VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Weizenwampe - Das 30-Minuten-Kochbuch 200 glutenfreie Rezepte
Vom Autor des SPIEGEL-Bestsellers "Weizenwampe"

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16106-4

Erschienen: 28.09.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Gesund und schlank – in nur 30 Minuten! Mit seinem SPIEGEL-Bestseller Weizenwampe überzeugte Dr. med. William Davis bereits Millionen Leser von den Vorteilen einer weizenfreien Ernährung. Mit 200 einfachen, alltagstauglichen Blitzgerichten ist es jetzt auch bei Stress oder Zeitmangel möglich, schlechten Essgewohnheiten und Übergewicht den Kampf anzusagen und die köstliche glutenfreie Küche zu genießen.

Zum Special mit Rezeptbeispiel für eine gesündere Ernährung ohne Weizen

Dr. med. William Davis (Autor)

Dr. med. William Davis ist Präventionsmediziner und Kardiologe. Er ist der Gründer des »Track Your Plague«-Programms zur Früherkennung von Herzerkrankungen. Mit seinem Bestseller »Weizenwampe« überzeugte er weltweit Millionen begeisterter Leser von der weizenfreien Ernährung. Er lebt in Milwaukee, Wisconsin, und führt dort seine eigene Praxis.

Aus dem Amerikanischen von Imke Brodersen
Originaltitel: Wheat Belly: 30 Minutes (or less) Cookbook
Originalverlag: Rodale, New York 2013

eBook (epub)
32 Farbfotos

ISBN: 978-3-641-16106-4

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 28.09.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Rezension "Weizenwampe - Das 30-Minuten Kochbuch"

Von: Myriam Datum: 24.09.2017

www.namida-magazin.de

Wer sich mit Ernährung beschäftigt, wird sicherlich auch vom "Trend" der glutenfreien Ernährung gehört haben. Viele Menschen wollen auf Weizen und andere glutenhaltige Getreidearten verzichten, müssten es aber nicht, da nur wenige Menschen an Zöliakie leiden. In wie vielen Produkten eigentlich Gluten enthalten ist, merkt man erst, wenn man genau darauf achtet. Der Einkauf im Supermarkt wird dann länger dauern, viel länger und oft wird man denken: Öch nö, auch da ist Weizen enthalten. Der Autor Dr. med. William Davis hat mit seinem Buch "Weizenwampe - Das 30-Minuten Kochbuch" einen super Kochbuch für Berufstäge geschrieben, die so wie ich wenig Zeit, um in der Küche zu stehen und sich trotzdem anders ernähren wollen.


Als Kind habe ich gern Weißbrot mit Nutelll am Wochenende zum Frühstück gegessen. Heute weiß ich, dass das der Dickmacher schlechthin ist. Heute versuche ich mich im Alltag gesund zu ernähren und auf Weizen und andere glutenhaltige Lebensmittel zu verzichten, weil ich gemerkt habe, dass es mir dadurch besser geht. Mein Bauch ist nicht so aufgebläht und meine Verdauung ist besser.

Glutenersatzprodukte, die auf Mais- bzw. Reismehr basieren sind teuer und Mais ist auch nicht gut für die Zähne. In der veganen Küche wird oft Saitan (also Weizengluten) als Ersatzprodukt eingesetzt. Aus diesem Grund halte ich eine vegane Ernährung, die Saitanprodukte miteinschließt auch nicht per so für gesünder.

Eine vegane und glutenfreie Ernährung, die auch noch gesund und ausgewogen ist, bedarf daher der vorherigen Beschäftigung mit Lebensmitteln. So lernt man auch neue Produkte kennen. Ich habe so von Amaranth und Quinoa erfahren, die ich nun nicht mehr auf meinem Speiseplan missen möchte.

Der Autor vom Weizenwampe-Kochbuch schafft es mit seinen 200 einfachen Rezepten eine Alternative aufzuzeigen, die Gerichte sind schnell und einfach gemacht.

Am Anfang ist es nicht einfach auf Weizen und andere "leere Kohlenhydrate" zu verzichten. Denn es ist einfach sich ein belegtes Brötchen beim Bäcker zu kaufen oder die leckeren Reiswaffeln im Supermarkt. Man muss tatsächlich nicht nur seine Essgewohnheiten, sondern auch sein Zeitmanagement umstellen. Zeit zum Kochen haben - auch wenn es nur die 30 Minuten sind.

Das Buch liefert nicht nur 200 leckere Rezepte, sondern auch eine tolle Einleitung, die knapp, aber nicht zu kurz zusammenfasst worauf es ankommt. Welche Produkte sind stark weizenhaltig? Worauf muss man beim Lesen der Zutatenliste im Supermarkt achten? Warum sollte man Fertiggerichte meiden?

Der Autor empfielt auch diverse Mehlsorten. Ich mag besonders gemahlene Chiasamen, habe aber auch gemahlene Flohsamen (pflanzlich) und Kichererbsenmehr getestet. Beides schmeckt mir aber nicht.

Interessant ist im Buch auch die Doppelseite "Weizen ... inkognito". Dort listet der Autor viele Produkte auf die weizenhaltig sind, man es aber nicht vermuten würde. Besonders gern wird Weizen übrigens als Inhaltsstoff genommen, weil es den Appetit anregt. Das Urkorn Kamut ist auch glutenhaltig, interessanterweise bekomme ich aber davon keine Beschwerden. Ich kaufe manchmal ein halbes Laib beim Bio Bäcker. Ich habe aber auch ausprobiert, dass ich einge gewisse Weizen-Toleranzgrenze habe und mir ab und zu doch ein Stückchen Kuchen gönne ohne Blähungen oder Verdauungsprobleme zu bekommen.

