Leserstimmen zu
Die Musik der Stille

Patrick Rothfuss

Weiteres aus der Welt der Köngismörder-Chronik (1)

(5)
(2)
(5)
(4)
(2)
€ 19,99 [D]* inkl. MwSt. | € 22,50 [A]* | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Kurz gesagt: Patrick Rothfuss hat mich verzaubert. So sehr er auch den Leser warnt, dass diese Geschichte vielleicht gar nichts für ihn sein könnte, so sehr er erklärt, dass diese Geschichte nichts hat, was eine Geschichte haben sollte, so sehr straft eben jene Geschichte ihn Lügen. Auri ist ein zauberhaftes, geheimnisvolles Wesen und genauso ist diese Geschichte. Wir dürfen die junge Frau (zumindest glaube ich, dass Auri noch sehr jung ist) einige Tage lang durch das Unterding begleiten, Auris ganz eigene Welt mit ungewöhnlichen Orten. Es macht unglaublich Spaß diese Orte kennenzulernen, sie durch Auris Augen zu sehen. Denn sie hat eine ganz eigene Sicht auf die Dinge und die Welt. Sie weiß, wie alles sein sollte, damit es den Wesen, den Dingen und der Welt gut geht. Und auch wenn sie allein die Welt doch nicht ändern kann, so sorgt sie wenigstens dafür, dass ihre Welt in Ordnung ist. Wir bekommen die Chance, dieses außergewöhnliche Wesen ein bisschen näher kennenzulernen, einen ganz kurzen Blick auf ihre Geheimnisse zu erhaschen und eine kleine Ahnung zu bekommen, warum Auri hier unter der Universität lebt, wie sie zu dem geworden ist, was sie jetzt ist. Wir erfahren, dass Auri zwar zierlich und zerbrechlich wirkt, aber eigentlich sehr stark ist. Und sie ist voller Liebe: sie liebt die Welt, sie liebt die Dinge und sie liebt ihren Freund, auf den sie voller Sehnsucht wartet. Was aber das ganz besondere dieser Geschichte ausmacht, ist Rothfuss‘ Sprache. Nach seinen eigenen Worten hat er bei „The slow regard of silent things“ die sprachlichen Zügel, die er sich sonst anlegt, völlig fahren lassen und seine Lust am Spiel mit Wörtern ausgelebt. Was seine Übersetzer wohl hin und wieder zur Verzweiflung getrieben hat. Er hat diese ausdrücklich gelobt, nichts desto trotz werde ich mir aber auf jeden Fall noch das englische Original (in gedruckter Form) zu Gemüte führen. Noch ein Wort zur Sprecherin: ich hatte in den ersten Kapiteln ein paar Probleme, mich an die Stimme zu gewöhnen und vor allem daran, wie Yara Blümel „Auri“ ausspricht. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und dann ist man im Unterding gefangen und folgt Auri 4 Stunden lang voller Spannung und Vergnügen durch ihre Welt. Von mir bekommt diese wunderschöne Geschichte in der Hörbuchversion 4,5 Sterne. Fazit: Eine bezaubernder Geschichte aus Rothfuss‘ Welt, eine Erzählung genau so, wie sie sein soll.

Lesen Sie weiter

Dieses "Buch" ist wirklich nur etwas für absolute Rothfuss Fans und Liebhaber seiner Prosa, allen anderen kann ich nur dringendst davon abraten sich dieses Buch zu kaufen. Es ist eine Frechheit für so etwas 14-18 Euro zu verlangen. Zuerst war diese Geschichte als Teil einer Anthologie geplant, erweiterte sich dann aber um einige Seiten und wird nun als eigenständiges Werk vertrieben. Meiner Meinung nach hätte es lieber wie ursprünglich geplant veröffentlicht werden, Rothfuss hat und wird sich noch einiges an Kritik dafür einfangen, wie bereits zahlreiche Rezensionen wiederspiegeln. Gleich zu Beginn entschuldigt sich schon der Autor dafür, dass das, was kommen wird nicht der Norm entspricht und rät einem schon fast vom Kauf ab, aber wer kann schon bei dem Namen auf dem Cover und dem auf trügerischer Weise ähnlichen Design wie seine vorherigen Bücher, Nein sagen? Warum meine negative Wertung? Es gibt keinerlei Handlung. Es geht wirklich nur darum wie Auri von hier nach da läuft und nichts wirklich interessantes bewerkstelligt. Wir erfahren nur das Sie wohl etwas an Zwangsstörungen leidet. Ein verzweifelter Versuch seine Fans zu vertrösten, da er es einfach nicht schafft sein drittes Buch nach mehreren Jahren zu Ende zu bringen. Für mich wirkt das ganze wie Abzocke. - See more at: http://gosureviews.blogspot.de/2015/03/die-musik-der-stille-von-patrick.html#sthash.5oO9xkRQ.dpuf

Lesen Sie weiter