VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Wenn das Leben Loopings dreht Roman

Kundenrezensionen (6)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16811-7

NEU
Erschienen: 21.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Das Leben ist eine Achterbahnfahrt – ohne ein paar Loopings wäre es langweilig!

Franziska – verheiratet, zwei Kinder, gut situiert – erhält mit der Post aus heiterem Himmel Briefe an eine mysteriöse Laura Caspari, die in der Nachbarschaft niemand kennt. Nach langem Zögern öffnet Franziska die Briefe und erfährt darin von der dramatischen, lange zurückliegenden Liebesgeschichte zwischen Laura und dem Absender Alex. Zwischen Franziska und ihrem Mann sprühen schon seit Längerem keine Funken mehr, und so fühlt sie sich magisch angezogen von Alex und seinen romantischen, leidenschaftlichen Worten. Kurzerhand wirft sie alle Vernunft über Bord und begibt sich auf die Suche nach ihm. Und bald schon wird ihr Leben gehörig durcheinandergewirbelt!

Theresia Graw (Autorin)

Theresia Graw, geboren 1964, studierte Germanistik und Kommunikationswissenschaften. Als Journalistin war sie für verschiedene Radiosender tätig und arbeitet heute als Nachrichtenredakteurin beim Bayerischen Rundfunk in München. Nachdem sie bereits mehrere Kinderbücher veröffentlicht hat, ist Das Liebesleben der Suppenschildkröte ihr erster Roman für Erwachsene.

18.12.2016 | 16:00 Uhr | München

Benefizlesung zugunsten des Ambulanten Kinderhospizes München. Spenden erwünscht.

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Friseur Rudolf Hauck e.K.
Sebastiansplatz 7
80331 München

14.03.2017 | 19:30 Uhr | Kassel

Lesung
Eintritt: € 15,- ohne Menü / € 40,- mit Menü
Kartenreservierung über:
ticket-bestellung@stagecat.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Palais Hopp
Goethestr. 29-31
34119 Kassel

Weitere Informationen:
BlueCat Publishing/StageCat Booking
10961 Berlin

15.03.2017 | 19:30 Uhr | Ruppichteroth

Lesung
Eintritt: € 5,-
Kartenreservierung über
Tel. 02295/909875

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16811-7

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen: 21.11.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Humorvoller Roman über eine Frau in der Midlife Crisis, die für neuen Schwung in ihrer Ehe sorgt

Von: schnäppchenjägerin Datum: 05.12.2016

erdbeersekt-testet.blogspot.de/

Franziska ist knapp 50 Jahre alt, seit ungefähr 25 Jahren mit Daniel verheiratet und Mutter zweier fast erwachsener Kinder. Ihr Alltag in der Villa in München bietet neben Hundespaziergängen mit dem arthritischen Mr Spock, Diskussionen mit der pubertierenden Tochter Isabel und einem Nebenjob als Werbetexterin bis auf die Treffen mit ihren beiden Freundinnen Mona und Helen wenig Abwechslung. Ihr Mann geht in seinem Beruf als Wissenschaftler in der Amöbenforschung voll auf und schenkt seiner Frau nur wenig Beachtung.

Als von einem unbekannten Alex aus Hongkong adressierte Briefe an eine Laura Caspari irrtümlicherweise in Franziskas Brieflasten landen, kann sie ihre Neugierde nicht zurückhalten und öffnet die Briefe eines verliebten Mannes, der seine Jugendliebe Laura wiedersehen möchte. Nach dem Erhalt mehrerer gefühlvoller Briefe und vergeblichen Versuchen, diese der Post bzw. Laura Caspari persönlich zu übergeben, deren Adresse Franzi inzwischen ausfindig gemacht hatte, stellt sich Franzi vor, sie wäre diejenige, der Alex solche Briefe schreibt. Von ihren Gefühlen überwältigt, schreibt sie Alex sogar eine E-Mail, in welcher sie sich als Laura ausgibt und über ihren Ehefrust schimpft, die sie jedoch sofort wieder bereut.

Alex sieht die Mail offensichtlich als Anreiz und kommt nach all den Jahren zurück nach Deutschland, wo er in einem Hotel in Hamburg als Barpianist eine Anstellung findet. Enttäuscht vom Geschenk ihres Mannes zum 50. Geburtstag, einem Mähroboter, nutzt Franzi die Gelegenheit als ihr Mann zu einem Kongress nach Thessaloniki reist und fährt für einen Kurztrip nach Hamburg, um Alex seine Briefe wiederzugeben. Die beiden verbringen einen romantischen Abend an der Alster und aus Franzis Schwärmerei entwickeln sich echte Gefühle für Alex.
Franzis Gefühlschaos ist perfekt, als sie aufgrund eines verlängerten Aufenthalts von Daniel in Thessaloniki befürchtet, er könnte eine Affäre mit seiner jüngeren Assistentin haben.

