Leserstimmen zu
Dark Wonderland - Herzkönig

A.G. Howard

Die Dark Wonderland-Reihe (3)

(6)
(12)
(3)
(0)
(0)
€ 17,99 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empf. VK-Preis)

Ganz ehrlich? An dieses Buch hatte ich immense Erwartungen – und die Autorin hat sie alle bei Weitem übertroffen! Denn so wie mein Herz mehrmals gebrochen und wieder zusammengeflickt wurde, ich meinen Frieden mit Jeb geschlossen habe und das Ende mich begeistern konnte, kann ich nur sagen: Dieses Buch war… #1 CRAZY Ich liebe, liebe, LIEBE dieses verrückte, skurrile und düstere Wunderland voller Gewalt, Wortklauberei und Magie, seine schillernden Wesen und vor allem die dunkle Faszination, die es auslöst. Die Autorin hat sich hier selbst übertroffen und ihre eh schon begeisternde Welt atemberaubend gestaltet! Großartig, wie Alyssa ihre Netherlingsseite vollends akzeptiert und den Wahnsinn auslebt, die Logik des Unsinns entschlüsselt und ihr Herz flickt. Dieses Buch macht einfach irre viel Lesepaß, da man nie weiß, was als nächstes passieren wird, was Morpheus wieder plant und welche Wesen die Autorin noch so aus ihrem Hut zaubert. #2 SEXY Leute!!! Guckt euch dieses Cover an!!!!!!!! *schmacht* Ich bin ja überzeugtes Morpheus- Fangirl, aber OMG, Jeb sieht nicht nur mega heiß aus, sondern hat sich in diesem Buch wahnsinnig verändert! Und so war die Geschichte voller sexy Momente, sowohl mit Morpheus (awwwwh, der Nachmittag in seinem Zimmer ^^), als auch mit Jeb *hustamStrand* Gleichzeitig war das Liebesdreieck aber auch hochemotional und konnte mich zutiefst berühren. Endlich mal eine gelungene Dreiecksbeziehung, deren Auflösung grandios war! Unter all diesen wundervollen Szenen geht die typische amerikanische Prüderie (bloß kein Sex vor der Ehe!) beinahe unter, sodass sie mich nicht gestört hat. #3 CRUEL Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich die Luft angehalten habe, Tränen über meine Wagen fließen spürte und mein Herz zerbrochen ist, nur damit eine unerwartete Wendung die Geschichte verändert und mir erneut das Herz zerbricht. Arrrgh, gerade auf den letzten 100 Seiten ist so viel Schockierendes passiert, dass ich nach Beenden des Buches fix und fertig war. Definitiv nichts für schwache Nerven, denn nicht nur ist die Geschichte unglaublich spannend und aufwühlend, sondern auch noch voller Plottwists, die einem den Atem rauben! Ich bin noch immer total geflashed von diesem grandiosen Finale! Herzschmerz und Action, Magie und Crazyness und viele beeindruckende Ideen*… noch dazu ist der Schreibstil so wortreich und bildgewaltig, sodass ich das Gefühl hatte, stets dabei zu sein, nah an Alyssa, Morpheus und Jeb! Man muss sich auf das Chaos, die Faszination zur Dunkelheit und die manipulative Art Wunderlands (und Morpheus´) einlassen, aber dann ist diese Geschichte aufwühlend und einnehmend. Dringendste Leseempfehlung!!!!!!!!!!! * Zum Beispiel die Geschichte(n) der Herzkönigin/ Königin Rot... Fazit: OMG! Was für ein episches, aufwühlendes und grandios chaotisches Finale voller Magie, Liebe und überraschender Wendungen. UNBEDINGT LESEN!!!!!!

Lesen Sie weiter

Inhalt Al hat den Angriff beim Abschlussball überlebt, doch ihre Liebsten wurden von Königin Rot entführt. Um sie zu retten, muss Al sich in einem finalen Kampf der Königin stellen, um den Krieg um Wunderland ein für alle Mal für sich zu entscheiden. Dafür muss sie ihre Besonderheit als Netherling endgültig die Oberhand gewinnen lassen – was sie ihre Liebe zu Jeb kosten könnte ... Haben die beiden überhaupt eine Chance auf ein Happy End? Oder wird Al sich sowieso für Morpheus entscheiden? Wer wird letztendlich ihr Herzkönig? Quelle: cbt Verlag Meine Meinung Verrückt, skurril, unerwartet und magisch sind wohl jene Wörter, die das Finale der Dark Wonderland Reihe am besten auf den Punkt bringen. Nachdem das zweite Band mich etwas enttäuscht hatte, vor allem da es nicht mehr im einzigartigem Wunderland von A. G. Howard stattgefunden hat, konnte mich die Autorin mit dem Finale wieder völlig begeistert und mit einem Ende überraschen, den ich noch lange nicht vergessen werde. Nachdem Jeb und ihre Mutter von Königin Rot entführt wurden, ist Al völlig ausser sich! Um ihre Liebsten retten zu können müsste sie nach Wunderland reisen, doch nachdem sie das Kaninchenloch regelrecht in die Luft gesprengt hat, muss sie zuerst einen anderen Weg hinein finden. Als es endlich so aussieht, als hätte sie einen Ausweg gefunden, scheint die Rettung ihrer Liebsten schon fast aussichtslos. Wird sie es doch noch schaffen? "Jeden Schritt am liebsten wieder rückgängig machen zu wollen, verhindert jede Vorwärtsbewegung. Vertrau dir selbst, verzeih dir und mach weiter." Nichts scheint bei dieser Welt so zu sein, wie man es zuerst einmal erwarten könnte! Durch ihre sehr detaillierte Schreibweise konnte die Autorin die schönsten Bilder in meinem Kopf zaubert, die ich dann selber mit meiner eigenen Fantasie ausschmücken konnte. Von riesigen Schmetterlingen bis zu winzigen Elefanten habe ich mir allerlei skurrile Sachen ausgedacht, die das Lesevergnügen noch weiter gesteigert haben. Doch nicht nur meine verrückte Fantasie sondern auch der Verlauf dieser Geschichte konnte mich richtig mitreissen und bis ich die letzte Seite verschlungen hatte, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Fazit Eine weitere Adaption zur berühmten Geschichte "Alice im Wunderland" geht zu Ende und ich bin mir sicher, dass diese wohl lange nicht die letzte gewesen sein wird. A. G. Howard hat es jedoch geschafft eine altbekannte und trotzdem neue Welt mit ihren Worten wieder zu beleben und durch einzigartige Charaktere Farbe in eine völlig verrückte Welt zu bringen. Von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Riddel, besser bekannt als Alice im Wunderland. Doch dieses dunkle und verrückte Wunderland steht durch die Schreckensherrschaft von Königin Rot vor der totalen Zerstörung. Nur Alyssa allein kann die Katastrophe abwenden. Dabei stünden ihr normalerweise ihr Jugendfreund Jeb und Morpheus, der Gott der Träume, zur Seite. Allerdings sind diese beiden verschollen in IrgendwoAnders. Ali ist fest entschlossen die beiden zu finden, zu befreien und Wunderland und die Netherlinge zu retten. Nachdem uns A.G. Howard in den letzten beiden Teilen zunächst nach Wunderland geführt hat, das Wunderland anschließend in unsere Welt kam, spielt dieser Teil hauptsächlich in IrgendwoAnders. Die Atmosphäre ist hier auch wieder herrlich gruselig und verrückt, skurrile Charaktere und Kuriositäten säumend den Weg. Teilweise kommt es wirklich einem phantastischen Fiebertraum nahe. Es ist bewundernswert, wie besonders die Autorin ihre Welten aufleben lässt und mit welch außergewöhnlichen Wesen sie diese bevölkert. Die Lektüre ist ein wahres Feuerwerk der Farben, Phantasie und Magie. Auch in diesem Band fühlt Alyssa sich zerrissen zwischen ihren Gefühlen für Jeb und Morpheus und ihrem Zugehörigkeitsgefühl zum Wunderland und der realen Welt. Der Konkurrenzkampf um Alyssas Herz ist wie auch in Herzkönigin und Herzbube zentrales Thema der Handlung. Im Verlauf der Trilogie macht Alyssa durchaus einiges an Entwicklung durch, dennoch wirkt sie auf mich immer noch relativ unentschlossen und egoistisch, grade auch im Bezug auf das genannte Liebesdreieck. Mein absoluter Lieblingscharakter ist, bleibt und wird immer Morpheus sein. Ich liebe seine arrogante, selbstverliebte und egozentrische Art, seine Extravaganz und Intelligenz. In diesem finalen Band werden nochmals alle Fäden zusammen geführt. Es ist ein absolut würdiger Abschluss, welcher durch überraschende Wendungen und spannende Ereignisse besticht. Dabei toppt er seine Vorgänger nochmals an Verrücktheit und Skurrilität. Ein Muss für Fans von Alice im Wunderland.

Lesen Sie weiter

„Dark Wonderland: Herzkönig“ ist der letzte Band der Dark-Wonderland-Trilogie von A.G. Howard. Al stellt sich dem letzten und hoffentlich finalen Kampf um das Wunderland gegen die Königin. Gleichzeitig muss sie sich zwischen Jeb und Morpheus entscheiden. Gebundene Ausgabe: 544 Seiten Verlag: cbt (28. November 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3570164330 Preis Hardcover: 17,99€ Preis eBook: 13,99€ Originaltitel: Ensnared Klappentext Al hat den Angriff beim Abschlussball überlebt, doch ihre Liebsten wurden von Königin Rot entführt. Um sie zu retten, muss Al sich in einem finalen Kampf der Königin stellen, um den Krieg um Wunderland ein für alle Mal für sich zu entscheiden. Dafür muss sie ihre Besonderheit als Netherling endgültig die Oberhand gewinnen lassen – was sie ihre Liebe zu Jeb kosten könnte ... Haben die beiden überhaupt eine Chance auf ein Happy End? Oder wird Al sich sowieso für Morpheus entscheiden? Wer wird letztendlich ihr Herzkönig? Meinung Ich liebe dieses Cover. Das Buch ist einfach so so schön! Alle Cover der reihe springen einem sofort ins Auge. Die ersten beiden wirken eher düster, aber dieser hier wirkt durch die hellen und warmen Farben sehr einladend! Mir gefällt es super gut. Zur Story werde ich nicht groß etwas sagen, da ich niemanden Spoliern möchte. Ich kann nur sagen, dass sehr viel passiert und man dadurch förmlich durch die Seiten fliegt. Es ist temporeich und richtig spannend! Lest und verliebt euch selbst. :) Ich liebe die Welt rund um Alice sehr, aber A. G. Howard schafft es, diese Welt noch verrückter und liebenswürdiger darzustellen. Es ist alles so verrückt und doch so perfekt. Ich merke schon, ich schwärme nur :D Der Schreibstil lässt sich super flüssig lesen. Die Gefühle werden richtig toll rüber gebracht, man fühlt sich, als wäre man hautnah im Geschehen dabei. Man kann sich das Wunderland richtig gut vorstellen. So viele neue Ideen und spannende Wendungen wurde in diesem Buch mit eingebaut, dass man wirklich aufpassen musste, um den Überblick zu behalten, aber für mich war dies völlig okay. Die Charaktere waren wieder sehr gut und detailreich dargestellt, sodass man sich am ende nur schweren Herzens von ihnen verabschieden musste. Besonders Als Zerrissenheit konnte man gut nachvollziehen und man hat mit ihr mit gelitten. Das Buch ist ein richtig toller Abschluss der Reihe. Für mich persönlich, der skurrilste und versteckteste Band der ganzen Reihe mit tollen neuen Ideen und grandiosen Fantasy-Elementen. Etwas ganz neues und gleichzeitig so tolles. Fazit Mir hat dieser Band sehr sehr gefallen. Das hat man wahrscheinlich an meiner Schwärmerei gemerkt! :D Ich kann euch die reihe wirklich nur ans Herz legen. Es ist einfach magisch und richtig spannend. Die Fantasy-Elemente sind wirklich gut durchdacht und konnten mich völlig überzeugen. Der gesamte Band hat mich in seinen Bann gezogen! Einfach top. Mein Dank geht an den cbt Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

Lesen Sie weiter

Klappentext „Al hat den Angriff beim Abschlussball überlebt, doch ihre Liebsten wurden von Königin Rot entführt. Um sie zu retten, muss Al sich in einem finalen Kampf der Königin stellen, um den Krieg um Wunderland ein für alle Mal für sich zu entscheiden. Dafür muss sie ihre Besonderheit als Netherling endgültig die Oberhand gewinnen lassen – was sie ihre Liebe zu Jeb kosten könnte ... Haben die beiden überhaupt eine Chance auf ein Happy End? Oder wird Al sich sowieso für Morpheus entscheiden? Wer wird letztendlich ihr Herzkönig?“ Gestaltung Am Cover dieses Bandes mag ich besonders die warmen Farben sehr gerne, da die Rot-, Orange- und Gelbtöne super zusammen aussehen. Vor allem gefällt mir, dass die Blumen Fleischfressende Pflanzen sind und man dies auf den ersten Blick gar nicht sieht. Den Kontrast zwischen dieser für Insekten gefährlichen Pflanzenart und den unschuldig wirkenden Schmetterlingen finde ich sehr gelungen. Zudem finde ich es toll, dass das Cover optisch zu den beiden Vorgängerbänden passt. Meine Meinung Mit „Dark Wonderland – Herzkönig“ ist nun der Abschlussband der an Lewis Carolls „Alice im Wunderland“ anlehnenden Trilogie von A.G. Howard endlich auch auf Deutsch erschienen. Nachdem mir bereits die ersten beiden Bände sehr gut gefallen hatten, musste ich unbedingt wissen, wie diese Reihe zu Ende geht. Nachdem der zweite Band der Reihe sehr spannend endete und mich mit seiner düsteren Atmosphäre gepackt hatte, war ich gespannt, was das Finale für mich bereithalten würde. Die Handlung hat mir dieses Mal richtig gut gefallen, da so viel passiert ist. Dies hat die Geschichte sehr rasant und temporeich gemacht. Es gab unvorhersehbare, überraschende Wendungen und spannende Ereignisse. So wurde es zu keiner Zeit langweilig, da mich das Buch stets beschäftigt und mir immer neue Handlungselemente präsentiert hat. Auf diese Weise hat mich das Buch sehr an die Geschichte gefesselt, auch wenn ich gleichzeitig bei all den rasanten Ereignissen etwas den Überblick behalten musste, um mich nicht in der Fülle an Geschehnissen zu verlieren. Mir persönlich gefallen Bücher, die eine ereignisreiche Handlung haben, jedoch sehr, da sie nicht langweilig werden. So konnte mir „Herzkönig“ ein wirklich spannendes, packendes Finale bieten, das ich sehr gerne gelesen habe! Zudem war dieser Band noch skurriler und abgedrehter als schon die beiden Vorgänger. Das Wunderland von Lewis Caroll ist schon ein sehr verrücktes Land, aber A.G. Howard hat die Verrücktheit noch weitergeführt und sie in diesem Band sogar noch weiter auf die Spitze getrieben. So gibt es stets etwas zu entdecken und gerade die Landschaften sind super abgefahren, sodass ich beim Lesen großen Spaß hatte, sie genauer zu erkunden und sie mir vorzustellen. Da die Autorin einen sehr angenehmen und gleichzeitig plastischen Schreibstil hat, konnte ich mir die verrückten Landschaften zudem sehr gut vorstellen. A.G. Howard beschreibt ihre Ideen sehr gut, sodass sie vor meinem inneren Auge entstehen und ich sie bildlich vor mir habe. In „Herzkönig“ war alles sogar noch viel abgedrehter als in den vorherigen Bänden und gerade die Landschaften waren manchmal einfach super skurril, was mir beim Lesen große Freude gemacht hat. Es war einfach alles so fantasievoll und bunt! Toll! Zudem muss Protagonistin Al sich endlich zwischen Jeb und Morpheus entscheiden. Diesbezüglich hat mir das Ende wirklich gut gefallen, denn es ist einmal etwas ganz anderes und war für mich wirklich unerwartet sowie überraschend. Mit der Entscheidung von Al hatte ich so überhaupt nicht gerechnet! Gleichzeitig hat es mir an dem Punkt dann aber auch gereicht, denn ihr ewiges Hin und Her zwischen beiden Männern war dann doch irgendwann nicht mehr so spannend. Zwar hat die Autorin Als Zerrissenheit nachvollziehbar geschildert und gut beschrieben, aber mir wurde dies an manchen Stellen einfach etwas zu viel. Fazit Das Ende der „Dark Wonderland“-Trilogie habe ich mit einem Lachenden und einem weinenden Auge verfolgt. Es war ein bittersüßes Gefühl, nochmals in die bizarre Welt des Wunderlandes einzutauchen und die packende, spannende Handlung zu verfolgen. Die Zerrissenheit der Protagonistin Al war spürbar, auch wenn es mir manchmal etwas zu viel wurde. Gleichzeitig fand ich die Skurrilität, die in diesem Band auf die Spitze getrieben wurde, klasse und das Ende hat mich zufrieden zurückgelassen! Gute 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Dark Wonderland – Herzkönigin 2. Dark Wonderland – Herzbube 3. Dark Wonderland – Herzkönig

Lesen Sie weiter

großartig

Von: Manuela G.

21.12.2016

Über die Autorin: A.G. Howard wurde durch ihre Arbeit in einer Schulbibliothek zu "Dark Wonderland" inspiriert. Sie hatte sich schon immer gefragt, was wohl passiert wäre, wenn die gruselige Stimmung in Alice im Wunderland deutlicher zutage getreten wäre. "Dark Wonderland" ist ihr Tribut an Lewis Carroll. Zum Inhalt: Klappentext Al hat den Angriff beim Abschlussball überlebt, doch ihre Liebsten wurden von Königin Rot entführt. Um sie zu retten, muss Al sich sich in einem finalen Kampf der Königin stellen, um den Krieg um Wunderland ein für alle Mal für sich zu entscheiden. Dafür muss sie ihre Besonderheit als Netherling endgültig die Oberhand gewinnen lassen - was sie ihre Liebe zu Jeb kosten könnte.... Haben die beiden überhaupt eine Chance auf ein Happy End? Oder wird Al sich sowieso für Morpheus entscheiden? Wer wird letztendlich ihr Herzkönig? Meine Meinung: Endlich geht es weiter. Man ist sofort wieder in der Geschichte drin. Al gefällt mir immer besser und man kann sich super in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineinversetzen. Vom Wunderland erleben wir die Kehrseite. Der Hauptteil spielt im Ort IrgendwoAnders, dort werden viele ehemalige Bewohner des Wunderlandes gefangen gehalten. Auch mit Magie kommt man dort nicht weit. Die Phantasie der Autorin scheint grenzenlos und ihre Geschichten treffen mich mitten ins Herz. Morpheus fasziniert mich mit seiner geheimnisvollen düsteren Art. Die Charaktere sind alle sehr facettenreich und jede ist auf ihre Weise einzigartig. Die Spannung ist kaum auszuhalten und ich wähnte mich bei diesem Abenteuer stets an Al´s Seite. Die Atmosphäre ist düster und hinter jeder Ecke laueren Gefahren. Es geht blutig und grausam zu und ist auf aber auf so eindrucksvoll und packend geschrieben, dass man einfach weiterlesen muß. Der Sog der Geschichte lässt einen bis zur letzten Seite nicht los. . Cover: Das Cover ist ein wahrer Eyecatcher, magisch und mit traumhaften Farben. Es passt supergut zur Geschichte. Fazit: Eine grandiose Reihe, die mich total begeistert hat. Skurril, phantastisch und absolut genial.

Lesen Sie weiter

Dark Wonderland – Herzkönig (Bd.3) von A.G. Howard erschienen bei cbt Zum Inhalt Al hat den Angriff beim Abschlussball überlebt, doch ihre Liebsten wurden von Königin Rot entführt. Um sie zu retten, muss Al sich in einem finalen Kampf der Königin stellen, um den Krieg um Wunderland ein für alle Mal für sich zu entscheiden. Dafür muss sie ihre Besonderheit als Netherling endgültig die Oberhand gewinnen lassen – was sie ihre Liebe zu Jeb kosten könnte ... Haben die beiden überhaupt eine Chance auf ein Happy End? Oder wird Al sich sowieso für Morpheus entscheiden? Wer wird letztendlich ihr Herzkönig? (Quelle: Verlag) Zum Buch Da es sich bereits um den 3. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse *SPOILERGEFAHR* hin! Nach zwei wirklich guten Teilen stand nun das Finale dieser Reihe an. Ich hätte zwar nach Band 1 keine Fortsetzung mehr gebraucht, aber Teil 2 konnte mich doch wieder in seinen Bann ziehen. Dieser dritte hat es nicht ganz geschafft, sich aber dennoch als würdiges Finale erwiesen. Dieses Buch schließt beinahe nahtlos an den Vorgänger an und hält eine ganze Menge an Rückblicken bereit. Dies fand ich toll, da einem die vorherigen Schlüsselereignisse noch einmal sehr gut ins Gedächtnis gerufen werden. Die Autorin bietet dem Leser wieder eine breite Auswahl an kreativen Kuriositäten, die sich fast an jeder Ecke tummeln. Die Atmosphäre empfand ich dieses Mal nicht als ganz so düster und unheimlich. Es werden einige Blicke in die Vergangenheit der verschiedenen Charaktere geworfen, so dass endlich meine offenen Fragen beantwortet wurden. Einerseits führte dies zu einem besseren Verständnis, doch andererseits zog sich die Story dadurch auch stellenweise. Der Leser wird mit zu vielen Antworten auf einmal konfrontiert und muss sich dann noch in der bizarren Welt von Al zurechtfinden. Der Schreibstil war ebenfalls manchmal ein wenig kompliziert, so dass ich einige Textstellen mehrfach lesen musste. Dies stoppte meinen Lesefluss etwas. A.G. Howard hat ihrer Trilogie mit Dark Wonderland – Herzkönig ein würdiges Finale bereitet. Einige Stolpersteine in Form von komplizierten Wortgebilden oder auch zu viel Konfrontation auf einmal sind allerdings vorhanden. Ich fand es schön, noch einmal in Als Welt eintauchen zu dürfen, muss aber auch sagen, dass es nun Zeit für einen Abschied war. Die ganz besondere Atmosphäre der beiden Vorgänger habe ich hier leider nicht wiederfinden können, dafür erhielt ich aber eine Menge Antworten. So wurde die Geschichte rund und stimmig. Das Ende fand ich nun doch ziemlich überraschend und auch etwas – nein, das kann ich jetzt leider nicht sagen, sonst würde ich alles verraten. Lest es selbst und bildet euch eure Meinung! Von mir erhalten Al und Co gerade noch 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen. Die Reihe Dark Wonderland – Herzkönigin Dark Wonderland – Herzbube Dark Wonderland - Herzkönig Zum Autor A.G. Howard wurde durch ihre Arbeit in einer Schulbibliothek zu "Dark Wonderland" inspiriert. Sie hatte sich schon immer gefragt, was wohl passiert wäre, wenn die gruselige Stimmung in Alice im Wunderland deutlicher zutage getreten wäre. "Dark Wonderland" ist ihr Tribut an Lewis Carroll. Wenn A.G. Howard nicht schreibt, liest sie, fährt Rollerblades, gärtnert und macht Urlaub mit ihre Familie - inklusive Ausflügen zu uralten Friedhöfen und von Geistern heimgesuchten alten Schulen, die ihr als weitere Inspiration dienen. ab 14 Jahren 544 Seiten übersetzt von Michaela Link ISBN 978-3-570-16433-4 Preis: 17,99 Euro © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Lesen Sie weiter

Inhalt Alyssa hat den Kampf auf dem Abschlussball zwar überlebt, doch dafür stecken Jeb und Morpheus im IrgendWoanders fest und ihre Mutter ist irgendwo im Wunderland. Gemeinsam mit ihrem Vater plant sie die drei und ganz nebenbei Wunderland zu retten. Doch dafür muss sie sich Königin Rot stellen. Wird sie die Aufgabe bewältigen, ohne ihre Menschlichkeit und damit Jeb zu verlieren? Oder ist es ihr sowieso vorbestimmt, dass ihre Netherlingseite die Oberhand gewinnt und sie zusammen mit Morpheus Wunderland regiert? Meine Meinung Ich liebe "Alice im Wunderland" und sämtliche Adaptionen, die es zu dem Thema gibt. Keinen Klassiker habe ich häufiger gelesen und A.G. Howard konnte mich mit ihrer Neuinterpretation, in der sie bekannte Elemente des Klassikers mit neuen Fantasyideen mischt, schon in den Vorbänden begeistern. "Dark Wonderland" ist noch skurriler, noch seltsamer, noch gefährlicher, noch blutiger und noch verrückter als das Original, aber ich finde es gelungen, wie die Autorin aus etwas altbekanntem etwas teils völlig neues erschaffen hat und sie beides kombiniert. Der Wahnsinn ist permanent spürbar. Kaum angefangen war ich auch schon wieder in die Welt des Buches vertieft. Dieses Mal spielt es hauptächlich im IrgendWoanders. Es ist eine Welt in der die Verbannten des Wunderlands kommen und keine Magie gewirkt werden kann. Diese neue Welt bietet neue Ideen und Gefahren und ich war völlig fasziniert. Als Alyssa auf Jeb und Morpheus trifft, gibt es neue Entwicklungen mit denen ich nicht gerechnet hätte. Sowieso ist das Buch voller überraschender Wendungen und tollen Ideen. Teils ist es sehr blutig, aber das passt einfach zur Reihe. Es ist nicht immer leicht Alyssa zu verstehen, da immer wieder ihre Netherlingseite die Oberhand gewinnt und man mit menschlicher Logik da einfach keine Chance hat, aber dennoch mochte ich sie sehr. Sie hat sich toll entwickelt und kämpft für das, was ihr wichtig ist. Zwar bin ich kein Fan von Dreiecksgeschichten, aber in diesem Fall musste es so sein. Wieso? Das kann ich hier nicht verraten ohne zu spoilern, aber obwohl ich sowas normalerweise wirklich nicht mag, macht es hier für den Plot durchaus Sinn, soweit man bei diesem Buch von einem Sinn sprechen kann. Jeb und Morpheus mochte ich ebenfalls sehr, weil sie hier ganz neue Facetten zeigen und sich sogar zusammengerauft haben. Auch die anderen Figuren des Buches mochte ich. Und auch, dass man mehr über Königin Rot erfährt, gefiel mir. Der Schreibstil ist sehr atmosphärisch und so wird hier eine teils düstere, schaurige und gefährliche Atmosphäre erschaffen. Der Wahnsinn der Wunderlandwesen wird durch den Schreibstil eindrucksvoll verdeutlicht und dabei ist alles leicht und locker und sehr emotional zu lesen. Alles wird aus Alyssas Ich-Perspektive geschildert, was ich sehr passend finde. Das Ende bietet einen durchweg gelungenen Abschluss und obwohl es mich nicht ganz so begeistern konnte, wie der erste Band liebe ich das Buch. Diese Reihe ist etwas ganz Besonderes, auch wenn sie längst nicht für jeden etwas ist. Fazit "Dark Wonderland- Herzkönig" bietet einen gelungenen Abschluss einer besonderen Trilogie, die wirklich nicht für jeden etwas ist. Die Reihe ist speziell, aber gerade das mag ich an ihr. Man hat nicht das Gefühl alles schon tausendmal gelesen zu haben und so kann ich "Dark Wonderland" jedem empfehlen, der sich von skurrilen Geschichten nicht abschrecken lässt.

Lesen Sie weiter