Leserstimmen zu
Vom Anfang bis heute

Loel Zwecker

(15)
(8)
(1)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Das Cover könnte nicht passender gewählt werden. Sowohl von der Farbgebung wie auch von den Abbildungen her ergibt alles ein super stimmiges Bild und verweist bereits mit wenig Aufwand auf den Inhalt, der neugierig macht. Diese Stimmigkeit findet sich auch in den Klappeninnenseiten wider, die schon eine kleine Textauswahl preisgeben. Der Aussage auf der hinteren Coverseite kann ich nur voll und ganz zustimmen: "....nicht nur für junge Leser..." Der Autor bedient sich eines eingängigen Schreibstils. Es ist zwar flüssig zu lesen, bedarf aber immer mal wieder Pausen. Aber, dies liegt nicht am Schreibstil an sich, denn dieser ist lebhaft und wird durch witzige Details immer wieder aufgelockert. Dies liegt vielmehr daran, dass die beinhalteten Daten und Fakten eine enorme Informationsfülle liefern. Hier wird auch deutlich, dass Loel Zwecker intensive und genaue Recherchearbeit durchgeführt hat und die gewonnenen Details mit Sachverstand und Herzblut dem Leser näherbringen will. Und das gelingt auch vollstens, denn die Infos werden bildhaft und authentisch rübergebracht. Mein Fazit: lehrreiches, humorvolles und äusserst interessantes Geschichtswissen ohne trockenem Unterrichtscharakter

Lesen Sie weiter

Loel Zwecker schafft in seinem neusten Sachbuch „Vom Anfang bis heute: Eine kleine Geschichte der Welt“ einen Schnelldurchlauf durch die Weltgeschichte. Man lernt alle wichtigen Herrschervölker der letzten Jahrtausende kennen, erfährt am Rande einige wichtige Fakten über die Evolution und zahlreiche Erfindungen, für die dann im späteren Verlauf der Mensch zuständig war oder welche er gar durch Zufall entdeckte. Wissen Sie bereits, wer das Parfüm erfunden hat? Nein? Loel Zwecker kann da weiterhelfen … Dabei ist der Schreibstil nicht lehrbuchhaft und langweilig, sondern im Gegenteil spritzig, teils witzig und auf jeden Fall lebendig. In diesem Buch kann man sehr schnell historisches Wissen ansammeln. Insgesamt bleibt es Allgemeinwissen, welches man teils schon in der Schulbildung erlangt hat. Stellenweise gibt es allerdings pfiffige Details, mit denen man schon mal bei einschlägigen Quizsendungen bei ungewöhnlichen Fragen glänzen könnte. Nebenbei erhält man wichtige Jahreszahlen einschneidender Ereignisse auf der Welt, Informationen zu Herrscherfamilien, bedeutenden Epochen und auch dem Denken der Menschen und dem Zeitgeist der jeweiligen Jahrhunderte. Diese Nebeninfos haben mir besonders gut gefallen und tragen maßgeblich zur Lebendigkeit dieses Buches bei. Zwecker hat nicht nur einen Blick auf die Könige, Kaiser und Herrscher, sondern beschreibt auch immer treffend, was die einfachen Menschen zu dieser Zeit hatten, wünschten und dachten. Ein Sachbuch, das alles andere als langweilig geschrieben ist, sondern Geschichte sehr lebhaft darstellt und interessant beschreibt. Daumen hoch für die gelungene Zusammenstellung!

Lesen Sie weiter

🌍🌍Rezensionsexemplar🌍🌍 -Bloggerportal Randomhouse- 🌍🌍🌍Vom Anfang bis Heute🌍🌍🌍 -Eine kleine Geschichte der Welt- Autor: Loel Zwecker Verlag: Penguin Preis: 13€ Paperback, Klappenbroschur Seiten: 432 ISBN: 978-3-328-10006-5 Erschienen: 11.12.2017 4 Von 5 Weltkugeln 🌍🌎🌏🌍 Weitere Informationen und Leseprobe: https://www.randomhouse.de/Paperback/Vom-Anfang-bis-heute/Loel-Zwecker/Penguin/e487804.rhd#biblios Hey meine Süßen 💕 Endlich macht Geschichte mal so richtig Spaß! Kein staubiges Bibliotheksbuch, aus dem Jahre Anno, ganz weit weg....😱😂 Loel Zwecker, versteht es Geschichtliches, was selbstverständlich nicht mehr veränderbar ist, in einer Sprache zu Formulieren, die mich sehr oft Schmunzeln ließ 😂 Ich muss sagen das ist mit Abstand beste Buch über die Entstehung der Welt und all' ihren Lebewesen. Es ist ein Geschichts-, Philosophie-, Naturwissenschafts- und Religionsbuch, in einem und besitzt dazu noch eine ganze Spitze Humor und Gelassenheit. Aber versteht mich bitte nicht falsch, Loel schreibt wirklich alle wichtigen Fakten Chronologisch auf, aber vergisst dabei einfach nicht, dass ein wenig Humor und Gelassenheit, die Themen um einiges besser verständlich machen. Sicherlich kann man jetzt nicht sagen, dass diese wichtigen Themen dadurch interessanter und spannender werden, denn das geht ja nun einmal nicht. Hier geht es nicht um einen super spannend Film oder ein Historischen Roman, nein! Hier geht es um uns alle, um unsere Welt🌍, die Entstehung unserer Zivilisation und vieles mehr! Ich denke ganz besonders für Jugendliche, wäre dieses Buch, spannender gestaltet, als das sonstige Material, was es in der Schule so gibt.... Schließlich war ich ja auch selbst mal Schüler 😂😂 Aber auch für Erwachsene, ist dieses Buch super geeignet und ich finde man lernt nie aus! Ich finde es sehr wichtig, solch ein Buch zu lesen und darüber zu berichten! Eine klare Empfehlung! Lieben Gruß Sonja /Shaaniel

Lesen Sie weiter

Ein super Buch für alle, die einen Überblick über die wichtigsten "Ereignisse" in der Weltgeschichte haben wollen. Der Autor erzählt es auf eine Art und Weise, die man sehr gut versteht. Perfekt für junge Leute Es ist toll, dass es kurz gefasst ist und trotzdem alles wichtige und interessante dabei ist. Ein super Buch, dass ich wirklich weiterempfehlen kann. 5/5

Lesen Sie weiter

Worum geht es? Loel Zwecker erzählt 4,6 Milliarden Geschichte in bunten und mitreißenden Bildern. Vom Urknall über das Altertum, das Mittelalter bis hin zur Neuzeit lernen wir alle wichtigen Stationen der Geschichte kennen. Das aber auf keinen Fall langweilig und mit dickem Daten-Staub, sondern schön verpackt in einen Fließtext mit herrlichen Nebenschauplätzen, die nach genauerer Betrachtung genauso wichtig für die Entwicklung der Menschheit waren, wie die eigentlichen Hauptereignisse. Über die Geschehnisse, die ja als Fakt existieren, erkennt der Leser ganz schnell, was aus bestimmten Ereignissen gelernt werden konnte und wo die Menschheit vielleicht eine Chance verpasst hat. Darüber hinaus erfährt der Leser zum Beispiel warum in Kirchen Buntglasfenster sind und wer sie erfunden hat. Warum im Mittelalter die Brille ganz wichtig wurde und dass das Kreditwesen auch im Mittelalter entstanden ist und warum diese Errungenschaften die Gesellschaft in einem großen Schub nach vorne brachten. Wie das alles zusammenhängt - die Brille, die Buntglasfenster und das Kreditwesen, und wer davon am meisten profitierte. Aber die Beschreibung der Menschheitsgeschichte beschränkt sich natürlich nicht auf Europa, sondern es wird auch gezeigt, wie die gleiche Epoche auf anderen Kontinenten verlief. Besonders erstaunlich ist der Vergleich, je weiter man in der Zeit zurück geht. Haben es die Europäer gerade mal aus der Steinzeit in die Bronzezeit geschafft, wurde in Mesopotamien schon ein asphaltähnlicher Straßenbelag verwendet und der Satz des Pythagoras entdeckt. In Ägypten herrschten die Pharaonen und erschufen gigantische Pyramiden und in China wurde feinstes Porzellan hergestellt. Auch die neuere Geschichte hat ihren Platz in diesem Buch und Personen, die irgendwie an unserer Geschichte mitgewirkt haben, treffen wir zwischen den Seiten wieder. Ob es Anne Frank ist, die uns durch ihr Tagebuch zeigt, wie sich ein junger Mensch in Gefangenschaft fühlt und damit Geschichte geschrieben hat oder ob es Ghandi, Che oder Bob Marley sind ..... Menschen die irgendwie in die Geschichte eingegriffen haben werden präsentiert und es wird erklärt, was sie denn genau wann und wie getan haben. Daneben hat Loel Zwecker auch einen wachen und kritischen Blick auf die Geschehnisse und zeigt Chancen auf, wie wir auch heute noch in die Geschichte eingreifen können. Fazit: Ich bin ja so ein kleiner Geschichtsfan und denke, wenn ich nicht weiß warum wir woher kommen, wissen wir vielleicht auch nicht so gut, wo es hin gehen kann und machen so vielleicht bestimmte Fehler immer und immer wieder. Vergangenes kann aber zeigen, wo was falsch lief und was daraus resultierte, was man vielleicht hätte besser machen können und wenn wir heute vor ähnlichen Punkten stehen, kann man vielleicht klug zurück schauen und einen anderen Weg einschlagen. Zudem finde ich es total spannend zu sehen, wie viele Ereignisse ineinander greifen und sich bedingen, wie ein Reißverschluß der zu geht und warum genau jenes genau so passieren musste. Von daher habe ich in dem Buch so ein kleines Paradies gefunden und schmökere mit Hingabe darin herum. Ich habe es durchgelesen, aber nicht weggelegt, es liegt nun auf einer Ablage neben dem Sofa und immer wieder hole ich es mir und lese noch mal ein Kapitel nach. Ich kann mich gar nicht satt lesen an Geschichten, wie z.B. sich Beethoven gegen Napoleon auflehnte und wir seinem Aufbegehren ein Musikstück verdanken oder das Emily Davison ihr Leben opferte damit englische Frauen wählen dürfen. Loel Zwecker beschreibt diese ganzen Zusammenhänge so lebendig, interessant und auch immer wieder so witzig, dass mich dieses Buch immer wieder fesselt und ich unheimlich gerne darin lese. Mein Sohn hat es auch schon gelesen und er braucht Geschichte eher für die Schule und nicht unbedingt als Steckenpferd, aber auch er ist sehr begeistert von diesem Buch, denn hier lernt er die wichtigsten Zusammenhänge ohne sie "lernen" zu müssen. Ich finde es schön, dass dieses Buch hier bei mir bereit liegt und mir immer wieder Antworten geben kann.

