VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

, , ,

Wir Kinder der Neunziger Alles, was wir damals liebten (und was uns heute peinlich ist)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21706-8

NEU
Erschienen: 20.11.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Wisst Ihr noch damals in den Neunzigern? Als wir Bravo Hits auf dem Discman hörten und die ersten SMS mit dem Nokia 3210 verschickten? Raider hieß plötzlich Twix (sonst änderte sich nichts) und Bum Bum-Eis durfte an keinem Kiosk fehlen. Als Mädchen trugen wir Tattooketten, Miss Sixty-Jeans und Buffalos, Jungs griffen zu Baggy Pants, G-Shock und Nike Airs. Wir waren neugierig, konsumfreudig und unbeschwert, und die Zeit verging irgendwie langsamer. Jetzt sind die Neunziger zurück! Von Arschgeweih bis Zackenhaarband sind in diesem Buch 99 Dinge versammelt, die uns damals begeistert oder auch genervt haben. Für alle, die Sätze wie „Geh aus dem Internet, ich will telefonieren“ noch im Ohr haben und gerne in Erinnerungen schwelgen.

»Charmanter Einblick in eine vermeintlich heile Welt. Noch immer trifft das Jahrzehnt des gefühlten Aufschwungs und der pinken Kaugummiblasen einen Nerv.«

Frankfurter Rundschau (20.11.2017)

Johannes Engelke (Autor)

Johannes Engelke, geboren 1985 in Bückeburg, studierte Kulturwissenschaften in Lüneburg und Marseille und arbeitet heute als Verlagslektor in München.


Jacob Thomas (Autor)

Jacob Thomas, geboren 1984, war zu Beginn des Jahrzehnts noch mit Scout-Schulranzen und Pelikan-Füller bewaffnet, bevor er zu Boombox und grüner Brille wechselte.


Karin Weber (Autorin)

Karin Weber, geboren 1978, entdeckte in den Neunzigern die Liebe zur Musik und schwärmte für Jungs in Flanellhemden. So mussten Plastikschnullis und Tigerente Platz machen für Discman und Doc Martens.


Maren Ziegler (Autorin)

Maren Ziegler, geboren 1986, trug Ende der Neunziger hellblauen Lidschatten und Haarsträhnchen in der Farbe „Pflaume“. Von beidem verabschiedete sie sich zum Glück im neuen Jahrtausend.

»Charmanter Einblick in eine vermeintlich heile Welt. Noch immer trifft das Jahrzehnt des gefühlten Aufschwungs und der pinken Kaugummiblasen einen Nerv.«

Frankfurter Rundschau (20.11.2017)

»Alles so schön bunt hier: ein Hoch auf die Neunziger!«

emotion (08.11.2017)

»Ein Muss für alle Neunziger-Kids.«

coolibri.de (27.11.2017)

»Ein Rückblick, der sich lohnt.«

Weser-Kurier (07.12.2017)

eBook (epub)
4-farbig, ca. 100 farbige Fotos

ISBN: 978-3-641-21706-8

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

NEU
Erschienen: 20.11.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

90er

Von: Justine Datum: 02.12.2017

justinewynnegacy.blogspot.de/

Ich habe mich selbst dabei erwischt wie ich liebevoll durch die Seiten geblättert habe und an meine Kindheit dachte. Zum Beispiel wie ich mit meinen Kassetten Stunden lang vor dem Radio hing und auf ein Lied zum aufnehmen gewartet habe.
Oder wie wütend wurde, weil ich kein Bauchfreies Oberteil zur Schule anziehen durfte.
Wie ich die Liebe zu Buffy entdeckte und unbedingt ein Tattoo haben wollte, wenn ich groß bin.
Eine andere Zeit, mit Problemen die keine waren. Für mich wars eine sehr schöne Rückführung.

Eine amüsante Zeitreise!

Von: book_lover01301 Datum: 28.11.2017

https://booklover01301.blogspot.de/

Worum geht's?

"Wisst Ihr noch damals in den Neunzigern? Als wir Bravo Hits auf dem Discman hörten und die ersten SMS mit dem Nokia 3210 verschickten? Raider hieß plötzlich Twix (sonst änderte sich nichts) und Bum Bum-Eis durfte an keinem Kiosk fehlen. Als Mädchen trugen wir Tattooketten, Miss Sixty-Jeans und Buffalos, Jungs griffen zu Baggy Pants, G-Shock und Nike Airs. Wir waren neugierig, konsumfreudig und unbeschwert, und die Zeit verging irgendwie langsamer. Jetzt sind die Neunziger zurück! Von Arschgeweih bis Zackenhaarband sind in diesem Buch 99 Dinge versammelt, die uns damals begeistert oder auch genervt haben. Für alle, die Sätze wie „Geh aus dem Internet, ich will telefonieren“ noch im Ohr haben und gerne in Erinnerungen schwelgen."


Warum hab ich es gelesen?

Genau genommen bin ich zwar ein Kind der Achtziger, aber dementsprechend in den Neunzigern groß geworden. Schon beim Klappentext musste ich ordentlich schmunzeln und konnte es kaum erwarten, mich an weiteren beispielhaften Dingen dieses besonderen Jahrzehnts zu erfreuen.


Wie war's?

Erstmal vorweg: Dieses Buch ist keines, das man am Stück durchliest. Es ist vielmehr eine Aufzählung von 99 Dingen, die in den 90ern besondere Bedeutung hatten. Dabei umfasst jeder Abschnitt eine Doppelseite und kommt neben einer humorvollen Erläuterung mit einem passenden, zum Teil ganzseitigen Bild daher. Unter einem Oberbegriff verstecken sich dann noch so allerhand Anspielungen, die einem Kind der 90er mehr als einmal ein "Oh ja, daran kann ich mich erinnern!" oder ein "Stimmt, das hatte ich auch!" entlocken werden. Zum Schluss gibt es noch ein Quellen- und Stichwortverzeichnis, um den schnellen Zugriff zu ermöglichen.

Meine bessere Hälfte und ich hatten große Freude daran, durch dieses Büchlein zu blättern und in Erinnerungen zu schwelgen. Viele Dinge fallen einem selbst natürlich auch sofort ein, aber es gibt auch so einige, die man fast vergessen hatte. Hach, da fühlt man sich gleichzeitig wieder jung und steinalt.


Was war besonders?

Mal ganz abgesehen vom inhaltlichen gefiel mir die Aufmachung des Covers unglaublich gut und wirkt thematisch passend.


Reading Wir Kinder der Neunziger makes me feel like...

...eine schöne Zeitreise für alle, die diese Zeit miterlebt haben. Auch super als Geschenk geeignet!


Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren