Leserstimmen zu
Sommersterne

Debbie Macomber

ROSE HARBOR-REIHE (3)

(18)
(9)
(2)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

INHALT: Der Sommer ist in Cedar Cove angekommen und während der unentbehrlich gewordene Handwerker Marc anfängt, an Jo Maries Pavillon zu bauen, zerbricht sich diese den Kopf über den lieb gewonnenen Freund. Auch die angekommenen Gäste bringen ein ganzes Potpourri an Gefühlen mit, so dass in dem kleinen Bed and Breakfast wieder ordentlich was los ist. FAZIT: Diese Reihe ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Die turbulente Mischung aus den Bed and Breakfast Gästen und den Dorfbewohnern bietet ordentlich Abwechselung und Probleme, die gelöst werden wollen. Hier hätten wir zum einen die behütete Ellie, die zum ersten Mal ihre Internetbekanntschaft treffen wird. Doch der hat noch eine schockierende Überraschung parat und die klammende Mutter ist dank Handy und Co. auch immer dabei. Dann gibt es zum anderen das Ehepaar Maggie und Roy, die sich scheinbar anhand einer Vielzahl von Problemen auseinander gelebt haben. Aber das Rose Harbor Inn bietet nicht nur den Gästen Zuflucht, auch Jo Marie hat weiterhin an dem Tod von Paul zu knapsen. Dabei hilft ihr der Trosthund Rover und der besagte Handwerker Marc, der ihre Neugier immer mehr weckt und am Ende des Buches verbal eine Bombe platzen lässt. Der Erzählstil und die Dialoge lassen sich locker und leicht lesen und am Ende des Buches ist man fast ein bisschen wehmütig, das Ende erreicht zu haben. Es gibt jedoch durch eine Reservierung im Bed and Breakfast bereits einen Ausblick auf "Herbstleuchten" mit den Frauen Kellie und Katie, die ein Klassentreffen besuchen wollen. Aufgrund der aufbauenden Geschichte um Jo Marie empfehle ich unbedingt die beiden Vorbände vorher zu lesen. Volle Punktzahl. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/05/debbie-macomber-sommersterne-von-sonja.html

Lesen Sie weiter

Nachdem Tod ihres Mannes Paul zog Jo Marie Rose in dem kleinen Ort Cedar Cove um ein kleines Bed&Breakfast zu übernehmen, dass sie Rose Harbor Inn genannt hat. Nun ist es Sommer geworden und der meist mürrische Handwerker Mark arbeitet in Jo Maries Rosengarten um ihr den versprochenen Pavillon zu errichten. Obwohl die beiden inzwischen Freunde geworden sind, weiß Jo Marie kaum etwas über den schweigsamen Mark und desto mehr sie nachhakt desto verschwiegener wird er. Hat er ein dunkles Geheimnis? Ellie Reynolds ist Gast im Rose Harbor Inn und sie ist in den malerischen Ort Cedar Cove gekommen um sich mit Tom zu treffen, einen jungen Mann, den sie im Internet kennen gelernt hat. Obwohl ihre Mutter dagegen ist, ist sie für ein Wochenende angereist um es mit Tom zu verbringen. Alles läuft sehr gut und es funkt zwischen dem jungen Paar, doch Tom scheint nicht ganz ehrlich zu Ellie gewesen zu sein und plötzlich erfährt sie etwas, dass ihr ganzes Leben verändert... Maggie und Roy Porters Ehe steht kurz vor dem aus. Roy arbeitet sehr viel und Maggie ist mit ihren beiden Jungs und dem Haushalt beschäftigt, dass ihre Ehe auf der Strecke geblieben ist. Außerdem haben sie beide Fehler gemacht, die das Vertrauen ineinander stark beschädigt haben. Können sie sich bei einem gemeinsamen Wochenende wieder verzeihen und von vorne anfangen? "Sommersterne" ist bereits der dritte Teil der "Rose Harbor Inn" Serie von der erfolgreichen Autorin Debbie Macomber. Die Geschichte schließt an den letzten Band der Serie an und wieder wird es sehr emotional. Es ist sehr schön zu erfahren wie es Jo Marie geht und wie sie langsam mit der Trauerbewähltigung weiterkommt. Die Autorin beweist auch dieses Mal sehr viel Fingerspitzengefühl bei diesem sensiblen Thema. Wieder ist die Geschichte von Jo Marie in der Ich-Form erzählt während die anderen beiden Handlungsstränge in der dritten Person erzählt werden. Die beiden anderen Geschichten rund um Ellie und Maggie sind ebenfalls sehr emotional und packend erzählt, so dass man das Buch kaum zur Seite legen kann. Der Schreibstil ist sehr eingängig und flüssig und der Autorin gelingt es mal wieder für eine heimelige Wohlfühlatmosphäre zu sorgen. Ich freue mich schon auf das nächste Wiedersehen in Cedar Cove.

Lesen Sie weiter

Inhalt Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten? (Quelle: Klappentext) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Jo Marie hat immer noch am Tod von Paul zu knabbern, sie vermisst ihn immer noch und versucht dies mit Arbeit zu übertönen. Ständig räumt sie auf, backt oder spioniert neuestens in Marks Vergangenheit rum. Was auch den anderen Bürgern von Cedar Cove auffällt – schnell wird den beiden eine geheime Liebschaft angedichtet. Jo Marie widerspricht. Mark bringt ihr Herumgeschnüffel auf die Palme und die beiden streiten sich – Rover schlichtet. Doch gegen Ende des Buches scheint es den Höhepunkt zu erreichen, Mark möchte die kleine Stadt verlassen… Für ihre Gäste ist Jo Marie wie immer eine Stütze. Ellie ist in einen jungen Mann verliebt, den sie über einen Buchclub kennengelernt hat. In Cedar Cove möchten sie sich zum ersten Mal persönlich treffen. Es läuft alles perfekt, bis er mit einem Geheimnis herausrückt, das die junge Liebe auf eine harte Probe stellt. Maggie und Roy haben sich im Alltag nicht mehr viel zu sagen. Er bringt das Geld nach Hause und sie kümmert sich um den Haushalt und die zwei Kinder. Roy arbeitet von morgems bis abends und alles andere bleibt an Maggie hängen, die am Ende der Kräfte ist und mit diesem Wochenende versucht die Beziehung zu retten. Schnell stellt sich heraus, das er eine oberflächliche Affäre mit einer anderen hatte und seine Frau als Reaktion darauf eine One-Night-Stand hatte. Beide schaffen es sich zu verzeihen, doch dann stellt sich heraus, das Maggie schwanger ist… Jo Marie ist eine meiner Lieblingsheldinnen. Von Anfang an bin ich ihr und ihrem Charm vefallen, sie hatte es nie einfach, doch sie hat sich nie aufgegeben – alle haben sie von ihrem B&B-Hotel-Plan abhalten wollen, doch sie hat nicht darauf gehört. Zum Glück, bald macht sie ihren Job schon fast ein Jahr und alle lieben sie. Jeder einzelne Chrakter ist wieder einmal sehr detailreich beschrieben und man kann sie einfach nur alle mögen. Ich hatte oft das Gefühl neben Jo Marie zu stehen und alles hautnah mitzuerleben. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich zügig lesen – was ich dieses Mal bewusst unterdückt habe. „Sommersterne“ ist mit Abstand das einzige Buch, das ich so langsam gelesen habe. Schneller wollte und konnte ich es einfach nicht. Mir sind alle Charaktere so sehr an Herz gewachsen, das ich den Abschied in die Länge ziehen werde. Band 1 und 2 habe ich verschlungen, Band 3 und 4 werden im Schneckentempo gelesen. Ich bekomme jetzt schon Tränen in den Augen, wenn ich an das Ende denken muss… Eine wunderschöne Sommergeschichte mit vielen kleinen Nebengeschichten, die einem das Herz erwärmt. Nebenbei kommen sich auch Jo Marie und Mark „näher“…oder soll ich lieber Jeremy sagen? Bin wirklich sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht. Habe ja immer noch ein wenig Hoffung, das aus ihnen ein Paar wird😉 Bis jetzt mein Lieblingsband der Reihe:) Freue mich schon sehr auf den letzten Teil…auch wenn ich dann sehrr traurig sein werde, das eine so schöne Reihe zu Ende geht… Klare Lese- und Kaufempfehlung! Schönstes Zitat gab leider keins😦 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Lesen Sie weiter

Da dies schon der dritte Band der Reihe ist werde ich euch keine Inhaltsangabe mehr geben, Fans der Serie wissen ja, dass es um Jo Marie geht und wissen auch das auf den letzten Seiten von Frühlingsnächten angekündigt wird wie es weitergeht. Das dieses Buch auch wirklich da anschließt finde ich wirklich klasse. Dieses Buch finde ich hat einen Roten Faden und das ist das Thema Vertrauen denn Jo wird getestet ob sie vertrauen kann. Ich für mich finde das dieses Thema sich das ganze Buch über wiederfindet, auch wenn sehr diskret. Die Autorin hat es toll geschafft das alles in die Geschichte einzubringen ohne das man es wirklich merkt. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ja sowieso schon sehr gut und das habe ich ja auch schon geschrieben. Hier ist er wieder genauso gut. Was aber dieses Buch trübt ist das es nicht so spannend ist wie das Band davor. Es zieht sich ein wenig und auch wenn es toll ist so konnte mich der 3 Band nicht so ganz überzeugen. Ich kann für diesen Band nicht dieselbe Lesefreude empfinden. Wieder so ein wunderschönes Cover vom Verlag. Es passt sich perfekt in die Reihe ein und auch der Buchrücken passt wunderbar. Die Reihe sieht jetzt schon schön im Regal aus und ich wette, wenn das vierte Buch da ist wird das auch perfekt passt. Eine Reihe die nicht abweicht von einer Cover Idee ist einfach toll. Das Buch ist wichtig für die Reihe und die Geschichte ist auch wirklich schön doch ganz so gut wie die Vorgänger ist es einfach nicht. Es bekommt aber wie der Vorgänger 3 Füchse da es auf seine Art toll ist.

Lesen Sie weiter

Es ist August in Cedar Cove und Jo Marie erwartet ihre auf den letzten Seiten von "Frühlingsnächte" angekündigten Gäste. Zum einen Eleanor Reynold, die sich mit spröder Stimme an- und anscheinend wieder ab- und erneut anmeldete. Ellie hat im Internet einen netten Mann kennen gelernt, mit dem sie sich nun erstmals treffen möchte, doch ihre verbitterte Mutter möchte das Treffen aus Angst verhindern. Maggie und Roy Porter hingegen planen ein Weekend ohne Kinder und versuchen ihre Ehe zu kitten. Jo Marie hingegen versucht auf verschiedene Arten mehr über Marks Leben heraus zu finden, doch ob das gut kommt? Vertrauen (und natürlich auch Liebe) ist das Hauptthema im dritten Band der Rose Harbor-Serie. Alle Gäste wie auch ihre Angehörigen müssen sich entscheiden ob und wem sie vertrauen und vor allem wie sie das machen - den anderen in die Enge treiben, keine Luft geben, sie an der kurzen Leine halten. Oder man lässt los und vertraut. Alle drei, insbesondere Jo Marie, haben einiges zu überdenken. Sie muss aufpassen, sonst vergrault sie Mark. Und das wollen wir ja alle nicht, oder? Auch dieses Mal gelingt es der Autorin das Hauptthema geschickt in die Geschichte zu verflechten. Debbie Macomber hat ein wichtiges Thema aufgegriffen und beschreibt auf den ersten Seiten weshalb sie auf diese Idee kam und wieso ihr das Thema wichtig ist. Die Geschichte ist wie immer gut umgesetzt, unterhaltend und schön beschrieben. Im Gegensatz zu Band 2 fand ich "Sommersterne" aber nicht ganz so spannend und weniger berührend. Das mag daran liegen, dass mir Marys Geschichte aus "Frühlingsnächte" extrem gut gefallen hat und andere Gästegeschichten es da schwerer haben mich nochmals so zu überraschen und berühren. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schaue ich dem 15. August entgegen, dem Erscheinungsdatum des vierten und letzten Buches der Serie. Lachend, weil ich mich darauf freue und weinend, weil wir Leser danach Abschied vom Rose Harbor Inn nehmen müssen. Die Serie ist mir ans Herz gewachsen. Fazit: Das Thema wurde toll umgesetzt und wie immer möchte man selbst gerne Gast im Rose Harbor Inn sein. 4 Punkte.

Lesen Sie weiter