Leserstimmen zu
Die Holunderschwestern

Teresa Simon

(27)
(13)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Katharina bekommt im Jahr 2015 die Tagebücher ihrer Urgroßmutter Fanny überreicht, die 1918 aus Weiden nach München gekommen ist und ihr Glück gesucht hat. Das Buch handelt auf 2 Ebenen - der Katharinas und der Fannys. Verwoben werden diese Ebenen durch Fannys Tagebucheinträge. Ab Seite 1 sind einem beide Protagonistinnen sehr sympathisch und man ist "angezündet". Wer mehr über die Geschichte Münchens ab 1918 und auch mehr über die bayerische Landeshauptstadt lernen möchte, für den hat die Autorin Teresa Simon alles detailliert recherchiert und auf leichte Weise eingebaut. Ebenso über die Arbeit von Restauratorin Katharina. Das Buch bekommt eine Empfehlung von mir, denn ich habe es quasi nicht mehr aus der Hand gelegt - wer historische Romane mit Liebesgeschichten mag, der ist genau richtig.

Lesen Sie weiter