Leserstimmen zu
After truth

Anna Todd

After (2)

(127)
(75)
(45)
(10)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Tessa ist zutiefst getroffen, gedemütigt und verletzt, nachdem sie erfahren hat, wie ihre Beziehung zu Hardin zustande kam. Nichts war echt. Sie weiß nicht mehr, was sie tun und denken soll. Trotz allem ist ihre Liebe zu ihm ungebrochen, auch wenn ihr Herz weint. Sie kann nicht mehr mit ihm, aber auch nicht ohne. Hardin geht es ähnlich, er weiß, was für einen Mist er verzapft hat und doch versucht er mit allen Mitteln, Tessa wieder für sich zu gewinnen. Und fast sieht es so aus, als würden sie wieder zueinander finden ... Dieser Band ist der zweite Teil einer Reihe von 4 Bänden. Nahtlos schließt er an Teil 1 an. Im Gegensatz zu vielen anderen Reihen ist dieser Band sehr schwer verständlich, wenn man Teil 1 nicht gelesen hat. Ihn als Einzelbuch lesen zu wollen, würde keinen Sinn machen. Tessa und Hardin erfahren in diesem Buch ein ständiges auf und ab. Viele ruhige Momente sind dem Leser und auch den Protagonisten nicht gegönnt. Hardin, sehr besitzergreifend und eifersüchtig fällt es sehr schwer, Tessa begreiflich zu machen, dass er seinen Fehler bereut und sich für sie ändern will. Tessa hat genug von all seinen Lügen und Verletzungen, wie auch von seinen zornigen Wutanfällen. Er kann von 0 auf 100 kommen und rastet vollkommen aus. Ich mag beide Protagonisten und kann sie zum Teil auch verstehen. Aber dieses ewige auf und ab machte nicht nur die beiden mürbe. Kaum haben sie einen gemeinsamen Nenner gefunden, passierte das nächste oder wurde wieder eine Lüge aufgedeckt. Im realen Leben hätte diese Liebe meiner Meinung nach keinen Bestand, denn irgendwann ist genug. Für mich war es in diesem Buch einfach zu viel hin und her, ohne wirklich etwas neues hervorzubringen. Neu war, dass Tessa sich nun auch des öfteren betrank und dann auch Dummheiten machte, die zu weiterem Ärger und Spannungen führten. Wenn es nicht der eine war, war es der andere. Wenn die Autorin mich nicht mit ihrem mitreißenden Schreibstil gepackt hätte, wäre ich versucht gewesen, das Buch beiseite zu legen. Aber so hat sie mich bei der Stange gehalten und meinen Ehrgeiz geweckt. Gespickt ist das Buch auch wieder mit vielen Liebesszenen, die sich gut lesen lassen und keinesfalls obszön wirken. Das hat mir gut gefallen, denn so rutschte der Roman auch nicht in einen Erotikroman ab. Ganz zum Schluss hat die Autorin wieder einen Cliffhanger eingebaut, der auf Teil 3 neugierig macht. Glücklicherweise sind die Erscheinungen der einzelnen Teile zeitlich recht kurz zueinander vorgesehen. Durch dieses ständige auf und ab ziehe ich ein Sternchen ab, empfehle aber dieses Buch sehr gern weiter.

Lesen Sie weiter

Wer Band eins gelesen hat weiß, das diese Reihe ein Suchtfaktor ist und warum ich "After truth" auch in kurzer Zeit verschlungen habe. Hardin und Tessa sind uns ja mittlerweile bekannt und auch ans Herz gewachsen. Die beiden führen weiterhin eine auf und ab Beziehung und man kommt manchmal gar nicht so schnell mit, wie die Ereignisse sich überschlagen. Tessa versucht ihr Studium zu bewältigen, den Anschluss nicht zu verpassen, Ihren Freunden gerecht zu werden und vor allem Hardin ruhig zu halten. Ja so muss man es nennen. Er ist weiterhin mehr als eifersüchtig, sieht in allen männlichen Freunden Konkurrenz und zeigt das auch sehr deutlich nach außen. Tessa kommt mit diesen Reaktionen oft nicht klar, ist ausgelaugt und verzweifelt. Doch sie hat tolle Leute hinter sich stehen die sie immer wieder in solchen Situationen auffangen und versuchen ihr zu helfen. Aber sie verlässt ihn nicht, die Liebe scheint stärker zu sein als alles andere. Diese Beziehung ist für beide Seiten nicht einfach und doch können sie nicht voneinander lassen. Dann ergibt sich eine neue berufliche Möglichkeit für Tessa. Was wird Hardin nur dazu sagen? Dieser Teil wird aus zwei Sichtweisen geschrieben: Tessa und Hardin. Tessas Kapitel sind leicht und flüssig zu lesen, normale, ordentliche Satzlänge. Bei Hardin ist es ein wenig abgehackter. Nicht ganz so flüssig, hier springen die Gedanken auch eher. Man merkt oft seine Verzweiflung, das er nicht aus seiner Haut kann und nicht weiß was er tun soll. Doch er bemüht sich, holt sich Hilfe und versucht alles, dass Tessa bei ihm bleibt. Trotz allem werde ich einen Punkt abziehen da manche Passagen einfach ein wenig zu lang gehalten wurden und sich ein wenig wiederholt haben. Das Ende ist hier auch wieder ein Cliffhanger und man wartet nun sehnsüchtig auf den nächsten Band. Fazit Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite, Sex kommt auch wieder nicht zu kurz und das Ende macht neugierig auf das nächste Buch.

Lesen Sie weiter

Wer Band eins gelesen hat weiß, das diese Reihe ein Suchtfaktor ist und warum ich "After truth" auch in kurzer Zeit verschlungen habe. Hardin und Tessa sind uns ja mittlerweile bekannt und auch ans Herz gewachsen. Die beiden führen weiterhin eine auf und ab Beziehung und man kommt manchmal gar nicht so schnell mit, wie die Ereignisse sich überschlagen. Tessa versucht ihr Studium zu bewältigen, den Anschluss nicht zu verpassen, Ihren Freunden gerecht zu werden und vor allem Hardin ruhig zu halten. Ja so muss man es nennen. Er ist weiterhin mehr als eifersüchtig, sieht in allen männlichen Freunden Konkurrenz und zeigt das auch sehr deutlich nach außen. Tessa kommt mit diesen Reaktionen oft nicht klar, ist ausgelaugt und verzweifelt. Doch sie hat tolle Leute hinter sich stehen die sie immer wieder in solchen Situationen auffangen und versuchen ihr zu helfen. Aber sie verlässt ihn nicht, die Liebe scheint stärker zu sein als alles andere. Diese Beziehung ist für beide Seiten nicht einfach und doch können sie nicht voneinander lassen. Dann ergibt sich eine neue berufliche Möglichkeit für Tessa. Was wird Hardin nur dazu sagen? Dieser Teil wird aus zwei Sichtweisen geschrieben: Tessa und Hardin. Tessas Kapitel sind leicht und flüssig zu lesen, normale, ordentliche Satzlänge. Bei Hardin ist es ein wenig abgehackter. Nicht ganz so flüssig, hier springen die Gedanken auch eher. Man merkt oft seine Verzweiflung, das er nicht aus seiner Haut kann und nicht weiß was er tun soll. Doch er bemüht sich, holt sich Hilfe und versucht alles, dass Tessa bei ihm bleibt. Trotz allem werde ich einen Punkt abziehen da manche Passagen einfach ein wenig zu lang gehalten wurden und sich ein wenig wiederholt haben. Das Ende ist hier auch wieder ein Cliffhanger und man wartet nun sehnsüchtig auf den nächsten Band. Fazit Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite, Sex kommt auch wieder nicht zu kurz und das Ende macht neugierig auf das nächste Buch.

Lesen Sie weiter