Weihnachten in dem kleinen Haus am Meer

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Alle lieben Weihnachten … besonders Lizzy Kingham. Doch in diesem Jahr will ihre Familie sie einfach nicht bei den Vorbereitungen unterstützen. Zwischen Tannenbaum und Weihnachtsbraten stellt Lizzy sich die Frage: Was würde passieren, wenn sie alles stehen und liegen ließe und sich eine Auszeit nähme? Gesagt, getan. Lizzy flüchtet an ihren Lieblingsort, ein Häuschen am Strand. Aber auch hier kann sie sich dem Weihnachtszauber nicht entziehen, und schon bald ist das Strandhäuschen mit Lichterketten dekoriert, und der Duft von Glühwein vermischt sich mit der salzigen Brise des Meeres. Doch irgendetwas fehlt, und Lizzy merkt, dass Weihnachten ohne ihre Familie einfach nicht das Gleiche ist …

  • Ein kleines Häuschen am Strand, der Duft von Meeresluft und Glühwein und der Zauber von Weihnachten

  • Der Weihnachtsroman von Bestsellerautorin Veronica Henry: atmosphärisch, romantisch, wunderbar

  • »Eine wunderschöne Geschichte voller Hoffnung, Herzschmerz und Weihnachtszauber.« Cathy Bramley

»An alle, die durch die Adventszeit hetzen: Machen Sie es sich lieber mit diesem Wohlfühlbuch gemütlich.«

Ratgeber Frau & Familie (Frauenzeitschrift) (23. November 2019)

Originaltitel: Christmas at the Beach Hut
Originalverlag: Orion
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25368-4
Erschienen am  14. Oktober 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Weihnachten am Meer

Von: Annis Bücherliebe

15.12.2019

Weihnachten in dem kleinen Haus am Meer von Veronica Henry Klappentext: "Alle lieben Weihnachten … besonders Lizzy Kingham. Doch in diesem Jahr will ihre Familie sie einfach nicht bei den Vorbereitungen unterstützen. Zwischen Tannenbaum und Weihnachtsbraten stellt Lizzy sich die Frage: Was würde passieren, wenn sie alles stehen und liegen ließe und sich eine Auszeit nähme? Gesagt, getan. Lizzy flüchtet an ihren Lieblingsort, ein Häuschen am Strand. Aber auch hier kann sie sich dem Weihnachtszauber nicht entziehen, und schon bald ist das Strandhäuschen mit Lichterketten dekoriert, und der Duft von Glühwein vermischt sich mit der salzigen Brise des Meeres. Doch irgendetwas fehlt, und Lizzy merkt, dass Weihnachten ohne ihre Familie einfach nicht das Gleiche ist." Rezension: Der weihnachtliche Roman von Veronica Henry handelt von Lizzy Kingham. Wie die meisten Menschen, liebt auch sie Weihnachten sehr. Aber dieses Jahr ist alle anders als sonst, da keiner aus ihrer Familie ihr bei den festlichen Vorbereitungen helfen will, dies macht sie sehr traurig und nachdenklich. Zwischen all dem Stress stellt sie sich die Frage, was passieren würde wen sie einfach alles so lassen würde wie es ist und verschwinden würde. Ihre Gedanken schnell in die Realität umgesetzt, begibt sie sich allein auf der Flucht vor dem weihnachtlichen Trubel und zieht sich an ihren Lieblingsort, ein kleines Häuschen am Strand, zurück. Dort erhofft sich Ruhe und Zeit zum Reflektieren. Aber doch ganz geht ihr Plan dann doch nicht auf, sie kann sich auch hier am Meer dem Zauber von Weihnachten nicht ganz und gar entziehen. Dann ist schon bald ist das Strandhäuschen mit Lichterketten dekoriert, und der Duft von Glühwein vermischt sich mit der salzigen Brise des Meeres. Es ist wie es ist, ohne Weihnachten geht es dann doch nicht und Lizzy wird immer mehr bewusst, dass egal wie anstrengen und schwierig ihre Familie doch ist, Weihnachten ohne sie ist nicht dasselbe ist. Veronica Henry hat einen sehr leichten als auch fesselnden Schreibstil, so schafft sie es, den Leser förmlich in die Geschichte zu saugen. Fazit: „Weihnachten im kleinen Haus am Meer“ war eine leicht und locker zu lesende Weihnachtsgeschichte. Ich bin beim Lesen in dem Buch gut vorangekommen und war erstaunt, wie schnell ich es beenden konnte. Ich kann dies Buch allen Frauen empfehlen, die einen weihnachtliche Roman lesen wollen, aber mit einem anderen Setting als die "Normalen“ Weihnachtsgeschichten. Das Setting mit dem Haus am Meer gibt der Story ihren ganz eigen unerkenntlichen Charme. Ich habe das Buch freundlicherweise vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekomme, dafür bedanke ich mich recht herzlich bei ihnen.