Lesen Sie weiter

Im Laufschritt durch die Geschichte - mit diesem Buch kein Problem. Es beginnt mit der ersten Zelle vor rund 4,6 Milliarden Jahren und endet mit der Gegenwart. Dabei lässt der Autor Loel Zwecker, ehemaliger Dozent für Kunstgeschichte in München, keine wichtige Station auf dem Weg vom Anfang bis zum Ende aus. Der Aufbau des Buches ist klasse! Bei mir in der Schule verlief der Geschichtsunterricht immer kreuz und quer. Einmal sprachen wir vom zweiten Weltkrieg, das nächste Mal von der Endeckung Amerikas. Dabei finde ich gerade die Chronologie, die Tatsache, dass die Geschehnisse aufeinander aufgebaut haben, so spannend. Die Kapitel sind nicht nur chronologisch sondern thematisch auch gut strukturiert, sodass man sich als Leser gut zurechtfindet. Der Schreibstil des Buches war für mich okay. Irgendwie konnte er mich das ganze Buch über nicht vollkommen packen, was wirklich schade ist, da damit das Leseerlebnis doch etwas gedämpft wurde und ich manche Seiten ziemlich überflogen haben. Meinem Gefühl nach versucht der Autor zu sehr "moderne" Begriffe einzubauen, um alte Geschichte cool wirken zu lassen. Das wäre gar nicht nötig gewesen, da der Inhalt auch so interessant ist. Komisch aber wahr, ich hätte mir hier sogar ein bisschen die angenehme Sachlichkeit eines Schulbuches gewünscht. Über den Inhalt kann ich natürlich keine Wertung abgeben. Geschichte ist schließlich Geschichte. Aber der Autor hat sich wirklich viel Mühe gegeben die interessanten und wichtigsten Punkte auf der langen Liste näher zu beleuchten und ich finde die getroffene Auswahl sehr gelungen. Auch die Länge des Buches finde ich gerade richtig. Rundum also gelungen! FAZIT: Eine tolle Idee, die auch gut umgesetzt worden ist. auch wenn der Schreibstil mich nicht so ganz abholden konnte aber für Geschichtsinteressierte kann ich das Buch nur weiterempfehlen!

Lesen Sie weiter

Orte: Selbstverständlich hat das Buch an allen wichtigen Orten seit dem Anfang unserer Weltgeschichte gespielt, welche ich mir immer sehr gut vorstellen konnte, weil ich sehr oft Dokumentationen über irgendetwas historisches anschaue und dann meistens schon weiß wie alles aussieht, trotzdem war es wegen dem guten Schreibstil einfach sich die Orte auch so vorzustellen. Personen: Also es gibt weder einen Protagonisten noch irgendwelche Personen, die des öfteren mal vorkommen, trotzdem waren die meisten Personen die vorgekommen sind sehr sehr interessant und ich wollte sofort mehr über sie erfahren, was mich wirklich dazu gebracht hat mich über einige dieser Menschen zu informieren. Gestaltung: ich finde das Cover sehr sehr schön und es passt auch wirklich gut zu dem Buch. Auch die Kapitelgestaltung war sehr schön und bekommt definitiv einen Punkt von mir. Schreibstil: dazu muss ich nicht viel sagen. Ich mochte den Schreibstil sehr gerne und ich konnte ihn sehr schnell und einfach lesen. Es war alles sehr gut und vorstellbar beschrieben und ich mochte ihn sehr gerne. Geschichte: Dazu kann ich nicht viel sagen, da fast jede Seite eine neue Geschichte der Weltgeschichte behandelt wurde, weshalb es auch nie langweilig wurde, weil ich kein Abschnitt der Weltgeschichte nicht interessant oder anderes finde. Fazit: Ich mochte dieses Buch so so gerne. Es ist wie Weltgeschichte für Dummis, aber auch für Menschen die sich wirklich dafür interessieren, wie ich, also wird es auch für die meisten Geschichtsliebhabder nicht langweilig. Es ist einfach mal etwas anderes, weshalb ich auch verdiente 5 von 5 Sternen gebe. Hier auch noch mal ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Lesen Sie weiter

Ich beschäftige mich ab und zu ganz gerne mit der Evolution, der Geschichte und damit, wie beides zusammenhängt. Deswegen habe ich mich sehr über das Rezensionsexemplar aus dem Penhaligon-Verlag gefreut. Der Autor Loel Zwecker hat bereits an der Bücher über die Geschichte verfasst, wie z.B. "Was bisher geschah - Eine kleine Weltgeschichte" oder "Ein Schritt zurück in die Zukunft: Was wir aus der Geschichte lernen können". Er kennt sich mit diesen Dingen also sehr gut aus, das konnte ich als Leser ganz deutlich merken, denn Loel Zwecker versteht es, seine Texte so zu schreiben, dass sie für jedermann interessant sind. Das Buch ist zwar für Jugendliche und junge Erwachsene geschrieben, aber ich finde, dass die Geschichte durchaus auch für Erwachsene interessant ist, mir hat sie schließlich auch sehr gut gefallen. Er erzählt von den Ereignissen und Zusammenhängen in chronologischer Weise. Am besten gefallen hat mir sofort das erste Kapitel, dort erklärt er die ersten 4,6 Mrd. Jahre der Zeitgeschichte quasi im Zeitraffer. Die folgenden Kapitel behandeln die einzelnen Epochen näher, was mir da besonders gefallen hat, war Kapitel vier, es erzähltr von dem einen Gott und seinen vielen verrückten Geschichten. Die verschiedenen Glaubensrichtungen und ihre Entstehung werden erklärt, aber auf eine so humorvolle Art und Weise, dass ich eigentlich ständig ein Grinsen im Gesicht hatte. Das muss ein Autor bei diesem Thema erstmal schaffen, finde ich. Der Schreibstil ist zwar einfach, aber sehr flüssig und durch die bildhafte Sprache des Autors sind die geschilderten Ereignisse immer verständlich. Was mir besonders gut an dem Buch gefallen hat, ist, dass Loel Zwecker mit seinem Stil ein für alle Mal klar macht, dass Geschichte nicht langweilig, sondern interessant ist. Es kommt eben darauf an, wie man sie vermittelt. Ich finde es sehr schade, dass der Autor nicht mein Geschichtslehrer gewesen ist, denn sonst hätte ich mich vielleicht früher mehr in die Richtung entwickelt, aber so hole ich es eben heute nach, das ist auch in Ordnung. Ich kann das Buch nur empfehlen, es ist so toll geschrieben und interessant, dass für jeden etwas dabei ist.

Lesen Sie weiter