Leserstimmen zu
Passion. Leidenschaftlich begehrt

S. Quinn

Passion (1)

(28)
(18)
(6)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

Seraphina hat mich verzaubert, ihre Willensstarke Art, ihre Hilfsbereitschaft und das Gesamtpaket! Mit Patrick hatte ich anfangs Schwierigkeiten, aber das hat sich verflüssigt! Das Buch ist wie ihr Devoted Bücher sehr angnehm, flüssig und verständlich zu lesen! Die gesamte Idee der Story ist intressant! Das Buch habe ich in einem Rutsch gelesen und es hat auf ganzer Linie meine hohen Ansprüche nach Devoted entsprochen! S.Quinn hat es wieder geschafft mich in ihren Bann zu ziehen. Ich bin restlos begeister und freue mich sehr auf die nächsten Teile! Wer nach ein paar prickelnden, vergnüglichen und in einen Bann ziehenden Lesstunden sucht ist hier richtig! 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Das Cover ist leider nicht so meins. Aber das lässt natürlich nicht von einem guten Klappentext abschrecken. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Das Buch ist jetzt auch nicht so dick, so dass man es schnell durchgelesen hat. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Sera ist eine bodenständige Frau, die weiß was sie will und sich von Ihrem Vorhaben auch nicht abbringen lässt. Das hat mich sehr begeistert, da viele Romanfiguren doch sehr beeinflussbar sind. So hat sie auch die Herausforderung Bertie angenommen. Ich habs nicht so mit Kindern, vielleicht war das ein Grund, warum mich es etwas genervt hat, dass Bertie nicht gesprochen hat. Es ist kein typischer Liebesroman, Frau verliebt sich in den Mann, sondern die Story drum herum ist so im Vordergrund, dass ich mich teilweise gefragt habe, wo soll das denn ein erotischer Roman sein? Trotz der kleinen Mängel hat mich das Buch sehr gefesselt, so dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Wem das erotische, bzw. die Liebschaft nicht ganz so wichtig ist und auf Spannung steht, für den ist das Buch genau das richtige. Ich freue mich die Nachfolger zu lesen!

Lesen Sie weiter

Das Cover von „Passion leidenschaftlich begehrt“ von S. Quinn gefällt mir sehr gut. Es ist in schwarz/weiß gehalten und nur das Wort "Passion" wird durch die rote Schriftfarbe hervor gehoben. Das Coverbild finde ich sehr passend für einen erotischen Roman. Der Klappentext hat mich von Anfang an angesprochen und ich war direkt neugierig auf die Geschichte. Der Schreibstil von S.Quinn ist flüssig und eingängig und auch die Unterteilung in kurze Kapitel gefällt mir sehr gut. Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen, da mich die Geschichte sehr gefesselt und auch bewegt hat. Seraphina oder kurz Sera war mir ab der ersten Seite sehr sympatisch wie sie sich für ihre Schwester "Lala" einsetzt und wie sie in ihrem Beruf als Kindermädchen aufgeht. Nur manchmal sollte sie doch etwas selbstbewusster sein und sich nicht verstecken nur weil sie nicht aus reichen Verhältnissen stammt. Wie sie sich um Bertie sorgt und alles für ihn tut, hat mich wirklich bewegt und die Geschichte um Bertie's Vergangenheit ging mir richtig zu Herzen. Patrick ist gar nicht so einfach zu durchschauen und manchmal hätte man fast denken können er stammt noch aus dem Mittelalter, wenn er solche Aussagen wie "Weib" gebracht hat ;-) Was mich etwas irritiert hat, ist das auf dem Klappentext steht er wäre verwitwet, aber im Buch findet man darüber nichts. Ich bin schon gespannt noch mehr über Patrick im nächsten Teil zu erfahren. Ich denke für den Ein oder Anderen waren es vielleicht etwas zu wenige erotische Szenen, dafür das es unter dem Genre "Erotischer Roman" läuft. Ich finde es gut, wenn es sich nicht nur um Erotik und Sex dreht, sondern auch eine wirkliche Geschichte in dem Buch steckt, aber hier wäre ein bisschen mehr schon nett gewesen. Außerdem verspricht man sich anhand des Klappentextes mehr von der Beziehung von Sera und Patrick zu erfahren und da wurde meine Neugier doch nicht ganz gestillt. Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen, die Geschichte war fesselnd und auch berührend und ich denke einige offene Fragen werden bestimmt im 2. Teil beantwortet.

Lesen Sie weiter

Das Buch in drei Worten? Fesselnd, überraschend, rührend. Das Cover? Das Cover ist passend zu einem erotischen Roman gestaltet: Schwarz-weiß, weiße Schrift und rot-metallischer Titel. Die Frau in dem Kleid lässt nicht unbedingt auf Sera schließen, ist jedoch auch nicht verkitscht oder überaus dramatisch, weshalb es für mich wieder gut gepasst hat. Inhalt und Aufmachung passen jedoch nicht 100% zusammen, trotz allem ist es ein Hingucker. Die Handlung/Das Setting? Wir begleiten die junge Londonerin Sera, die ihre neue Stelle als Kindermädchen bei einem sehr reichen und ziemlich attraktiven Lord in Schottland antritt. Dort begegnet sie den „üblichen“ Problemen, verworrenen Intrigen und einem ganz zauberhaften kleinen Jungen, über den ich euch an dieser Stelle rein gar nichts verraten möchte. Das Buch ist teilweise ein wenig vorhersehbar, liest sich jedoch sehr spannend und konnte mich überraschen und von sich überzeugen. Der Schreibstil? Ich schätze erotische Romane, die gut geschrieben sind und eine Handlung fernab der Erotik vorweißen können. Und das kann „Passion – leidenschaftlich begehrt“ auf jeden Fall. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, man fliegt förmlich durch das Buch. Die Erotikszenen sind wirklich geschmackvoll geschrieben, die Wortwahl und auch der Anteil an solchen Szenen in der Gesamtheit des Buchs passen einfach. S. Quinns Schreibstil ist angenehm authentisch und transportiert Seras Gedanken und Emotionen gut. Zudem besteht eine gute Balance aus detaillierten Beschreibungen und realistischen Dialogen. Die Figuren? Sera, Patrick und Bertie haben sich in mein Leserherz geschlichen. Allen voran der kleine Bertie, dessen Geschichte mir wirklich ans Herz ging. Verraten werde ich euch über die kleine Persönlichkeit jedoch nichts, da ich euch damit nur unnötig den Lesespaß verderben würde. Sera und Patrick haben mir gut gefallen. Vor allem Sera ist eine kluge und starke junge Frau. Beide Charaktere wurden gut ausgearbeitet und erscheinen mir nach der Lektüre des ersten Bands wie liebgewonnene Freunde. Patrick ist ein „echter Kerl“, der manchmal ein wenig übers Ziel hinausschießt, aber Sera kontert gekonnt. Positives? Ich mochte an diesem erotischen Roman, dass die Erotikszenen sehr gut ausgearbeitet waren. Sie waren nicht übertrieben oder unangenehm. Auch hat mir gefallen, dass es eine Handlung fernab der erotischen Liebesbeziehung gibt, die erfahrungsgemäß dazugehört. Vor allem der Handlungsstrang um Bertie konnte mich fesseln und zum Weiterlesen animieren. Auch die super ausgearbeiteten Figuren haben mich überrascht und begeistert. Zudem kam ein spannendes Element dazu, das noch nicht vollkommen ergründet wurde. Weitere Detektivarbeit seitens Sera erwarte ich mir von Band 2. Negatives? Ich fand, dass die Liebesgeschichte zwischen Sera und Patrick ein wenig zu schnell ging. Die typische innere Diskussion der Protagonistin empfinde ich als obligatorisch, Patricks standhafte Gefühle hingegen haben mich positiv überrascht. Ein wenig zu schnell empfand ich dann aber dennoch Seras Zustimmung, bedenkt man ihre Gedanken und Emotionen. Ich habe das Gefühl, dass ich ein paar Kapitel und Gespräche überblättert hätte. Für mich hätte ein wenig mehr hin und her, geflirte und werben schon sein können. Hoffnungslose Romantikerin eben. Empfehlung? Dieses Buch ist nicht für jeden Leser etwas. Wer gut geschriebene Erotikromane schätzt, die sich durch eine Handlung fernab der Liebesgeschichte auszeichnen, ist hier richtig. Stellenweise kann man als gewiefter Leser erahnen wie es weitergehen wird, was mich jedoch nicht gestört hat. Andere Handlungsstränge konnten mich mit ihrer abwechslungsreichen und emotionalen Entwicklung sehr gut an das Buch fesseln. Auch ein tolles Figurensetting und ein sehr angenehmer Schreibstil tragen ihren Teil dazu bei, dass ich binnen eins Tages durch „Passion – leidenschaftlich begehrt“ geflogen bin. Ich danke dem Goldmann Verlag herzlich für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars zu „Passion – leidenschaftlich begehrt“.

