Leserstimmen zu
Total verliebt

Monica Murphy

Together Forever (1)

(92)
(80)
(17)
(5)
(2)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Dieses Buch ist wie eine Tüte Chips - einmal angefangen kann man nicht aufhören bis man am Ende angelangt ist und doch reicht es nicht und man will mehr! Mein erstes Buch von Monica Murphy und schon nach wenigen Seiten hatte sie mich in ihren Bann gezogen. Ich habe es inhalliert und konnte es wirklich nicht aus der Hand legen, egal wie sehr ich es auch wollte weil schon nach Mitternacht war oder ich essen musste oder zur Arbeit oder sonst irgendwelche Belanglosigkeiten. Ein Blick auf die Rückseite lies mich glauben, es mit einer 08/15 Lovestory zu tun zu haben. Doch bereits beim Reinlesen habe ich gemerkt, dass dem nicht so war. Murphy hat zwar das Rad nicht neu erfunden, allerdings mal eine etwas andere Variante gewählt die einzigartige und starke Verbindung von Drew und Fable zu Papier zu bringen! Die Charaktere wirken echt und nah, so dass man sich schnell und locker mit ihnen identifizieren und ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen kann. Auch wenn ich ziemlich viele ihrer Entscheidungen genauso getroffen hätte, trieb mich ihr knisterndes Hin und Her in den Wahnsinn und vor allem dazu weiterzulesen! Beide tragen tiefe und teils auch erschütternde Geheimnisse mit sich, aufgrund dessen sie sich, erfolglos, versuchen voneinander fernzuhalten und nicht auf ihr eindeutiges Bauchgefühl zu hören. Ihre Chemie ist sofort präsent, auch wenn ich finde, dass sich ihre Gefühle füreinander doch ein wenig zuu schnell entwickelt haben aber wer will sich beschweren? Dieses Buch zu lesen fühlte sich nicht an wie mehrere Stunden damit zu verbringen, sondern eher wenige Minuten und ehe ich mich versah, war ich fertig damit und wirklich froh, den 2. Teil bereits mein Eigen nennen zu können. Tolle Liebesgeschichte mit Aufs und Abs, Geheimnissen, Lügen und Betrug und am allerwichtigsten- mit viel Gefühl!

Lesen Sie weiter

Mir hat das Buch und die Thematik sehr gefallen, jedoch mochte ich den direkten Schreibstil nicht. Was der Autorin jedoch wirklich grandios gelungen ist, ist der Sichtwechsel. Aus allen Büchern die ich gelesen habe, fand ich ihre Art am besten. Nie zu viel von einer Person, nie zu wenig. Ich habe kein mal in meinem Inneren kritisiert, dass ich die Szene auch aus der anderen Sicht sehen möchte. TOP!

Lesen Sie weiter

Mit einer unfassbaren Leichtigkeit, erzählt Monica Murphy eine Liebesgeschichte der etwas anderes Art. Für mich hatte diese Geschichte etwas unglaublich greifbares. Der Schreibstil ist etwas eigen, wie ich finde aber nicht negativ. Es wird eher umgangssprachlich erzählt und es ist viel Drama vorhanden. Was eher unspektakulär begonnen hat, fand einen relativ spannenden Weg. Trotz allem das es für mich durchschaubar war was mit Andrew passiert ist, fand ich es trotzdem nicht langweilig. Die Wege die beide Protagonisten mit einem schwierigen Leben bestreiten, ist total romantisch und schön beschrieben. Irgendwas hatte mich am Anfang vermuten lassen, das es eher primitiv und langweilig wird. Mit viel Sex und Umher Gerede. Aber es war absolut nicht der Fall. Ich finde das beide trotz ihrer Probleme sehr nachdenklich und romantisch angehaucht sind. Positiv für mich ist auch die länge des Buches, denn bei vielen Geschichten finde ich es wirklich nervig wenn es so unfassbar lang um den heißen Brei herum geredet wird. Die Folgebänder möchte ich auf jeden Fall lesen. Für jeden der gerne eine relativ leichte Liebesgeschichte liest, ist dieses Buch auf jeden Fall etwas.

