VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Wer im Dunkeln bleibt Roman

Die Kincaid-James-Romane (16)

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14364-0

Erschienen: 16.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der neue Fall aus der Bestseller-Serie um Duncan Kincaid und Gemma James.

Am Londoner St. Pancras Bahnhof wird ein Bombenanschlag verübt, bei dem mehrere Menschen sterben. Ryan March, Mitglied einer Protestgruppe, der eine verdächtige Tasche mit sich führte, gehört zu den Toten. War er der Täter? Superintendent Duncan Kincaid übernimmt die Ermittlungen, muss aber feststellen, dass die einzelnen Puzzleteile des Falls überhaupt nicht zueinanderpassen. Mit Hilfe seiner Frau, Inspector Gemma James, kommt er schließlich peu à peu den Hintergründen der Tat auf die Spur. Doch was er entdeckt, ist unfassbar grausam ...

Offizielle Webseite der Autorin Offizielle Webseite der Autorin

DEBORAH CROMBIE: REIHENFOLGE DER KINCAID-JAMES-ROMANE

Deborah Crombie studierte erst einmal Biologie, obwohl sie schon immer den Wunsch hatte, Schriftstellerin zu werden. Aber dann besann sie sich doch eines Besseren: Sie erfand Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James und schickte die beiden auf Verbrecherjagd. Seitdem wird Deborah Crombie von der Kritik als eine neue Elizabeth George gefeiert.

Die Kincaid-James-Romane

DOPPELBÄNDE

  • 1. Das Hotel im Moor / Alles wird gut
  • 2. Und ruhe in Frieden / Kein Grund zur Trauer
  • 3. Das verlorene Gedicht / Böses Erwachen
  • 4. Von fremder Hand / Der Rache kaltes Schwert

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Deborah Crombie (Autorin)

Deborah Crombies höchst erfolgreiche Romane um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James von Scotland Yard wurden mit dem "Macavity Award" ausgezeichnet und für den "Agatha Award" und den "Edgar Award" nominiert. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im Norden von Texas, verbringt aber viel Zeit in England, wo ihre Romane angesiedelt sind.

Aus dem Amerikanischen von Andreas Jäger
Originaltitel: To Dwell in Darkness
Originalverlag: Morrow

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-14364-0

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 16.03.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Kincaid-James in Hochform

Von: Frauke Gerdes Datum: 18.09.2016

tattoosandbooksandfood.blogspot.de/p/books.html?m=0

Zum Inhalt

Am Londoner St. Pancras Bahnhof wird ein Bombenanschlag verübt, bei dem mehrere Menschen sterben. Ryan March, Mitglied einer Protestgruppe, der eine verdächtige Tasche mit sich führte, gehört zu den Toten. War er der Täter? Superintendent Duncan Kincaid übernimmt die Ermittlungen, muss aber feststellen, dass die einzelnen Puzzleteile des Falls überhaupt nicht zueinanderpassen. Mit Hilfe seiner Frau, Inspector Gemma James, kommt er schließlich peu à peu den Hintergründen der Tat auf die Spur. Doch was er entdeckt, ist unfassbar grausam ...

Zur Autorin (randomhouse)

Deborah Crombies höchst erfolgreiche Romane um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James von Scotland Yard wurden mit dem "Macavity Award" ausgezeichnet und für den "Agatha Award" und den "Edgar Award" nominiert. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im Norden von Texas, verbringt aber viel Zeit in England, wo ihre Romane angesiedelt sind.

Zur Reihe

Die Kincaid-James-Romane
1. Das Hotel im Moor (A Share In Death)
2. Alles wird gut (All Shall Be Well)
3. Und ruhe in Frieden
4. Kein Grund zur Trauer (Mourn not Your Dead)
5. Das verlorene Gedicht (Dreaming of the Bones)
6. Böses Erwachen (Kissed a Sad Goodbye)
7. Von fremder Hand (A Finer End)
8. Der Rache kaltes Schwert (And Justice There Is None)
9. Nur wenn du mir vertraust (Now May You Weep)
10. Denn nie bist du allein (In A Dark House)
11. So will ich schweigen (Water Like A Stone)
12. Wen die Erinnerung trügt (Where Memories Lie)
13. Wenn die Wahrheit stirbt (Necessary as Blood)
14. Die stillen Wasser des Todes (No Mark upon her)
15. Wer Blut vergießt (The Sound of Broken Glass)
16. Wer im Dunkeln bleibt (To Dwell in Darkness)
17. Beklage deine Sünden (Kincaid & James 17)

Meine Meinung

Wer im Dunkeln bleibt ist ein weiterer sehr gelungener Kincaid-James-Roman, der Spannung bis zum Ende garantiert. Dass Menschen für ihre Ziele über Leichen gehen, sollte niemanden verwundern. Hier übertrifft das Böse sich aber noch um ein vielfaches.
Dieser Roman verspricht absolute Spannung mit einem gewohnt sympathischen Ermittlerpaar.

Im Dunkeln...

Von: Nicole Plath Datum: 15.04.2016

www.nicole-plath.de

Ein neuer Fall für Superintendent Duncan Kincaid und gleichzeitig sein erster auf seinem neuen Posten. Mit den neuen Kollegen begibt er sich auf die Suche nach den Hintergründen eines Bombenanschlags am Londoner St. Pancras Bahnhof. Das Mitglied einer Protestgruppe, Ryan Marsh, soll eine Phosphor-Granate gezündet haben. Scheinbar ein einfacher Fall, aber nur scheinbar.

Bei den Recherchen kommen immer mehr Details ans Licht, die scheinbar nicht zusammen passen. Die Mitglieder der Protestgruppe geraten ins Zentrum der Ermittlungen. Innerhalb dieser Gruppe kam es zu Spannungen, aber ob diese sich in dem Attentat eines Mitgliedes ausgedrückt haben oder ob es vielleicht ein Einzeltäter war, ist nicht leicht zu ermitteln. Zumal Ryan Marsh nicht existent zu sein scheint. Der Polizeicomputer hat nichts über ihn gespeichert,und kein bekannter Ryan Marsh passt auf die Beschreibung des mutmaßlichen Täters.

Wenn der Leser das Buch beendet hat, zeigt sich, dass manche Menschen für ihre Ziele über Leichen gehen. Gut, das ist keine neue Erkenntnis und gehört zum Krimi dazu. Aber die Charakterzüge des Täters zeigen, diese Menschen können sich so gut verstellen und leben „gut getarnt“ unter uns. Zu der Täterfrage in diesem Fall gehört es auch, herauszufinden, wer Ryan Marsh ist, bzw. war. Auch hinterlässt er ein Rätsel, von dem Kincaid nichts ahnen kann, und auch am Schluss des Buches bleibt hier das Fragezeichen. Gut geschrieben von der Autorin, und dieses Rätsel wird hoffentlich im nächsten Roman seine Fortsetzung oder gar Auflösung finden.

Am Anfang des Buches gab es den Ermittlersteckbrief. Er ist, meiner Meinung nach, perfekt, um die Leser kurz und bündig über die Hauptpersonen zu informieren. Denn auch wer die Romane über Kincaid nicht in der „richtigen“ Reihenfolge liest, ist so auf dem aktuellen familiären Stand der Hauptfigur.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin