Leserstimmen zu
Crossfire. Vollendung

Sylvia Day

Crossfire-Serie (5)

(11)
(13)
(4)
(4)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Sylvia Day's Bücher haben mich irgendwie schon immer angezogen, dabei habe ich bisher lediglich den ersten Band der Crossfire Reihe gelesen und das ist auch schon ziemlich lange her. Als ich jedoch dieses Hörbuch entdeckt habe, wollte ich es unbedingt hören, der Klappentext hat mich so neugierig gemacht. Vorab kann ich schon mal sagen, es ist möglich die Bücher auch ohne Vorgeschichte zu lesen, macht aber nicht so viel Spaß, also bitte die Reihenfolge beachten. Die Geschichte ist ganz angenehm gestartet und langsam wurde die Spannung weiter ausgebaut. Die Charakter waren mir schnell sympathisch vor allem Eva aber auch Gideon hat seine Reize. Alles wird sehr detailreich beschrieben, auch wenn es anfangs nur leicht vor sich hin getröpfelt ist. Schnell hat man auch aus der Vergangenheit mehr erfahren, was mir sehr gut gefallen hat. Swantje Wäscher, die Erzählerin hat mir ebenfalls ganz gut gefallen, sie hat einer sehr spezielle Stimme, die wie ich finde, gut zur Story gepasst hat und der ich gerne zugehört. Michael Hansonis bildet einen deutlichen Kontrast zur anderen Erzählerin. Das lockert die Geschichte etwas auf und macht Lust auf mehr. Auch wenn Hansonis mir als Erzähler nicht ganz so gut gefallen hat wie Wäscher, er wirkt etwas distanziert und kühl, was jedoch auch zur Story passt. Eva und Gideon machen auch hier eine deutliche Entwicklung durch, auch wenn es besonders noch zum Anfang der Geschichte etwas holprig war und die Geschichte langsam gestartet ist. Man hat nicht unbedingt das Gefühl, dass es sich hier um das Finale handelt, es bleiben am Ende trotzdem noch viele Fragen auf, was ich sehr irritierend finde und mich etwas enttäuscht hat. Fazit: Eine interessante Story, mit kleineren Schwächen, man sollte auf jeden Fall auf die Reihenfolge achten, wenn man die Bücher liest. Swantje Wäscher war für mich sehr gut gewählt, ihre Stimme passt perfekt zu der Story und sie hat die ganze Geschichte sehr gut erzählt.

Lesen Sie weiter

Fantasy: △△△△△ Humor: ▲△△△△ Erotik: ▲▲▲△△ Horror: ▲△△△△ Schreibstil: ▲▲▲▲△ Anspruch: ▲▲△△△ Unvorhersehbar: ▲▲△△△ Spannung: ▲▲△△△ Story: ▲▲▲△△ Gesamtwertung: ▲▲▲△△ Titel: Crossfire, Vollendung Autor: Sylvia Day Verlag: Heyne Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 11. Oktober .2016 Seiten: 544 Seiten ∞ eBook Preis: D ∞ 9,99€ ISBN: 978-3453545809 Reihe: Ja, dies ist Band 5 der letzte teil der Reihe. Genre: Erotik ∞ Liebe ∞ Romantik ∞ Roman Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören. Ich habe die Reihe wirklich geliebt und hatte an den letzten Band wirklich sehr große Erwartungen, und wie das nun mal so mit den Erwartungen ist, wurden sie hier leider etwas enttäuscht. Ich weiss nicht ob ich mir einfach zu viel erwartet habe oder ob einfach wirklich nach 5 Bänden etwas die Luft raus war... Ich fand sofort wieder in das Buch und die Geschichte hinein, dank dem guten Schreibstil der Autorin. Jedoch konnte mich hier das Buch einfach nicht richtig fesselnd. Es waren wieder ein paar schöne und auch Erotische Szenen dabei, tolle Gideon und Eva Momente wie wir sie bereits kennen. Mir ging auch hier wieder einfach alles etwas zu schnell, noch im letzten Band trennte sich Eva von Gideon, und kamen aber natürlich fast sofort wieder zusammen. Es dreht sich natürlich auch viel um die Hochzeit was wirklich schön ist, aber mir hat halt an allen ecken und enden etwas gefehlt. Auch in diesem Band bekommen wir die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt, mal aus der Sicht von Eva mal aus der Sicht von Gideon. Die Story fliesst nur so dahin, ohne, zumindest für mich, wirklich etwas Spannendes oder "neues" zu erzählen. Ich denke das mir eventuell dieser Band besser gefallen hat wenn nicht so viel Zeit zwischen diesem und dem letzten gelegen hätte... Aber so genau kann ich das leider nicht sagen. Ich finde noch immer das die Reihe sehr gut ist, aber ich freu mich einfach Wahnsinnig darauf das Sylvia Day uns endlich wieder etwas neues präsentiert !!!! Das Cover ist wirklich schön und passt perfekt zur Story. Für mich eine tolle Reihe mit ihren Aufs und Abs... Sie hat so ihre stärken und auch einige schwächen. Der letzte Band erzählt, wie ich finde, die Geschichte gut zu Ende. Ich bin soweit zufrieden damit. Leider haben mich aber die Story und auch die Protagonisten nicht mehr so mitgerissen wie in den ersten Teilen. Daher gibt es von mir ein paar Abzüge. Es ist sicherlich ein Muss für alle Fans der Reihe aber ich hab mir leider etwas mehr erwartet. Vielleicht ist es auch vom Vorteil wenn man alle Bänder sehr Zeitnah nach ein anderes lesen würde. Bei mir war wahrscheinlich einfach zu viel Zeit vergangen.... Daher gibt es von mir 3 von 5 Masken.

