Leserstimmen zu
Wir können alles sein, Baby

Julia Engelmann

(39)
(19)
(2)
(0)
(0)
€ 8,00 [D] inkl. MwSt. | € 8,30 [A] | CHF 11,90* (* empf. VK-Preis)

Nach dem Poetryslam Erfolg "Eines Tages, Baby!" hat Julia Engelmann nun nachgelegt, mit einem neuen Buch, das nicht an Inhalt und Tiefe nachlässt. Von außen ist das Cover im Stil des ersten Buches gehalten und ebenso wie beim ersten Teil werden die Texte durch kleine Zeichnungen in ihrer Authenzität nur noch unterstützt. Selten sind Dinge wie Träume, Hoffnung, Liebe, Trauer und der Angst "endlich zu machen" in so kurzer aber bewegenden Weise für mich aufgegriffen worden. Die Texte fordern auf der einen Seite zum Nachdenken auf, nehmen einen auf eine Fahrt durch verschiedene Gefühlswelten mit oder schicken einen zum Handeln anstatt ewig zu grübeln, jedoch scheint sie hier viel ihre eigenen Taten zu reflektieren. Aber vielleicht trifft sie gerade dadurch, dass sie zeigt, dass Probleme und Zweifel menschlich sind, gerade so viele. Ein Buch, dass einem die Liebe zum Leben zurückbringt. Ich habe es innerhalb von einer Stunde beendet und kann es somit jedem empfehlen, der gerade eine schlechte Phase hat oder schon ein Fan des Poetry Slams ist.

Lesen Sie weiter

Titel: Wir können alles sein, Baby Autor/in: Julia Engelmann Sprecher/in: Julia Engelmann Herausgeber: der Hörverlag (ein Verlag der Verlagsgruppe Random House GmbH) Preis: Hörbuch: 9,99€ Gesamtspielzeit: 56 Minuten ISBN: 978-3-8445-2052-1 Link zum Hörbuch: hier klicken Leseprobe: hier klicken Inhalt: Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und als Buch wie Hörbuch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. Jetzt stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann erzählt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«! Authentisch und bewegend von der Autorin selbst zu Gehör gebracht. Meine Meinung: Julia Engelmann hat es geschafft mich vollends zu begeistern. Man hört ihren tiefgründigen Texten zu und nimmt es sich sofort zu Herzen. Und dabei ist das Meiste des Gesprochenen genau das, worüber wir uns täglich den Kopf zerbrechen. Die kleinen Mutmacher-Texte erzählen von dem eigenen Ich in verschiedenen Alltagsthemen. Sie handeln von Liebe, Trauer, Familie, Freundschaft, aber auch der perfekten Unperfektheit eines Menschen. Vermutlich kann sich jeder mit ihr identifizieren. Mit Witz und viel Gedankenfutter spricht die Autorin von dem, was wir alle kennen und vielleicht einfach nicht einsehen wollen. Fazit: Eine moderne Alternative zu Gedichten. Julia Engelmanns Texte regen zum Nachdenken an, über die immer wiederkehrenden Gedanken eines jeden Menschen. Ich gebe "Wir können alles sein, Baby" 5 von 5 Federn. Danke an das Bloggerportal bzw. dem Hörverlag für das Rezensionexemplar.

Lesen Sie weiter

.... Was mich am meisten verblüfft hat: Wie kurzweilig kann Poesie denn sein!?! - Hallo, die CD hat etwa eine Lauflänge von knapp einer Stunde. ... Aber ich hätte schwören können, die wäre nur eine halbe Stunde lang, denn gar nicht lang wurde mir die Zeit beim Zuhören. (Und ich bin (sonst) eigentlich nicht der Typ, der sich Gedichte auf CD reinzieht.) Mein Fazit zum Hörbuch: Kann man mal. Sollte man vielleicht sogar auch mal. (Schon nur, um auch mal die Erfahrung gemacht zu haben.) Empfehle ich explizit Deutschlehrern und -Innen, jungen Frauen, (unglücklich) Verliebten und frisch Getrennten. Und allen, die genauso neugierig auf Poetry-Slam sind, wie ich es war.

Lesen Sie weiter

Poetry Slam <3

Von: Leonie

23.01.2016

Inhaltsangabe: Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und auch als Buch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. In ihrem neuen Buch stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann schreibt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«! Meinung: In Julia Engelmanns neustem Werk "Wir können alles sein, Baby" befinden sich 24 von ihr verfasste Poetry Slam Texte, aber auch Haikus und Lieder. - Intro - @Romeo w/<3 - Sag mir, wer - Abschiedsparty ohne dich - Schlechtestestestester Tag - Neue Bestandsaufnahme - Wir können alles sein - Jetzt - Melancholie - Haikus - Kein Modelmädchen - AKA BTW CU - Dieses Alter - Wir beide, mit dem Rest der Welt - Lass mal' ne Nacht drüber tanzen - Flucht nach vorne - Deine kopernikanische Wende - Achillesverse - Für dich - Eichhörnchenmärchen - Bucket List - Sturm und Tatendrang - Outro Alle Texte in ihrem neuen Buch haben eine Gemeinsamkeit. Sie regen zum Nachdenken an und befassen sich mit alttäglichen Dingen, wie z.B. dem Thema Angst, Liebe, Trauer, Leid, Sehnsucht oder aber auch Familie und Freunde. So schafft sie es auch, dass man sich als einzelner in ihren Texten angesprochen fühlt. Ich habe mit diesem neuen Band von ihr einige neue Lieblingstexte gefunden, wie z.B. "Sag mir, wer (S.13)" oder aber auch "Kein Modelmädchen (S.44)", diese Texte haben mich auf die eine oder andere Art berührt und mich zum Nachdenken angeregt. Bewertung: Ich empfehle das Buch jedem der natürlich Poetry Slam Texte mag oder aber auch den wenigen unter uns die mal etwas neues ausprobieren möchten (Allen Will&Layken Fans da draußen lege ich Wir können alles sein, Baby, natürlich auch ans Herz ;-)). Von mir bekommt diese Textsammlung 4,5 Sterne. Den kleinen Abzug hat das Buch von mir bekommen da ein paar Texte mich nicht so ergriffen haben wie andere.

Lesen Sie weiter

INHALT: Julia Engelmann präsentiert hier weitere poetische Texte querbeet durch ihren Alltag und durch ihre Gefühlswelt. FAZIT: Während das erste Buch von Julia Engelmann "Eines Tages, Baby" sich hauptsächlich aus temporeichen Poetry Slam Texten zusammensetzte, hatte ich bei diesem Band das Gefühl, dass hier auch tiefgreifendere Gedanken, Gefühle und Zukunftsträume ihren ruhigen Platz gefunden haben. Familie, Freunde, Reisen, Aussehen, Beziehung, Alter umgeben von kleinen blauen Karikaturen finden ihren thematischen Weg ins Büchlein. Nach einer etwas melancholischen Anfangsthematik fanden sich dann doch farbenfrohe (miamihimmelfarbene und rhabarberschorlefarbene) Erinnerungen an Gänseblümchenketten und andere schöne Dinge ein. Auch wurde hier nicht die Frage nach dem Ei und dem Huhn sonder nach dem Kirschkern und dem Kirschbaum gestellt. Da dies opitisch und lyrisch mehr her macht: 4 von 5 Punkten. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/01/julia-engelmann-wir-konnen-alles-sein.html

Lesen Sie weiter

Spitze!

Von: Books&Bakery

16.01.2016

Diese Sammlung aus Poetry Slam-Texten zählt zu den am meisten berührenden Dingen, die ich je gelesen habe. Es ist so einfühlsam und kreativ geschrieben. :) Mehr über meine Meinung zu diesem Buch findet ihr auf meinem Blog, also schaut doch mal vorbei! :D

Lesen Sie weiter

PRODUKTDETAILS: Titel: Wir können alles sein, Baby Reihe: - Autor: Julia Engelmann Genre: Poetry-Slam-Texte Herausgeber: der Hörverlag (ein Verlag der Verlagsgruppe Random House GmbH) Erscheinungstermin: 19. Oktober 2015 Sprache: Deutsch ISBN: 978-3-8445-2052-1 Format: Hörbuch, 1 CD Gesamtspielzeit: 56 Minuten Sprecher: Julia Engelmann PRODUKTINFORMATIONEN: Kurzbeschreibung: Eine Playlist poetischer Texte: Julia Engelmann slamt wieder Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und als Buch wie Hörbuch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. Jetzt stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann erzählt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«! Der Verlag über das Buch: Authentisch und bewegend von der Autorin selbst zu Gehör gebracht. DIE BEWERTUNG Meinung: Mit einer Vortragsweise, welche sehr oft an einen Vortrag erinnert, schafft es die Autorin nicht immer mit ihren Slam-Texten zu überzeugen. Das Cover/Die Gestaltung: Glitzernd in den Tönen von Rosa und zartem Violett, spricht dieses Cover eindeutig die Zielgruppe an. Durch die beiden Figuren, welche, wie ich mir sagen haben lasse auch in der Printausgabe an einigen Stellen als Illustrationen vorkommen, sind einfach gehalten, wirken aber dennoch oder gerade durch diese minimalistische Darstellung auf den Leser. Und was man zuerst als Aufkleber hält, entpuppt sich als eingearbeitete Grafik, bei welchem ihr YouTube Hit zur Wiedererkennung, noch einmal hervorgehoben wird. So rein vom Gesamtbild her ist also alles aufeinander abgestimmt, wenn ich auch persönlich finde, dass es sich in den Regalen von Frauen viel besser machen wird, als in den von Männern. 1,5/2,0 Punkten Die Sprache/Der Satzbau: Julia Engelmann nimmt Texte aus dem Leben, vermischt literarische Vorkommnisse mit der Alltagssprache und lässt einem so mittendrin und doch etwas abseits stehen. Sie schafft es, trotz der Themen, welche man schon genügend oft auf irgendwelchen Karten oder in Selbsthilfebüchern gesehen hat, dass der Lese am Ball bleibt, um zum Kern des Ganzen zu kommen. So entsteht neben dieser Themenwahl auch die charakteristische Frisch, mit welcher man die Poetry-Slamer von Heute gleichsetzt. 2,0/2,0 Punkten Die Darbietung/Das Gesamtbild: So wie die Autorin es vorträgt, lässt einen nur gelegentlich an Poetry-Slam denken. Persönlich finde ich, fehlt ihr der Rhythmus, das Auftreten und die Weise wie sie es vorträgt. Nur gelegentlich wird so das Gesamtbild der eigenen Vortragsweise von dem einfachem Vorlesen hin zum Slam verschoben, sodass sich Themen und Rhythmus miteinander vermischen und eine Performance schaffen, die mit der Einzigartigkeit und dem Erlebnis des Poetry-Slams einhergehen. 1,0/2,0 Punkten Der Aufbau/Die Themen: Wie schon genannt, sind die Themen nichts Neues. Man hat sie so oder in solch einer Form schon irgendwo gelesen. Sie gehen ums Leben, um Glück, die Selbstbestimmung und all die Themen, mit welchen sich junge Menschen identifizieren können. Leider fehlen mir Gedanken weit ab der ausgetretenen Pfade, weitab dessen, was man schon kennt. So ist es zwar eine bunte Mischung, die einem Mut machen soll, aber genau das nicht schafft, obwohl sich die Themen an perfekten Stellen die Klinke in die Hand geben. Sie bleiben hinter all den Phrasen zurück, welche man kennt, ohne scheinbar den Mut zu haben sich selbst ins Lampenlicht zu rücken. 1,0/2,0 Punkten Der Sprecher/Die Sprachqualität: Oben erwähnte ich, dass mir die Vortragsweise der Autorin zu ihren Slam-Texten nicht so zusagt, weil sie keine Performance daraus zu machen scheint, sondern wie ein Gedicht vor der Klasse vorträgt. So schafft es zwar Julia Engelmann fließend ihre Texte zu lesen, aber das Besondere, das Erlebnis, welches man bei den Slamern findet, bleibt dahinter leicht zurück. Nachdem ich mir von ihr einige YouTube Videos angeschaut habe, muss ich sagen, dass dies scheinbar ihr Stil ist, dass es also nicht am Verlag liegt, sondern schlicht und einfach an der Autorin selbst, welche sich diese Vortragsweise zu Eigen macht. Ihr hätte ich mir persönlich noch etwas mehr Innovation, etwas mehr Erlebnis gewünscht als schnelle, aneinandergereihte Worte herunterzurasseln, hier und da mal Luft zu holen oder zu Kichern. 1,5/2,0 Punkten Fazit: Mit 7,0 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche sich mit solchen „Mutmacher“ Texten ein bisschen selbst Mut machen wollen. Den Sinn des Lebens und zu viel Kritik wird man jedoch hinter dieser schönen Stimme der Autorin nicht finden können. Denn die Texte sind zwar an sich innovativ, aber ihnen fehlt es, nach persönlicher Meinung, an Innovation. So klingen sie wie aus jedem Ratgeber, wie von jeder dieser komischen Karten, welche man aus Spaß verschenken kann. Und auch die Sprechweise der Autorin lässt mich denken, dass sie zwar schön vorgetragen sind, aber sich kaum von der Masse mit ihrer Performance abhebt. An dieser Stelle bedanke ich mich bei der Hörverlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Nachdem mich Julia Engelmann mit ihren ersten veröffentlichten Texten/Gedichten schon beeindrucken konnte, musste ich auch ihr zweites Buch lesen. Sie bleibt ihrem Stil eindeutig treu und kann viele schöne Momente in Wörter fassen. Die ganze Zusammenstellung ihrer Poetry Slam Texte hat mir sogar besser gefallen, als in ihrem ersten Buch, da sie thematisch doch etwas mehr variieren. Ihre "Sei-du-selbst-und-verändere-die-Welt"-Texte findet man aber auch hier, also Fans davon werden nicht enttäuscht. Julia Engelmann schreibt wieder viel aus ihrem persönlichen Leben und das macht die Texte sehr authentisch und ehrlich. Für eine jüngere Generation kann sich perfekt damit identifizieren. Die Texte sind zum immer wieder lesen. Beim ersten Mal kann man noch gar nicht alles erfassen, sondern kann sich erst beim zweiten Mal völlig darauf einlassen. Alle ihre Texte haben einen melancholischen und nachdenklichen Charakter, bei denen sich manchmal ein fröhlicher Gedanke einschleicht. Fazit Thematisch könnte die Autorin zukünftig noch mehr aus ihrem Leben rausholen. Irgendwann wird auch der "Zeitgeist" einer ganzen Generation, den sie mit ihren Texten vermittelt, verbraucht sein. Wobei in diesem Band ist es schon um einiges besser. Sprachlich sind Julia Engelmanns Texte aber top und sie lesen sich sehr angenehm.

Lesen Sie weiter