,

Winnetous Sohn

Ab 8 Jahren
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Howgh! Zwei Möchte-(nicht)gern-Indianer auf
dem Kriegspfad ...

Klein, dick und bleichgesichtig – wie ein Indianer sieht der zehnjährige Max nun wirklich nicht aus. Macht aber nichts, denn er ist trotzdem einer. Der Häuptling sogar. Nur seinen Stamm hat er nicht so richtig im Griff: Sein Vater musste vor Kurzem aus dem Familientipi ausziehen und seine Mutter wandelt schon auf fremden Pfaden. Da kommt ihm eine Nachricht gerade recht: Die Karl-May-Festspiele suchen einen neuen Darsteller für Winnetous Sohn. Also trainiert er wie besessen für das Casting, wobei ihm ausgerechnet der gleichaltrige Morten hilft, der Indianer eigentlich nur doof findet …

Ausgezeichnet mit dem EMIL 2016 von TV Spielfilm für den besten Kinderkinofilm!

"Eine richtig tolle Lesegeschichte – mit vielen Farbfotos aus dem Film."

Westfalen-Blatt (29. August 2015)

eBook epub (epub)
Mit fbg. Filmfotos
ISBN: 978-3-641-15508-7
Erschienen am  23. März 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Thomas Brinx, geboren 1963 in Wesel, war vor dem Abi im Fußballverein und hat sich nach dem Abi zum kreativen Töpfer ausbilden lassen. Seit einem Erfolg mit Radiogeschichten für die SFB-Sendung Ohrenbär schreibt er zusammen mit Anja Kömmerling Geschichten für Film, Buch und Theater.

www.brinx-koemmerling.de

Zur AUTORENSEITE

Anja Kömmerling, geboren 1965 in München, hat nach dem Studium als freie Redakteurin für den Hessischen Rundfunk und Nickelodeon gearbeitet. Seit einem Erfolg mit Radiogeschichten für die SFB-Sendung Ohrenbär schreibt sie zusammen mit Thomas Brinx Geschichten für Film, Buch und Theater.

www.brinx-koemmerling.de

Zur AUTORENSEITE

Zitate

"Dieses Buch bietet allen Jungs einen leicht zu lesenden Kinderroman mit vielen farbigen Bildern aus dem gleichnamigen Film."

Die Papa-Liste (05. Mai 2015)

"Der Verdienst von Winnetous Sohn ist es [...], den Mythos Winnetou in die Gegenwart zu transportieren. Das gelingt durch Situationskomik [...] besonders gut."

JuLit, Nicola Bardola (01. September 2015)