Leserstimmen zu
Die Engelsmühle

Andreas Gruber

Peter Hogart ermittelt (2)

(6)
(11)
(0)
(0)
(0)
ca. € 10,99 [D] inkl. MwSt. | ca. € 11,30 [A] | ca. CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Da mir der ersten Teil Die schwarze Dame nicht wirklich zugesagt hat, bin ich mit ziemlich gemischten Gefühlen an das Buch rangegangen. Nach dem etwas lahmen Prolog, fühlte ich mich fast schon bestätigt, jedoch wurde ich dann doch positiv überrascht! Ein Gruber, wie ich ihn mag und kenne! Zu allererst muss ich sagen, dass mir der aus dem ersten Teil eher unsympathische Protagonist Peter Hogart in diesem Teil schnell ans Herz gewachsen ist! Wir bekommen hier mehr über ihn und seine familiäre Geschichte präsentiert, sodass er einfach viel authentischer rüberkommt. Oftmals brachte er mich diesmal sogar zum Lachen!Ein toller Typ, der zwar viele Klischees erfüllt, jedoch auch etwas aus der Reihe fällt. Die Geschichte ist sehr gut durchdacht und interessant. Auch wenn mir der Täter schon recht früh klar war, nahm es der Spannung keinen Abbruch. Es gibt keine Längen, im Laufe des Buches passiert konstant immer wieder mal etwas, wodurch man animiert wird weiterzulesen und es einfach Spass macht mit Hogart den Fall aufzuklären. Zur Geschichte an sich möchte ich eigentlich nicht wirlich viel mehr sagen, da einfach jedes Wort hier zu viel sein kann. Und ich niemandem die Spannung vorwegnehmen möchte. Auch wenn das Rad hier nicht komplett neu erfunden wurde, hebt sich die Story schon von der Masse im Thrillergenre ab! Mir hat das Setting dieses Mal auch einfach mehr zugesagt. Ich finde die Stadt Wien sehr interessant und man merkt einfach beim Lesen, dass Andreas Gruber aus Wien kommt. Diese Veranschaulichung von bestimmten Orten kommt hier einfach visuell beim Lesen rüber! Das Zusammenspiel zwischen Hogart und den Ermittlern ist gut gelöst und für den Leser auch teils wirklich amüsant. Speziell nach dem Ende würde ich mich auf einen dritten Band freuen, da mich sehr interessieren würde, wie es zwischen allen weitergeht. Das Ende war auf jeden Fall extrem spannungsgeladen und lässt einen den Atem anhalten. Ein typisches Gruber Ende eben! 😀 Fazit: Ein unterhaltsamer Thriller mit tollem Protagonisten! Es ist zwar nichts wirklich neues, jedoch hebt es sich von der Masse ab. Neben Spannung gibt es einige Lacher, die dem Ganzen das gewisse Gruberhafte Etwas geben! Auf einen dritten Teil würde ich mich freuen! Von mir gibt es 4/5 Sterne!

Lesen Sie weiter