Zwischen dir und der Dunkelheit

Roman

eBook epubNEU
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ihre Youtube-Videos über die Sagen und Mythen Bayerns sind so beliebt, dass Sera, Jo und Mark die Genehmigung erhalten, nachts in der Münchner Frauenkirche zu drehen. Als sie sich dem berühmten Teufelstritt im Steinboden nähern, geschieht das Unfassbare: Der Fußabdruck beginnt zu leuchten, und ein unheimlicher Wind fegt durch die Kathedrale. Obwohl die drei alles auf Video festhalten, ernten sie nur Hass und den Spott ihrer Follower, was vor allem Sera nahe geht. Hat sie sich alles nur eingebildet? Oder gibt es in der Frauenkirche, von der sie Nacht für Nacht träumt, wirklich übernatürliche Phänomene? Schnell stellt Sera fest, dass sie nicht die einzige ist, die dem Rätsel auf den Grund gehen will: die schöne Lily und der geheimnisvolle Elias bieten ihr ihre Hilfe an. Doch die beiden verfolgen ihre eigenen Ziele – und sind bereit, dafür über Leichen zu gehen ...


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26112-2
Erschienen am  12. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannendes Urban Fantasy für zwischendurch

Von: MariaH

22.11.2020

Ich habe schon an mehreren Stellen gelesen, dass das Buch in eine völlig andere Richtung geht, als erwartet. Und das kann ich absolut bestätigen. Von der jungen Autorin Antonia Neumayer wird man hier ins Urban Fantasy nach München entführt. Bei all den ersonnenen Welten verschiedenster Fantasyromane, die ich in letzter Zeit las, war das eine erfrischend spannende Abwechslung. Eigentlich mag ich gar nicht zu viel über die Geschichte verraten. Ich finde, es ist schon irgendwie Teil davon, vorab nicht zu viel über den Inhalt zu wissen, sondern tatsächlich erst mit der Zeit alle Zusammenhänge zu erfahren. Im Groben kann ich sagen, dass die Geschichte schlüssig ist und es weitgehend keine Logikfehler gibt. Es gab wenig, worüber ich stolperte, wie z.B. dass das Beichtgeheimnis nicht berücksichtigt wurde oder beim Wechsel ins Jahr 1488 gab es vereinzelt Worte, die damals mit Sicherheit niemand gesagt hätte. Aber das sind Kleinigkeiten. Mit der Geschichte kommt man zügig voran. Ist man mal richtig drin, was nicht allzu lange dauert, steigt die Spannung und hält sich eigentlich bis zum Schluss. Aus der Ich-Perspektive erzählt bekommt man auch eine recht gute Verbindung zur Protagonistin Sera, wodurch die Geschichte jedoch ziemlich vereinfacht wird. Man erfährt also alles, was abseits von Sera passiert entweder, indem es Sera von ihren Freunden erzählt wird, oder gar nicht. Allerdings kam bei mir nie wirklich das Gefühl, dass mir etwas wichtiges entgangen wäre; man erfährt einfach nur das Wesentliche. Wenn ich das nächste Mal in München bin, werde ich bestimmt in die Frauenkirche gehen und nach dem Teufelstritt schauen. Ich fand sowohl das Mythische, als auch das Theologische interessant. Ich denke, soetwas ist schwieriger schlüssig in eine Geschichte einzubauen, als eine Fantasiewelt komplett zu ersinnen und nach eigenen Ideen und Vorstellungen zu formen. Da muss man sich bei der Thematik entweder schon in einem gewissen Maß auskennen, oder sich entsprechend reinarbeiten. In meinen Augen ist das der Autorin gut und glaubhaft gelungen. Wobei man davon nicht erschlagen wird. Es bleibt trotzdem im Rahmen eines YA Romans. Alles in allem wurde ich wirklich gut unterhalten. Ich habe es gerne gelesen, hatte meinen Spaß damit und die Spannung hielt bis zum Schluss. Vielleicht hätte es an manchen Stellen etwas ausführlicher sein können, damit man Seras Freunde und Gegner besser kennenlernt bzw. etwas mehr über sie erfährt. Aber es gab allgemein einiges an Input abseits der üblichen YA Romane, sodass es letztendlich nicht wirklich ins Gewicht fällt, dass die Nebencharaktere tatsächlich "nur" Nebencharaktere sind. Wer also mal Lust auf ein etwas anderes Urban Fantasy hat, kann bei diesem Buch getrost zugreifen. Wenn es an manchen Stellen etwas umfangreicher bzw. ausführlicher gewesen wäre, hätte ich auf jeden Fall 5 Sterne vergeben. So ist es ein "easy read" für einen etwas leichteren Lesegenuss.

Lesen Sie weiter

Zwischen dir und der Dunkelheit

Von: Monika Pfoser

22.11.2020

Mein Leseeindruck: Obwohl ich nicht oft Bücher dieses Genres lese,hat mir dieser Roman von Antonia Neumayer auf Anhieb gefallen. Ich war sehr positiv überrascht ,von diesem von Mystik und Geheimnis strotzendem Buch. Die Geschichte beginnt mit der Sage um den Teufelstritt in der Münchner Frauenkirche, den es auch tatsächlich gibt. Sera und Elias sind die Hauptprotagonisten dieses Buches. Sera und ihre Freunde Marc und Jo drehen YouTube Videos um die Mythen und Sagen Bayerns. Von dort an nimmt die Geschichte ihren Lauf ,und man ist nach nur wenigen Seiten mitten im Geschehen. Durch Seras Träume und Visionen, in der sie in die Rolle Margarethes schlüpft,befinden wir uns im Mittelalter. Gerade dieser Wechsel von heutiger und vergangener Zeit macht dieses Buch sehr unterhaltsam und spannend. Manchmal wurde es mir zwar etwas zu verwirrend, aber der Großteil des Romans war wirklich sehr gut ! Wer dieses Genre mag ,wird gut unterhalten!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Antonia Neumayer wurde 1996 in München geboren. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik und Theaterwissenschaften in München und Frankreich. Ihre große Leidenschaft gehört jedoch der Fantastik. Bereits als Kind dachte sie sich Geschichten und Abenteuer für ihre Freunde aus. Sie schrieb mehrere Kurzgeschichten, bevor sie mit »Selkie« ihren ersten Roman verfasste. Die Autorin lebt in der Nähe von München.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books der Autorin