Lesen Sie weiter

Rezension zu Passion – leidenschaftlich Begehrt von S.Quinn aus dem Goldmann Verlag Seraphina Harper ist Kindermädchen und als sie die Stelle der Nanny für Mansfield Castle annimmt, wird sie nicht nur vor dem zu Wutausbrüchen neigenden Berti gewarnt sondern auch vor dem verboten gut aussehenden Lord Patrick Mansfield. Sie bemerkt dass hinter dem kleinen Jungen, der nicht mehr spricht und wütend ist, viel mehr steckt als ein böser Charakter. Doch gleichzeitig muss sie sich gegen die Anziehungskraft von Patrick wehren. Und sie merkt, dass hinter den Mauern von Mansfield Castle nicht alles so schön aussieht, wie sich vermuten lässt. Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig und einfach lesen. Auch wenn auf dem Cover „Erotikroman“ steht, darf man dabei nicht denken dass die Protagonistin von einer leidenschaftlichen Nacht zur Nächsten rudert. Im Vordergrund steht die Vergangenheit des kleinen Berti und wie sie ihn belastet. Das Buch ist spannend, sowie erotisch. Die Protagonistin Seraphina ist eine beeindruckende Frau die sich nichts sagen lässt und alles für Berti tun möchte, damit dieser nicht mehr einsam ist. Für mich ist dies ein tolles Buch, mit Liebe, Spannung und Drama.

Lesen Sie weiter

Achtung Spoiler!!!! S. Quinn ist mit diesem ersten Teil ein toller Auftakt gelungen, der jeden in seinen Bann zieht. Ich konnte das Buch einfach nicht weglegen. Es hat immer und immer wieder die Spannung aufrecht erhalten. Seraphina schlägt sich mit Kindermädchen jobs durchs leben und möchte ihrer Schwester ein schönes Leben bereiten. Ihre Schwester geht auf eine Ballettakademi und die kostet natürlich Geld, wodurch Seraphina ihr Kindermädchen Job unbedingt braucht. Ihre Agentin Sharon hat ihr ein Angebot gemacht, in der Mansfield Castle als Nanny zu arbeiten, da die bisherigen Nannys nicht mal in einer Woche abgehauen sind. Im Laufe des Buches erfährt man so gut wie einige Geheimnisse der Mansfield Castle und ein paar Geheimnisse die Lord Patrick Mansfield in sich trägt. Da Seraphina auf keine Anweisungen hört, geriet sie immer in Schwierigkeiten, was sich eigentlich als gute Tat entpuppt. Die Haushälterin Mrs Caidle, hat ein sehr großes Geheimniss, das sie und ihre Tochter am Ende dann doch in schwierigkeiten bringt. Seraphina bleibt standthaft bei Bertie, da der Stumme Junge, verängstigt ist. Erst ist er dagegen das Seraphina da ist und nach einer Zeit, gewinnt Seraphina doch sein Herz und er versucht ihr zu Sagen, was für ein Geheimniss, Mrs Caidle hat und was ihm angetan wurde. Das Buch ist spannend und auch schokierend. Die Kapitel sind kurz gehalten und man kann super fließend lesen. Trotz das die Kapitel kurz gehalten sind, kommt man mit, was als nächstes passiert. Man kann einfach mit Seraphina mit fühlen, all ihre Emotionen, ihre Angst, ihre Wut und ihr begehren zu Lord Patrick Mansfield. Das Cover zeigt sofort, dass das Buch leidenschaftlich ist und mit geheimnissen verbunden ist. Die Titelschrift sticht sofort ins Auge, da es in einem schönen rot Ton glänzt. Es passt einfach unheimlich zu der Geschichte und die Geschichte, ist sehr spannend.

Lesen Sie weiter

Titel: Passion-Leidenschaftlich begehrt Originaltitel: The Ice Seduction Autor: S. Quinn Erscheinungsdatum/Verlag: 18.05.2015/ Goldmann Klappentext: Als Seraphina Harper eine Stelle als Kindermädchen in Mansfield Castle annimmt, wird sie gewarnt: Bisher hat es keine Nanny länger als eine Woche in dem prächtigen Herrenhaus ausgehalten, in dem der alleinstehende Lord Patrick Mansfield und sein kleiner Neffe Bertie leben. Denn der Lord, ein verboten gutaussehender ehemaliger Offizier, besteht darauf, dass seine Regeln bedingungslos befolgt werden. Doch Seraphina widersetzt sich seinen Anweisungen. Schon bald ist Patrick von Seraphina fasziniert. Und je mehr er ihren Widerstand zu brechen versucht, desto tiefer geraten die beiden in eine verbotene, leidenschaftliche Beziehung gegen alle Konventionen ... Inhalt: Seraphina Harper hat es nicht leicht im leben. Job weg, kaum Geld und wie soll sie die Schulgebühren ihrer jüngeren Schwester bezahlen? Schließlich wird ihr eine Stelle in Mansfield Castle angeboten und sie sagt zu. Allerdings wird sie gewarnt, dass das Kind recht schwer zu handhaben wäre und bisher keine Nanny länger als eine Woche geblieben wäre.Und wäre da nicht noch der überaus gutaussehende Lord Patrick Mansfield, der Seraphina den Kopf verdreht. Aber Seraphina muss sich nicht nur über ihre Gefühle klar werden, mit der herrischen Personalleiterin Mrs. Caulder, sondern auch das Geheimnis um Bertie herausfinden. Schreibstil: Der Schreibstil ist locker leicht und recht untypisch für dieses Genre, nicht vulgär. Meine Meinung: Das Buch ist um einiges besser als die "Devoted"-Reihe von ihr und JA ich weiß, ein "normaler" Mensch lernt mal eben keinen Lord kennen.Aber das ausschlaggebende hier war, dass Geheimnis um den kleinen Bertie. Ich war zutiefst schockiert und frage mich, wie grausam Menschen sein können, um ihren willen zu bekommen. Die Geschichte zwischen Seraphina und Patrick stand eher an zweiter Stelle und es war wirklich angenehm zu lesen, wie sie sich verhalten wenn sie zusammen sind oder eben ein Schäferstündchen schieben. Im Endeffekt bin ich sogar positiv überrascht von diesem Buch, weil es einen fesselt und man es wunderbar so weglesen kann. Freue mich schon auf die anderen Teile. P.S.: Danke an Goldmann für das Leseex. :))

Lesen Sie weiter

Danke ans Bloggerportal und an den Goldmann Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zukommen lassen haben. Buch: Passion – Leidenschaftlich begehrt Autorin: S. Quinn Verlag: Goldmann Seitenanzahl: 317 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 8,99 € Klappentext Als Seraphina Harper eine Stelle als Kindermädchen in Mansfield Castle annimmt, wird sie gewarnt: Bisher hat es keine Nanny länger als eine Woche in dem prächtigen Herrenhaus ausgehalten, in dem der alleinstehende Lord Patrick Mansfield und sein kleiner Neffe Bertie leben. Denn der Lord, ein verboten gutaussehender ehemaliger Offizier, besteht darauf, dass seine Regeln bedingungslos befolgt werden. Doch Seraphina widersetzt sich seinen Anweisungen. Schon bald ist Patrick von Seraphina fasziniert. Und je mehr er ihren Widerstand zu brechen versucht, desto tiefer geraten die beiden in eine verbotene, leidenschaftliche Beziehung gegen alle Konventionen … (Quelle: Bloggerportal.de) Cover Mir gefällt das Cover sehr gut. Es zeigt die Leidenschaft an, die Patrick und Seraphina füreinander empfinden. Passend zum Inhalt. Protagonisten Seraphina – Sie kümmert sich um ihre jüngere Schwester Wila. Sie sorgt dafür, das Geld da ist, sodass Wila auf die Ballettschule gehen kann. Um das zu gewährleisten nimmt sie den Job bei Patrick Mansfield an. Es wird ihr von Anfang an, nicht leicht gemacht. Die Haushälterin gibt ihr zu verstehen, wie sie sich zu verhalten hat, aber Seraphina denkt gar nicht daran, den Befehlen zu folgen. Patrick – Arrogant und Unwiderstehlich für Seraphina. Er weiß, was er will. Er will sie. Er hat das Bedürfnis, sie zu beschützen und hat ein Auge auf sie. Aber auch ihn umgeben Geheimnisse. Bertie – Der stumme Junge ist verängstigt. Seraphina erkennt das sofort. Sie versucht gar nicht erst, ihn zum Essen zu zwingen, sondern bleibt einfach bei ihm. Selbst in seinem Wutanfall, lässt sie ihn nicht im Stich und langsam taut er auf. Das bringt Seraphina aber auch in Gefahr, aber sie tut alles, damit ihm keine Gefahr mehr droht. Meine Meinung Ich habe es verschlungen. Ich konnte es nicht zur Seite legen und das gefällt mir. Mich hat schon der Klappentext neugierig gemacht und es hat sich gelohnt. S. Quinns Schreibstil ist belebend und spannend. Die Konstellation der Protagonisten weckt die Neugier und man versteht ihre Einwände. Aber sie weiß auch, dass es aussichtslos ist. Sie liebt ihn. Fazit S. Quinn ist mit diesem ersten Teil ein toller Auftakt gelungen, der jeden in seinen Bann zieht. Es geht um Leidenschaft zwischen Patrick und Seraphina, aber auch um Bertie, der dringend Zuneigung und Liebe braucht. Beständigkeit. Mir gefällt es, da es um so viel mehr geht, als man im ersten Moment denken mag. Wer auf Geheimnisse steht, wer den Ernst des Lebens versteht und auch lesen will, der ist mit diesem Buch auf der richtigen Seite. Wer eine Liebesgeschichte zwischen Kindermädchen und Boss interessant findet, der sollte unbedingt vorbei schauen. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen, weil er mich umgehauen hat. Ich kann den nächsten Teil kaum erwarten, bis ich ihn in Händen halte.

Lesen Sie weiter