"Wenn das Leben Loopings dreht" ist ein humorvoller, typischer (Haus-)frauenroman über eine Frau in der Midlife Crisis, die sich von ihrem Mann zu wenig beachtet fühlt und die sich, nachdem die Kinder flügge geworden sind, nach ein wenig Abwechslung in ihrem Leben sehnt. Die Briefe des unbekannten Alex kommen wie gerufen, um aus ihrem Alltag auszubrechen.

Die Geschichte spielt mit Klischees und ist durch die Fettnäpfchen, in die Franzi tritt, amüsant zu lesen, allerdings auch sehr vorhersehbar. Franzi war mir als Protagonistin zu einfältig und naiv, ihre Handlungen zum Teil kindlich unüberlegt und übertrieben.
In Bezug auf die Briefe hatte ich mir mehr Spannung in Bezug auf die Aufklärung von Versender und Empfängerin und deren Liebesgeschichte versprochen.

Der Roman bietet leichte Lesekost über ein eingeschlafenes Eheleben und zeigt, wie wichtig es ist, sich auch im Ehealltag und dem täglichen Einerlei die Leidenschaft zu bewahren, um nicht auf unüberlegte Abwege zu geraten.

Ein leichter Humorvoller Roman

Von: Kerstin´s Bücherstube Datum: 04.12.2016

kerstinsbuecherstube.blogspot.de/?m=1

Zum Inhalt:
Franziska – verheiratet, zwei Kinder, gut situiert – erhält mit der Post aus heiterem Himmel Briefe an eine mysteriöse Laura Caspari, die in der Nachbarschaft niemand kennt. Nach langem Zögern öffnet Franziska die Briefe und erfährt darin von der dramatischen, lange zurückliegenden Liebesgeschichte zwischen Laura und dem Absender Alex. Zwischen Franziska und ihrem Mann sprühen schon seit Längerem keine Funken mehr, und so fühlt sie sich magisch angezogen von Alex und seinen romantischen, leidenschaftlichen Worten. Kurzerhand wirft sie alle Vernunft über Bord und begibt sich auf die Suche nach ihm. Und bald schon wird ihr Leben gehörig durcheinandergewirbelt!


Meine Meinung:
Titel und Cover: Das Cover ist superschön, es gefällt mir sehr gut. Allerdings finde ich, dass man das Cover nicht mit dem Titel oder der Geschichte verbindet. Ich persönlich mag Cover, die die Geschichte wiederspiegeln.
Die Geschichte: Franziska ist eine Mutter, Hausfrau und Ehefrau. Sie steht kurz vor ihrem 50ten Geburtstag, als plötzlich falsch adressierte Briefe bei ihr ankommen. Erst versucht sie diesen wieder zurück zu schicken, aber er kommt wieder zurück und dann später kommen noch mehr. Irgendwann packt sie die Neugier und sie beginnt sie zu lesen. Es sind wunderschöne Liebesbriefe eines Mannes Namens Alex an seine erste grosse Liebe Laura

" Liebe Laura, stand da, Du wirst dich sicher wundern,
nach all den Jahren plötzlich Post von mir zu bekommen …Ich hoffe, dass Du Dich noch an mich erinnerst. Aber ja,
eigentlich bin ich mir ganz sicher. Wir zwei, damals in
diesem Sommer in München. Ich kann nicht sagen, ob es
der schönste oder der schrecklichste Sommer meines Lebens
war. Seit ein paar Tagen sind meine Erinnerungen wieder
hellwach...." (Seite 37)

Diese Briefe lassen Franziska über Leben und ihre Ehe nachdenken. Wann war es in ihrer Ehe das letzte Mal so schön romantisch gewesen?
Und zwischen all den romantischen Briefen, dem wirren Durcheinander ihrer Familie und Ehe, merkt Franziska gar nicht, wie sie in die Achterbahn des Lebens einsteigt.
Das Leben ist eine Achterbahnfahrt – ohne ein paar Loopings wäre es langweilig!

Die Autorin hat hier mit Franziska eine Protagonisten geschaffen, in die man sich gut einfinden kann. Man lebt mit Franziska die kleinen und grossen Hürden des Alltags mit. Auch die Famillie ist gut beschrieben, sodass man sich auch hier gut reinfühlen kann.
Zu Anfang des Romans hatte ich erst das Gefühl, dass es sich ein bischen hinzog, aber nach ein paar Seiten mehr, war ich mittendrin.
Theresia Graw hat hier eine humorvolle, mit ein bischen Ironie gewürzte, Story geschrieben, die anders endet als man gedacht hätte.
Die Geschichte ließ sich gut lesen, da es locker und leicht, sowie flüssig geschrieben wurde.
Schöne Lektüre für zwischendurch!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin