Leserstimmen zu
Queen of Air and Darkness

Cassandra Clare

Die Dunklen Mächte (3)

(26)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

4,5 Sterne

Von: Weinlachgummi

04.09.2019

Wer mich kennt weiß, dass ich ein großer Shadowhunter Fan bin und so habe ich auch sehnsüchtig auf Band 3 der Dunklen Mächte Reihe gewartet und ich hatte auch Angst vor diesem Buch. Vielleicht habe ich deswegen auch verhältnismäßig so lange gebraucht, um es zu lesen. Ich wollte einfach nicht, dass es zu Ende geht, wobei bei Cassandra Clare ja gefühlt nie eine Reihe wirklich zu Ende ist. Emma und Julian mag ich als Protagonisten immer noch sehr gerne. Emma ist mir von den Protagonisten, die es bis jetzt gab die Liebste, sie ist stark und taff und nicht so egoistisch oder übertrieben perfekt wie manch andere. So habe ich bei der Geschichte der beiden auch sehr mit gefiebert. Aber nicht nur bei den beiden. Besonders gerne habe ich über Kieran und Mark gelesen und auch über Kit und Ty. Allgemein erschafft die Autorin so viele tolle und liebenswürdige Charaktere. Ein kleines Highlight waren auch die Auftritte der Charaktere aus anderen Reihe, das hat man Herz höher schlagen lassen. Wir stolpern alle im Dunklen herum, wir bereiten einander Kummer und versuchen, es nach bestem Vermögen wiedergutzumachen. Wir sind alle verwirrt. Seite 333 Leider konnte mich die Geschichte nicht durchgehend fesseln. Im Vergleich Band 1 und 2 habe ich jeweils fast am Stück gelesen, hier für habe ich Wochen gebraucht. Es gab durchaus spannende Szenen und alleine der Wunsch zu erfahren wie es den Charakteren weiterhin ergehen wird, hat dafür gereicht, dass ich weiter gelesen habe. Aber es gab auch ein paar Abschnitte, die sich für mich gezogen haben. Zur Handlung werde ich nicht viel schreiben, da ich nicht Spoilern möchte. Manches lief mir zu einfach ab und anderes hat mich leicht frustriert zurückgelassen, aber ich bin mir sicher, die Autorin wird einzelne Dinge bestimmt nochmal aufgreifen. Es gab auch ganz tolle Momente, in denen ich ein paar Tränchen verdrückt habe und tolle Badass Momente, die ich gefeiert habe. Fazit: Ich liebe die Charaktere im Shadowhunter Universum und so hatte ich meine Freude dabei hier wieder über sie zu lesen. Leider zog sich die Geschichte für mich manchmal etwas und es lief natürlich nicht alles so, wie ich es gerne gehabt hätte. Umso mehr freue ich mich auf die nächsten Bücher, die in diesem Universum spielen werden. 4,5 Sterne

Lesen Sie weiter

Heute habe ich "Queen of Air and Darkness" beendet und war sehr positiv überrascht. Nach dem zweiten Band war ich gespannt wie die Trilogie endet und ob Emma und Julian ihr Happy End bekommen. Man kommt wieder sehr gelungen in die Geschichte rein und liest die ca. 1000 Seiten trotz der Länge ziemlich schnell. Es ist auf jeden Fall eine gelungene Mischung aus Spannung, Romantik und Fantasy! Die Charaktere sind mir über die drei Teile sehr ans Herz gewachsen, insbesondere Emma. Daher habe ich auf das Ende ziemlich hingefiebert und hab ca. die letzten 400 Seitrn schneller als den Anfang gelesen. Die Charaktere entwickeln sich ebenfalls und so verfolgt man über die Trilogie hinweg eine spannende Entwicklung. Der Schreibstil war auch wie fast immer bei Cassandra Clare ziemlich flüssig und auch detailteich. Manche Stellen hätte man noch etwas kürzen können, da es sich so manchmal gezogen hat. Daher gibt es von mir insgesamt 4,5 von 5 Sternen, da ich die Geschichte gerne verfolgt habe und ich bis zum Finale mitgefiebert habe. Für Shadowhunter und Fantasy Fans auf jeden Fall zu empfehlen.

Lesen Sie weiter

Der Angriff im Ratssaal hat viele Opfer gefordert, auch Julian und seine Familien haben einen Verlust zu verzeichnen, unter dem alle sehr leiden. Die Stimmung in der Gemeinschaft der Schattenjäger ist gespalten, es haben sich zwei Lager gebildet und es droht ein Bürgerkrieg. Julian und Emma werden in das Feenreich geschickt, nur verfolgen sie ihre eigenen Pläne. Sie suchen immer noch ihre Parabatei-Bindung zu lösen, damit sie endlich zusammen sein können. Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. und letzten Teil der Reihe Die Dunklen Mächte von Cassansdra Claire. Zeitlich gesehen spielt die Reihe 5 Jahre nach den Chroniken der Unterwelt und ich würde empfehlen, die Reihenfolge einzuhalten, denn sonst spoilert man sich selbst. Der 3. Teil hat über 1000 Seiten und ich muss gestehen, ich mich das erst etwas abgeschreckt hat. Deshalb habe ich den 3. Teil auch gelesen und nicht gehört, denn das Hörbuch wäre über 30 Stunden gewesen, was mir definitiv zu lang gewesen wäre. Mittlerweile gibt es sehre viele Handlungsstränge, die aber fast alle in diesem Teil zu Ende gebracht werden. Die Handlung wird aus sehr vielen Perspektiven erzählt und immer wieder wechselt der Handlungsort und auch die Perspektive. Der Romantikanteil ist dieses Mal recht hoch und es die verschiedensten Konstellationen, über die ich teilweise doch etwas erstaunt war. Dieses Mal spielen Jace und Clary und Magnus und Alec eine sehr wichtige und auch größere Rolle, worüber ich mich natürlich sehr gefreut habe. Die Autorin erzählt ihre Geschichte sehr detailliert und ausführlich, was ich manchmal etwas zu langatmig fand. Trotzdem wurde ich zum Schluss wieder überzeugt. Nicht alle Handlungsstränge sind zu Ende erzählt und der Epilog weist bereits auf die neue Trilogie der Autorin hin, für die es leider noch keinen Erscheinungstermin gibt. Auch wenn ich zwischendurch gerne etwas anderes gelesen hätte, war ich am Ende traurig, die Charaktere verlassen zu müssen. Für mich bekommt auch dieses Buch wieder die volle Punktzahl.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist ein absoluter Traum!Wunderschön. Die neuste Reihe von Cassandra Clare geht zuende und ich kann nur WOW sagen. Es ist wie eigentlich immer ein Pageturner durch und durch. Die Charaktere sind so lebendig und gradios beschrieben und haben genügend Raum sich zu entfalten . Sehr gut fand ich auch das man viele verschiedene Perspektiven bekommen hat und so die Charaktere besser kennen gelernt hat und auch mitfühlen konnte. Der Epilog macht auf jeden Fall Hoffnung, dass wir uns von dieser tollen Welt nicht entgültig verabschieden müssen. Ich würde empfehlen die anderen Reihen vorher zu lesen, bevor man diese Reihe liest. Sonst versteht man viele Scherze/Insider nicht, was sehr schade wäre. Fazit: Grandioses Finale voller Drama,Action Spannung und viel Gefühl.

Lesen Sie weiter

Klappentext „Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthorns haben einen schrecklichen Verlust erlitten, und in tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht ...“ Gestaltung Passend zum Finalband der „Die dunkle Mächte“-Trilogie ist das Cover in meinen Augen das Spektakulärste, denn mit dem roten Kleid zieht es sofort alle Blicke auf sich. Dabei gefällt mir besonders gut, wie der Stoff und die Haare um das Gesicht der Frau zu schweben scheinen. Das von der oberen linken Seite kommende Licht sieht auch sehr effektvoll aus. Zudem mag ich auch das metallische Schimmern des Covers richtig gerne und ich finde es klasse, dass die dominante Farbe Blau der Reihe eingehalten wurde. Meine Meinung Die Schattenjäger-Bücher sind legendär und ich liebe es ehrlich gesagt immer wieder in diese magische Welt rund um Dämonen und Engel einzutauchen. Nach dem Ende von „Lord of Shadows“ habe ich mich sehr auf „Queen of Air and Darkness“ gefreut, aber ich hatte auch ein wenig Angst, denn es ist der Abschluss der Reihe. Dennoch war ich so neugierig wie es mit Emma, Julian und Co weitergehen würde, dass ich meine Finger nicht lange vom Buch lassen konnte. Und beim Lesen habe ich dann auch schnell gemerkt, wie mich die Magie der Geschichte wieder sofort in ihren Bann zog. Das Buch ist mit gut 1000 Seiten ein ziemlicher Wälzer, aber beim Lesen kommt es einem gar nicht so dick und viel vor. Vielmehr erzeugte die Geschichte aufgrund ihres hohen Tempos und Spannungspotenzials den Wunsch, dass das Buch noch mehr Seiten hat, damit es nie endet! Gut fand ich, dass Cassandra Clare dieses Mal auf all ihre Figuren eingeht und ihnen Raum gibt, sich zu entfalten. So konnte ich Hintergründe zu den Charakteren erfahren und war immer nah an den Erlebnissen der Figuren dran. Manchmal war mir jedoch manch ein Perspektivwechsel zu schnell. Zwar kam so auch eine gewisse Dynamik auf, die für Tempo sorgte, aber für mich war es manchmal auch etwas zu hektisch und schnell, wenn von einer Perspektive auf die nächste gesprungen wurde und ich beim Lesen irgendwie noch nicht bereit dafür war. Was mich an den Schattenjäger-Geschichten so fasziniert ist nicht nur das Setting, sondern auch dass der Autorin wirklich immer neue Ideen einfallen. Bei jedem neuen Band, den ich in die Hand nehme, hege ich eine gewisse Skepsis, ob die Schattenjäger-Idee nicht schon ausgelutscht ist und dass Cassandra Clare mir nicht mehr mit frischem Wind begegnen kann. Doch dann überrascht sie mich jedes Mal aufs Neue. So auch mit „Queen of Air and Darkness“. Die Handlung ist richtig spannend und es gibt immer etwas Neues zu erfahren. Dabei überzeugten mich vor allem unerwartete Wendungen und Entwicklungen, die mich in Staunen versetzten. Es wird eben nie langweilig bei den Schattenjägern! Vielmehr geht es dramatisch, gefühlvoll und unglaublich mitreißend zu! Emma und Julian haben mich wieder komplett abgeholt mit ihrer Geschichte. Aber auch das Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren der ersten Stunde (Jace, Clary und Co) hat mir eine Gänsehaut beschert. Ich bin so gerne an der Seite all dieser Figuren und finde die Kombination aus Kämpfen und Gefühlen hervorragend. Vor allem in diesem Band hatte ich das Gefühl, als würde sich alles überschlagen und das Ende hat mich dann einfach nur noch komplett unerwartet getroffen. Es passierte vieles mit dem ich nie gerechnet hätte und ich freue mich schon, wieder in die Schattenjäger-Welt eintauchen zu können, denn die Autorin plant schon die nächste Reihe in dieser spannenden Welt… Fazit Mit „Queen of Air and Darkness“ hat mich Cassandra Clare mal wieder überrascht und richtig überzeugt, denn der 1000 Seiten starke Wälzer ist von vorne bis hinten spannend, gefühlvoll und vor allem dramatisch. Es geht actionreich und kämpferisch zu und dabei passiert so einiges, mit dem ich im Leben nicht gerechnet hätte. So überzeugt mich die von mir so geliebte Schattenjäger-Welt wieder einmal mit neuen Ideen und Wendungen sowie Entwicklungen, die mich komplett fesselten. Ich freue mich jetzt schon, wenn wir wieder erneut in die Schattenjäger-Welt eintauchen können, denn mittlerweile bin ich mir sicher, dass Cassandra Clare mich auch dann wieder mit etwas Neuem überraschen wird! 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Lady Midnight 2. Lord of Shadows 3. Queen of Air and Darkness

Lesen Sie weiter

! Achtung: Dies ist der dritte Band der „Dunklen Mächte“ Reihe ! Zuallererst möchte ich mich für das Rezensionsexemplar bedanken, welches mir vom Goldmann Verlag über das Bloggerportal bereitgestellt wurde. Dieser Fakt beeinflusst aber in keiner Weise meine persönliche Meinung zu diesem Buch. Der Post enthält somit auch unbezahlte Werbung und die Rechte liegen beim Verlag. Allgemeines zum Buch Titel: Queen of Air and Darkness Autor: Cassandra Clare Reihe: Die dunklen Mächte ( Band 3 von 3 ) Verlag: Goldmann Format: Hardcover Seiten: 1024 Erscheinungsdatum: 24.06.2019 Genre: Fantasy Klappentext Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthorns haben einen schrecklichen Verlust erlitten, und in tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht … Meine Meinung Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft. Cassandra Clare ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen. Sowohl die Chroniken der Unterwelt als auch die Chroniken der Schattenjäger fand ich super. Zusammen mit Lea habe ich im Mai den ersten Band der Reihe ( Lady Midnight ) gelesen und konnte endlich wieder in die Welt der Schattenjäger eintauchen. Lord of Shadows konnte mich ebenfalls komplett begeistern aber um diese beiden Bücher soll es in dieser Rezension ja nicht gehen. Queen of Air and Darkness ( QoAaD ) war nochmal besser als die vorherigen Bände und ich kann die anderen Bücher, der Autorin kaum noch erwarten, besonders da dieses Buch schon etwas mit einem Cliffhanger endet. Das Cover ist wunderschön aber warum auch immer hat es einen anderen Blauton als die vorherigen Bände, was etwas komisch im Regal aussieht aber wenn stört es ( ich glaube, dass das auch bei den englischen Ausgaben der Fall ist ). Ich bin übrigens sehr glücklich darüber, dass der Goldmann Verlag die Bücher von Cassandra Clare mit dem englischen Originalcover veröffentlicht. Der Schreibstil war wie immer flüssig und super angenehm zu lesen. Ich hatte das Gefühl, dass die Schriftgröße kleiner war als bei anderen Bücher aber das störte meinen Lesefluss nicht. Das Buch war dank der 1020 Seiten ( eigentlich nur 1000 aber hinten ist noch eine Kurzgeschichte über Clary und Jace in der Erstauflage zu finden ) zwar schwer aber da ich es als Hardcover hatte gestaltete sich das Lesen etwas einfacher. Zur Geschichte möchte ich folgendes sagen: WOW. Dieses Buch fühlt sich irgendwie erwachsener an als die Chroniken der Unterwelt. Die Bücher der Autorin sind sozusagen mit mir gewachsen. Ich habe während des Lesens gelacht und geweint. Ich habe Menschen verflucht und Ihnen einen grausamen Tod gewünscht, während ich meine Lieblingscharaktere einfach nur beschützen und dafür sorgen wollte, dass alle glücklich sind. Dieses Buch hat mich alles fühlen lassen. So viel habe ich in letzter Zeit selten gefühlt beim Lesen. Ich hatte das Gefühl, dass ich während des Lesens nicht atmen kann weil es so spannend war und als ich fertig war mit dem Buch ( um Mitternacht ) habe ich bestimmt noch eine Stunde wachgelegen und nicht ganz gewusst was ich mit meinem Leben anfangen soll. Interessant waren auch die versteckten Anspielungen auf Probleme, die heutzutage vorherrschen. Thematiken wie Klimawandel oder schädliche Regierungen kritisierte Clare auf ihre ganz eigene Art und Weise. Ich möchte eigentlich gar nicht so viel zum eigentlichen Plot sagen, da ich auch nicht spoilern möchte aber es ist einfach so unfassbar gut gewesen und ich habe mir bestimmt mind 30 Stellen markiert und normalerweise markiere ich mir kaum was, also will das schon was heißen. Ich kann „Geheimnisse des Schattenmarktes“ kaum noch abwarten, da dort zwei Kurzgeschichten zu den Charakteren aus diesem Buch zu finden sind. Zum Glück habe ich ja noch ein paar Cassandra Clare Bücher in Reserve ( Geschichten der Schattenjägerakademie, Chroniken des Magnus Bane, Schattenjäger Kodex, Red Scrolls of Magic ) um das Loch in meinem Herzen zu füllen. Kleiner Tipp: Bevor ihr die Dunkle Mächte Reihe lest solltet ihr folgende Bücher / Reihen gelesen haben: Chroniken der Unterwelt ( City of … ) und die Chroniken der Schattenjäger ( Clockwork .. ). Ich persönlich habe die Geschichten der Schattenjägerakademie nicht gelesen aber ich weiß, dass man dann einige Personen wiedererkennt, da diese dort behandelt wurden. Fazit Ich glaube, dass es eigentlich nicht noch einer Erwähnung bedarf aber ich liebe dieses Buch und ich würde es jedem Cassandra Clare Fan ans Herz legen. Von mir gibt es 5 + von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Was habe ich mich auf dieses Buch, auf dieses Finale, gefreut! Bevor ich Queen of Air and Darkness begonnen habe, habe ich noch einmal die letzten 100 Seiten von Lord of Shadows gelesen, um besser in die Geschichte zu kommen. Da es nahtlos weitergeht, war es dann wirklich sehr easy und ich konnte mich direkt in die Geschichte fallen lassen. Ich weiß gar nicht, was ich zu dem Buch sagen soll. Wirklich. Was zur Hölle hat Cassandra Clare mir angetan? Mir Zeit "gestohlen", mich trauern lassen, mich weinen lassen, mich lachen lassen. In ihren Büchern finden sich einfach jedes Mal so viele Gefühle und auch dieses Buch bildet dabei absolut keine Ausnahme. Ich habe so sehr mitgelitten, mitgefiebert und mitgehofft, aber ich habe gefühlt auch mitgeplant, mitgekämpft und mitgeliebt. So sehr mitgeliebt. All die Schattenjägergeschichten fühlen sich für mich immer wie "nach-hause-kommen" an, denn sie begleiten mich einfach schon so lange und sind irgendwie ein Teil von mir. Nicht grundlos gehören die Bücher zu meinen Herzensbüchern und in Queen of Air and Darkness hat sich auch dazu gereiht. Ich hab mich auf Anhieb wieder so wohl gefühlt in der Geschichte und ja, ich war wieder zu Hause. Besonders gefiel mir, was die Autorin aus den Nebencharakteren, die man gar nicht als solche bezeichnen kann, gemacht hat. Sie stechen einfach heraus - als eigenständige Charaktere, die voller Leben sind. Sie sind nicht bloß die Helfer der Hauptcharaktere, nein, sie sind so viel mehr. Sie haben ihre eigenen Geschichten und ihre eigenen Heldentaten. Die Nebencharaktere sind wichtig, sind authentisch und einfach ganz groß - jeder! Ich habe mich über jedes kleine und große Wiedersehen mit bekannten Charakteren so sehr gefreut. Manchmal traten mir Tränchen in die Augen - vor Freude -, manchmal hätte ich laut quietschen können. Das ist für mich ein ganz besonderer Teil der Schattenjägergeschichten. Die Liebesgeschichten, ja, natürlich mehr als nur die von Emma und Julian, waren einfach so schön und anders. Kieran, Mark und Cristina haben es mir ganz besonders angetan. Die Liebe ist vielseitig und jeder lebt sie anders aus. Cassandra Clare vermittelt dies und schafft Toleranz. Die Geschichte ging wirklich gut voran und es kam immer was neues, was außergewöhnliches und es hat mich absolut fesseln können. Es gab so viele Orte, so viele Dinge, die geschahen und ich konnte kaum mehr aufhören zu lesen. Ich wollte immer wissen, wie es weitergehen wird. Ich wurde immer neugieriger, was aus der Liebe zwischen Emma und Jules werden würde, wie sie ihre Chance, ihr Happy End kriegen könnten und zugleich hatte ich Angst davor, was es für sie bedeuten würde. Wie hoch der Preis sein würde. Dazu muss ich sagen, dass das Ende womöglich schon eine neue Reihe andeutet - oder zumindest irgendetwas. Es ist auf jeden Fall echt krass gewesen und mein Herz wurde auch gebrochen. So sehr. Ich kann einfach nicht fassen, dass das passiert ist und mir noch nicht vorstellen, wie es in Zukunft bei den Schattenjägern laufen wird. Da die Autorin ja fleißig weiterschreibt, bin ich mir sicher, dass ich es aber noch erfahren werde und darauf freue ich mich. FAZIT Queen of Air and Darkness ist für mich ein absolut gelungener, fesselnder und vor Gefühlen strotzender Abschluss der Dunklen Mächte - Reihe. Ich habe so viel bekannte Charaktere wiedergetroffen. Ich habe so viel mit allen mitgelitten und mitgeliebt. Zuerst dachte ich: Über 1000 Seiten. Da werde ich ewig dran lesen. Und plötzlich ging es ganz schnell und ich hätte noch so viel mehr Seiten lesen können. Das Ende kam - wie so häufig bei guten Büchern - einfach zu schnell! Denn jede einzelne Seite des Buches war einfach Liebe

Lesen Sie weiter

Titel: Queen of Air and Darkness Autorin: Cassandra Clare Verlag: Goldmann Seitenanzahl: 1024 Seiten Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar! Inhalt/Klappentext: Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthornes haben einen schrecklichen Verlust erlitten. In tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht.  Mein Fazit: Endlich ist er da...der langersehnte Abschluss dieser tollen Triologie. Natürlich bin ich auch etwas traurig, dass diese tolle Triologie ein Ende findet, jedoch freute ich mich auch diesen Abschlussband zu lesen. Es ist jedes Mal ein Gefühl, als ob man wieder nach Hause kommt. Durch die vielen liebgewonnenen Charaktere und die atemberaubende Handlung befand ich mich direkt wieder mitten im Geschehen.  Da dies der Abschluss einer Reihe ist, möchte ich auch gar nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen. Aber die Welt der Schattenjäger wird zu keiner Zeit langweilig. Sie ist einfach zauberhaft, berührend, spannend und episch. Alle Geschichten dieser Triologie sind spannend, fesselnd und emotional, so auch dieser letzte Teil. Auch der phantastische Schreibstil der Autorin muss ich noch einmal erwähnen. Cassandra Clare setzt ihre Ideen, Charaktere, Szenarien und Handlungen hervorrangend um, sodass sich der rote Faden punktgenau durch die Geschichte zieht.  Verständlicherweise kommt es bei einem Buch mit dieser hohen Seitenanzahl auch mal zu ein paar Längen, aber dies schadet der Geschichte in keinster Weise. Den kurz darauf folgt wieder eine totale Achterbahn der Gefühle. Ich kann jedem Fantasy-Fan diese Reihe sehr ans Herz legen. Egal ob man die Chroniken der Unterwelt schon gelesen hat oder nicht, man kann diese Triologie unabhängig lesen. Für mich gehört Cassandra Clara auf jeden Fall zu einer der besten Fantasy-Autorinnen. Ich vergebe für diesen epischen Abschluss einer wirklich grandiosen Triologie 5 von 5 Sterne!

Lesen Sie weiter