Leserstimmen zu
Ich schweige für dich

Harlan Coben

(19)
(10)
(2)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Ich liebe die Bücher des Autors und daher war es auch keine Frage, daß ich auch dieses lesen musste. Bereits zum Anfang baut er gleich wieder eine ungeheure undurchdringliche Spannung auf. Im Zentrum steht Adam Price und seine Familie. Eines Tages kommt ein Fremder auf ihn zu und erzählt ihm, daß seine Frau ein Geheimnis vor ihm birgt. Adam der den Traum der perfekten Familie lebt, droht in einen Abgrund zu fallen. Plözlich droht sein ganzes Leben zu entgleisen. Was soll er tun? Mit Corinne reden oder alles totschweigen? Doch was noch schlimmer ist, Adam glaubt dem Fremden sofort. Als jedoch Corinne plötzlich verschwindet, begibt sich Adam auf die Suche. Auf die Suche nach der Wahrheit. Auf die Suche nach Corinne. Doch was er da entdecken muss, schnürt ihm vor Grauen den Hals zu. Er muss sich immer wieder fragen, wie gut kennt er die Menschen, die ihm nahestehen wirklich? Wieviel Geheimnisse tragen sie wirklich in sich? Ich muss sagen, ich mochte Adam von Anfang an. Gerade die Entwicklung die er durchmacht, ist wirklich sehr gut spürbar und die Stärke sowie den Mut, den er dabei entwickelt, einfach toll. Dabei bemerkt man aber auch, daß er selbst eine recht vielschichtige Persönlichkeit ist, die doch sehr interessant ist. Sein Schmerz, seine Verzweiflung , aber auch seine Hoffnung waren für mich zu jeder Zeit sehr gut spürbar. Die Kreise die dieses Buch zieht ist wirklich sehr facettenreich. Es geht hier nicht nur um Adam, es geht um mehr. Um viel mehr. Es geht um Geheimnisse die man um jeden Preis verbergen muss. Sei es um andere Menschen oder sich selbst zu schützen. Aber es geht auch um Macht, Freundschaft und Familie. Adams Schicksal ging mir sehr zu Herzen. Ich habe unendlich mit ihm mitgefiebert und gelitten. Es gab Szenen, die haben mich entsetzt und zutiefst erschüttert. Was mir aber ganz besonders an diesem Buch gefallen hat, sind die Hintergründe und wie Harlan Coben immer wieder die Spannung mit Cliffhanger am Ende der meisten Kapitel anheizt. Dadurch muss man einfach dranbleiben, was einen ziemlichen Sog auslöst. Auch sind mir die Figuren immer mehr ans Herz gewachsen. Dieses Buch besteht aus verschiedenen Handlungssträngen, die das ganze sehr komplex machen. Auf der einen Seite Adams Geschichte, aber auf der anderen Seite die Geschichten verschiedener Personen. Alles wirkt zunächst etwas undurchschaubar, doch die Kreise ziehen sich immer mehr zusammen, bis sich ein schlüssiges Bild ergibt. Aber auch die Ermittlungsmethoden haben mir gut gefallen, sehr gut nachvollziehbar gestaltet. Die Spannung ist hier eher unterschwellig spürbar, am Ende jedoch geht es nochmal richtig explosiv und emotional vonstatten. Da schoss das Adrenalin nur so durch meine Adern. Der Abschluss der Geschichte hat mich dann erstmal mit Unglauben erfüllt, die Abgründigkeit die dahinter steckt hat mich einfach schockiert und komplett sprachlos gemacht. Aber ich muss auch sagen, darauf wäre ich nie gekommen. Einfach genial und so unvorhersehbar. Letztendlich kann ich sagen, konnte mich das Buch wieder auf ganzer Linie mitreißen und begeistern. Harlan Coben beweist das man auch ohne viel Blut vergießen sensationelle und atemberaubende Thriller schreiben kann, die einfach unsagbar unter die Haut gehen. Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektive von Adam, was ihm mehr Raum und Tiefe schenkt. Aber auch andere Perspektiven bekommen wir geboten, je nachdem wer gerade im zentrum des Geschehen liegt. Die Nebencharaktere sind ausdrucksstark und authentisch allesamt gewinnen sie mit der Zeit immer mehr an Seele und Leben. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil des Autors ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Ein weiterer sensationeller und einfach genialer Thriller aus der Feder von Harlan Coben. Hier geht es um Geheimnisse, die unter die Haut gehen und weitreichende Kreise ziehen. Adrenalingeladen, megaspannend und ergreifend. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Lesen Sie weiter

Adam Price ist ein normaler Familienvater. Er liebt seine Frau und seine Kinder. Er denkt, dass alles in Ordnung ist. Doch plötzlich wird er mit einem Geheimnis konfrontiert, dass das ganze Familienglück aus der Bahn wirft. Corinne Price, seine absolut perfekte Frau soll ein dunkles Geheimnise haben? Soll er das glauben? Es ist wahnsinnig interessant und spannend, wie Adam zu Beginn mit dem Geheimnis umgeht, dass ihm ein Fremder erzählt. Es ist eine Mischung aus Entsetzen, aber auch Glaubhaftigkeit. Kann seine Frau so etwas getan haben? Soll er es für sich behalten oder soll er sie damit konfrontieren? Seine Gedanken kreisen nur noch um dieses Geheimnis...wahr oder falsch? Wer weiß, ob er es ihr erzählt hat ... Corinne verschwindet plötzlich, hinterlässt aber Nachrichten, dass sie Zeit braucht - soll er ihr das glauben? Was geht hier vor sich? Adam gibt nicht auf, für seine Kinder, für seine Ehe will er alles wieder ins Gleichgewicht bringen. Doch was er auf seiner Suche nach seiner Frau entdeckt, in was für Schwierigkeiten er sich bringt, hätte man nicht geahnt. Der Schreibstil ist sehr spannend und gefühlsbetont. Die Gefühle und Gedanken der verschiedenen Protagonisten kommen sehr in den Vordergrund und man kann sich in die Situationen sehr gut hineinversetzen. Obwohl es teilweise viele Charaktere sind, verliert man nicht den Überblick, da immer wieder daraufhingewiesen wird, um wen es sich handelt. Als einen Thriller würde ich dieses Buch jedoch nicht beschreiben - eher ein psychologischer Krimi - jedoch im letzten Drittel des Buches geht es etwas härter und spannender zu und es treten eine Wendung nach der anderen auf. Wendungen, die ich als Leser nicht erwartet hätte. Das Ende hat mich irgendwie selbst aus dem Gleichgewicht geworfen. Ein super Schluss, der für manche nicht vorhersehbar ist. Ein toller Krimi, den ich sehr empfehlen kann!

Lesen Sie weiter

Ein fremder Mann spricht Adam Price an und erzählt ihm, dass seine Frau Corinne, die er über alles liebt, ein Geheimnis vor ihm hat, indem sie ihm eine Schwangerschaft vorgetäuscht hat. Zunächst zweifelt er an der Aussage des Fremden, findet aber keine Ruhe und stellt seine Frau zur Rede. Corinne verschwindet daraufhin und sendet eine SMS das sie ein paar Tage ihre Ruhe braucht und dann wieder zurückkommt. Adam gibt aber keine Ruhe und beginnt nachzuforschen, während der Fremde weiter Opfer findet, die er mit dem Wissen um die Wahrheit erpresst und dann kommt es zum ersten Mord. Geht es gleich spannend mit dem Fremden los, flacht die Handlung dann erst einmal über 100 Seiten ab, auf denen es hauptsächlich um den Sport der Kinder geht. Danach steigt die Spannung aber stetig an und steigert sich so schnell, das man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Coben hat es wieder einmal verstanden ohne Gewalt und Blutvergießen subtile Spannung aufzubauen, darin ist er ein Meister. Adam wirkt authentisch und seine Handlung ist gut nachvollziehbar, genauso wie die Handlungsweise der Nachbarn, die eine immer größere Rolle spielen, bis sich erst am Ende ein klares Bild ergibt und sich alles logisch auflöst. Gefallen hat mir auch dass es Coben eine neue Story geschaffen hat und man nicht das Gefühl hatte es schon hundert mal so oder so ähnlich gelesen zu haben.

Lesen Sie weiter

Rezension - Ich schweige für dich Titel: Ich schweige für dich Originaltitel: The Stranger Autor/in: Harlan Coben Altersempfehlung: - Seitenzahl: 416 Verlag: Goldmann Preis: 14,99€ (Broschiert) Kaufen? Genre: Thriller Inhalt: In jeder Ehe gibt es dunkle Geheimnisse – das muss auch Adam Price erfahren, stolzer Vater zweier Söhne und seit vielen Jahren glücklich verheiratet mit der scheinbar perfekten Corinne. Bis ihn eines Tages ein völlig Fremder anspricht. Ein Fremder, der Dinge weiß über Corinne, die Adams amerikanischen Vorstadttraum abrupt zerplatzen lassen – und ihn in einen wilden Zwiespalt stürzen: Soll er seine Frau mit dem konfrontieren, was er erfahren hat? Oder soll er schweigen für sie und für ihre Kinder? Und wer ist überhaupt dieser geheimnisvolle Fremde, warum will er Adams Familie zerstören? Dann verschwindet Corinne spurlos. Und während Adam sich auf eine verzweifelte Suche macht, wird aus einer Familienangelegenheit ein düsteres Komplott, bei dem eine einfache Wahrheit Leben kosten kann ... Meine Meinung: Zuerst einmal zum Cover: Es entsteht eine mysteriöse, geheimnisvolle Stimmung, die, wie ich festgestellt habe, perfekt zu der Geschichte des Buches passt. Da das mein erstes Buch von Harlan Coben war und ich bisher nicht viele Bücher in diesem Genre gelesen habe, war ich anfangs unsicher, ob 'Ich schweige für dich' mir zusagen würde. Doch schon vom ersten Satz an hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und ich musste einfach wissen, was mit Corinne passiert ist. Direkt im ersten Kapitel passiert das, was einen während des ganzen Buches beschäftigt und einen neugierig macht: Ein Fremder, den Adam noch nie gesehen hat sagt ihm, dass seine Frau Corinne ihn in einer wichtigen Sache belogen hat. Als Adam sie darauf anspricht, verschwindet Corinne am nächsten Tag spurlos. Natürlich will Adam sie finden und gibt alles, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen... Was mir sehr gefallen hat, war die Tatsache, dass das Buch in mehreren Handlungssträngen erzählt wird, die am Schluss teilweise zusammenführen. Es wird nicht nur über Adams verzweifelte Suche, sondern auch über weitere Enthüllungen von Geheimnissen durch den Fremden, berichtet. In diesen 400 Seiten passiert eine Sache nach der anderen. Man denkt, dass einen jetzt nichts mehr schockieren kann, doch dann wird ein weiteres Familiengeheimnis offenbart und man schnappt nach Luft. Adam als Protagonist war mir äußerst sympathisch, da seine Gedankengänge und seine Emotionen gut nachzuvollziehen waren. Mit dem Ende hätte ich so überhaupt nicht gerechnet, da man einfach nicht darauf kommen kann. Zuerst hat es mich etwas verwirrt, weil ich das einfach nicht glauben wollte. Doch nach ein paar Minuten kam es bei mir an und ich war zutiefst erschüttert. Meiner Meinung nach ist die Idee mit dem Fremden, der Geheimnisse aufdeckt eine unglaublich interessante Idee. Es war unfassbar spannend zu lesen, wie er eine Lüge nach der anderen aufdeckt und wie die Betroffenen auf diese Hiobsbotschaften reagieren. Ebenfalls positiv aufgefallen ist mir die Kürze der Kapitel, wodurch der Gedanke "Dieses kleine Kapitelchen noch" sich stetig in meinem Kopf einnistete. Das einzig Negative, was mir an diesem Thriller aufgefallen ist, besteht aus den stetigen Berichten von den Sportereignissen seiner Söhne Thomas und Ryan. Ich verstehe schon, dass das in Adams Alltag reingehört, jedoch fande ich diese Szenen manchmal etwas uninteressant. Nicht uninteressant war allerdings die Darstellung der beiden Teenager, denn die beiden glänzten förmlich in ihren Rollen an tenenagerhaftem Verhalten. Jetzt komme ich wie immer zum Besten am ganzen Buch: in diesem Fall dem Schreibstil. Coben schreibt in ziemlich knappen und kurzen Sätzen. Im gesamten Buch kommen mehrere Vergleiche vor, die einfach nur zum Schlapplachen waren. So hat das Buch auch eine humorvolle Seite gezeigt und mich so manches Mal laut auflachen lassen. Mein Fazit: Ich schweige für dich ist ein super spannender, aber zudem erschreckender Thriller, der einem das Gefühl gibt, dass die Menschen viel mehr Geheimnisse vor einander haben als man annimmt, es jedoch niemanden gibt, der diesen Menschen die Entscheidung abnimmt, dieses Geheimniss zu offenbaren. Herzlichsten Dank an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! Ich schweige für dich bekommt von mir volle 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Die Geschichte: Der Rechtsanwalt Adam Price führt eigentlich ein wunderbares Leben: in einer guten Gegend wohnt er mit seiner Frau Corinne und seinen beiden Teenagersöhnen. Die Familie ist glücklich und engagiert sich sehr im Sportverein. Ausgerechnet ein völlig Fremder bringt diese Idylle ins Wanken: er erzählt Adam, dass seine Frau ihn vor einigen Jahren belogen hat. Was soll er nun mit dieser Information anfangen? Ihr einfach verzeihen und sie nicht darauf ansprechen? Oder sie um Aufklärung bitten und damit den Familienfrieden in Gefahr bringen? Adam spricht Corinne schließlich darauf an und die Reaktion erstaunt ihn sehr: sie verschwindet einfach spurlos und bittet um einige Tage Abstand. Währenddessen zieht der Fremde weiter durchs Land und enthüllt auch die Geheimnisse anderer Menschen. Doch nicht jeder reagiert darauf so verträglich wie Adam … es kommt zu einem ersten Mord. Meine Meinung: Von Harlan Coben kannte ich bisher nur “Kein Lebenszeichen” und das fand ich wirklich super. So habe ich mich natürlich sehr auf dieses Buch hier gefreut, aber leider konnte es meine Erwartungen nicht ganz erfüllen. Der Schreibstil ist zwar wunderbar lesbar und die Dialoge wirken auch sehr authentisch, aber an vielen Stellen war mir das Ganze zu detailliert. Anfangs geht es so viel um Sport, dass mir schon beinahe etwas langweilig wurde beim Lesen. Alles zog sich hin und ich hatte das Gefühl, die Story kommt nicht vorwärts. Wechselnde Kapitel, in denen wir dann wieder den “Fremden” begleiten dürfen, bringen zwar etwas Abwechslung, aber so richtig spannend wurde es für mich leider erst etwa ab der 300. Seite. Danach spitzen sich die Ereignisse zu und überschlagen sich fast. Es wird actionreicher und einige Überraschungen folgen bis zum Showdown. Emotional konnte mich das Ganze leider nicht so richtig erreichen, echte Sympathieträger gibt es wenige und die tauchen auch erst später auf. Adam als Hauptperson fand ich zwar absolut nicht unsympathisch, aber trotzdem konnte ich nicht so wirklich mitfühlen. Eine Polizistin, die sehr engagiert ist, gefiel mir dagegen am besten. Eine gekürzte Hörbuchversion wäre für mich wohl besser gewesen, aber insgesamt hat mich das Buch doch noch gut unterhalten können – trotz der Längen zu Beginn. Die grundsätzliche Idee, die dahintersteckt, war auf jeden Fall sehr gut erdacht und man sieht auch prima, wohin es führen kann, wenn man sich zu sehr in die Geheimnisse anderer Menschen einmischt. Fazit: Anfangs etwas zäh, aber ganz gut durchdacht und zum Ende hin durchaus spannend und überraschend. 3,5 Sterne

Lesen Sie weiter

Meinung: Als ich „Ich schweige für dich“ startete, hatte ich mich auf etwas mit Familie und einem schön dunklen Geheimnis in der Ehe gefreut. Habe ich auch bekommen, zumindest zum größten Teil. Die Idee hinter diesem Buch ist sehr einfach, ein Mann erfährt von dem Geheimnis seiner Frau und diese verschwindet daraufhin. Hört sich vielleicht etwas langweilig an, aber die Umsetzung hat mir doch sehr gut gefallen. Kommen wir aber zuerst einmal zu dem erschaffenen Setting, dieses schreit nämlich förmlich nach typischer amerikanischer Familienidylle, mit Hund und Haus und 2 Söhnen. Die Familie scheint ganz gut klar zukommen und muss sich eher mit Erste Welt Problemen rumschlagen. Dennoch erschafft der Autor ein sehr reales, simple vorzustellendes detailgetreues Grundgerüst, mit welchem sich der Leser identifizieren kann. Somit kann man als Leser super einfach in die Geschichte finden und legt erstmal relativ belanglos und entspannt los. Grund für diesen einfachen Einstieg und dieses unbeschwerte Gefühl ist definitiv mit der sehr moderne Schreibstil. Der Autor bringt aktuelle und wirklich zeitnahe Gegebenheiten, wie beispielsweise Facebook und WhatsApp mit in seine Geschichte ein, färbt die Charaktere ihrem Alter entsprechend, wie zum Beispiel die beiden Jungs, die einfach absolut so wie Teenager agieren und ist einfach grundlegend zeitgemäß unterwegs. Außerdem hat der Autor eine gewisse subtile Art, mit der er seine Spannung in diesem Buch hält, denn sie ist trotz belangloser Situation irgendwie doch immer da, wenn auch unterschwellig, und das fand ich toll! Die Handlung wird anfangs eher unbekümmert gestaltet, sodass alles ganz normal erscheint. Dieses unbekümmerte, lockere bleibt irgendwie auch die ganze Zeit präsent. Allerdings mischt sich dann die subtile Spannung hinzu, weil der Leser ständig mit der Frage konfrontiert wird, was mit der Frau, Corinne, des Protagonisten, Adam, geschehen ist. Da der Protagonist glücklicherweise kein Polizist ist, verfügt er logischerweise nicht über diese ganzen polizeilichen Mittel, die ihn bei der Suche seiner Frau unterstützen könnten. Dennoch findet er einen interessanten Weg für „Normalos“, den der Autor sehr authentisch beschreibt. Dabei wird er nicht unrealistisch und lässt Adam Dinge herausfinden, die er nicht herausfinden kann. Es bleibt eben sehr nachvollziehbar und einfach echt. Die Spannung nimmt logischerweise bis zum Ende immer weiter zu, da Adam immer mehr herausfindet. Das Ende ist nicht unnötig actionreich oder spektakulär, es passt einfach komplett zur Stimmung und allgemein zum Buch. Teilweise ist es unerwartet aber gleichzeitig auch zu erwarten. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, da das spoilern würde, aber ich kann sagen, dass ich bis zur Auflösung nicht gewusst oder geahnt habe, wie es aufgeklärt werden könnte. Adam ist als Protagonist sehr angenehm. Ich persönlich kaufe ihm seine Rolle als fürsorglicher Vater und Ehemann vollkommen ab und konnte seine Gedankengänge gut nachvollziehen. Auch ihn als Person mag ich sehr gerne, auch wenn er nicht unglaublich viel an Tiefe gewinnt, finde ich doch, dass man ihn als Leser sehr gut kennengelernt hat. Fazit: Alles in allem kann ich sagen, dass dieser Thriller einer der modernen Sorte ist. Der Leser begleitet einen authentischen, verzweifelten Vater bei der Suche nach seiner Frau. Es wird durchgehend mit einer immer präsenten, aber nicht zu starke ausgeprägten Spannung gearbeitet und die wird mit dem normalen, immer komplizierter werdenden Familienleben und dem immer aufschlussreicheren „Ermittlungen“ vermischt. Vollkommen vom Hocker reißen konnte mich dieser Thriller nicht ganz und auch wenn die Spannung doch ein kleines bisschen stärker sein könnte, würde ich diesen Thriller durchaus empfehlen. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen!

Lesen Sie weiter

Adam ist glücklich, er hat zweie tolle Söhne und eine wundervolle Frau. Eines Tages taucht ein Fremder auf und offenbart Adam ein dunkles Geheimnis von Adams Frau Corinne. Diese Enthüllungen können alles, was Adam sich erschaffen hat, zunichtemachen. So steht Adam vor der Frage, ob er seine Frau mit seinem neuen Wissen konfrontieren soll, oder ob er als Schutz für seine Familie schweigen soll. Kann er wirklich Schweigen bewahren? Was wollte der Fremde bezwecken und woher hat er sein Wissen? Noch völlig ahnungslos was Adam nun tun soll, verschwindet Corinne auf einmal. Aus Corinnes Geheimnis, welches zuerst nach einer persönlichen Familiengeschichte aussieht, entwickelt sich ein düsteres Komplott, das nicht zuletzt Adam in Gefahr bringt. „Ich schweige für dich“ ist ein großartiger, unblutiger Thriller. Während die meisten Thriller vor allem mit gewalttätigen Morden oder Folterungen die Spannung suggerieren, arbeitet Harlan Coben weitaus subtiler. Die Spannungskurve bleibt von Anfang bis Ende gleichbleibend, man möchte unbedingt lesen, was die Geschichte auf sich hat und wie es mit der Familie ausgehen wird. Das Ende hat mich überrascht, aber letztendlich habe ich das Buch als rund empfunden. Der Autor hat mit Adam Price eine Figur geschaffen, mit der man richtig mitfühlen kann, sei es seine Entrüstung, sein Stolz, seine Glückseligkeit oder Verzweiflung. Adam ist überraschend vielschichtig und emotional - und dabei sehr authentisch. Genauso wie die Nachbarschaft, bei der jede eingeführte Person auch eine wichtige Rolle spielt. Die Anzahl der Charaktere ist ziemlich hoch, sodass man sich manchmal schon genau konzentrieren muss. Dieser Thriller beweist, dass ein Buch nicht besonders blutig sein muss, um spannend zu sein. Beim Lesen wollte ich stets wissen wie es weiter geht und ich hatte bei dem Plot auch nicht das Gefühl, solch eine Story schon x-Mal gelesen zu haben. Ich wurde absolut positiv überrascht und empfehle das Buch mit 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Inhaltsangabe: Corinne und Adam Price sind glücklich verheiratet. Sie haben zwei gesunde Söhne und ein schönes Haus in einem wohlhabenden Vorort New Jerseys. Alles scheint perfekt. Nach einer Sportveranstaltung wird der Anwalt Adam Price aus seiner trauten Familienwelt gerissen, als ihm ein Fremder sagt, seine Frau Corinne hätte eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Die Beweise dafür liefert er gleich mit. Adam stellt Corinne zur Rede, doch diese weicht nur aus. Kurze Zeit später verschwindet sie spurlos und lässt Adam und die Kinder in großer Sorge und Ungewissheit zurück. Adam beginnt Nachforschungen anzustellen und bei dem was er herausfindet, kann er bald niemandem mehr vertrauen, denn alle Menschen um ihn herum erscheinen plötzlich in einem anderen Licht. Auf der verzweifelten Suche nach Corninne stößt er auf ein düsteres Komplott und bald befindet er sich in Situationen, die ihn sein Leben kosten könnten. Der Autor: Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er hat bislang zwölf Thriller geschrieben, die in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet, dem Edgar Award, dem Shamus Award und dem Anthony Award. Harlan Coben gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey. Reflektionen: Ich schweige für dich besitzt definitiv alle Elemente, die für das Genre Thriller unabdingbar sind, doch wenn man diese hochemotionale Geschichte genau betrachtet, könnte sie auch einfach nur eine dramatische Familiengeschichte sein, dessen Geheimnis man unbedingt aufgelöst wissen möchte und wenn man die Toten kurz wegdenkt. Diese Faktoren bilden die Spannung, die einen gleichbleibenden Nervenkitzel verursacht, obwohl Blutrünstigkeit fehlt. Die Entwicklung der Story treibt den Leser durch die Seiten und man kann dieses Buch nicht zur Seite legen. Harlan Coben hat mit diesem Thriller eine unglaublich vollständige und harmonisch abgerundete Geschichte geschrieben. Sie ist einfach mehr als beschauliche Lebensläufe von Protagonisten in einem Kriminalroman. Coben verarbeitet wieder einmal ein Geheimnis, nah an einer Lebenslüge. Die Handlung wird getragen von Familienglück, Liebe, Hoffnung und Nachbarschaft, bis die Säulen aus Vertrauen einstürzen und der Schutz der Familie zur höchsten Priorität wird. Der Charakter der Hauptfigur Adam Price ist sehr detailliert erschaffen. Adams Emotionen schwanken von entrüstet zu verletzt, von Glück zu Unglück und von Angst bis hin zur Panik und verzweifelte Resignation. All diese authentisch dargeschriebenen Emotionen haben mich gepackt und berührt. Vor allem aber Adams langsam immer rasanter ansteigendes Misstrauen gegenüber Freunden, Kollegen und Nachbarn hat mich verständnisvoll mitgerissen. Adams Geschichte ist so realistisch, dass sie auch die Geschichte deines Nachbarn sein könnte. Alle anderen Protagonisten, und es sind einige, sind sehr harmonisch in die Handlung um Adams Familie hineingeflochten. Das ist das Hauptelement, das mir so viel Lesespaß bereitete. Nichts endet abrupt, alles ist stimmig und alles wird aufgelöst. Meine Erwartung an diesen Roman war hoch und sie wurde noch übertroffen. Ich empfinde diesen Thriller als einen der besten, den Harlan Coben bis heute geschrieben hat und ich genoss erneut diesen butterweichen Schreibstil und die klare Sprache. Mein Fazit: Ich schweige für dich ist mehr als ein gewohnt guter Harlan Coben. Absolute Leseempfehlung, nicht nur an Thriller-Fans sondern auch an diejenigen, die dramatische Familiengeschichten lieben.

Lesen Sie weiter