VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Wie man Herzen bricht

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-09538-3

Erschienen: 09.12.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Wer vor der Liebe wegrennt, bricht garantiert sein Herz

Beide haben gute Gründe: Henry dafür, dass er Mädchen lieber ins Bett kriegt, als sich zu verlieben. Und Garrett dafür, dass sie von Jungs am liebsten gar nichts mehr hören will. Als die it-Clique an der neuen Schule sie zu einer Wette herausfordert – sie soll Herzensbrecher-Henry eine Lektion erteilen –, willigt sie ein. Doch das, was zwischen ihnen an Funken sprüht, ist echt nicht mehr normal! Henry wehrt sich mit Händen und Füßen … immerhin hat er nicht nur sein überraschend sensibles Herz, sondern auch einen Ruf zu verlieren.

"die Geschichte ist sehr berührend"

Bloggerstimme (23.12.2013)

Ted Michael (Autor)

Ted Michael wurde 1984 geboren und ist in Roslyn Heights/New York aufgewachsen. Er hat an der Columbia University und der Juillard School seinen Abschluss als 'Presidential Scholar in the Arts' gemacht.

"die Geschichte ist sehr berührend"

Bloggerstimme (23.12.2013)

Übersetzt von Stephanie Singh
Originaltitel: Crash Test Love
Originalverlag: Random House US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-09538-3

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 09.12.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Gut aber nicht umwerfend

Von: Lea Sandkühler Datum: 23.02.2014

Autor: Ted Michael
Originaltitel: Crash Test Love
Reihe: -
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: cbt (9. Dezember 2013)
Sprache: Deutsch

Der Inhalt
Wer vor der Liebe wegrennt, bricht garantiert sein Herz
Beide haben gute Gründe: Henry dafür, dass er Mädchen lieber ins Bett kriegt, als sich zu verlieben. Und Garrett dafür, dass sie von Jungs am liebsten gar nichts mehr hören will. Als die it-Clique an der neuen Schule sie zu einer Wette herausfordert – sie soll Herzensbrecher-Henry eine Lektion erteilen –, willigt sie ein. Doch das, was zwischen ihnen an Funken sprüht, ist echt nicht mehr normal! Henry wehrt sich mit Händen und Füßen … immerhin hat er nicht nur sein überraschend sensibles Herz, sondern auch einen Ruf zu verlieren.
Der erste Satz
„Ich bin kein Typ für eine Beziehung.“
Meine Meinung
Zu allererst muss ich sagen, dass ich dieses Buch nicht selbst gekauft habe sondern es bei testleser-jugendbuch.de gewonnen habe und es war gar nicht mal so schlecht, ich finde nämlich dass das Cover irgendwie leicht kindisch wirkt, aber die Story um Henry und Garret, zwei Personen die unterschiedlich nicht sein könnten, hat mich dann doch eines Besseren belehrt!
Garret, die neu in der Stadt ist lernt auf einer Party den Partycrasher Henry Arlington und seine Kumpels kennen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Und auch Henry welcher normalerweise eher der Typ für eine Nacht ist findet die Neue sympathisch. Das missfällt jedoch seinen Kumpels die durch die Gefühle ihres Freundes eine ernsthafte Gefahr für ihren Kumpel-Code sehen und sie machen Henry ihre Position unmissverständlich klar. Doch gegen Gefühle kann man nun einmal nichts machen und so riskiert auch Garret, die sich mit der In-Clique der Schule unter der Bedingung Henry eins auszuwischen und sein Herz zu brechen angefreundet hat einen Rausschmiss und somit einen Absturz an den Rande der Schulgesellschaft.
Doch trotz der vielen Gefährdungen ihrer Liebe gibt es am Ende natürlich ein Happy End.
Fazit
Das Buch war gut, ja. Aber es hat mich nicht von den Socken gehauen, denn meiner Meinung nach hat der Klappentext nicht ganz gehalten was er versprach. 4,5 Punkte kann ich aber trotzdem guten Gewissens vergeben ;)

Ein romantisches, erfrischendes Buch

Von: Elisabeth Schulz aus Eisenach Datum: 20.02.2014

In dem Buch geht es um Henry und Garett. Garrett ist gerade erst umgezogen, hängt noch ein bisschen an ihren Exfreund und hat den Jungs eigentlich abgeschworen. Aber an der neuen Schule findet sie keine Freundinnen, bis sie auf einmal von der absoluten It-Clique angesprochen wird, dem J-Team. Diese bieten ihr folgenden Deal an: Garrett darf mit ihnen abhängen, jedoch muss sie dafür mit dem Playboy und Partycrasher der Schule - Henry - zusammen kommen um ihn anschließend bei einer wichtigen Party, die sogar ins Fersehen übertragen wird, vor laufender Kamera zu verlassen und ihn so bloßzustellen.
Henry will eigentlich gar keine Freundin. Seit seine Mutter ihn und den Vater verließ, hat er Angst wieder tiefere Gefühle für eine Frau zu entwickeln und versteckt das alles hinter seinem Macho-Gehabe. Seine Hobby sind Filme und Sweet-16-Partys zu crashen und dort mit Mädchen rum zumachen, aber nur für eine Nacht. Doch dann trifft er Garrett....und das wirft ihn ganz schön aus der Bahn.
Das Buch ist so geschrieben, dass man es abwechseln aus Henrys und Garretts Sicht liest. Dadurch lernt man sie beide sehr gut kennen und versteht ihre Gedanken, Gefühle und schließlich auch ihre Handlungen besser. Beide haben liebenswerte und gut nachvollziehbare Persönlichkeiten und es macht einfach Spaß ihre Handlungen zu verfolgen. Der Text liest sich sehr locker und einfach, ist teilweise im typischen Jugendslang gehalten und bei Henry sind die Gespräche oft aufgeführt wie ein Drehbuch mit Regieanweisungen, was einem nochmal gut hilft sich in ihn hineinzuversetzen und zu verstehen wie er die Welt sieht.
Insgesamt ist das Buch sehr unterhaltsam, lustig, locker, leicht und perfekt wenn man sich von einer Geschichte einfach mal mitreißen lassen möchte und man keine Lust auf schwere Lektüre hat. Es ist zwar nicht sehr tiefgründig oder nachdenklich aber trotzdem kann man mit diesem Buch ein paar schöne Stunden der Entspannung verbringen. Ich mag das Buch und mir hat es Spaß gemacht es zu lesen, besonders weil das Ende nicht vorhersehbar war.

Voransicht