Lesen Sie weiter

Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören. Titel: Crossfire - Vollendung Autor/in: Sylvia Day ISBN: 9783641165499 Verlag: Heyne Preis: 9,99 Euro Seitenzahl: 544 Eigene Meinung Leider geht noch eine Reihe zuende. Wie lange mussten Gideon Fans auf dieses Buch warten? Lange. Sehr sehr lange. Aber es hat sich gelohnt. Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich konnte das Buch nicht weglegen und als ich es getan hatte waren meine Gedanken nur bei Gideon. Ach wie sehr ich Gideon liebe!!! Der Mann ist einfach nur Sexy. Ich meine wie kann man ihn nicht lieben? WIE ???? Der Mann hat mit jeder Seite mein Herz mehr erobert, obwohl mein Herz ihm schon seid Buch 1 gehört. Mich haben viele gefragt ob diese Reihe wie Shades of Grey ist. Es gibt klar Parallelen, das merkt man auch in vorigen Bänden. Aber in dieser Reihe gibt es um zwei abgefuckte Vergangenheiten. In Shades of Grey war es nur der männliche Protagonist der eine schlimme Vergangenheit hatte. Ich finde man sollte Crossfire nicht mit Shades of Grey vergleichen obwohl es in die selbe Richtung geht. Ich liebe beide Reihen auf ihre eigene Weise. Aufjedenfall ein sehr gut gelungenes Buch. Klar gab es höhen und tiefen. Die Kapitel waren zu lang aber ehrlich gesagt hat mich das null gestört, ich meine wir reden hier von GIDEON CROSS. Bin so traurig das diese Reihe zuende ist. Wenn ich wieder daran denke könnte ich Rotz und Wasser heulen. ICH BRAUCHE MEHR !!!!!! Fazit Ich sage nur ein was. GEHT UND LEST DIESE REIHE!!!!

Lesen Sie weiter

Gideon und Eva haben mir von Anfang an immer gut gefallen. Die Beiden sind eine explosive Mischung und am besten gefällt mir, dass Eva sich nie von Gideon unterbuttern hat lassen - im Gegenteil. Sie weiß was sie will und das zeigt sie auch deutlich. Manchmal tat mir Gideon regelrecht leid, da Eva ihn pausenlos in die Ecke gedrängt hat. Die ersten 3 Teile der Crossfire-Bücher fand ich sehr gut. Teil 4 flog eigentlich schon mehr oder weniger an mir vorbei und auf Teil 5 wollte ich eigentlich gleich verzichten. Am Ende hat aber die Neugierde gesiegt. Im Nachhinein betrachtet, hätte ich es bleiben lassen sollen. Ich fand das Buch nur in Ordnung, weil ich die beiden Charaktere gerne mag, aber die Story in diesem Teil an sich hätte ich nicht mehr gebraucht. Leider haben mich Eva und Gideon in Teil 5 langsam zu nerven begonnen. Dieses "wir lieben einander unsterblich" mag ja ganz schön sein, aber ich musste mir immer wieder vor Augen führen, dass die Beiden sich eigentlich erst seit 3 Monaten kannten. Sobald ich daran dachte, fand ich das alles so unrealistisch, was diesem Paar in dieser kurzen Zeit schon so alles passiert ist. Mein Mann und ich sind seit über 11 Jahren zusammen und haben ein gemeinsames Kind, trotzdem denke ich nicht, dass wir mit unserer Geschichte auch nur annähernd fünf dicke Wälzer füllen könnten ;-) Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch zwar nicht schlecht war, ich aber ruhigen Gewissens darauf verzichten hätte können. Auch die Zeitspanne der Geschichte wäre zu überdenken und wahrscheinlich viel glaubwürdiger und authentischer, wenn es sich um einen größeren Zeitraum als 3 Monate handeln würde.

