommen die alltäglichen Sachen, für uns inzwischen selbstverständlich, eigentlich her und wie sind sie entstanden?
Dieser Frage geht der Autor nach und hat die Entstehungsgeschichten von 300 Dingen - darunter Gegenstände, Marken, Ausdrucksweisen und vieles mehr - kurz und knapp in diesem kleinen und praktischen Lexikon zusammengetragen.



Meine Meinung:
Informativ und lustig zu lesen, was für uns nichts mehr besonderes - sondern alltägliches - ist.

Egal ob Barbie, Like oder O.K., dieses Buch klärt die Leser über die Herkunft und Entstehungsgeschichte von 300 modernen und inzwischen alltäglichen Dingen auf.

Das Buch ist wie ein Lexikon aufgebaut. Die Einträge sind nach ihrem Anfangsbuchstabe von A-Z eingeteilt. Im Stichwortverzeichnis bekommt man einen guten Überblick, welche Dinge verzeichnet sind und wo man sie finden kann.

Die Einträge selbst sind kurz und knapp, aber informieren genaustens über die wesentlichen Punkte der Entstehung. Mit einem Hauch von Humor, ist der Schreibstil gut verständlich, sodass auch komplizierte Sachverhalte gut erklärt werden.

Besonders schön finde ich die zahlreiche Illustrationen, die zum Einen die Dinge veranschaulichen, aber auch etwas mehr Lebendigkeit in die Einträge bringen.
Mir gefällt die Idee, eines Lexikons der modernen Zeit, sodass wir erfahren können, wie es eigentlich überhaupt zu all diesen Dingen kam.


Fazit:
Ein guter Unterhalter und übersichtliches Nachschlagewerk für die heutige Zeit. So muss keiner mehr unwissend sein und kann sich darüber informieren, was es mit all diesen Dingen auf sich hat und wie sie entstanden sind.
Für Jung und Alt geeignet, gut zu verstehen ab einem Alter von ca. 10 Jahren.

Voransicht