VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Was ich getan habe Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20756-4

Erschienen:  10.07.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Davids wunderschöne Frau liegt tot in ihrem gemeinsamen Haus. Sie hatten eine obsessive Ehe, er war so hingerissen von ihrer Schönheit, ihrer Freiheit, ihrer Stärke. Eine leidenschaftliche und intensive Liebe – bis zu dieser Nacht, in der Schreckliches geschehen ist ... Wozu kann ein Mensch fähig sein? Dunkel, aufwühlend und schockierend – »Was ich getan habe« ist ein packender Thriller über das tödliche Risiko, das man eingeht, wenn man liebt.

»Raffinierter Psychothriller um eine dramatische Ehe und einen rätselhaften Mord.«

Für Sie (17.07.2017)

Anna George (Autorin)

Anna George arbeitete als Anwältin, beim Film und für das Fernsehen. Sie studierte Kreatives Schreiben und hat Drehbücher geschrieben. Momentan arbeitet sie an ihrem zweiten Roman. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Melbourne.

»Raffinierter Psychothriller um eine dramatische Ehe und einen rätselhaften Mord.«

Für Sie (17.07.2017)

»Eine Geschichte mit einem unglaublichen Sog«

Laviva (16.08.2017)

Aus dem Englischen von Henriette Zeltner
Originaltitel: What Came Before
Originalverlag: Penguin Australia

eBook (epub), 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-641-20756-4

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

Erschienen:  10.07.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

guter Thriller

Von: BücherLiebe Datum: 19.12.2017

sarabuecherliebe.blogspot.de/

Was ich getan habe von Anna George


Was ich getan habe



btb Verlag

320Seiten

9,99€



Inhalt:

Davids wunderschöne Frau liegt tot in ihrem gemeinsamen Haus. Sie hatten eine obsessive Ehe, er war so hingerissen von ihrer Schönheit, ihrer Freiheit, ihrer Stärke. Eine leidenschaftliche und intensive Liebe – bis zu dieser Nacht, in der Schreckliches geschehen ist ... Wozu kann ein Mensch fähig sein? Dunkel, aufwühlend und schockierend – »Was ich getan habe« ist ein packender Thriller über das tödliche Risiko, das man eingeht, wenn man liebt.

Meine Meinung:
Ein schlichtes Cover...einspannender Klappentext und ein äußerst spannender Einstieg.
David irrt durch Melbourne und sucht eine Strategie, um aus seinem Dilemma zu kommen.Seine Frau liegt tot in ihrem Haus. Was ist geschehen????

Ich erwartete eine total zerstörte Ehe und deren Wirrungen, jedoch kam alles ganz anders und war sehr sehr spannend.
Die drei Sichtweisen verwirren nicht, sondern durchleuchten die Geschichte äußerst spannungsgeladen. David, seine Frau und deren Freundin berichten und erzählen. Ja man kennt den Mörder...oder meint ihn zu kennen, trotzdem ist das Buch spannender als so manch anderer Thriller!!!
Etwas verwirrend war Elles Sichtweise auf die Gegenwart, in der sie auf ihrem leblosen Körper blickt. Jedoch ergab alles am Ende Sinn. Die Charaktere sind schlüssig dargestellt und der Leser versteht nach und nach die einzelnen Blickwinkel.
Es sind leichte erotische Szenen enthalten, die vor allem in der Vergangenheit des Paares eine wichtige Rolle spielen.

Ein gelungener Thriller
5 von 5 Herzen

Wenn Liebe zum Drama wird..

Von: Colorful_Leaf Datum: 23.11.2017

leafhunt.blogspot.de/

"Mein Name ist David James Forrester. Ich bin Anwalt. Heute Abend um 18 Uhr 10 habe ich meine Frau getötet. Dies ist meine Aussage."
Die Zeilen des Klappentextes verraten schon ,dass es sich nicht um einen herkömmlichen Thriller handelt. Die Erzählung befasst sich mit der Tat an sich. Den Gefühlen und Gedanken Davids, aber auch mit Elles. Während David durch die Straßen von Melbourne irrt, an einer Verteidigungsstrategie arbeitet und man seine Sicht auf die obsessive Liebe zwischen Elle und ihm bekommt, hatt Elle ihre eigene Stimme. Diese ihre Sichtweise, ist außerhalb ihres Körpers platziert. Was zur Folge hat, dass man sich gerade ihr als Opfer sehr nahe fühlt. Der Hintergedanke während des Lesens ist natürlich immer, wie und warum es zu dieser Tat gekommen ist. Allmählich bröckelt dann auch Davids Fassade und man erkennt die Richtung, die das Buch einschlägt & wie das Ehepaar wirklich zu einander stand.

Ein wirklich gut strukturiertes Drama, dessen Ausgang bereits zu beginn klar zu sein scheint. Flüssig im Schreibstil, mit bedrückenden Szenen, einer überraschenden Wendung und einem – ja – passenden Ausgang. Die Geschichte kommt mit wenigen Charakteren aus, da jeder für sich eine gute passende Rolle in der Handlung haben.

Fazit:
Ein Thriller der viel dramatisches aus einem Liebesleben zu bieten hat, mit durchaus realen Komponenten. Liebe macht blind, oder ist es doch eher Abhängigkeit? Tja, das muss jeder für sich entscheiden. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen.

Voransicht