Leserstimmen zu
Ich schweige für dich

Harlan Coben

(19)
(10)
(2)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Da "Ich vermisse dich" von Harlan Coben für mich ein persönliches Highlight war und mich zum ersten Mal auf den Autor aufmerksam gemacht hat, war ich gespannt, was Ich schweige für dich für mich bereit hält. Ich schweige für dich verspricht Spannung ab der ersten Seite. Ich wollte sofort wissen, was "Der Fremde" von ihm will und warum Adam auf einmal glaubt, dass seine Familie wohl doch nicht so die perfekte Bilderbuch-Familie ist, wie er selbst gedacht hat. Was mich an Harlan Coben fasziniert, ist die Art und Weise wie er schreibt. Er schafft es, dass man sich als Teil der Geschichte fühlt. Man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht, welche Fährten falsch und welche richtig sind und ob man mit dem persönlichen ernannten Täter Recht hatte. Durch seinen spannenden Schreibstil fliegen die Seiten oftmals nur dahin und bieten einen Thriller, den man am liebsten gar nicht aus der Hand legen möchte. Hauptprotagonist Adam erschien mir als Charakter sehr gelungen. Genau wie er wollte ich auch wissen, was vor sich geht und habe jeden noch so kleinen Hinweis ernst genommen und darüber nachgedacht. An manchen Stellen agierte er mir persönlich als besorgter Ehemann zu passiv, da sich aber am Ende alles zu einem großen und ganzen zusammenschiebt und da seine sonstigen Emotionen echt und mitfühlend auf mich wirkten, konnte ich letzten Endes darüber hinwegsehen. Nicht nur Adam, auch seine Kinder und einzelne Figuren aus der Kleinstadt haben mich überzeugt und haben der Geschichte einen realen Touch gegeben. Corinne war mir anfangs sehr unsympathisch. Das lag natürlich einerseits an dem Geheimnis, das sie mit sich rumgetragen hat und dass sie ihren Mann belogen hat. Rückblickend konnte ich jedoch auch Corinne in mein Herz schließen – viel zu sehr erschien es mir, als hätte sie gar nicht lügen wollen und als hätte sie es bezüglich des Internetbrowsers und der Kredtikartenabrechnung darauf angelegt, dass Adam sie ertappt und die Wahrheit herausfindet. Spannend und packend war auch Harlan Cobens Schreibstil. Die Schilderungen von Emotionen, die Art und Weise, wie Adam auf jeden Fall seine Kinder beschützen möchte und die "Nebenstory" mit dem Fremden haben dazu geführt, dass ich unbedingt weiter lesen wollte. Ebenso laden die kurzen Kapitel dazu ein, das Buch in einem Stück zu beenden. Das Cover gefällt mir besonders gut. Die düstere Stimmung findet sich auch in der Geschichte wieder und gibt dem Thriller eine würdige Verpackung. Fazit Auch Harlan Cobens neustes Werk konnte mich überzeugen. Langsam werde ich wirklich zu einem Fan. Das Design, der Schreibstil, die Charaktere und die Geschichte an sich bilden ein fast perfektes Gesamtpaket. Das Ende war für mich persönlich ein wenig zu vorhersehbar, deswegen gibt es einen Stern Abzug. Trotzdem: eine absolute Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Dies ist das zweite Buch des Autors, das ich gelesen habe und es hat mich nun endgültig zum Fan werden lassen. Die Geschichte hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, denn gleich auf den ersten Seiten erleben wir die Schlüsselszene. Ein völlig Fremder spricht Adam, den Hauptprotagonisten, an und erzählt ihm, dass Adams Frau Corinne offenbar Geheimnisse vor ihm hat und ihn auch mehrfach belogen hat. Das was der Fremde erzählt ist unfassbar und überrumpelt Adam völlig. Doch dann beginnt allmählich das Misstrauen und Adam beginnt nachzuforschen. Nachdem er Corinne mit der Sache konfrontiert hat, verschwindet diese spurlos und lässt Adam und ihre beide Söhne zurück. Die Figur des Adam hat mir sehr gut gefallen. Es ist dem Autor wunderbar gelungen, Adams verschiedene Emotionen und seine innere Zerrissenheit darzustellen. Genau wie Adam bin ich jeder Spur und jedem kleinen Hinweis gefolgt, denn die zentrale Frage war "Wo ist Corinne?" Aber Adam sucht nicht nur nach Corinne und nach Antworten auf die vielen Fragen, wer der Fremde sein mag und was er bezweckt, er tut auch alles, um seine Söhne zu beschützen. Die beiden Jungs sind besonders gut gezeichnet, denn einerseits wollen sie nur ihr normales Leben haben und andererseits fehlt ihnen natürlich die Mutter. Es gibt noch einen zweiten Handlungsstrang, in dem wir den Fremden bei weiteren "Taten" und deren Konsequenzen erleben. Etwa in der Hälfte beginnen sich die Handungsstränge zu verknüpfen und die Spannung, die von Beginn an da war, steigert sich immer mehr. Die gesamte Story ist sehr komplex und zunächst undurchsichtig. Erst ganz langsam werden Zusammenhänge erkennbar. Auch wenn sich das "Warum?" irgendwann klärt, bleibt immer noch die Frage, wo Corinne ist und was mit ihr geschah. Und diese Frage wird erst ganz am Ende in einer Art und Weise aufgeklärt, die für mich überraschend war. Dieser Thriller hat viel zu bieten, einen raffinierten und mit viel Kreativität entwickelten Plot, vielseitige Figuren und einen starken Hauptprotagonisten, ruhige und rasante Momente und vor allem eine ständig vorhandene "prickelnde" Spannung. Der klare und schnörkellose aber an den richtigen Stellen detailreiche Schreibstil hat mich nur so durch die Seiten und die insgesamt 56 recht kurz gehaltenen Kapitel fliegen lassen. Mich hat dieser fesselnde Pageturner begeistert und überzeugt und ich werde sicher weitere Bücher des Autors lesen! Fazit: 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, musste ich mich zunächst etwas an den Schreibstil von Harlan Coben gewöhnen. Denn er ist nicht, wie ich es sonst von den meisten Thrillern gewohnt bin, ziemlich einfach und schlicht gehalten, sondern etwas ausführlicher und anspruchsvoller. Doch es hat nicht lange gedauert bis ich mich damit angefreundet habe und mir das Lesen dann ganz leicht fiel. Mittlerweile gefällt mir sein Schreibstil sehr gut. Obwohl die Story bereits direkt zu Beginn sehr spannend und mysteriös anfängt, ist es dem Autor hervorragend gelungen den Spannungsbogen zu halten und die Spannung sogar immer weiter zu steigern, umso weiter man in der Geschichte voran kam. Der Inhalt des Buches steckt voller Überraschungen. Das was sich im Laufe der Zeit entwickelt und wie die Dinge wirklich zusammenhängen ist sehr komplex und überraschend. Es ist extrem mitreißend und fesselnd. Man hat immer wieder das Bedürfnis mehr zu erfahren, deshalb musste ich auch ständig weiter lesen, um herauszufinden was mit Corinne passiert ist, oder wo sie sich befindet. Vor allen Dingen das Ende war für mich sehr unerwartet und es hat tatsächlich ein bisschen schockiert. "Ich schweige für dich" ist für mich persönlich wirklich einer der spannendsten Thriller, die ich in letzter Zeit gelesen habe und ich bewerte es mit vollen 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Das zweite (Hör)Buch von Harlan Coben.. und ich denke, dass wir nicht so wirklich "Freunde" werden können.. Vom Thema her erinnerte mich die Story an mein erstes Coben-(Hör)Buch: "Ich finde dich". Auch da war mir die Spannung schon ein bisschen zu flach gehalten - genau wie hier. Ich denke, der Autor hat wirklich einen Stil, den er in vielen / all seinen Werken verwendet - und das ist auch ok. Er hat Wiedererkennungswert und manche mögen diese Erzählweise. Für mich passiert aber einfach nicht genug. Ich möchte entweder Gefühle, "Action" oder Psycho haben - all das habe ich hier vergebens gesucht. Ebenfalls ein bisschen anstrengend fand ich die ganzen Personen, die auftauchten. Zwar laufen sie am Ende natürlich alle irgendwie zusammen, aber sich zu merken wer wo was warum macht (oder auch nicht), brachte auch nicht die nötige Spannung mit sich. Hier und da kommt sicher ein bisschen Dramatik ins Spiel, aber eben nicht ausreichend. Sehr überraschend fand ich bei "Ich schweige für dich" jedoch das Ende. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Und diesen Punkt gestehe ich dem Schriftsteller definitiv zu. Für mich war es also definitiv nichts und ich werde auch erstmal Abstand von seinen Büchern nehmen, aber ich könnte mir vorstellen (und ich denke, dass es so ist), dass Fans sicher auf ihre Kosten kommen. ©2016

Lesen Sie weiter

Wieder einmal ein echt geniales Cover, ich finde diese düsteren Cover immer so anziehend, ich kann dann einfach keinen Bogen um das Buch machen. Coben hat mich damals total umgehauen und bis jetzt auch nie wirklich enttäuscht, auch bei diesem Buch war ich wieder total begeistert und kann jetzt schon kaum erwarten, sein nächstes Werk zu verschlingen. Achtung hier gibt es schlaflose Nächte, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen! Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig, die Spannung steigt stetig an und das aller wichtigste für mich, er schreibt detailreich und bildlich, es wirkt so greifbar, das ich komplett in die Geschichte gezogen wurde. Ab der 2. Hälfte ist die Spannung kaum noch auszuhalten und es geht rasant weiter, ich habe die 2 Hälfte fast an einem Tag verschlungen, ich hätte einfach nicht länger warten können. Cobens Bücher wirken auf den ersten Blick eigentlich immer gleich und doch schafft er es jeder Story etwas persönliches und vor allem außergewöhnliches zu geben. Als Leser kann man einfach nicht anders als mehr von ihm auszuprobieren und spätestens nach dem 2. Buch von ihm (Ich finde dich) war ich komplett überzeugt und habe einen neuen Lieblingsautoren dazugewonnen. Diese rasante und mysteriöse Familiengeschichte war wieder etwas ganz anderes, Adam und Corinne Price führen ein beschauliches Leben und sind überglücklich, Adam wird eines Tages von einem Fremden angesprochen, der ihm pikante Geheimnisse über Corinne erzählt. Adam will das jedoch nicht so recht glauben und überlegt wie er Corinne darauf ansprechen soll bzw. ob er sie ansprechen soll. Als Corinne dann spurlos verschwindet nimmt die Story richtig Fahrt auf. Das Ende war übberraschend und zufriedenstellend wie immer, ich habe das Buch zu gemacht und war einfach begeistert, dieser Effekt ist nicht selbstverständlich und deswegen werde ich Coben auch weiterhin treu bleiben. Fazit: Eine rasante Story, mit extrem viel Spannung und einer nicht vorhersehbaren Handlung. Für alle die auf spannende Thriller stehen, rasante Spannung und lebendige Charaktere. Wer "Ich finde dich" oder "Ich vermisse dich" gelesen hat sollte auch dieses Buch nicht verpassen!

Lesen Sie weiter

Er bringt einem von der ersten Seite an um den Schlaf. Man wird wie immer bei Harlen Coben auf viele verschiedene falsche Fährten gelockt und findet sofort eine Beziehung zu jedem Charakter. Man kann mit diesem Buch nichts verkehrt machen, ob man nun ein Thriller-Fan ist oder nicht. Durch Harlen Coben bin ich zum Fan geworden. Nicht für alle Thriller, aber ausnahmslos für alle von diesem wunderbaren Autor. Also, wer gerne, trotz Müdigkeit, eine Nacht wach bleiben möchte, sollte dieses Buch lesen.

Lesen Sie weiter

Wieder super

Von: Harakiri

07.03.2016

Ein Krimi im Bereich der Cyber-Kriminalität. Adam Price hat alles, was man sich wünschen kann: glückliche Ehe, zwei gesunde Söhne, Haus und Arbeit. Doch eines Tages stürzt alles über ihm zusammen, als ein Fremder ihn anspricht und mit einem Ereignis aus der Vergangenheit konfrontiert. Adam beginnt zu recherchieren und als seine Frau verschwindet, versucht er verzweifelt, sie zu finden. Er gerät immer tiefer in einen Sumpf aus Lügen und XXXX und dann passiert auch noch ein Mord! Ein Thriller mit einem Wahnsinnstempo und einem Spannungsbogen, der von der ersten bis zur letzten Seite anhält. Sicher, Adam handelt unlogisch, bezieht die Polizei nicht ein, aber für die Spannung ist das unabdingbar und Coben entwickelt wieder ein Szenario von dem man anfangs denkt „wie soll das funktionieren?“ Nach und nach dröselt er die Situation dann zur Zufriedenheit des Lesers auf. Nur das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht. Neue Technologie macht den Thriller sehr interessant und aktuell. Eine Technikfirma, die es sich zur Aufgabe macht, Gerechtigkeit zu suchen und davon lebt, dass sie ihre Kunden ausspioniert und erpresst. Ein toller Einfall des Autors und in einer Art aufgebaut, die fesselt und den Leser fasziniert. Was heute technisch machbar ist, ist also nicht nur Segen, sondern auch Fluch, wie Coben spannend darstellt. Seine Charaktere sind ganz normale Menschen. Wie Ich und Du – und dennoch haben sie alle ein dunkles Geheimnis. Fazit: lesen, man wird es nicht bereuen

Lesen Sie weiter