Leserstimmen zu
The Best of Me - Mein Weg zu dir

Nicholas Sparks

(5)
(8)
(2)
(0)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

!!!Vorsicht Spoiler!!! Titel: Mein Weg zu dir Original Titel: The best of me Autor: Nicholas Sparks Verlag: Heyne Verlag Seitenanzahl: 399 Preis (A): € 10,30 INHALT “Kann Liebe die Vergangenheit überwinden?” Amanda und Dawson sind erst siebzehn, als sie sich unsterblich ineinander verlieben. Doch ihre Familien bekämpfen die Beziehung, und widrige Umstände trennen sie schließlich endgültig. Fünfundzwanzig Jahre später kehren die beiden in ihr Heimatstädtchen zurück. Sie empfinden noch genauso tief füreinander wie damals. Aber beide sind von Schicksalsschlägen gezeichnet, und die Kluft zwischen ihnen scheint größer denn je zu sein… MEINUNG Wie jedes seiner Bücher ist auch dieses einfach wundervoll! Sehr gefühlvoll, packend und romantisch erinnert aber an den Klassiker “Romeo und Juliet”. In dieser Geschichte gibt es jedoch einen Jungen der aus schlechten, ärmlichen Verhältnissen kommt und dann gibt es da dieses Mädchen das ein Bilderbuchleben führt. In dem Fall kommt Dawson aus einer Familie die das Wort “Alkoholsucht” neu erfunden hat und deren Polizeiakte dicker ist als die Bibel während Amanda aus einer Familie kommt die zu den “Herrscherfamilien” des Oriental gehört. Die beiden jugendlichen besuchen die gleiche Schule reden jedoch das erste mal richtig miteinander als Amanda Dawson als Laborpartnerin zugeteilt wird. Ab da verbringen sie sehr viel Zeit miteinander und sind schon bald unzertrennlich. Die Familien der beiden versuchen die Beziehung auf jede mögliche Art und Weise zu sabotieren denn ihrer Meinung nach kommt diese Beziehung gar nicht in frage. Ein Cole und eine Collier (anm. gerade das erinnert an die Capulets und Montagues obwohl die Familien sich in diesem Fall nicht nicht auf die Art hassen wie in dem Werk von Shakespear). Der Schreibstil von Sparks ist natürlich fantastisch und seine Art einen Leser vollkommen in den Bann des Geschehens und der Charaktere zu ziehen ist sehr eigen was jedoch nicht schlecht ist. FAZIT Das ist ein typisches Nicholas Sparks Buch. Romantisch, Dramatisch, Traurig und doch ein wenig aus dem Leben gegriffen. Obwohl es durch die Ähnlichkeit zu Shakespear’s Roman sehr Klischeeartig und Kitschig ist hat es doch etwas eigenes, etwas das nur Spark’s in seine Bücher einbringt und das merkt man deutlich am Ende des Buches. Spark’s Männliche Charaktere haben beinahe immer einen Hang zum Heldenmut und da ist Dawson keine Ausnahme. Wie alle Bücher von Sparks ist auch dieses ein wundervolles Werk und ich kann es jedem der dramatische Liebesgeschichten mag nur empfehlen.

Lesen Sie weiter

Wer Nicholas Sparks seine Bücher kennt, weiß worauf er sich einlässt. Spannung und Gefühl. Liebe und Trauer. Lachen und Tränen. Wie bei seinen anderen Büchern, kann man sich super leicht in die Protagonisten hinenversetzen, man ist kein Leser sondern selbst ein Charakter in dem Buch. Sparks' Spezialität. Dawson und Amanda muss man einfach mögen. Er ein Einzelgänger, sie ein totaler Familienmensch. Deswegen sind alle Handlungen und Aussagen der beiden komplett nachvollziehbar - meiner Meinung nach. Es gibt viele einzelne Handlungstränge verschiedener Personen, die im gelesenden Moment nicht gerade schlüssig erscheinen. Nach und nach setzen sich die Puzzle-Teile aber zusammen und das Bild fügt sich. Mich persönlich nerven diese Sprünge immer ein bisschen, vorallem wenn sie mittem im Kapitel vorkommen. Daher bekommt das Buch auch nur 4/5 Sternen. Also, mein Fazit: Für jeden Sparks Fan - sowieso - ein Muss. Für Leser, die auf Gefühlsgeschichten stehen auch. Dieses Buch kommt auf meine Sparks-Favoriten-Liste unter die Top 5 und wird bestimmt irgendwann nocheinmal gelesen.

Lesen Sie weiter

Rezension *Mein Weg zu dir*

Von: Laura's Bookworld

24.06.2015

Mein Weg zu dir Autor/-in: Nicholas Sparks Erscheinungsjahr: 2011 (englisches Original), 2012 (deutsche Ausgabe) Verlag: Heyne Verlag Seitenzahl: 416 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Inhalt/Klappentext Amanda und Dawson sind erst siebzehn, als sie sich unsterblich ineinander verlieben. Doch ihre Familien bekämpfen die Beziehung, und widrige Umstände trennen sie schließlich endgültig. Fünfundzwanzig Jahre später kehren die beiden in ihr Heimatstädtchen zurück. Sie empfinden noch genauso tief füreinander wie damals. Aber beide sind von Schicksalsschlägen gezeichnet, und die Kluft zwischen ihnen scheint größer denn je zu sein... Erster Satz „Gleich nach der Explosion auf der Bohrinsel begannen die Halluzinationen.“ Cover Auf dem Cover des Buches (Filmausgabe) sind oben Dawson und Amanda „heute“ und unten die beiden „früher“ zu sehen. Ich finde, dass das Cover wirklich schön ist, obwohl ich kein Freund von Filmausgaben bin. Ich hätte mir das Buch nicht nur wegen dem Cover gekauft, würde es aber auch nur wegen dem Cover NICHT kaufen, insgesamt sieht es auch im Regal sehr schön aus, da ich es mit dem Cover in Richtung des Betrachters stelle J Thema Das Thema, bzw. die Geschichte des Buches, ist einfach traumhaft schön! Zwei liebende, die sich aus den Augen verlieren und dann durch das Schicksal wieder zusammenfinden… Eine wirklich sehr schöne Geschichte! Durch die Schicksalsschläge, die die beiden erlitten haben, wirkt die Geschichte sehr traurig, fast schon melancholisch. Aber ich finde, dass das so ganz gut ist! J Schreibstil Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist einfach der Wahnsinn! Er schreibt die Geschichten schon fast so, als hätte er all das erlebt, was er in seinen Büchern veröffentlicht hat. Der eine Mag seine Art zu schreiben, der andere mag sie nicht. Ich finde, es ist jedem selbst überlassen, den Schreibstil zu beurteilen, da die Meinungen und Geschmäcker bei sowas immer seeehr weit auseinander gehen.. ;) Fazit Das Buch an sich fand ich wirklich wunderschön, allgemein fand ich das Buch sehr schön! J Die Geschichte hat mich wirklich berührt. Ab und zu ist Nicholas Sparks sehr weit in die Vergangenheit abgeschweift… Und da für lange Zeit geblieben, wie es mir vorkam :D Natürlich war das alle nötig für die Story, damit man alles versteht, aber trotzdem wollte ich lieber wissen, wie es mit dem beiden in der Gegenwart weiter geht ;) Ich kann das Buch wirklich weiter empfehlen und der Film ist auch ganz gut! ;) Ich gebe diesem Buch ganz klar 5 von 5 Sternen :) _______________________________________ Autor Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in 47 Ländern erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt.

