VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Wintersternschnuppen

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (13)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17892-5

Erschienen: 11.10.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Mara James war schon immer eine Perfektionistin und zielstrebige Eliteschülerin. Doch dann hat sie einen totalen Nervenzusammenbruch während einer wichtigen Prüfung. Mara beschließt, sich eine Auszeit bei ihrem biologischen Vater zu gönnen, der im kalifornischen Wintersportort Tahoe in einem Outdoor-Laden jobbt. Eine perfekte Gelegenheit, ihn endlich mal näher kennenzulernen. Dass sie sich in Tahoe in ihren süßen Skilehrer Logan verliebt, wirbelt Maras Leben erst recht durcheinander, und sie muss sich entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist ...

"Schöner Roman für kalte Wintertage."

buechereulen.wixsite.com (03.12.2016)

Kim Culbertson (Autorin)

Kim Culbertson hat bereits mehrere preisgekrönte Jugendromane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Kalifornien, wo sie Englisch und Schreiben unterrichtet. Sternengewitter war ihr erstes Buch, das auf Deutsch erscheint.

www.kimculbertson.com

"Schöner Roman für kalte Wintertage."

buechereulen.wixsite.com (03.12.2016)

"Ein wunderbarer Roman der unterhaltsam ist und perfekt in diese Jahreszeit passt. Lesenswert!"

schluesselreiz.blogspot.de (19.12.2016)

Aus dem Amerikanischen von Clara Mihr
Originaltitel: The Possibility of Now
Originalverlag: Scholastic, US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-17892-5

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 11.10.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine Tolle Geschichte teilweise jedoch ohne Tiefe

Von: Writtenbetweenthelines Datum: 13.12.2016

written-between-the-lines.blogspot.de/?m=1

Titel: Wintersternschnuppen
Originaltitel: The Possibility of Now
Autor: Kim Culbertson
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 384
Erstausgabe: 11.10.2016
Preis: 9,99€ [D] [Taschenbuch]


Klappentext:
Mara James war schon immer eine Perfektionistin und zielstrebige Eliteschülerin. Doch dann hat sie einen totalen Nervenzusammenbruch während einer wichtigen Prüfung. Mara beschließt, sich eine Auszeit bei ihrem biologischen Vater zu gönnen, der im kalifornischen Wintersportort Tahoe in einem Outdoor-Laden jobbt. Eine perfekte Gelegenheit, ihn endlich mal näher kennenzulernen. Dass sie sich in Tahoe in ihren süßen Skilehrer Logan verliebt, wirbelt Maras Leben erst recht durcheinander, und sie muss sich entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist ...

Meinung:
Der Schreibstil ist einfach und die Geschichte beginnt weder überrumpelnd noch langwierig, was dazu führt dass der Einstieg ins Buch liegt fällt!
Da es das erste Buch dieser Autorin ist, das ich lese, ist es für mich schwer nachvollziehbar, ob bei der Übersetzung einfach schlampig gearbeitet wurde, oder aber die Autorin generell nicht so gern in die Tiefe arbeitet. Die Frage habe ich mir öfter gestellt, denn klar die meisten Charaktere sind gut ausgearbeitet, andere aber fast nicht genau wie einige Aktionen, die ohne Erklärung nicht nachvollziehbar sind.
Ich meine was hat wortwörtlich es auf einem Gesicht herumtrampeln mit Verantwortung übernehmen zutun?!
Auch hätte ich mir gewünscht etwas mehr über  Maras Vater zu erfahren gewünscht! Auch wenn er ihr aus dem Weg geht, hätte ich ihn gerne besser kennengelernt.
Dennoch hat mir die Geschichte sehr gefallen! Die restlichen wichtigen Charaktere sind besser ausgearbeitet.
Während ich Mara zunächst für etwas spießig hielt, ist sie mir dann doch immer mehr ans Herz gewachsen. Ich fand es sehr schön zu sehen, wie sie sich nach und nach selber gefunden hat.
Neben ihr spielen auch andere Jugendliche in Tahoe eine wichtige Rolle, wobei zwei Jungs sehr herausstechen:
Beck ist das komplette Gegenteil von Mara, wehrt sich gegen das System und versucht andere von seinem Weg zu überzeugen. Auch wenn er durch seine Geschichte zunächst interessant wirkte, war ich relativ schnell nur noch genervt von ihm und seiner Einstellung.
Dann wäre da noch Logan, er passt schon auf den ersten Blick an besser zu Mara, ist der Freundliche, Nette, Süße und wirkt immer etwas wie Prince Charming.
Das Schicksal wirft Mara den einen oder anderen Stein vor die Füße.
Die Geschichte hat ein abgerundeten Ende, das zumindest mir ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern konnte.

Fazit:
Ich empfehle euch definitiv dieses Buch zu lesen, wobei es sich auch noch nach Weihnachten gut lesen lässt, allerdings vergebe ich aufgrund der ab und an fehlenden Tiefe nur 4 Sterne: ��������⭐.

Wintersternschnuppen ♥

Von: frau.nat Datum: 07.12.2016

https://fraunatbooks.wordpress.com/

Ab und zu lese ich solche Jugendbücher sehr gern, wichtig ist mir dann meist nur, dass die Protagonistin/der Protagonist nicht zu kindlich ist. Mara ist eine Elite-Schülerin, die mithilfe eines Stipendiums auf einer Elite-High School unterrichtet wird. Die Schüler werden zu Perfektionismus getrimmt. Dieser Funke ist schon lang auf Mara übergesprungen, sie ist die Jahrgangsbeste und gibt dafür auch alles. Freizeit kennt sie nicht, sie ackert und ackert und ackert, bis sich ihr Körper eines Tages rächt. Sie erleidet einen Nervenzusammenbruch, der es in sich hat.

Ihre Eltern sind geschieden, ihren Vater hat sie erst einmal gesehen und doch entscheidet sie sich, eine Auszeit bei ihrem leiblichen Vater zu nehmen, der in Tahoe, einem Skigebiet lebt.

Das Buch ist locker und leicht geschrieben und ein perfektes Buch für zwischendurch. Ich finde es nicht besonders tiefgründig, doch das muss es ja auch nicht sein. Immerhin ist es ein Jugendbuch, in dem Schule und Jungs sowie die Eltern die wichtigste Rolle spielen. Während des Lesens habe ich mich selbst manchmal, in einer abgeschwächten Form, in Mara wiedererkannt. Ich liebe Listen, Listen organisieren mein Leben, meine Arbeit, ich liebe sie, kann aber auch (so hoffe ich) ohne sie. Ich wollte auch immer die beste in der Schule sein, zumindest die beste von meinem Freundeskreis in der Schule. Warum, weiß ich nicht. Wenn mal eine Freundin eine bessere Note hatte, als ich, missfiel mir das gewaltig (hey, nobody’s perfect). So einen üblen Knall wie bei Mara gab es bei mir jedoch nicht, sie kann einem schon sehr leid tun.

Die Charaktere sind mir allesamt sympathisch, sie könnten jedoch ab und zu etwas authentischer sein. Die eine oder andere Person hätte ich gern näher kennengelernt. Bis zum Ende hin bleibt jedoch auch eine Frage ungeklärt, die sich Mara selbst immer wieder gestellt hat, das finde ich weniger schön. Ich konnte mich während des Lesens super nach Tahoe versetzen und wäre am liebsten selbst dort gewesen, um die Pisten herunterzubrettern. Die Autorin hat es super geschafft, auch gesellschaftskritische Themen aufzugreifen und sie zu verpacken, u.a. ging es dabei die Überhand der sozialen Medien und die Wichtigkeit dieser für unsere Jugend.

Fazit:

Ich finde die Geschichte super-süß, das Cover entspricht genau meinem Geschmack, der Schreibstil ist einfach und amüsant, die Kapitelgestaltung sehr hübsch. Mir hat es einzig und allein in gewissen Punkten an etwas mehr Tiefgang gefehlt und die Charaktere hätte ich gern mehr kennengelernt, daher vergebe ich 4 von 5 Sterne und spreche eine klare Leseempfehlung aus.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin