Leserstimmen zu
Total verliebt

Monica Murphy

Together Forever (1)

(92)
(80)
(17)
(5)
(2)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

In dem Buch handelt sich um Drew und Fable. Drew muss über Thanksgiving nachhause zu seinen Eltern. Dort gibt es für ihn nur schlechte Erinnerung und deswegen frägt er Fable, damit sie seine Freundin spielen kann. Er bietet ihr 3.000 Dollar. Sie nimmt an, weil ihre Familie in Geldnot ist. Ihre Mutter ist Alkoholikerin. Fable wollte nur ihren Job machen, doch es kommt anders als erwartet. Ich war sehr schnell im Buch vertieft und habe es innerhalb einen Tag gelesen. Monica Murphy hat einen tollen, leichten Schreibstil. Die Geschichte von den beiden ist wunderschön und deprimierend zugleich und es wird sehr realistisch geschrieben. Damit meine ich, es ist nicht eine Geschichte wo sich beide kennen lernen und sich sofort ineinander verlieben und dann zusammen kommen, sondern eine die Zeit braucht und langsam zueinander finden.

Lesen Sie weiter

Drew, eigentlich Andrew, Callahan ist ein Traumboy wie er im Buche steht. Gutaussehend, mysteriös und wohlhabend. Die Mädchen liegen ihm zu Füßen, aber trotzdem wird er nie mit einem Mädchen gesehen. Fable ist das genaue Gegenteil von Drew – Ihr Ruf eilt ihr voraus und für ihr Geld muss sie hart arbeiten. Das ist auch der Grund, weshalb sie den Job von Drew nach kurzer Überlegung doch annimmt. Drew muss über Thanksgiving zu seinem Vater und seiner Stiefmutter und engagiert Fable als „Fake-Freundin“. Zuerst ist es nur ein Job, aber schon nach kurzer Zeit wird beiden klar, dass sie keine Ahnung hatten, worauf sie sich da einlassen. Auf Empfehlung einer Freundin hin habe ich den ersten Band der insgesamt 4-teiligen „Together forever“ Reihe gelesen und bin begeistert. Der Schreibstil der Autorin ist so flüssig und gut, dass ich das Buch innerhalb eines Tages verschlungen habe. Die Geschichte wird in kurzen Kapiteln abwechselnd aus Fables und aus Drews Sicht beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. So konnte man die Denkweise, die Handlungen und die Gefühle der beiden besser verstehen. Drew und Fable sind so liebenswert und charakterstark, dass man sie sofort ins Herz schließt. Aber beide haben so ihre Probleme, und Fable spürt genau, dass Drew etwas vor ihr verheimlicht. Man fiebert, leidet und freut sich mit den beiden und es tut einem im Herzen weh, zu lesen, wie sie so um ihr Glück kämpfen müssen. Die beiden nehmen die Leser mit auf eine Reise in ihre Vergangenheit und lassen sie teilhaben an ihrer Gegenwart. Wirklich viel passiert in dem Buch nicht, es beruht hauptsächlich auf der Gefühlsebene. Man erlebt ihre Hoch und Tiefs, ihre Zwiespalte, ihre inneren Kämpfe und ihre wachsenden Gefühle mit und wird als Leser völlig mitgerissen. Gefehlt hat mir an der Geschichte dieser „Wow-Effekt“, der ein gutes Buch zu einem fantastischen Buch macht. Etwas mehr Handlung hätte ich auch ganz schön gefunden. Ansonsten: Absolut toll!

Lesen Sie weiter

Autor/in: Monica Murphy Verlag: Heyne Seitenzahl: 270 Seiten Genre: Young Adult Ihr Lächeln haut mich um. Noch vor einer Woche habe ich sie gar nicht für so schön gehalten. Aber da kannte ich sie auch noch nicht. Sie wächst mir langsam ans Herz. Ziemlich. Ich will mehr von ihr erfahren. Sie ist mir immer noch ein Rätsel, aber das bin ich ihr wahrscheinlich auch. Aber ich kann ihr meine Geheimnisse nicht verraten. Die würden sie in die Flucht schlagen. - Drew, S. 101 Inhalt in einem Satz: Fable und Drew kommen aus völlig gegensätzlichen Verhältnissen und mussten beide schon vieles durchmachen - doch als Fable von dem gutaussehenden Footballer engagiert wird, um sich für einen Familienbesuch als seine Freundin auszugeben, willigt sie ein, und ab diesem Moment gerät beider Leben völlig aus den Fugen. Den Großteil meines Lebens habe ich es zugelassen, dass man mich benutzt. Wiederholt und von allen Leuten in meiner Umgebung. Eigentlich sollte es mir nichts ausmachen. Tut es aber, bei Drew schon. Ich will nicht, dass er mich benutzt, damit seine Eltern wegen mir ausflippen. Ich will nicht, dass er mich als eine Art Schutz benutzt, damit die Leute aufhören, ihm unangenehme Fragen zu stellen, und ihn in Ruhe lassen. Ich will, das er mich wirklich mag. - Fable, S. 105 Meine Meinung: Kennt ihr das - ihr lest 10 mittelmäßige oder schlechte Bücher und erwischt dann plötzlich eins, für das es sich richtig gelohnt hat? Eins, das ihr sofort noch ein zweites Mal lesen würdet? “Together forever - Total verliebt” ist für mich so ein Buch - und eine absolute Überraschung, da ich niemals etwas so Geniales darin vermutet hätte. :) Wow, das war jetzt eine kitschige Einleitung! Aber daran sieht man nur, wie sehr mich die Story um Fable und Drew begeistern konnte. Der erste Band der “Together forever”-Reihe ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben. Drew ist der Schulschwarm, der Profifootballer aus wohlhabenden Verhältnissen - Was jetzt erstmal klischeehaft klingt, aber die Story ist zum Glück absolut nicht so lockerleicht und 0815, wie man erwarten könnte. Fable ist Drews genaues Gegenteil. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen und versorgt liebevoll ihren kleinen Bruder Owen, da ihre Mutter sich überhaupt nicht um die beiden kümmert. Deshalb muss Fable als Kellnerin jobben und kann es sich nichtmal leisten, aufs Collage zu gehen. Dort hat sie allerdings einen sehr schlechten Ruf, denn die meisten der Football-Jungs prahlen damit, sie schon im Bett gehabt zu haben - was größtenteils jedoch frei erfunden ist. Doch genau durch diese Gerüchte wird Drew auf Fable aufmerksam und bezahlt sie dafür, für eine Woche über Thanksgiving mit zu seiner Familie zu fahren, um dort seine Freundin zu spielen. Die Story ist meiner Meinung nach genau so spannend umgesetzt, wie sie sich anhört. Drew möchte seine Familie schockieren, bei der Einiges im Argen liegt. Diese negative Spannung lässt sich beim Lesen überdeutlich spüren. Sofort wird klar, dass die Callahans so Einiges zu verbergen haben, und auch Fables kaputte Familenverhältnisse werden sehr glaubwürdig rübergebracht. Durch die erschreckenden Geheimnisse, die Fable herauszufinden versucht und die Drew verzweifelt verbergen möchte, wirkt “Total verliebt” ziemlich düster, was man zunächst gar nicht erwarten würde. Auch gibt es in diesem Young Adult-Roman natürlich erotische Elemente, die absolut gelungen umgesetzt wurden. Gleichzeitig kommt aber die “wahre Liebe” nicht zu kurz. Denn die beiden Hauptcharaktere sind einfach wie füreinander geschaffen, auch wenn sie es zunächst nicht wahrhaben wollen. ;) Das Knistern zwischen Fable und Drew ist so authentisch, dass ich beim Lesen oft wahnsinniges Herzklopfen hatte und mich die Handlung sehr fesseln konnte. Ich wollte ständig wissen, wie mich der Plot als nächstes überraschen wird und ob Fable und Drew letztendlich trotz allem, was zwischen ihnen steht, zueinanderfinden können. Das Buch ist in einfachen, relativ kurzen Sätzen geschrieben, die die Gedanken der Protagonisten realitätsnah und überzeugend rüberbringen. Durch den einfachen Stil liest sich der erste Band der Together forever-Reihe auch superschnell, aber ich wäre gerne noch viel länger in der Welt der beiden sympathischen Charaktere geblieben und freue mich deshalb sehr, bald Band 2 lesen zu dürfen, der mich hoffentlich genau so sehr begeistern wird. Ich habe mich nur wegen des Geldes hierauf eingelassen. Ich dachte, er wäre total kaputt. Ich denke immer noch, dass er es ist. Aber das bin ich auch. Und er ist so wunderschön, so aufmerksam, so verletzlich. Wir können zusammen kaputt sein. Ich will ihn heilen. Ich weiß, dass ich es kann. - Fable, S. 216 Fazit: Herzschmerz, Erotik, erschreckende Familiengeheimnisse… Für Fans des Young Adult-Genres kann ich Monica Murphys neuen Reihenauftakt nur empfehlen. Für mich war die Story einerseits berührend wie ein modernes Märchen á la “Pretty Woman”, aber gleichzeitig auch so düster und spannend, dass ich nur das höchste Buchblogger-Kompliment überhaupt vergeben kann: Ein absoluter Pageturner! ;) Bewertung: 📖 📖 📖 📖 📖 (5/5) + Lieblingsbuch 📚 Vielen Dank, liebes Bloggerportal und lieber Heyne-Verlag,für dieses fantastische Rezensionsexemplar! ;)