Lesen Sie weiter

Leseeindruck Ach Leute, habt ihr das Buch schon gelesen? Wenn nicht, dann solltest ihr hier nicht so genau lesen oder vielleicht gleich zum Fazit runterscrollen. Denn es ist unmöglich nicht spoilern bei diesem wunderbaren Buch. An das Buch kam ich, weil die liebe Bookster auf ihrer FB Page ein Wanderbuch organisiert hat. Das Buch fängt mit einem Prolog an, der einen bereits erahnen lässt, dass 1. das Buch nicht ganz jugendfrei ist und 2. Wie weit es zwischen den Protagonisten gehen wird. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ist flüssig und angenehm zu lesen. Die beiden Protagonisten Fable und Drew, kennen sich nicht und er beauftragt sie für Thanksgiving seine Freundin zu sein. Was Fable in Drews Familie erlebt, bringt sie fast an ihre Grenzen. Denn es gibt ein Grundthema, das so wiederlich und erschrecken ist, dass man gleich eine Hasskappe bekommt. Aber die Balance zwischen Liebe, Humor und dem Grundthema, dass ich nicht weiter ausführen möchte, ist einfach so ausgeglichen, dass man schnell voran kommt. Am Anfang sind die beiden sich überhaupt nicht grün und das merkt man auch, vor allem an Fables frechem Mundwerk. Ich habe so einige male lachen müssen, als die beiden miteinander sprachen und habe beide Charaktere direkt ins Herz geschlossen. Man merkt zwar schon recht früh, durch die Perspektiv wechsel (wie ich sie Liebe <3), was Drew für ein tief sitzendes Problem mit seiner Stiefmutter hat, aber es dauert bis er sich endlich Fable gegenüber öffnet, denn sie ist ein “Mädel”, dass er so noch nicht kennen gelernt hat. Während also Fable sich mit der eisiger Stimmung von Drews Stiefmutter rumquält und die Spannung im Haus ihr unbehagen macht, kommen die beiden sich immer näher und genau dieser Prozess wird so glaubwürdig geschildert, dass man total bei ihnen ist und sich freut wie ein kleines Kind, wenn etwas passiert. Das Ende war ein schönes, gleichzeitig aber auch ein trauriges und offenes Ende und ich bin schon gespannt wie es im zweiten Band weiter geht. Mein Fazit Ein sehr emotionales und realistisches Werk, dass wirklich ans Herz geht. Trotz einer heftigen Themengrundlage, bleibt der Humor und die Liebe nicht auf der Strecke. Wirklich empfehlenswert für alle die gerne Herzgeschichten lesen und auch mit ein wenig Erotik umgehen können.

Lesen Sie weiter

Wenn man sich den Buchrücken durchliest, wird man wahrscheinlich denken, dass das eine High-School- Geschichte wie jede andere ist, wo es um die Luxusprobleme von den verwöhnten Cheerleadern und Footballern geht, doch schon nach einigen Seiten und Kapiteln, wird einem klar, dass dies eine besondere Geschichte ist. So eine Geschichte habe ich bis jetzt nicht gelesen, aber sie war sehr realistisch und gut überlegt. Es passierte immer etwas Neues und einem wurde nie langweilig beim Lesen und man hat die ganze Zeit mitüberlegt und mitgefiebert. Dadurch macht dieses Buch wirklich süchtig. Zu dem Inhalt will ich eigentlich nicht so viel sagen, außer dass der Buchrücken nicht viel Auskunft darüber gibt, was an diesem Buch und der Geschichte so besonders ist und das wirklich schade ist. Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen, da er eher lässig war und nicht so steif, man hat gemerkt, dass dieses Buch an Jugendliche gerichtet ist. ES wurde in der Ich- Form geschrieben, was ich generell sehr mag, da man, meiner Meinung nach, dort besonders mit dem Erzähler mitfühlen kann. Das Besondere an diesem Schreibstil ist, dass die Erzählperspektive zwischen Drew und Fable wechselt und die Umsetzung der Perspektivs Wechslung ist der Autorin wirklich sensationell gelungen. Ich kann dieses Buch eigentlich jedem empfehlen, da die Idee und die Umsetzung wirklich toll sind. Hoffe ich habe es geschafft, euch von diesem tollen Buch zu überzeugen. Dana