Lesen Sie weiter

Gideon Cross und Eva sind durch ein starkes Band verbunden, das auf Vertrauen, Liebe und völliger Hingabe basiert. Ihre starke Liebe soll mit der Hochzeit im Familienkreis ihren großen Höhepunkt bekommen. Unzertrennbar stellen sie sich jeder Gefahr, doch noch immer gibt es Geheimnisse zwischen ihnen, die ihre Liebe auf die Probe stellen und das ersehnte Happy End in die Ferne rücken. Auch wenn inzwischen zwei Jahre vergangen sind, seitdem ich den vierten Band der „Crossfire“-Reihe gelesen habe, gelang mir der Einstieg ins Buch ausgesprochen gut. Dementsprechend schnell, war ich wieder zwischen den Seiten und der Geschichte gefangen. Die relativ langen Kapitel flogen nur so dahin, gebannt durch den Sog den die Geschichte wieder einmal auf mich ausübte. Wie schon im vierten Teil der Reihe wechseln sich die Kapitel mit den Sichtweisen von Gideon und Eva ab, was dem Leser noch mehr Einblick in ihre Story und vor allem in ihre Gedanken und Gefühle gibt. Dabei haben sich die Protagonisten sehr weiterentwickelt. Gideon und Eva verbindet längst mehr als nur die Leidenschaft, was sich vor allem in ihrem gegenseitigem Verhalten zeigt. Als ich das große Drama des Buches kommen sah, hat mich vor allem Eva in ihrem Verhalten und Vertrauen gegenber Gideon stark beeindruckt. Ihr gemeinsames Band ist undurchdringbar und noch inniger geworden. Auch in Band fünf gibt es wieder einige erotische Szenen, die die Autorin sowohl gut plaziert als auch beschrieben hat. Es ist hier durchaus zu merken, dass die Verbundenheit beider Protagonisten im Vordergrund steht. Die wichtigsten Nebencharakter hatten auch in dem letzten Teil der Reihe noch einmal einen Auftritt. Gideons Familie kam mir trotz allem, dennoch etwas zu kurz. Gerne hätte ich noch mehr in der Hinsicht auf die wirklich interessante und mitfühlende Szene von Ireland und dem sich leicht entwickelndem Verhältnis zwischen Gideon und seinem Bruder erfahren. Hir gebe ich allerdings die Hoffnung noch nicht auf, dass die Autorin uns irgendwann noch einmal ins „Crossfire“-Universum zurückführen wird. Schon allein beim Anblick der Dicke des Buches und der recht hohen Seitenzahl, lässt vermuten, dass im letzten Band der Reihe noch so einiges passiert. Sylvia Day hat hier wirklich nicht an Spannung gespart, sodass Gideon und Eva noch einmal so mancher Herausforderung stellen mussten. Manche Dinge wirkten dabei leider etwas gezwungen und vielleicht sogar nur noch ins Buch hineingedrängt. Im großen und Ganzen bildet der fünfte Band aber einen guten Schluss für Gideon und Eva. Für mich fehlte leider noch das kleine Tüpfelchen auf dem I als krönender Abschluss der Reihe. Im Großen und Ganzen kann ich mit dem Ende aber gut leben. „Crossfire – Vollendung“ bildet für mich einen ehrwürdigen Abschluss für Gideon und Eva, der mich nun sogar etwas trübselig aufgrund des Abschieds von liebgewonnenen Protagonisten zurücklässt. Für dem letzten Band der Reihe gibt es von mir 4 von 5 Sterne und für jeden Fan der Reihe natürlich eine absolute Kaufempfehlung.

Lesen Sie weiter

Das Cover finde ich zwar sehr schön und es passt auch zum Inhalt, aber zum Rest der Reihe finde ich es nicht so passend. Ansonsten ist es aber wieder von sehr guter Qualität. Ich liebe diese weichen flexiblen Klappenbroschuren von Heyne. Inhaltlich möchte ich gar nicht viel sagen, da man den Band nicht lesen braucht, ohne die anderen Bände der Reihe zu kennen. Hier passiert bis auf ein paar hundert Seiten so gut wie nichts spannendes oder überraschendes. Das was überraschend war, hat mich dann aber wie ein Vorschlaghammer getroffen und jetzt nach Beendigung des Buches, bin ich mir noch immer nicht sicher, wie ich zu dieser Wendung stehe. An sich machte es das ganze nochmal richtig spannend, aber da der Rest des Buches so harmonisch und beweihräuchernd war, hätte ich da am Ende doch drauf verzichten können oder mir eine andere Lösung gewünscht. Die vier Sterne hat das Buch von mir bekommen, weil ich ein wirklicher Hardcore-Fan der Reihe und vor allem der Charaktere bin. Für mich war es ein angenehmes letztes Wiedersehen mit den Protagonisten und ein langsames verabschieden. Daher störte es mich nicht, dass im Buch nicht viel passierte außer das normale Leben der Beiden, viel Erotik und noch viel mehr Lobhuldigungen an den jeweils anderen Partner. Besonders genossen habe ich wieder die vielen Familienszenen. Vor allem gefiel mir, dass die Beziehung zwischen Gideon und Chris (Stiefvater) noch einen recht hohen Anteil im Buch bekam. Überhaupt fand ich die Auflösung der ganzen Beziehungen und der Probleme, die durch die schwierige Vergangenheit der Akteure entstanden sind, sehr gut. Die Charaktere haben sich seit dem ersten Band wirklich entwickelt und haben an sich gearbeitet, um eine gesunde Beziehung zu führen. Für mich sind Gideon und Eva ein tolles Paar, dem man die Liebe zueinander wirklich anmerkt und die für den anderen alles tun würden. Gespickt mit den interessanten Familiengeschichten, der Missbrauchsvergangenheit und Therapie sowie den Freundschaften war diese Reihe einfach etwas ganz besonderes für mich. Ich werde die Charaktere sehr vermissen. *Fazit:* 4 von 5 Sternen Die Reihe ist und bleibt meine Lieblingsreihe aus der Kategorie Erotik. Auch wenn in diesem Buch lange Zeit kaum etwas spannendes oder überraschendes passiert, habe ich mich beim Lesen wieder richtig wohl gefühlt. Es gibt kaum ein Buch in dem ich wirklich so viele Charaktere richtig ins Herz geschlossen habe, wie in dieser Reihe.

Lesen Sie weiter

INHALT: Eva und Gideon. Sie streiten, planen und lieben. Sie versuchen ihr Leben zu ordnen und in den Griff zu bekommen. Doch erneut hindern diverse Vorkommnisse die beiden einen gesunden Rhythmus für ihr Leben zu finden. FAZIT: Eva und Gideon. Gideon und Eva. Ein Paar was mich einige Lesestunden und Nerven gekostet hat. Manche Passagen der Vorbände fand ich zulang. Die Entwicklung der Charaktere zu stockend. Aber da ich dieses Pärchen faszinierend fand, las ich weiter. Als nun dieser Abschlussband eingetrudelt ist, bekam ich erst einmal einen Schock. 544 (!) Seiten - puh - . Aber ich wurde bereits bei den ersten Seiten mehr als positiv überrascht. Gideon und Eva machen eine positive Entwicklung miteinander durch. Die Gemeinheiten des Schicksals werden, bis auf ein paar kleine Ausreißer von Gideon, gemeinsam gemeistert und es ergeben sich teilweise witzige Dialoge. Die Positionen in ihrer Ehe werden verbal ausgefochten und auch der attraktive Anwalt Arash kann seinen Senf dazu geben. (Dies sind die besten Szenen im Buch.) Eva weiß sich auch zu wehren, so setzt sie Sexentzug gegen ihren Alphamann gekonnt ein, um die Stimmung vor dem großen Fest anzuheizen. Die dramatischen Entwicklungen liefern der Autorin geschickt die Grundlage für die notwendigen Veränderungen in Evas und Gideons Leben. Dennoch hätte es vielleicht doch ein klein bisschen weniger dramatisch verlaufen können. 4,5 von 5 Punkten für den überraschend spannenden und gefühlvollen Abschluss der Reihe. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/11/sylvia-day-crossfire-vollendung-von.html

Lesen Sie weiter

Nun kommt endlich der letzte Band der Reihe. Leider ist er anders als erwartet. Ich war enttäuscht. Naja, aber es gab wenigstens ein Happy End. Nicht desdotrotz war der Schreibstil der Autorin wie gewohnt und flüssig und man hat schnell in die Geschichte rein gefunden. Und es war schön wieder mit Eva und Gideon auf Reisen zu gehen. Nur irgendwie finde ich das der fünfte Band nicht hätte sein müssen, denn die Handlung war zwar an einigen Stellen spannend, aber unnötig. Das Cover ist schön gestaltet, aber passt nicht wirklich zu den anderen Bänden. Die anderen sind dunkel gehalten und jetzt kommt ein weißer daher...Sieht komisch aus, wenn sie nebeneinander stehen. Als würde der letzte nicht dazu passen. Aber es ist geschafft und wir verabschieden mit einem weinenden und einem lachenden Auge die beiden. Es war schön Gideon und Eva durch ihre Höhen und Tiefen zu begleiten. Wer die anderen gelesen hat, sollte auch den letzten nicht verpassen. Nur man sollte nicht mit so hohen Erwartungen ran gehen. Trotzdem lohnt es sich das Buch zu lesen und mit diesem Band dann abzuschließen. 3 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter