Leserstimmen zu
Thoughtful

S.C. Stephens

(19)
(17)
(7)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

#Rezension "Thoughtful" von S.C. Stephens Meine Meinung: Mir fällt es ein bisschen schwer eine Rezension zu schreiben zu diesem Buch, aber ich werde versuchen meinen Leseeindruck so gut es geht wiederzugeben. Den Hype der um diese Reihe gemacht wird, ist für mich wirklich unverständlich, und ich kann nicht auf den Zug mit aufspringen. Nachdem ich von den Teilen aus Kieras Sicht, absolut genervt von ihr war und mich wirklich durch die Bücher quälen musste, dachte ich okay, versuch es mal mit Kellan er reißt es wahrscheinlich wieder raus, da ich ihn in den Büchern echt mochte. Tja, was soll ich sagen!? Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie zwei so nervige Protagonisten gesehen. Mochte ich in den ersten 3 Bänden Kellan, fand ich in Kellans Sicht Kiera weitaus sympathischer. Kellan war sowas von verweichlicht und nervig, ich weiß nicht wie man als Autor seinem männlichen Prota, die Eier nehmen kann (sorry aber ich weiß wirklich nicht wie ich es anders beschreiben soll). Seine Gedanken waren mitunter so mädchenhaft, dass ich einfach nur den Kopf schütteln konnte, und dachte "OmG wie kann man nur!" Auf der anderen Seite, mochte ich den Schreibstil der Autorin, da er lockerflockig war und sich gut lesen ließ, wenn die Protagonisten eben nicht so nervig gewesen wären. Thoughtful wurde wie oben bereits erwähnt aus Kellans Sicht geschrieben und ist das Gegenstück zum ersten Band der Reihe. Leider konnte mich das Buch durch die Protagonisten nicht wirklich begeistern und ich musste mich wirklich bis zum Ende durchqäulen um es überhaupt zu Ende zu lesen. Immerwieder musste ich es weglegen, da ich wirklich mehr als genervt war. Daher kann ich nur gut gemeinte 3 Sterne geben.

Lesen Sie weiter

Ergreifend und Gänsehaut pur

Von: Claudia Kaupsch

17.11.2015

Ich finde es absolut nicht langweilig, wenn solche Bücher aus beiden Sichten geschrieben, bzw erzählt werden. Viele denken ja, or nee, nicht das gleiche nochmal. Aber es ist doch etwas ganz anderes, wenn man die Bücher auch aus der Sicht der Männer liest. Wie sie denken und fühlen. Die Hintergründe für ihr Verhalten usw. Ich fand schon die ersten drei Bände fesselnd und man konnte gut mit den Protagonisten mitfühlen. Aber ich finde die Sichtweise von Kellan schlichtweg ergreifend. Mir kamen oft die Tränen. Ich hoffe und wünsche, da auch die anderen beiden Bände noch von seiner Seite aus erzählt werden. Einfach nur tolle Bücher!!! Absolut empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

Inhalt Kellan Kyles Leben ist die Bühne – nur durch Musik, seine Band und zahllose One-Night-Stands mit verliebten Groupies kann er seine düstere Vergangenheit vergessen. Bis zu dem Tag, da Kiera alles verändert. Sie berührt etwas in Kellan, das seine sorgsam errichteten Mauern bröckeln lässt. Doch sie ist mit seinem besten Freund zusammen, und Kellan weiß, er muss die Finger von ihr lassen. Und er weiß auch, dass die süße, smarte Kiera sich nie zu ihm hingezogen fühlen würde. Oder doch? (Quelle: Bloggerportal) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag (insbesondere Barbara Henning) für das Rezensionsexemplar bedanken :) Über den Inhalt muss ich, glaube ich zumindest, nicht eingehen, denn fast jeder hat die ersten drei Bücher der Reihe schon gelesen. Es waren schöne und beeindruckende Bücher, die komplett aus Kieras Sicht geschildert wurden. In “Thoughtful – Du gehörst zu mir” kommt Kellan zu Wort und erzählt seine Sicht der Geschichte. Als ich das zum ersten Mal gehört habe, war ich skeptisch und hatte keinen großen Erwartungen an das Buch – hätte nie erwartet, das es die Vorgänger toppt. Nun habe ich das Buch durch und bin sprachlos. Es ist ähnlich aufgebaut wie der erste Band – zumindest was die Chronologie der Erlebnisse angeht und doch wieder vollkommen anders. Viel besser als die anderen zusammen und seit langer Zeit mal wieder ein Buch, bei dem ich Tränen vergossen habe – so sehr ging mir die Geschichte von Kellan ans Herz. Kiera rückt hier zeitweise in den Hintergrund, sodass man endlich auch mehr über Dennys und Kellans gemeinsame Jugendzeit erfährt. Wie Denny ihn vor seinem Vater beschützt hat und auch wie es weiterging, als Denny zurück nach Australien geht. Ich bin immer noch sprachlos und erschüttert, wie heftig auf ihn eingedroschen wurde… Danach wurde es ruhig um die beiden bis sie wieder zusammengezogen sind. Da gab es viele schöne und rührende Momente und auch Kellan bekommt durch Denny und Kiera verdeutlicht, das nicht jede Beziehung mit Gewalt verbunden ist, sondern auch mit Liebe. Er ist fasziniert und wünscht sich auch so eine Beziehung – mit Kiera, die in seinen Augen von Anfang an perfekt ist. Auch auf die D-Bags wird hier besonders eingegangen, jeder einzelne wird dargestellt und man erfährt Hintergründe. Wie sie zu dem geworden sind, was sie jetzt sind und auch welche Schwierigkeiten es auf dem Weg gab. Es ist schön zu sehen, das sie alle sie selbst geblieben sind. Griffin immer der Aufreißer und Sexist. Matt, der “Manager” und Stille, der selten eine Frau an seiner Seite hat – bis er Rachel begegnet. Evan, der nach jeder gescheiterten Beziehung ein Herzschmerzlied schreibt, aber tief im Herzen eine bestimme Frau liebt – Jenny. Und zu guter letzt Kellan, der sich in flüchtige One-Night-Stands flüchtet – bis er die Liebe seines Lebens trifft. Besonders interessant fand ich seine Darstellung von Anna, der Schwester von Kiera. Er hat sofort erkannt, das sie zwar umwerfend ist, aber gleichzeitig auch gezwungen und gekünstelt ist. Kellan kann Menschen gut einschätzen, das hätte ich nach den anderen Büchern nicht erwartet. Herzzerreißend waren seine Schuldgefühle Denny gegenüber und auf der Gegenseite die unerschüttliche Liebe zu Kiera. Zwar war es schade mitzuerleben, wie er seine Freundschaft zu retten versucht, aber dafür hat er im Gegenzug die Liebe von Kiera bekommen, die ihn in einen besseren Menschen verwandelt hat, zumindest kurzfristig. Auch nach ihrer “Trennung” liebt er sie noch immer und sieht in jeder Frau mit der er schläft nur Kiera. Er tat mir so leid und ich war unglaublich wütend auf Kiera ;) da ich ja wusste, das sie wieder zusammen kommen, hat es sich aber in Grenzen gehalten. Kellan ist einfach ein unglaublicher Mensch, den sich wohl jede Frau wünscht… Die Geschichte hat mich so sehr gefesselt, das ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich war so in Kellans Gefühlen gefangen und hätte noch ewig weiterlesen können. Mich würde wirklich interessieren, wie Kellan die anderen beiden Bücher aus seiner Sicht erzählt hätte – besonders die Szenen mit Sienna Sexton. Klare Kauf- und Leseempfehlung von mir! Ein wirkliches MUST – HAVE im Bücherregal ! Schönstes Zitat “Er war ihre erste Liebe, ihr erstes Mal, ihr erstes…alles. Deshalb fühlte sie sich ihm so verbunden, deshalb viel es ihr so schwer, ihre Gefühle mit mir zu teilen. Deshalb machte sie allein die Vorstellung, er könnte sie verlassen, beinahe hysterisch. Er war ein Teil von ihr. Wie konnte ich damit konkurrieren? Das konnte ich nicht. Und das brauchte ich auch nicht. Ich brauchte nicht alles von ihr, nur ein winziges Stück ihrer Wärme, ihrer Liebe. Damit wäre ich glücklich.” (Kellan über Kiera) 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Lesen Sie weiter

Cover: Diese Buchreihe weißt durchweg wundervolle Cover auf. Auch dieser Band überzeugt von warmen Naturtönen, die das Pärchen in ein harmonisches Licht taucht. Genau so habe ich mir die Protagonisten Kiera und Kellan vorgestellt. Der durch Auskerbungen verzierte Kreis setzt in jederlei Hinsicht einen tollen Akzent. "Carless" sticht in weißen Großbuchstaben hervor, während "ewig verbunden" in einer verspielt geschwungenen Schriftart hervorsticht. Meinung: Kira ist in vielen Dingen gelassener geworden und der Rest an Eifersucht der geblieben ist, den sie empfindet, wenn eine Frau Kellan zu lange mit verträumten Augen anblickt ist nicht verwerflich. Sie liebt ihn und ich würde mir eher Gedanken machen, wenn es sie völlig kalt lassen würde. Eifersucht ist nicht schlimm, so lange sie in einem gesunden Maße ist. Ihre Reaktion auf die Erpressung Joeys habe ich jedoch nicht nachvollziehen können. Kiera weiß um Kellans Vergangenheit und ebenso, dass der Mann an ihrer Seite dem damaligen Kellan diesbezüglich in keinerlei Hinsicht mehr gleicht. Das Geheimnis das Kellan gehütet hat und so unsanft zu Tage tritt finde ich nicht dramatisch, was Joey jedoch daraus machen könnte, ist wohl eher etwas, was Kellan zu Recht beunruhigt. So etwas in falschen Händen, kann Joey auslegen, wie sie möchte und Kellans Gegenwehr in der Öffentlichkeit würde entweder so dargestellt, dass er sich nur verteidigt oder das ein Wort gegen das andere steht. Doch ist es wirklich so wichtig was fremde Menschen über einen denken, wenn die Menschen die einem etwas bedeuten wissen das wie die Karten wirklich liegen? Diese Frage habe ich erst verneint, doch zu sehen, was Menschen daraus machen um sich selbst im Ruhm und Ansehen zu wälzen hat das ganze Drama nochmal in ein anderes Licht gerückt. So sehr sich ein Mensch auch zum positiven verändert, hat man doch immer seine Vergangenheit im Hinterkopf und die Presse weiß genau wie sie etwas Schildern muss um Zweifel zu wecken. Dann stieß er ein kleines Lächeln aus und senkte den Blick. >>Er sagt ... er hat mich lieb.<< Einen Augenblick später schielte Kellan fragend zu mir herüber, als könnte er nicht begreifen, warum um alles in der Welt ihn jemand gernhaben sollte, und dann noch ein Elternteil. Durch die ersten beiden Bände wissen wir, dass Kellans Kindheit von schlechten Erinnerungen durchzogen ist. Das er aufrichtig geliebt wird, ist für ihn das wertvollste Geschenk und etwas, was er nicht leichtfertig hinnimmt. Einerseits habe ich mich unglaublich für ihn gefreut, dass er so viel liebe erfährt, doch andererseits war es traurig, dass ein so toller Mensch wie er, so lange darauf warten musste dieses Gefühl zu erfahren. Jede Bekundung, dass er geliebt wird ist etwas was ihn aus der Bahn wirft, natürlich im positiven Sinne. Er hat ein verzehrtes Bild von sich doch seine Familie und die Menschen die ihn lieben wachsen stetig. >>Nichts zu bereuen - das ist die einzige Möglichkeit in dieser Stadt zu überleben.<< Der Erfolg der D-Bags wird immer größer. Doch mit dem Vertragsabschluss einer Plattenfirma, haben die Jungs auch ihre Entscheidungsfreiheit dramatisch eingegrenzt. Wenn es darum geht, die Band erfolgreich zu promoten, schreckt Nick vor nichts zurück. Seine Anliegen sind keine Bitten, sondern Befehle, denen die Musiker zu folgen haben. Darunter leidet hauptsächlich Kellan, denn als Leadsänger ist er das Gesicht der D-Bags. Kiera leidet, doch möchte sie dem Glück der Gruppe nach wie vor nicht im Wege stehen und beißt in den sauren Apfel. Was ich allerdings nicht verstehen kann, ist Kellans Argumentation bei der Sache, wirklich durchzuziehen, was Nick verlangt. Damals hat er seiner Gruppe die Chance genommen, in der Bekanntheit aufzusteigen, dass er das wieder gut machen möchte ist ok, allerdings nicht mit allen Mitteln. Die Mitglieder der Band könnten verschiedener nicht sein, im privaten Leben kommt es besonders mit Griffin immer wieder zu Reibereien, dennoch harmonieren sie zusammen auf eindrucksvolle Weise und senden wichtige Botschaften mit ihren Songs. Warum also das ganze drumherum? >>[...] Können denn das Album und die Musik nicht für sich selbst sprechen? Ich will es schaffen, weil wir gut sind, und nicht, weil die Leute ... scharf auf mein Privatleben sind.<< Der Fokus sollte auf der Musik liegen und nicht darauf, wie man die Band interessanter gestalten bzw. durch Spekulationen die man durch Wage Äußerungen nur noch mehr anstacheln kann. Kellan möchte die verpatze Chance von damals wieder gut machen, allerdings hätte er sich auch fragen sollen wie er oder ein anderer der Männer reagieren würde, wenn ihre Partner in eine solche Situation gelangen würden. Würden sie das einfach so hinnehmen oder wäre spätestens dann eine Grenze bei ihrer Unterstützung erreicht? >>Oh mein Gott, du hast Kellan übertrumpft!<< Er drehte Matt herum und präsentierte ihn stolz der ganzen Bar. >>Alle Mal herhören! Das hier ist mein Cousin, und der hat gerade Gottes Geschenk für die Frauen vom Thron gestoßen!<< Sienne ist ein Charaktere, den ich trotz meiner negativen Einstellung zu ihr, nie richtig einschätzen konnte. Auch sie ist wie Nick, nur auf ihren Vorteil bedacht. Dennoch zeigt sie, wenn auch selten, Seiten von sich, die an einem durchweg schlechten Charakter zweifeln lassen. Bewundernswert von jedem einzelnen Bandmitglied fand ich, dass sich jeder treu geblieben ist. Keiner hat einen Höhenflug bekommen, den anders als bei Sienna wollen die Jungs andere mit ihrer Leidenschaft begeistern und sind nicht auf materielle Besitztümer aus. Diese Eigenschaft ist wertvoll und unterstreicht die Besonderheit dieser Gruppe. Ihrer Entscheidungsfreiheit beraubt starten die D-Bags ihre Karriere mit einem Fehler, den Fans wahrscheinlich nur schwer verzeihen können. Dennoch wagen die Jungs und Kiera gemeinsam den Schritt, ungeahnt dessen, wie dramatisch die Verfolgungsjagd der Fans enden wird. Charaktere: Kiera hat sich im Verlauf der Bände zu einer beeindruckenden jungen Frau entwickelt. Viele Situationen bringen sie auch in diesem Band an ihre Grenzen, doch ihre bedingungslose und tiefe Liebe zu Kellan lässt sie über sich hinaus wachsen. Kelan, bei ihm kommt alles zusammen - gutes Aussehen, Talent und Charisma. Er hat das gewisse Etwas, was den Leuten ins Auge springt. Trotz der vielen weiblichen Fans und Sienna die um seine Aufmerksamkeit buhlen, hat er nur Augen für seine Kiera. Schreibstil: S.C. Stephens hat mit "Carless - ewig verbunden" einen wundervollen Abschluss einer durchweg beeindruckenden Reihe geschaffen. Die Autorin stellt die Charaktere nicht immer wieder vor neue Probleme, seit dem ersten Band geht es immer um Vertrauen. Dieser Tatbestand hat mir sehr gut gefallen, denn die Entwicklung der Charaktere ist so noch viel deutlicher. Hürden stehen sowohl die D-Bags, als auch Kiera immer wieder gegenüber, dennoch bedarf es nur bedingungslosem Vertrauen um diese unbeschadet zu überstehen. So viele Charaktere habe ich in dieser Geschichte lieb gewonnen. Denny ist immer ein wundervoller Freund geblieben und Griffin ist einfach unglaublich. Immer wieder hat er mich zum lachen gebracht, doch was wirklich in dem Mann steckt, der sich zumeißt wie ein pubertierender Teenager verhält, hätte ich nicht gedacht. So beeindruckend die Entwicklung der Protagonisten auch ist, hat dieser D-Bag in meinen Augen die größte Wandlung vollzogen. Ich hoffe auf sehr viel mehr Bücher dieser Autorin, die mich schlichtweg gefesselt und in ihrem Bann gehalten hat. Jetzt freue ich mich auf ein Wiedersehen der Charaktere mit "Thoughtful - Du gehörst mir" das am 16. November 2015 erscheint und die Dinge aus Kellans Sicht schildert <3

Lesen Sie weiter