Lesen Sie weiter

Wenn man Nicholas Sparks liest und liebt, weiß man stets bei jedem Buch, was einem so in etwa erwarten wird. Ein wunderbarer Schreibstil, der einem die Geschichte im nu verschlingen lässt. Ich greife zu Sparks, wenn ich eine leichte und doch spannende sowie schöne Geschichte lesen möchte. Bisher wurde ich nie enttäuscht und auch Mein Weg zu dir hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte Amanda und Dawson. Beide sind mir sehr ans Herz gewachsen. In jungen Jahren haben sie sich ineinander verliebt, jedoch haben es nur wenige mit ihrer Liebe gut gemeint, und sich nach einem Jahr wieder getrennt. Als sich die beiden nach langer Zeit wiedersehen, merken beide, dass die Gefühle noch füreinander da sind und nicht ganz verschwunden sind. Im Gegensatz zu Amanda hat Dawson absolut keine Ahnung, wie seine Zukunft aussehen wird. Amanda ist verheiratet und hat Kinder. Dawson lebt alleine und zurückgezogen. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Und doch führt beide das gleiche in ihren Heimatort zurück. Tuck, der die beiden in jungen Jahren unterstützt und immer zu ihnen gestanden hat, muss nun verabschiedet werden. Familie hatte Tuck nicht, nur Amanda und Dawson. Tuck, der von ihnen gegangen ist, schafft es nun, die beiden wieder etwas näher zueinander zu bringen. Und genau dies, hatte er auch vorgehabt und geplant. In dieser Geschichte liest man abwechselnd aus der Sicht von Dawson, Amanda aber auch immer wieder von Dawson's Cousin, der einfach nur böse ist, und Dawson lieber tot als lebendig sehen möchte. Als Dawson in seinen Heimatort zurückkehrt wird es spannend, denn sein Cousin wird ihm schon bald persönlich gegenüber stehen und die Vergangenheit ein wenig aufrollen. Die Spannung kommt hier nicht zu kurz und der Autor wandert hiermit in das Genre Romantic Thrill, das ihm überaus gut gelungen ist. Ein Herzschmerz-Buch für Romantiker. Eine rührende Geschichte, die jeden Nicholas Sparks Fan von neuem verzaubern wird. Jedes seiner Bücher besitzt eine gewisse Botschaft, die vermittelt werden soll. In Mein Weg zu dir geht es um verpasste Chancen, um den Mut, Fehler einzugestehen und etwas zu ändern. Schicksale und Lebenssituationen die jedem passieren könnten, oder die auch bereits selbst erlebt wurden, weiß Herr Sparks immer sehr gut einzubringen. Ein Ende, dass mich dann doch ein wenig überrascht hat. Ich finde, dass diese Geschichte nicht so endet, wie man es von einem Sparks gewohnt ist. Ein Happy-End, oder auch nicht? Bei diesem Ausgang der Geschichte darf man sich dies irgendwie selbst aussuchen. Jeder wie er es empfindet. Ich wusste nicht, wie ich empfinden sollte und wurde ein wenig mit einem bitteren Nachgeschmack zurück gelassen. Ich gebe zu, ich bin eine verwöhnte Sparks Leserin und Veränderungen mag ich oftmals nicht so gerne, wenn sie einem auf den ersten Blick nicht gleich positiv erscheinen. Ich fand die Geschichte jedoch richtig interessant, auch wenn es ein nicht ganz so typisches Sparks Buch ist. Manche Dialoge hätte man ein wenig verkürzen können, denn vieles wurde hin und wieder auch ein wenig in die Länge gezogen. Ein Buch, dass auf jeden Fall mein Herz rundum erwärmt hat. Eine kleine Reise, rund um die wahre Liebe, auf die mich Nicholas Sparks mitgenommen hat, auf die ich ihn sehr gerne begleitet habe. Eine Geschichte über zwei Personen, die sich nach vielen Jahren langsam wieder annähern und gemeinsam um einen alten Freund trauern und sich Halt geben. Sehr authentisch und wunderschön zu lesen. Diese Geschichte wurde auch verfilmt und ist bereits auf DVD erhältlich. Ein muss für jeden, der auch dieses Buch gelesen hat. Ich werde ihn mir schon ganz bald ansehen und freue mich riesig darauf, und vor allem auf den nächsten Sparks, der bereits in meinem Regal auf mich ungeduldig wartet.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Kann Liebe die Vergangenheit überwinden? Amanda und Dawson sind erst siebzehn, als sie sich unsterblich ineinander verlieben. Doch ihre Familie bekämpfen die Beziehung, und widrige Umstände trennen sie schließlich endgültig. Fünfundzwanzig Jahre später kehren die beiden in ihr Heimatstädtchen zurück. Sie empfinden noch genauso tief füreinander wie damals. Aber beide sind von Schicksalsschlägen gezeichnet, und die Kluft zwischen ihnen scheint größer denn je... (Quelle: Klappentext) Meine Meinung: Ab und zu brauche ich ein Buch, das zwar spannend ist, aber mir einfach ein wenig warm ums Herz macht. Und wenn ich sowas mal brauche, dann weiß ich, dass ich genau das bei Nicholas Sparks bekomme. Auch bei diesem Roman hat mich der Autor nicht enttäuscht und ich konnte mich wieder hineinfallen lassen in eine Liebesgeschichte die zeigt, dass liebe stark sein kann. In dem Buch geht es um Dawson und Amanda. Zwei junge Menschen die sich lieben und kämpfen. Denn ihre Familien sind gegen die Beziehung der beiden, was bedeutet, dass einige Hindernisse zwischen der Liebe von Amanda und Dawson stehen. Die nicht immer zu bewältigen sind... Leider geht die Liebe auseinander und beide gehen ihren Weg. (Ich finde solche Stellen immer sehr traurig, wenn ich das an dieser Stelle mal erwähnen darf?!) Nach fünfundzwanzig Jahren kehren beide in ihre Heimatstadt zurück und merken, dass da immer noch was zwischen ihnen ist. Langsam fangen sie an, sich neu zu begegnen. Genau diese Begegnung und die noch immer herrschende Spannung zwischen Amanda und Dawson fand ich toll. Aber auch böses wartet auf die zwei, denn die Familie ist immer noch da... Wenn ich solche Romane lese, dann will ich die gesamte Packung Herzschmerz und Romantik. Und ich weiß, dass ich diese bei Nicholas Sparks immer bekomme. Ich liebe seine Bücher und seinen Stil, mich als Leser, mit zu nehmen auf eine Herz zerreisende Liebesgeschichte, die aber immer ein wenig mehr mit sich führt als nur Romantik; Nämlich auch Schicksale und Lebenssituation, die jedem passieren könnten, aber auch eine Packung Spannung ist von der Partie. Das Buch "Mein Weg zu dir" ist meinen Erwartungen an den Autor wieder mal gerecht geworden. Ich finde es ist eine ganz tolle Geschichte für zwischendurch. Gut fand ich auch, dass ein wenig Anteil vom "Thriller" enthalten war. Diese extra Spannung, fand ich beim lesen sehr erfrischend, da es für dieses Genre ja eher ungewohnt ist, dass es auch ein wenig "brutaler" her geht. Trotzdem kam die "Harmonie" beim lesen nicht zu kurz. Wenn ihr euch fragt, warum ich nur vier Sterne für dieses Buch vergeben, dann liegt es daran, dass ich finde, dass manche Dialoge langwierig waren. Also ich hatte manchmal das Gefühl, dass sie "extra" in die länge gezogen wurden. Im Gesamten betrachtet, hat es mich nicht groß gestört, aber in den einzelnen Szenen schon, weil ich dann nicht immer Lust hatte weiter zu lesen. Denn ich habe dieses Buch "nebenher" gelesen. Eigentlich mache ich das ungern, zwei Bücher auf einmal zu lesen aber ich habe es mal versucht, da ich kaum Zeit hatte zum lesen. Und hier ging es aus dem Grund, dass ich bei den Büchern von Nicholas Sparks immer sehr schnell hineinfinde, auch wenn ich nur mal ein bisschen darin geschmökert habe. Das ist bei mir und diesen Romanen eben so ;) Das Buch wurde nun auch verfilmt und diesen werde ich mir auf jeden Fall noch anschauen, denn auch das braucht mein Mädchen in mir, ab und zu :) Ich bin schon sehr gespannt. Das Buch hat aber definitiv mein Herz gewärmt und ich konnte für eine Zeit wieder mit, auf eine Reise der wahren Liebe. Wenn ihr auch eine Geschichte wollt mit Herzschmerz, Schicksal, Boshaftigkeit und Liebe, dann ist dieser Roman von Nicholas Sparks bestimmt was für euch.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Sie könnten unterschiedlicher nicht sein, dennoch vereint sie eins: Die Liebe. Amanda und Dawson sind siebzehn, als sie ein Paar werden. Doch das ist nicht gern gesehen von Amandas Eltern. Denn die möchten ihre "Tochter aus gutem Haus" nicht mit einem Versager, einem Spross einer Familie voller Verbrecher zusammen sehen. Amanda setzt sich über alle Grenzen hinweg, doch Dawson weiß, er kann auf Dauer nicht gegen diese Familie ankommen und so trennen sich die Beiden. Doch vergessen können sie sich nie. Fünfundzwanzig Jahre später führt sie das Schicksal zusammen. Ihre Liebe ist immer noch da, doch scheint sie heute noch mehr zu trennen als je zuvor. Meine Meinung: Ich bin bereits ein bekennender Leser des Autors, seit ich damals sein erstes Werk in die Hände bekam. Damals noch total unbekannt, fand ich Gefallen an diesem Schreibstil, der immer Drama und Liebe, Glück und Leid so geschickt vereint, dass das eine ohne das andere undenkbar wäre. Bei dem man nie weiß, wie die Bücher enden, ob glücklich oder nicht. Und bei dem man manchmal sogar nicht einmal weiß, wenn das Buch nicht glücklich endet, ob es nicht doch trotzdem ein "Happy End" ist ... ich finde, das kann er so gut, dass er seinesgleichen sucht. Auch in diesem Buch berührt er wieder Themen, die so dramatisch und doch so banal, so real sind, dass man gar nicht in Frage stellen will, ob es wirklich so war. Wo man manchmal vergisst, dass man "nur" ein Buch liest. Auch bei diesem Buch ist wieder das Herz ganz groß dabei, nicht selten hält man den Atem an, nicht selten hat man Tränen in den Augen. Immer vorausgesetz, man mag diese Art von Romanen. Es ist immer wieder die gleiche Geschichte zwischen arm und reich, zwischen guter Familie und den Versagern der Stadt. Und doch ist es immer wieder auch eine eigene Geschichte. Hier erhält sie meiner Meinung nach ganz viel Gewicht durch Tuck. Dem guten Geist der Geschichte. Ein Freund sowohl von Amanda als auch von Dawson - wenn auch zu ganz unterschiedlichen Zeiten. Und auch von seiner ganz eigenen Geschichte erfährt man, die ebenso schön wie traurig und auch ein bisschen magisch ist. Amanda tat mir leid, dass sie diesen ganzen Weg ging, der im Moment des Beschreitens richtig war, bei dem am Ende aber nie ganz klar war, ob es doch der Beste war. Der durch so viele Tiefen und so wenige Höhen führte und dennoch ganz klar ihr Leben war. Und Dawson berührte mich durch seine so schlichte Art so tief zu fühlen, dass man es direkt greifen konnte. So endgültig, so unerschütterlich. Etwas ganz entscheidendes hat mir die Geschichte mal wieder vor Augen geführt. Man sollte immer den Tag leben. Das Heute. Entscheidungen nicht immer mit dem Kopf, sondern auch mal mit dem Herz, mit dem Gefühl fällen und einfach Leben. Denn wer weiß, ob es morgen nicht bereits zu spät ist. Fazit: Freunden des Autors kann ich auch dieses Buch wieder nur empfehlen. Es war für mich wieder einmal eine Geschichte, die einen einfängt und nicht so schnell los lässt. Die traurig macht, aber auch Hoffnung gibt. Die zeigt, dass man jede Gelegenheit nutzen soll und auch mal dem Herz folgen sollte. Und die wieder einmal zeigt, wie tief Liebe sein kann.

Lesen Sie weiter

Ja, eigentlich ist das Buch echt nett und auch typisch Nicholas Sparks, aber - ich musste feststellen, dass es mir doch tatsächlich ein kleines bisschen zu viel Drama enthielt. Und irgendwie enthielt es auch ein bisschen viel Sparks, insofern als es einige seiner Bücher gibt, die ich wirklich gerne lese und einige, die zwar auch viele Taschentücher dahinschwinden lassen, aber wo ich nach der letzten Seite überlege, dass es das nicht ganz war. Irgendwas hat mir doch gefehlt oder es hat für mich die falschen Leute zu hart getroffen oder oder oder. So ein Buch ist "Mein Weg zu dir" für mich. Spannend, tränenreich, sympathische Charaktere und trotzdem - etwas zu viel und für mich nicht ganz passend. Wie ist es, wenn man nach 25 Jahren wieder auf die Liebe seines Lebens stößt, die man damals aufgeben musste? Amanda und Dawson müssen feststellen, dass die vergangenen Jahre auf einmal bedeutungslos escheinen, als sie wieder voreinander stehen. Kann ihre Liebe jetzt aber noch eine Zukunft haben? Und auf wessen Kosten? Das Buch liest sich gewohnt locker und fluffig wie eigentlich jedes Buch des Autors. Es ist eine nette Mischung aus Romantik und Drama, die mich persönlich aber nicht ganz so fesseln konnte, trotzdem werde ich mir auch die Verfilmung dazu anschauen. Knappe drei Sterne werden es also noch, auch wenn mich gerade das Ende extrem unbefriedigt zurückgelassen hat, bei dem irgendwie so gar nichts rund war und gar nichts passte.

Lesen Sie weiter

Meinung zu... ...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung: Das Cover stellt eine sehr schöne Szene aus dem Buch dar und passt deshalb sehr gut. Auch der Titel ist unheimlich gut gewählt. Der Klappentext macht neugierig und verrät auch nicht zu viel. ...Grundidee & Verlauf: Die Geschichte fing mit dem Unfall auf der Bohrinsel an, bei dem Dawson nur knapp überlebt hat. Außerdem erfährt man schon erste Sachen über seine Vergangenheit. Den Einstieg fand ich irgendwie etwas schwierig und teilweise langatmig. Nicht der Unfall sondern mehr die Erinnerungen an seine Vergangenheit. Generell hatte das Buch etwas seine Längen. An sich war es zwar interessant, was man so erfahren hat, aber irgendwie fand ich es anstrengend zu lesen. Die Idee war mal wieder wunderschön. Eine Jugendliebe, die durch gesellschaftliche Umstände zerbricht. Nach Jahren treffen sich die Beiden durch einen Todesfall wieder und sie merken beide, dass die Gefühle nie ganz versiegt sind. Mal wieder so eine typische Nicholas Sparks Idee, die mir ziemlich gut gefallen hat. Auch der ganze Verlauf und besonders das Ende konnten mich beeindrucken und berühren. Dazu kam noch eine sehr berührende Nebengeschichte, die toll in die eigentliche Geschichte eingearbeitet war und da sehr gut rein gepasst hat. Wie schon gesagt, hat es sich leider etwas gezogen, wenn einfach nur erzählt wurde. Dennoch gab es überraschende, wunderschöne, aber auch schockierende Momente, ganz wie man es gewohnt ist. Das Ende war der absolute Hammer! Es hat mich wahnsinnig berührt und war so wunderschön. Ein sehr aktuelles Thema und super eingebaut. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Das hat dem typischen Sparks-Ende noch mal eine ganz andere Wendung gegeben. ...Schreibstil: Normalerweise liebe ich den Schreibstil von Nicholas Sparks. Auch dieses Mal waren die Dialoge einfach ein Traum und in meinem Kopf so unglaublich lebendig, als würde ich direkt neben den Personen stehen. Leider konnte ich mit den Perspektivwechseln manchmal nicht ganz so viel anfangen. Und wenn dann einfach nur was erzählt wurde, kam es mir etwas langatmig vor, obwohl es an sich ganz interessant gewesen wäre. Ich kann es selbst irgendwie nicht ganz erklären. ...Charaktere: Dawson ein Einzelgänger, aufgrund seiner Arbeit, aber auch seiner alten Gefühle. Er ist dem Tod noch mal von der Schippe gesprungen und denkt intensiv über seine Vergangenheit nach. Ein toller Mensch, der Fehler einsieht und sie versucht wieder gut zu machen. Dabei möchte er am liebsten seine Herkunft ungeschehen machen und verhält sich deshalb gänzlich anders. Amanda, die schon so einige Schicksalsschläge erlitten hat, und es auch so mit ihrer Familie nicht so leicht hat. Auch sie denkt immer noch ab und zu an ihre Jugendliebe. Sie ist ein sehr vernünftiger Mensch mit großer Sehnsucht. Kopf und Herz versuchen sich bei ihr immer wieder auszustechen. Ich fand die Personen toll dargestellt und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Einzig manche Nebencharaktere sind etwas blass geblieben, aber das ist ok. Fazit: Ein tolles berührendes Buch über eine bzw zwei wunderschöne Liebesgeschichten. Die Charaktere waren super dargestellt und die Idee hat mir sehr gut gefallen, besonders zum Ende hin mit diesem aktuellen Bezug. Leider hatte die Geschichte etwas ihre Länge, obwohl die Erzählungen der Umstände und der Vergangenheit eigentlich interessant waren. Ich empfehle dieses Buch jedem, der mehr als eine Liebesgeschichte sucht. Es geht um Liebe, Vergangenheit, Familie, Schicksal und eben auch einfach ums Gefühl. Wer schon mal einen Nicholas Sparks gelesen hat, sollte diesen hier nicht auslassen, weil er einfach diesen besonderen Touch hat und etwas Besonderes an sich. Ansonsten ist dieses Buch ein Muss für jeden Sparksfan oder einfach für jeden, der einen tollen Liebesroman mit unterschiedlichen Facetten sucht.

Lesen Sie weiter