Zu den Rezepten:

Für Menschen, die auf Produkte und Gerichte, die Mehl enthalten, nicht verzichten möchten, gibt es ein Allzweckmehl Rezept. Ich muss gestehen, dass ich es nicht probiert habe, da ich versuche komplett auf Mehl - welches auch immer - zu verzichten. Es gibt viele Rezepte für Soßen und Kräutermischungen. Die Gerichte sind außerdem nach Frühstück, kleine Gerichte und Beilagen, Hauptgerichte, Desserts und Naschideen sowie nach Menüvorschläge für besondere Anlässe unterteilt. Einige Rezepte haben den Zusatz "Kinderfreundlich". Ich finde die Rezepte pfiffig und trotzdem einfach und freue mich darauf welche auszuprobieren.

Es gibt übrigens auch das 120-Minuten Kochbuch für wahre Hobbyköche, die mehr wagen möchten als ich.

Das Buch ist also eine deutliche Weiterempfehlung. :)

Tolles Kochbuch mit kleinem Mangel

Von: Der Couchpirat Datum: 27.08.2017

https://couchpirat.de

*Rezension zuerst auf meinem Blog erschienen*

Wie es nun mal so üblich ist, die Meinung über Diäten oder Lebensweisen sind meist sehr unterschiedlich und werden oftmals kontrovers diskutiert. Gesunde oder ungesunde Lebensmittel, böse Zusatzstoffe oder einfach nur schlechte Angewohnheiten, die individuelle Lebensweise steht oftmals am Pranger und möchte gerne vom einen oder anderen Autoren korrigiert werden.

Einer davon, der in der Vergangenheit für viel Gesprächsstoff sorgte, selbst in unserer Kantine wurde während der Mittagspause bereits rege darüber diskutiert, ist Dr. Med. William Davis. Davis erreichte einen hohen Bekanntheitsgrad mit seinem Buch „Weizenwampe: Warum Weizen dick und krank macht„. Dieses Buch hat sich sehr erfolgreich verkauft und da bleibt es natürlich nicht aus, dass man auch irgendwann ein separates Kochbuch zu diesem Thema nachschiebt.

Das Buch

Zuerst einmal möchte ich aber etwas zur Aufmachung schreiben. Wie der regelmäßige Leser meines Blogs bestimmt weiß, Haptik bei Büchern ist für mich wichtig. Das Buch gefällt mir sehr gut, es beinhaltet (leider) wenige, dafür aber schön fotografierte Bilder, die Papierqualität ist wirklich Top. Auch die Umschlaggestaltung mit dem leicht erhabenen Text wirkt recht hochwertig. Kurz gesagt, das Taschenbuch fasst sich super an.

Der Informationsteil ist mit 27 Seiten recht kurz gehalten, aber dennoch informativ. Aber ich denke, die Zielgruppe für dieses Kochbuch werden mit Sicherheit Käufer und Leser des ersten Buches sein. Diese sind dann auch bereits umfassend darüber aufgeklärt, was als Ersatz von Weizenmehl genutzt werden kann. Auch auf Öle und Zuckerersatzstoffe wird im Einführungsteil eingegangen. Wie bereits geschrieben, für Leser des Hauptbuches wird dieser Informationsteil wahrscheinlich kaum neues beinhalten.

Der Rezeptteil ist mit 200 Rezepten sehr umfangreich und vielfältig.
Das Kochbuch wird in 5 Abschnitte (Frühstück, Kleine Gerichte und Beilagen, Hauptgerichte, Dessert und Naschideen und Menüs für besondere Anlässe) unterteilt. Man findet hier wirklich sehr abwechslungsreiche Rezeptideen für Pizzen, Suppen, Aufstriche oder Kuchen. Auch dürfen Grunderezepte für Teigwaren nicht fehlen. Allerdings, und das ist wohl der glutenfreien Ernährung geschuldet, sind für das eine oder andere Rezept recht unkonventionelle Zutaten, die es nur im Bioladen oder Reformhaus gibt und damit meist auch recht kostenintensiv sind, benötigt.

In vielen Rezepten werden Nussmehle verwendet. Wer also unter einer Nussallergie leidet, sollte vielleicht einen großen Bogen um einige der Rezepte machen oder den Informationsteil noch einmal zu Rate ziehen. In diesem gibt es einen Abschnitt, der auf diesen Umstand hinweist und Austauschstoffe für Nussmehle aufzeigt.

Meine Meinung zum Buch

Als wahrscheinlich letztes reines Kochbuch auf meiner Website ist noch einmal ein ausgezeichneter Vertreter dieser Kategorie an den Start gegangen. Auch wenn man unter Umständen einfach das Gefühl bekommt, dass man aus dem erfolgreichen Titel rund um die Weizenwampe einfach noch ein wenig Profit machen möchte.

Was aber nichts daran ändert, dass mir die Aufmachung des Buches, die Rezepte und Bilder sehr gut gefallen.
Vielleicht sollte ich mich doch mal öfter in die Küche stellen, denn es gibt einige interessante Rezepte, die ich gerne mal nachkochen würde.

Der größte Minuspunkt, der mir aber halt irgendwie überhaupt nicht gefallen mag, sind die wenigen Bilder zu den Rezepten. Wenn ich ein Kochbuch durchsehe, dann entscheide ich oft nach dem jeweiligen Bild zum Gericht. Was allerdings bei 200 Rezepten und nur 32 Bildern etwas schwierig werden dürfte.

Dennoch ist es ein empfehlenswertes Kochbuch zur Weizenwampe-Reihe und wer sich für glutenfreie Ernährung interessiert, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Von mir gibt es 4 von 5 Couchpiraten, allerdings wegen der fehlenden Bilder zu den Rezepten mit einer klaren Tendenz nach unten.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors