VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Was Google wirklich will Wie der einflussreichste Konzern der Welt unsere Zukunft verändert
Ein SPIEGEL-Buch

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17430-9

Erschienen: 12.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Exklusive Einblicke in den mächtigsten Konzern der Welt

Ob Smartphone, Internetsuche oder Navigation – Google ist unser Tor zur Welt. Zugleich gilt Google als übermächtig und unersättlich. Vor allem in Deutschland kämpft der Konzern mit Imageproblemen, nun will auch die EU gegen ihn aktiv werden. Doch Google hat begonnen, sich zu wandeln. Die Konzernführung glaubt fest daran, die Welt durch Technologie zum Besseren verändern zu können, und baut das Unternehmen Schritt für Schritt zu einer Zukunftsmaschine um. In den Laboren und Forschungsabteilungen wird an selbstfahrenden Autos, Quanten-Computern, Krebstherapien und einem Drohnen-Lieferservice aus der Luft gearbeitet. Google-Software wird bald nicht mehr nur Smartphones, sondern auch Autos, Haushaltsgeräte und sogar selbst entwickelte Roboter steuern. Satelliten und Ballons an der Weltraumgrenze sollen den ganzen Planeten mit Internet versorgen.

Thomas Schulz, der Silicon-Valley-Korrespondent des SPIEGEL, liefert in seinem Buch eine einmalige Nahaufnahme des mächtigsten Konzerns der Welt. Er verfügt über exklusive Zugänge in das sonst so verschwiegene Unternehmen und bietet Einblicke in dessen Geheimlabors und die Denkweise der Unternehmensführung. Sein Buch ist ein dringend nötiger Beitrag zu einer hochbrisanten, oft emotional geführten Debatte um unsere Daten und die digitale Zukunft.

Thomas Schulz im Interview auf dem Blauen Sofa

"Hier programmiert Google die Menschheit um" - spiegel.de

Thomas Schulz über sein Buch bei "Volle Kanne" - ZDF Mediathek

Interview mit Thomas Schulz - wiwo.de

Kulturzeit-Gespräch mit Thomas Schulz - 3sat.de

Persöngliche Empfehlung von Gert Scobel - 3.sat.de Mediathek

»(...) extrem gut recherchiert (...). Absolut lesenswert und eines der am besten geschriebenen Sachbücher im Umfeld Internet, Wirtschaft und Kultur.«

3sat scobel (28.04.2016)

Thomas Schulz (Autor)

Thomas Schulz, geboren 1973, hat Politikwissenschaften in Frankfurt und als Fulbright-Stipendiat Kommunikationswissenschaften in Miami studiert. An der Harvard University forschte er als Gastwissenschaftler. Seit 2001 schreibt Schulz für den SPIEGEL, seit 2008 als Wirtschaftskorrespondent in den USA. Hier berichtete er zunächst aus New York über die Finanzkrise, bevor er 2012 nach San Francisco wechselte, um die SPIEGEL-Redaktionsvertretung im Silicon Valley aufzubauen. Schulz schreibt regelmäßig zu Wirtschafts- und Internetthemen, er ist ausgezeichnet mit dem Henri-Nannen-Preis, dem Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik sowie als Reporter des Jahres.

»(...) extrem gut recherchiert (...). Absolut lesenswert und eines der am besten geschriebenen Sachbücher im Umfeld Internet, Wirtschaft und Kultur.«

3sat scobel (28.04.2016)

»Ein Buch, das (...) brandaktuell ist, denn es zeigt, wie eines der erfolgreichsten Unternehmen weltweit unser aller Zukunft verändern will und wahrscheinlich auch wird.«

Judith Rakers, manager magazin (15.12.2016)

»Die Lektüre ist ein Gewinn – vor allem für jene, die ständig das Klischee der Datenkrake bemühen.«

Handelsblatt, 16.10.2015

»Ein empfehlenswertes, ein spannendes Buch.«

Susanne Biedenkopf, Blaues Sofa, 17.10.2015

»Nach der Lektüre versteht der Leser Google und die Google-Strategie besser.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung (21.03.2016)

mehr anzeigen

eBook (epub), 336 Seiten

ISBN: 978-3-641-17430-9

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Sachbuch

Erschienen: 12.10.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

„Don’t be evil“ - Weltverbesserer oder Datenkrake Google?

Von: Tobbis Blog Datum: 08.05.2017

https://www.tobbis-blog.de/was-google-wirklich-will-rezension/

„Don’t be evil“ lautet Googles Motto. Doch einige kritische Stimmen sehen in dem Konzern aus Mountain View einen Monopolisten, der entgegengesetzt handelt...

Vollständige Rezension: https://www.tobbis-blog.de/was-google-wirklich-will-rezension/

Thomas Schulz: Was Google wirklich will / Die Anti-Butt-Kissing Denkweise überzeugt!

Von: junggruenden Datum: 20.02.2016

jung-gruenden.de

Der Weg von dem StartUp aus einem Studentenwohnheim bis hin zu einem Weltkonzern mit Denkweisen, um die Welt zu verändern. Doch seit langem ist Google nicht mehr nur eine Suchmaschine, sondern in so gut wie allen profitablen, zukunftsorientierten und wissenschaftlichen Gebiete zu finden. Von Wetterballons, welche jedem Menschen auf der Welt einen schnellen Zugang zum Internet ermöglichen sollen, über das Projekt "Google Life Sciences", um mit Nanopartikeln im Körper die Medizin zu revolutionieren, bis hin zur künstlichen Intelligenz, den sogenannten "deep learning". Es wird aber immer darauf hingewiesen, dass Google mit diesen Forschungen und Entwicklungen natürlich auch große wirtschaftliche Interessen verfolgt.

In diesem Buch, geschrieben von Silicon-Valley Spiegel Redakteur Thomas Schulz, werden aber nicht nur die neuen Forschungsgebiete des Konzerns dargestellt. Es geht ebenso darum, die Arbeitsweisen und Denkweisen des Konzerns darzustellen und zum Teil auch Datenschutz- und Imageprobleme in Deutschland aufzudecken.

Natürlich lässt sich über den Hintergrund dieses Buches im Hinblick auf die wirklich positive Darstellung von Google diskutieren, aber legen wir diese gleich negativen Vorurteile erst einmal ab.

Es werden dem Leser gute Einblicke in die inspirierende Philosophie von dem Weltkonzern vermittelt. Das Thema "Personalmanagement" innerhalb der Firma wird sehr groß geschrieben, sodass auch dort interne Forschungen betrieben werden. Durch eine Anti-Butt-Kissing Denkweise, möchte sich Google von konventionellen Methoden in z.b alten deutschen Firmen abheben, um zu zeigen, dass eine Effizienz und Motivation von Mitarbeitern auch anders gefördert werden kann.

Das Buch bedient sich an aktuellen Themen und zeigt, dass es auch anders funktionieren kann. Von Google selbst bekommt man mal einen anderen Eindruck aus einer nicht üblichen Perspektive. Wer also mal etwas Abwechslung zu dem üblichen Thema "Google auf dem Weg zur Weltherrschaft" sucht, ist hier richtig bedient. :)

Voransicht