VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Wir beide, nach all den Jahren Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18071-3

NEU
Erschienen:  11.06.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eines Tages erhält Flavie, Autorin mit einer ganzen Schublade voll unveröffentlichter Liebesromane, einen Brief samt Entschuldigung von der Post - für die 43 Jahre verspätete Zustellung ... Wer war diese Amélie, an die die Zeilen adressiert sind, und welche Geschichte steckt hinter dem Brief, in dem ein junger Mann sie sehnsüchtig bittet, alles hinter sich zu lassen, um mit ihm gemeinsam ein neues Leben zu beginnen? Mit Feuereifer macht Flavie sich auf die Suche, immer unterstützt von ihren Freundinnen aus dem Strick-Club und fest entschlossen, dieser Geschichte zu einem Happy End zu verhelfen. Doch hält die Liebe auch für Flavie ein Happy End bereit?

Chloé Duval (Autorin)

Als Mädchen schrieb Chloé Duval über Ritter, Drachen und Prinzessinnen. Inzwischen ist sie erwachsen, doch in ihren Romanen lässt sie immer noch den Zauber dieser Geschichten aufleben. Chloé Duval, von Geburt Französin, von Herzen Kanadierin, lebt in Montreal mit ihrem ganz persönlichen Märchenprinzen.

Aus dem Französischen von Doris Heinemann
Originaltitel: Le temps volé
Originalverlag: Bragelonne

eBook (epub), 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-641-18071-3

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

NEU
Erschienen:  11.06.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Leichte Lektüre für zwischendurch

Von: zauberblume Datum: 23.07.2018

https://www.lovelybooks.de/mitglied/zauberblume/

"Wir beide, nach all den Jahren" ist der erste Roman, den ich von der französischen Autorin Chloé Duval gelesen habe. Die Autorin entführt uns in ihrer Geschichte in die Bretagne und hier beginnt unsere Geschichte im Jahr 1975. Der Prolog macht mich ja schon neugierig und ich frage mich, wer da an seinem Hochzeitstag zum Grübeln anfängt.

Der Inhalt: Da bekommt Flavie, die als Lehrerin an einem College tätig ist, eines Tages Post. Ein vergilbten Brief aus dem Jahr 1971 mit einer Entschuldigung der Post für die verspätete Zustellung. Flavies Ergeiz ist gepackt. Wer ist die Empfängerin an die dieses Zeilen adressiert sind. Was steckt hinter der Geschichte von Amellie? In dem Brief bittet sie ein junger Mann sehnsüchtig mit ihm ein gemeinsames Leben zu beginnen. Falvie setzt alles daran, dass diese Geschichte zu einem Happyend führt.

Der Stoff aus dem die Träume sind. Und ein Buch zum Träumen ist diese Geschichte. Unsere Protagonistin Flavie schreibt hobbymäßig auch Romane und dieser Brief hat sie besonders gefesselt. Also macht sie sich auf die Suche nach dem Absender. Begeistert habe ich Flavies Recherchen verfolgt und habe mich mit ihr über jeden kleinen Erfolg gefreut. Flavie ist eine äußerst sympathische Protagonistin und zu ihren Strickabenden mit ihren Freundinnen hätte ich sie mal gerne begleitet. Ihre Freundinnen haben sie auch unterstützt. Flavie hat ja einiges auf sich genommen, um den Absender zu finden. Das diese Suche auch für ihr Leben eine große Wende bedeutet, hat sie wahrscheinlich nicht erwartet. Doch es sind oft traumhafte Geschichten, die das Leben schreibt. Manche Stellen haben mich wirklich sehr berührt und über das Ende der Geschichte habe ich mich gefreut und war total begeistert, auch wenn manches vorhersehbar war.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das für unterhaltsame Lesestunden sorgt. Das Cover passt zur Geschichte, gefällt mir sehr gut. Gerne gebe ich für diese zauberhafte Lektüre 4 Sterne.

Alte Liebe rostet nicht

Von: Caren Lückel  aus Bad Berleburg Datum: 29.06.2018

Inhalt:
Flavie schreibt gerne Liebesromane. Bisher wurde allerdings noch kein einziger veröffentlicht, alle Entwürfe liegen in einer Schublade. Eines Tages bringt die Post einen Brief. Dabei ist auch eine Entschuldigung für die verspätete Zustellung. 43 Jahre hat der Brief gebraucht. Natürlich liest Flavie ihn. Es ist ein Liebesbrief an eine gewisse Amélie. Der Absender bittet sie inständig, mit ihm zusammen ein neues Leben zu beginnen. Unterschrieben hat er nur mit E. Selbstverständlich möchte Flavie der Geschichte auf den Grund gehen. In den Teilnehmerinnen ihres Strick-Clubs findet sie Verbündete und Helferinnen. Wird es ihr gelingen, der alten Geschichte zu einem Happy End zu verhelfen? Und kann sie daraus vielleicht ihren ersten erfolgreichen Roman „stricken“?

Meine Meinung:
Das Buch liest sich sehr locker und flüssig. Flavie ist sehr sympathisch. Ein bisschen chaotisch vielleicht, auf jeden Fall neugierig und abenteuerlustig. Auch die anderen Charaktere sind nett und sympathisch dargestellt, sowohl die Mädels vom Strick-Club als auch der Absender des Briefes und seine Familie.
In einigen Einschüben wird die Geschichte von Amélie und ihrem Liebhaber vor 43 Jahren erzählt, man erfährt nebenbei, wie die beiden zusammengefunden und sich wieder verloren haben.
Alles in allem ist die Geschichte nach meiner Ansicht ziemlich seicht und vorhersehbar. Trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten.

Fazit:
Eine leicht zu lesende, vorhersehbare Liebesgeschichte ohne Tiefgang.

Voransicht