Lesen Sie weiter

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Anfang Viel zu berauscht. Die drei Worte schwirren mir die ganze Zeit im Kopf herum. Sie beschreiben perfekt, wie ich mich gerade fühle. Ich bin viel zu berauscht von deinen süßen, herzzerreißenden Worten, deinen starken, muskulösen Armen und deinen weichen, warmen Lippen. Ich bin viel zu berauscht von diesem... gespielten Leben, in dem ich so vollkommen aufgegangen bin. Und weißt du was? Es gefällt mir. Es gefällt mir sogar sehr. Obwohl ich eigentlich weiß, dass alles nur gespielt ist. Dass, wie du mit mir redest, wie du mich ansiehst, mich berührst, mich küsst... alles bloß Show ist. Ich bin eine Art Schutz für dich, aber das macht mir nichts aus. Ich will es so. Ich will dich. Ich verstehe nur noch, was wir hier gerade machen. Ich liege mit dir in deinem Bett, wir sind halbnackt, unsere Arme und Beine sind ineinander verschlungen, die Decke ist heruntergerutscht, und uns ist so heiß, dass es sich anfühlt, als würde unsere Haut verbrennen. Du küsst mich immer weiter und flüsterst mir ins Ohr, wie sehr du mich willst, und oh Gott, ich will dich auch, aber die leise, mahnende Stimme in meinem Kopf erinnert mich daran, dass wir nur noch einen Tag haben, bevor wir wieder ins echte Leben zurückkehren... Autorin Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung In diesem Buch geht es um die Beziehung zwischen Fable und Drew. Fable ist wie ich finde für ihr Alter schon sehr erwachsen. Muss sie auf Grund der Probleme die sie zu Hause mit ihrer Mutter hat auch sein, da sich ja irgendjemand ja um ihren kleinen Bruder kümmern muss. Sie geht nicht aufs College, sondern geht stattdessen arbeiten um zu Hause finanziell zu helfen. Drew hingegen hat alles. Er kommt aus einer reichen Familie, geht aufs College und hat gute Noten, spielt erfolgreich Football und könnte jedes Mädchen haben das er will. Trotzdem ist er kein Macho. Im Gegenteil, er ist sehr in sich gekehrt und trägt viele Geheimnisse mit sich. Ich fand die beiden von Anfang an sehr sympatisch! Die Geschichte wird abwechselnd aus Fabels und Drews Sicht geschrieben was mir sehr gut gefallen hat, denn man hat einen sehr guten Einblick in das Geschehen bekommen und wusste so auch wie beide sich in den verschiedenen Situationen gefühlt haben. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht und man befindet sich auch direkt mitten im Geschehen, was ich sehr gut fand. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig zu lesen und gleichzeitig auch sehr fesselnd. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, da ich einfach wissen musste wie es weiter geht. Außerdem hatte ich wirklich das Gefühl mitten drin zu sein, also so zu sagen live dabei. Drew trägt viele Geheimnisse mit sich rum, welche nach und nach in der Geschichte gelüftet wurden, was für eine gewisse Spannung sorgt was mir sehr gut gefallen hat. Das Cover finde ich sehr schön und auch passend zum Buch. Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer 4er Reihe und ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Alles in allem fand ich das Buch echt total toll und kann es nur wärmstens empfehlen!

Lesen Sie weiter

Sehr emotional!

Von: Julia

16.10.2015

Meinung: Der Klappentext sagt nicht viel aus, aber weil so viele von den Büchern schwärmen, wollte ich unbedingt wissen, ob es wirklich so gut ist. Bei New Adult Büchern sind meistens die Mädchen die, die eine schlimme Vergangenheit durchlitten haben, verschlossen sind und die Jungs die, die schon mit Tausend Millionen Mädchen rumgemacht haben. Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, denn hier sind die Rollen praktisch getauscht worden. Der Junge verletzlich, das Mädchen versucht ihm zu helfen. Wahrscheinlich klingt die Geschichte für euch nach nichts Neuem: Das Mädchen soll für Geld so tun, als sei sie die Freundin des Jungen, doch sie kommen sich näher und es entwickelt sich etwas zwischen ihnen. Doch dem ist nicht so. Das Buch hat ungefähr 270 Seiten, aber es kommt mir vor, als wären es eher doppelt so viele Seiten gewesen. Es ist so viel in den wenigen Seiten passiert. Ich würde das Buch keinesfalls als ein Buch für " zwischendurch" bezeichnen. Das, was dort passiert ist, ist keinesfalls ein leichtes und schönes Thema. Der Schreibstil war sehr modern geschrieben und hat zum Weiterlesen angeregt, sodass das Buch auch relativ schnell ausgelesen ist. Eine Feststellung, die mich beim Lesen aber nicht gestört hat ist, das die Gedanken beider Protagonisten ( und hier muss ich nochmal sagen, dass die Geschichte in Drews und Fables Sicht geschrieben wurde) fast gleich klangen. Im Buch wurde des öfteren betont, dass die zwei, Fable und Drew, unterschiedlicher nicht sein können und dann war es bisschen unpassend, wenn die Gedanken von beiden fast identisch waren. Drew und Fable haben mir sehr gut gefallen, wobei ich an einer Stelle sehr von Fable genervt war. Aber beide hatten es in ihrem Leben nicht leicht und ich fand es toll, dass sie nicht einfach aufgegeben haben, auch wenn jeder von den beiden seine eigene Art hatte, damit klarzukommen. Viele Nebencharaktere gab es in dem Buch nicht, weil es hauptsächlich nur um Drew und Fable ging, aber falls ich etwas über die wenigen Nebencharaktere sagen kann, dann aufjedenfall nichts Gutes. Außer Owen waren alle egoistisch, hinterlistig oder kalt. Das Buch Together forever ist kein fröhliches Buch, denn es geht um viel Schmerz, Verluste und Schuld. Doch es gab es auch schöne Momente, in denen man über beide Ohren grinste. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne , weil mir der Überraschungseffekt gefehlt hat, denn vieles war sehr vorhersehbar. Trotzdem war das Buch sehr gut und ich werde demnächst auch den zweiten Teil lesen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer! Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr lebendig, angenehm, frisch, locker und leicht zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Man wird direkt mitten ins Geschehen katapultiert. Durch die Perspektivwechsel erhält die Geschichte eine besondere emotionale Tiefe. Der Leser hat direkten Einblick in die Gedanken und die Gefühlswelt von Fable und Drew. Die Gefühle werden sehr authentisch und lebendig beschreiben, so dass ich gleich einen tiefen Einblick in beide Protagonisten werfen konnte und sie mir dadurch unheimlich nah wirkten. Ich konnte sie beide gut verstehen, ihre Gedanken, Gefühle und Aktionen nachvollziehen, mit ihnen fühlen und erleben. Die Figuren - auch die Nebencharaktere - handeln alle durchweg authentisch, nachvollziehbar und real, wirken sehr lebendig. Das hat es mir unter anderem auch so leichtgemacht in die Welt von Drew und Fable einzutauchen. Die Handlung schreitet rasch voran, eine gewisse Grundspannung ist dadurch von Beginn an gegeben, die sich bis zum Schluss - und darüber hinaus - hält. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte, wie die Handlung weiter voranschreitet. Einiges war für mich zwar vorhersehbar, die Geheimnisse und Wendungen berechenbar, aber das hat mich nicht weiter gestört. Es hat mir trotzdem viel Spaß bereitet, die aufkeimende Liebe der beiden zu verfolgen, mit ihnen zu leben, zu hoffen und zu leiden. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen, wie die Geschichte der beiden weitergeht, welche Probleme die Vergangenheit aufwirft und ob sie einen gemeinsamen Weg finden. Fazit: Die Geschichte von Drew und Fable konnte mich trotz der Vorhersehbarkeit von der ersten Seite an packen. Ich habe mit den beiden gelitten, gehofft, gebangt und geliebt. Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Autorin: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Seiten: 272 Empfohlenes Alter: ab 14 Meine Meinung vor dem Lesen… …war eigentlich sehr positiv, denn ich habe schon von vielen gute Feedbacks gehört oder gelesen gehabt, weshalb ich mich sehr darauf gefreut habe, es endlich lesen zu können. Deshalb waren aber auch meine Erwartungen an das Buch sehr hoch, denn ich wollte ein Buch mit vielen Gefühlen und natürlich Liebe haben. Und das hatte sich auch erfüllt. In „Togehter Forever –Total verliebt“ bin ich persönlich sehr gut reingekommen. Von den ersten Seiten an, wollte ich wissen wie es weitergeht. Monica Murphy hat einen sehr schönen Schreibstil, der sich leicht lesen lässt und einen dazu bringt gleich mal 50 bis 70 Seiten an einem Stück zu verschlingen. Die Hauptpersonen, Drew und Fable, finde ich toll! Allerdings hatte ich auf den ersten Seiten ganz falsche Ansichten von ihnen. Von Drew, hätte ich einen Macho erwartet, der mit vielen Mädchen ausgeht, da er ja auch als beliebter Footballer und Mädchenschwarm beschrieben wird. Allerdings stellt sich ja mit der Zeit heraus, dass das gar nicht der Fall ist und er sogar eigentlich fast, das ganze Gegenteil ist. Das Gleiche war auch mit Fable so. Sie wirkte Anfangs so unnahbar, aber wahrscheinlich auch deshalb, weil sie in einer Bar arbeitete und einen nicht gerade guten Ruf hatte. Doch auch bei ihr findet man viele Hintergründe dafür heraus, weshalb sie so ist wie sie ist. So kann man mit der Zeit vieles besser verstehen und sich in die Charaktere hinein versetzten. Die Story… …ist großartig! Am Anfang denkt man, dass es so ein typischer Liebesroman ist, doch vor allem am Ende ist es nicht nur romantisch, mit vielen Gefühlen und Leidenschaft…nein! Am Ende nimmt dieses Buch, wie ich finde, eine sehr krasse Wendung, denn es kommen sehr viele Geheimnisse ans Licht, die wirklich schrecklich sind und mich mitgenommen haben. Der einzig kleine Kritikpunkt ist, dass ein paar Dinge vorhersehbar sind und man sich also vieles zusammen reimen kann. Trotzdem hatte es seine Spannung behalten und süchtig gemacht. Insgesamt ist das Buch sehr schön und ich kann es nur weiterempfehlen. Deshalb gebe ich 5 von 5 Sternen! Vielen Dank für dieses tolle Leseexemplar!

Lesen Sie weiter

Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Das Cover finde ich sehr passend zum Genre und auch ziemlich hübsch. Sonst ist das Buch sehr schlicht gestaltet. Das Buch ist ebenso aus der Sicht von Fable, als auch aus Drews Sicht geschrieben. Die Spannung und die ganz Dramatik kommt circa erst nach 3/4 des Buches und das abrupte Ende zwang mich sofort nach dem zweiten Buch zu greifen. Fable ist eine sehr starke und unabhängige Person und ich bewundere sie sehr. Sie ist noch jung und trägt schon so viel Verantwortung. Sie ist so selbstlos und so warmherzig. Eine äußert sympatische Protagonistin. Drew ist von außen hin der perfekte Junge. Gutaussehend, Footballspieler, beliebt und wohlhabend und doch für Frauen unnahbar. Durch seine dunkle Vergangenheit und der großen Last, die er trägt, hat er eine Mauer um sich gebaut und ließ auch niemanden zu sich durchdringen, bis Fable in sein Leben trat. Er hatte so seine Stimmungsschwankungen, aber durch den Wechsel der Sichten, konnte ich seine Gefühle sehr gut nachvollziehen. Beide sind wundervolle Charaktere, die die Liebe des jeweiligen verdienen. Einer von vielen Gründen, wieso das Buch mich derart interessiert und gefesselt hat, war der Schreibstil. So ein Schreibstil wie von Monica Murphy hatte ich noch nicht zu lesen bekommen. Er war anders, aber wirklich gut und gefällt mir sehr. Ich flog nur so über die Seiten. Die Gefühle und Gedanken von Drew und Fable wurden wirklich gut beschrieben und ich fühlte mit den beiden Charakteren. Together forever - total verliebt ist eine gute Lektüre für zwischendurch und ist mehr als eine einfache Liebesgeschichte. Klare Empfehlung!

Lesen Sie weiter