Zusammen ist man weniger alt

Ein Mehrgenerationenhaus und die wissenschaftliche Antwort darauf, wie wir gesund und glücklich altern

Zusammen ist man weniger alt
eBook epubDEMNÄCHST
19,99 [D] inkl. MwSt.
19,99 [A] | CHF 24,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Lorenz Wagner lebt in einem besonderen Haus: vier Generationen unter einem Dach. Alter und Altern sind allgegenwärtig in dieser Familie, in der sich die Jüngste aufs Leben, der Älteste auf den Tod und Wagner sich auf den 50. Geburtstag vorbereitet. Vor drei Jahren sind sie zusammengezogen. In dieser Zeit sind in Lorenz Wagner Angst und Sehnsucht gewachsen. Zum einen sieht er, welche Leiden das Alter bringt und wie verletzlich wir sind, zum anderen will er noch viele Jahre mit seiner Tochter Sophia teilen. Zwar hat sich im letzten Jahrhundert unsere Lebenszeit verdoppelt, aber meist sind die späten Jahre eine Qual. Wagner macht sich auf die Suche und stellt fest, dass eine Altersrevolution bevorsteht: Wir können das Altern bremsen, sogar umkehren. Durch das Familienleben wird ihm aber auch immer klarer, wie sich Jung und Alt im Haus fast unmerklich stützen, ja sogar bedingen. Das Geheimnis des gesunden Alterns liegt also nicht allein im Labor, sondern im eigenen Haus: Familie und Freunde machen nicht nur älter, sondern auch glücklich. Nur zusammen ist man auch weniger alt.

In seinem Buch verbindet der internationale Bestsellerautor seine Sehnsucht, noch lange Zeit mit seiner Familie verbringen zu dürfen, mit den neuesten Erkenntnissen in Altersforschung und zeigt, wie wir gesund und glücklich altern.


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27446-7
Erscheint am 10. Mai 2021

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Lorenz Wagner, jahrelang Chefreporter der Financial Times Deutschland, heute Autor des Süddeutsche Zeitung Magazins, gehört zu Deutschlands renommiertesten Journalisten. Er schrieb exklusive Nahaufnahmen von Susanne Klatten, Melinda Gates und Jeff Bezos und wurde vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem Deutschen Journalistenpreis und dem Medienpreis der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Nach seinem internationalen Bestsellerfolg »Der Junge, der zu viel fühlte« folgt nun sein zweites Buch.

Zur Autor*innenseite