Lesen Sie weiter

Unterhaltsamer Familienroman mit viel Weihnachtsflair!

Von: Fanti2412

19.11.2019

Lizzy Kingham ist verheiratet und hat zwei Kinder im Teenager-Alter. Sie hat kürzlich ihren Job verloren und stürzt sich jetzt mit Eifer in die Weihnachtvorbereitungen. Diese bedeuten ihr viel und sie folgt in jedem Jahr den Traditionen der Familie. Doch in diesem Jahr hat ihre Familie kaum Zeit für sie und sie alle vergessen die liebgewordenen Dinge wie gemeinsames Baumschmücken. Lizzy fühlt sich verlassen und von ihrer Familie nur noch als selbstverständlich wahrgenommen. Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und fährt in das kleine Ferienhaus am Strand, das ihrer besten Freundin Caroline gehört, die in diesem Jahr nicht dort sein wird. In der Strandhütte trifft sie auf Harley, einen jungen Mann, der sich als eine Art Hausmeister um die Hütten kümmert und der auch vor Problemen in seiner Familie „geflohen“ ist. In der Nachbarhütte trifft kurz darauf ein verwitweter Vater mit seinem kleinen Sohn ein, die das erste Weihnachten alleine verbringen müssen. So treffen hier mehrere Menschen aufeinander, die aus unterschiedlichen Gründen vor Weihnachten auf der Flucht sind. Lizzys Familie bemerkt erst am nächsten Morgen, das Lizzy weg ist, denn sie hat eine kurze Notiz hinterlassen, dass sie Abstand und Zeit für sich braucht. Die Familie macht sich große Sorgen und versucht Lizzy zu finden. Veronica Henry erzählt die Geschichte in einem sehr warmherzigen Schreibstil und ich habe Lizzy gerne ans Meer begleitet. Das Setting dieser kleinen Strandhütten am Strand hat mir gut gefallen und wurde von der Autorin auch sehr schön beschrieben. Aber es war ja nicht nur Lizzy, deren Geschichte man hier verfolgen kann sondern auch die von Harley sowie Jack und dem kleinen Nat. Da treffen sehr unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Geschichten aufeinander und können sich gegenseitig mehr geben und helfen, als sie selber ahnen. Das war wirklich schön und einfühlsam beschrieben. Lizzys „Flucht“ konnte ich gut nachvollziehen und sie hat ja auch die erhoffte Wirkung. Die „Panik“ in Lizzys Familie war groß und auch die Familienmitglieder werden sich allmählich über so einiges klar. Es werden die unterschiedlichsten Themen berührt, wie Trauer, familiärer Zusammenhalt, Vertrauen und auch, dass man nicht nur zu Weihnachten auch mal an andere denken sollte. Manche Probleme ließen sich vielleicht etwas zu leicht lösen und einiges war auch ein bisschen vorhersehbar, was aber mein Lesevergnügen nicht gestört hat. Durch die unterschiedlichen Personen und Schicksale ist die Handlung abwechslungsreich und unterhaltsam und bietet traurige, nachdenkliche und auch viele humorvolle Momente. Die Geschichte beginnt 3 Tage vor Weihnachten und endet kurz nach Silvester. Dadurch erlebt man natürlich die Weihnachtsvorbereitungen und auch das eigentliche Weihnachtsfest mit. Das Fest verläuft für alle ganz anders, als sie es sich vorher gedacht hätte. Aber der Autorin gelingt es hervorragend weihnachtliche Stimmung zu verbreiten und die Kombination mit dem Setting am Meer war besonders schön. Insgesamt ist es ein unterhaltsamer Familienroman der mit viel Weihnachtsflair eine schöne Atmosphäre verbreitet! Fazit: 4 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Veronica Henry arbeitete für die BBC und als Drehbuchautorin für zahlreiche Fernsehproduktionen, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen zuwandte. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Devon, England.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Eine wunderschöne Geschichte voller Hoffnung, Herzschmerz und Weihnachtszauber.«

Cathy Bramley

»Weise, einfühlsam und voller Weihnachtsfreuden – ich liebe dieses Buch.«

Milly Johnson

»Einfühlsam und herzerwärmend: Dieses Buch ist perfekt für eine gemütliche Lektüre/Lesestunde in einer kalten Winternacht. Ich liebe es.«

Sarah Morgan

»Ein Weihnachtsvergnügen.«

Katie Fforde

»Voller Trost und Freude, voller Wärme und Witz.«

Alexandra Brown