VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Wild Truth Die wahre Geschichte des Aussteiger-Idols aus "Into the Wild"

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14199-8

Erschienen: 17.11.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Die Schwester des Aussteiger-Idols Chris McCandless enthüllt das letzte große Geheimnis seines Todes.

Er war ein Idol, ein Held seiner Zeit, sein Leben und Sterben wurden zum Mythos, Jon Krakauers Biografie über ihn zum Bestseller. Chris McCandless wollte ein Leben als Aussteiger führen, zog durch die Staaten Nordamerikas, bis er aus der Wildnis Alaskas nicht mehr zurückkehrte. Nun, zwanzig Jahre später, erzählt seine Schwester Carine McCandless zum ersten Mal die wahre Geschichte ihres Bruders und deckt auf, welche grausame Wahrheit Chris tatsächlich in die Wildnis trieb.

Carine McCandless (Autorin)

Carine McCandless ist die Schwester des Aussteiger-Idols Chris McCandless. Sie arbeitete eng mit Jon Krakauer an seinem Bestseller „Into the Wild“ und unterstützte Sean Penn bei seinen Recherchen für die gleichnamige Verfilmung des Buches. Regelmäßig spricht sie an Universitäten und auf Veranstaltungen über ihren Bruder und sein Vermächtnis. Carine McCandless engagiert sich für gemeinnützige Projekte und lebt mit ihren beiden Töchtern in Virginia Beach.

Aus dem Amerikanischen von Marie Rahn, Jens Plassmann
Originaltitel: The Wild Truth
Originalverlag: Harper One

eBook (epub)
Mit farbigem Bildteil

ISBN: 978-3-641-14199-8

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

Erschienen: 17.11.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Eine berührende Geschichte

Von: LisasBuecherwelt Datum: 26.10.2016

https://lisasbuecherwelt.wordpress.com/

Vielen Dank an den btb Verlag Bloggerportal für das Rezensionsexemplar :)
So viele Menschen leben in unglücklichen Verhältnissen und unternehmen doch keinerlei Versuch, ihre Lage zu ändern, weil sie auf Sicherheit, Anpassung und Althergebrachtes konditioniert sind, die scheinbar für Seelenfrieden sorgen; doch in Wahrheit gibt es nichts Schädlicheres für den Abenteuergeist des Menschen als eine gesicherte Zukunft.
-Chris McCandless-
Titel: Die Geheimnisse, die Chris McCandless in die Wildnis trieben
Autor: Carine McCandless
Verlag: btb
Seiten: 319
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-442-71415-5
Buch: Amazon
Inhalt:
Er war ein Idol, ein Held seiner Zeit, sein Leben und Sterben wurden zum Mythos, Jon Krakauers Biografie über ihn zum Bestseller. Chris McCandless wollte ein Leben als Aussteiger führen, zog durch die Staaten Nordamerikas, bis er aus der Wildnis Alaskas nicht mehr zurückkehrte. Nun, zwanzig Jahre später, erzählt seine Schwester Carine McCandless zum ersten Mal die wahre Geschichte ihres Bruders. Sie deckt auf, was Chris tatsächlich in die Wildnis trieb. Es war nicht die Romantik eines Lebens fernab der Zivilisation oder die Liebe zur Natur, die ihn anzog, sondern vielmehr die Flucht vor einer Familie, in der ein herrschsüchtiger Vater seine Frau und seine Kinder schlug, misshandelte und demütigte. Die Abkehr von einem Elternhaus, in dem der schöne Schein mehr galt als alles andere und in dem ein Netz aus Lügen das Bild der perfekten Familie aufrechterhalten sollte.
Cover:
Das Cover bietet einen Einblick in das Buch, und das auf zwei Arten: erst einmal der Titel, der schon auf die Geheimnisse eingeht, die Carine schildert und offenbart und dann das Bild an sich, auf dem man den Bus sieht, in dem Chris in Alaska gewohnt hat. Im Buch wird dieser noch mal beschrieben und einige Sachen zu ihm erklärt, da er eine ziemlich große Rolle in Chris' Austeigerleben spielte. Insgesamt bereitet das Cover den Leser gut auf das Buch vor.
Meinung:
Das Buch enthält ein Vorwort von Jon Krakauer, der das Buch Into the wild schrieb, in dem er den Artikel zu dem Fund von Chris aufführt. Er erzählt, wie er dazu kam sein Buch zu schreiben und wie er Carine kennengelernt hat. Das Vorwort ist ein schöner Einstieg und hat mir persönlich sehr gut gefallen. Carine McCandless Schreibstil ist am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch nach maximal 20 Seiten kommt man richtig gut rein. Das Buch beginnt mit einem Rückblick, und man erhält immer mehr Informationen über die Familie McCandless und ihre Situation.
Die Charaktere in dem Buch sind alles reale Personen: Carine schildert ihre und Chris' Kindheit mit ihren Eltern Walt und Billie, und ihren Halbgeschwistern. Außerdem werden Highschoolfreunde erwähnt, und alle Personen von denen sie weiß, dass sie Chris auf seiner Reise begegnet sind.
Zur Handlung weiß man ja schon einiges wenn man den Klappentext liest, ist jedoch trotzdem nicht auf den Bericht vorbereitet. Das Buch startet mit einem Rückblick, der einem langsam in das Geschehen "eintauchen" lässt. Dann steigt man richtig ein und erlebt mit, was die Kinder durchmachen mussten, und einem wird klar, wie gut man es selbst hat. Carine schildert die Ereignisse immer aus ihrer Perspektive, da sie nicht genau weiß, was Chris wirklich alles erlebt hat, doch sie erzählt, wie sie Leuten begegnet ist, die Chris getroffen haben und mit ihnen darüber geredet hat. Seine Freunde und Bekannten schildern immer einen kleinen Teil aus seinem Leben/ihrer Erlebnisse, so dass man am Ende trotzdem ein ganzes, wie ein Bild, (vor) sich hat. Obwohl die Erzählung zeitlich nicht ganz in einer Reihenfolge ist, da sie immer wieder zurückspringt oder schon kleine Sachen aus der Zukunft einbaut, kann man sich sehr gut zurechtfinden und kommt immer mit.
Mir hat sehr gut gefallen, wie Carine McCandless ihre und Chris' Geschichte schildert und all die Leute an ihren Erlebnissen teilhaben lässt. Um Geschichten wie diese an die Öffentlichkeit zu bringen, braucht man eine gehörige Portion Mut! Das Buch hat mich außerdem sehr beindruckt und berührt, und ich habe mehrmals beim lesen geweint...
Ich finde, Die Geheimnisse, die Chris McCandless in die Wildnis trieben sollte viel bekannter sein und vielleicht sogar in Schulen gelesen werden, da viele Probleme der Gesellschaft thematisiert werden und man aber aus einer neutralen Position einen Blick darauf erhält!
Ganz toll waren auch die Bilder, die im Buch vorhanden waren! Es gab 3 Abschnitte mit Bildern; von Carine ausgesucht und eingefügt. Der erste Abschnitt besteht hauptsächlich aus Baby- und Kinderfotos von Chris und Carine, der zweite aus Bildern vom Bus 142 und Orten, die Chris besucht hat und der dritte aus Bildern von Carines Lebensgeschichte bis zur Entstehung des Films zu Into the wild.
Für dieses Buch vergebe ich ganz klar 5/5 Sternen!
Ich kann nur sagen: Vielen Dank, Carine, dass du den Mut hast eure beeindruckende Geschichte zu teilen!
PS: Auf das Thema Aussteiger und Christopher McCandless bin ich durch meinen Religionsunterricht. Wir haben das Thema Freiheit behandelt und sind dort auf Alexander Supertramp zu sprechen gekommen. Das hat mich so fasziniert, dass ich mich einfach zu Büchern zu diesem Thema informiert habe und dann auf dieses hier gestoßen bin :)

Voransicht