Lesen Sie weiter

Inhalt des Buchs: In diesem Buch geht es um Drew und Fable. Fable ist eine junge Frau, die sich um ihre Familie und vor allem um ihren kleinen Bruder kümmert, da ihre Mutter Alkoholikerin ist. Die Familie hat nicht viel Geld und Fable versucht sie, mit einem Job in einer Bar, über Wasser zu halten. Drew ist im Gegensatz zu Fable ein beliebter und wohlhabender junger Mann. Eines Tages macht Drew Fable ein Angebot, welches sie des Geldes wegen nicht ausschlagen kann. Fable soll vor Drews Vater seine Freundin spielen. Wie sich Fable in einer komplett neuen Welt fühlt und welche Gefühle sich durch diesen Pakt bei den beiden entwickeln, müsst ihr natürlich selber lesen. Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und locker und das Buch kann man wirklich sehr schnell durchlesen. Das Ende regt dazu an auch den nächsten Band zu lesen. Von mir ist das Buch eine absolute Leseempfehlung :-) Ich werde auf jeden Fall auch die anderen Teile lesen und bin schon sehr gespannt wie es weitergeht. Für mehr Details könnt ihr gerne bei meiner Rezension auf meinem Youtube Kanal vorbeischauen. Darüber würde ich mich natürlich sehr freuen.

Lesen Sie weiter

Inhalt : Drew Callahan - Football-Star, College-Legende und Traumtyp .Fable ist misstrauisch , als Drew sie darum bittet , eine Woche lang seine Freundin zu spielen . Denn sie ist nun garnicht die erste Wahl und wildfremd ist sie auch noch . Doch irgendwas scheint er zu verbergen und Fable weiß , dass er Unterstützung braucht . Er braucht Fable . Und Sie will für ihn da sein . Meinung :Ich habe mich für dieses Buch beworben , weil ich es bei einer Freundin gesehen hab - Und ich wollte es sofort haben , als sie mir ein paar Szenen vorgelesen hatte .Ich bin froh darüber , dieses Schöne und Gefühlvolle Buch gelesen zu haben , denn schon wieder habe ich eine wunderschöne Geschichte erzählt bekommen . Meinung:Bereits nach den ersten zwei Kapiteln wusste ich , mir würde dieses Exemplar gefallen . Es ist mitreißend , romantisch und eine Packung Humor ist auch dabei . Die Geschichte wird abwechselnd von Fables und Drews Sicht erzählt , was mir persönlich noch mehr gefallen hat , da man auf diese Art und Weise mit den Protagonisten mitfühlen kann . Jedes Ereignis kommt einem noch intensiver vor , man fiebert mit , macht sich Sorgen und kriegt selber Herzklopfen . Beide Figuren - sowohl Fable , als auch Drew - haben mir sehr gefallen , auf den ersten Blick sind sie zwei verschiedene Menschen . Doch ihre Geschichte verbindet sie , ihre Art und Weise miteinander umzugehen . Fable mit ihrer alkoholsüchtigen Mutter und ihrem Ruf , Drew mit seiner Familie und dunklen Geheimnissen. Es hat mich überrascht , dass zwei Menschen , die sich auf den ersten Blick nicht kennen , aus anderen Verhältnissen stammen , sich dennoch so aufeinander einstellen können , dass sie nicht mehr ohne einander leben können . Das hat mich sehr berührt und gleichzeitig wünsche ich mir , dass das Ende des Buches nicht so traurig ausgefallen wäre . Das ist auch einer der Gründe , weshalb ich die Fortsetzung möchte - um zu erfahren , was mit Drew und Fable passiert und ob sie wieder zueinander finden . Und immer noch kann ich nicht glauben , welches Grauen Drew widerfahren ist . Ich kann wirklich sagen , dass ich seine Stiefmutter hasse - Auf den ersten Blick traut man ihr das gar nicht zu - dass sie Teenager " missbraucht ". Ich bin stolz auf Fable , dass sie Drew über dieses schlimme Ereignis oder besser gesagt diese schlimme Erinnerung hinweghilft und sich dieser Adele stellt . Ich verstehe zwar auch , dass Drew sich eher verschließt und mit keinem darüber redet , denn ganz erlich - Wem soll er das bitte anvertrauen ? Sein Papa ist ja nicht gerade der beste Ansprechpartner .. Und was Fables Mom angeht - Total unverantwortlich ! Ich hätte ihr am liebsten ins Gesicht geschlagen , dass sie sich überhaupt traut , ihre Kinder so im Stich zu lassen . Der arme Owen .. Dass er immer zu seinen Freunden gehen muss . Ich hoffe wirklich , dass er nicht in falsche Kreise gerät . Dafür habe ich ihn schon lieb gewonnen :) Jedenfalls ist das Buch sehr lesenswert und ich empfehle es jedem weiter , der sich auf Gefühle und Tragik einlassen möchte . Auch Humor und Erotik ist in diesem Buch vorhanden und auch diese Punkte haben mich nicht im geringsten abgeschreckt . Fazit : Gefühlvoll , Spannend , Realistisch - Macht süchtig !

Lesen Sie weiter

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. (Quelle: Bloggerportal) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag (insbesondere Irmi Keis) für das Rezensionsexemplar bedanken :) Drew muss zu Thanksgiving zu seinen Eltern – das erste Mal seit dem Tod der kleinen Schwester. Er will nicht alleine hin und erfindet eine Freundin. Der Vater und die Stiefmutter sind überrascht, trauen ihm das aber nicht wirklich zu. Der einzige Haken: Drew hat keine Freundin – vor einer Bar spricht er eine Kellnerin an, Fable. Er bietet ihr 3000 Dollar und sie sagt zu. Fable kann das Geld gut gebrauchen: die Miete der Wohnung muss bezahlt werden und die nächsten Einkäufe sind ebenfalls sicher. Sie ist die Alleinverdienerin der Familie, der kleine Bruder ist Schüler und die Mutter Alkoholikerin, der vor kurzem gekündigt wurde. Beide haben ihren Vorteil aus den Arrangement, doch werden irgendwann ihnen die Gefühle in den Weg kommen? Liest selbst ;) Fable ist der Inbegriff einer starken und verantwortungsbewussten jungen Frau, die eine Familie ernährt und sich dafür aufopfert. Sie wirkt deutlich älter als sie ist und das zeigt sich in jeder ihrer Handlungen, was mich sehr beeindruckt hat. Auch ihre unersättliche Liebe ihrem kleinen Bruder gegenüber, ist wirklich bemerkenswert in dem Alter – sie ist sein Mutterersatz, diejenige, der er am meisten vertraut. Ihr wurde der Stempel “Hure” aufgedrückt, da sie mit vielen Männern schläft und sich nie an welche bindet. Ich würde nicht sagen, das sie auf der Suche nach der großen Liebe ist, sondern das sie auch einfach nur mal ein junges Mädchen sein möchte – ohne die Verpflichtungen und ohne die Last, die auf ihren Schultern liegt. Drew ist für viele junge Frauen der Traummann schlechthin – reich und gut aussehend. Doch hinter dieser Fassade ist er von Schuldgefühlen geplagt. Wenn er die Maske fallen lässt wirkt er egoistisch und unglaublich kalt im Umgang mit anderen. Erst nach und nach erkennt man den Grund dafür: die Vergangenheit als glückliche Familie und ihr plötzliches Ende. Mit seinem Vater ist das Verhältnis unterkühlt und die Stiefmutter wirkt im Verhalten Drew gegenüber eher als “feste” Freundin. Ihm ist es unangenehm und man ahnt, das es dort eine Geschichte zwischen den beiden gab – wie die verunglückte kleine Schwester dazu passt wird auf den letzten Seiten deutlich. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und auch die kurzen Kapitel, die entweder aus Drews oder Fables Sicht geschildert wurden, haben mich wider Erwarten nicht gestört. Man konnte sich gut in beide hineinversetzen. Leider war mir die Geschichte an vielen Stellen zu vorhersehbar, aber trotzdem spannend, und der etwas zu offene Chliffhanger am Ende hat mir überhaupt nicht zugesagt. Trotzdem bekommt dieses New Adult – Buch eine klare Kauf- und Leseempfehlung – freue mich schon auf den zweiten Teil der Geschichte! Schönstes Zitat “Nur ein Idiot stolpert über das, was hinter ihm liegt.” (Unbekannt) 🌟🌟🌟🌟 Sterne

Lesen Sie weiter