Leserstimmen zu
Rose - So wild

Monica Murphy

(15)
(21)
(13)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Rezension zu Sisters in love - Rose Angaben zum Buch : Titel : Sisters in love so wild - Rose Autor : Monica Murphy Preis : 9,99 Euro Seitenanzahl : 430 Verlag : Heyne Inhalt : Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen - und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann - etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere "zufällige" Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen - ich kann nicht mehr zurück. Und vielleicht will ich das auch gar nicht. Meine Meinung : Nachdem mir der erste Band schon so gut gefallen hat , war ich umso gespannter welcher Kerl Rose überraschen wird . Ich wurde nicht enttäuscht . Der Klappentext sagt nicht wirklich viel über das Buch aus , deswegen werde ich euch OHNE EUCH ZU SPOILERN ein wenig mehr erzählen : Caden ist ein Dieb und will eine sehr wertvolle Kette von Rose stehlen , doch es kommt ganz anders . Nachdem sie sich etwas kennengelernt haben , haut Caden ab . Doch wie das Schicksal so will , treffen sich die Beiden wieder . Doch Caden ist ein Dieb , und will nicht , dass noch mehr Leute von seiner wahren Identität erfahren . Er will Rose . Rose will ihn . Er ist nicht gut für sie . Das ist der grobe Inhalt der Story . Rose war mir von Anfang an sympathisch und auch Caden hat es mir auch angetan . An alle die das Buch gelesen haben : Ich glaube wir haben alle auf ein Happy-End gewartet und wir wurden auch nicht enttäuscht . Der Schreibstil war wieder total angenehm und hat süchtig gemacht . Falls ihr Angst habt Violet und Ryder aus dem ersten Band zu vermissen . Keine Sorge . Rose und Caden können euch genauso in den Bann ziehen . Außerdem erfährt man noch einiges von Violet und Ryder . Die erotischen Szenen haben mir sehr sehr gut gefallen . Mehr brauche ich dazu glaube ich nicht zu sagen . Eine Kleinigkeit hat mich dann aber doch noch gestört . Ich denke ihr werdet es schon alle erwarten . Caden wird ihr erzählen was er wirklich beruflich macht . Und genau da ist der Punkt , der mir nicht gefallen hat . Rose hat nie eine Frage zu seinen Beruf gestellt . Ihr war es regelrecht egal . Ich würde ihn mit Fragen löchern und wäre interessiert , Sie hat den Lesern geschildert , warum sie ihn nicht fragt , aber diese Argumente konnte ich leider nicht nachvollziehen . Das Ende war wirklich berührend . Bis jetzt hat es mir am besten von allen gefallen . Ein wirkliches MUSS für alle Fans rund um Erotik und Liebe . Bewertung : Wegen dem kleinen Kritikpunkt bekommt das Buch von mir 4,5 von 5 Sternen , wie auch schon das erste Buch .

Lesen Sie weiter

In dem zweiten Band der Sisters in Love Trilogie geht es um Rose Fowler und ihre Geschichte die große Liebe zu finden. Rose ist die jüngste der drei Schwestern. Und jetzt, da Violet beruflich sowie in der Liebe ihren Weg gegangen ist und Karriere macht, fühlt sie sich ausgeschlossen und unnütz. Rose hat das Gefühl nicht in der Firma gebraucht zu werden und für niemanden wichtig zu sein. Was zur Folge hat, dass Rose in eine Depression fällt, sich sehr zurückzieht und zu nichts mehr wirklich Lust hat. Sie überlegt sogar die Firma ihres Vater zu verlassen und dort zu kündigen. Zwar macht Rose in diesem Buch nicht so eine starke charakterliche Entwicklung durch wie Violet im ersten Band, doch auch diesmal war es sehr spannend für mich zu erfahren, wie das Leben für Rose weitergeht, welche Entscheidungen sie trifft und ob sich zum Schluss alles zu einem Happy - End entwickelt oder nicht. Vor allem war es interessant welchen Einfluss Caden auf ihre derzeitige Einstellung zum Leben hat. Wie auch bereits im ersten Buch ist der Schreibstil von Monica Murphy wieder klasse. Und auch diesmal waren die recht häufig vorkommenden Erotikszenen sehr ansprechend geschrieben. Insgesamt hat mich die Geschichte um Rose und Caden gut unterhalten. Sehr gespannt bin ich jetzt auf den dritten Teil. Denn Lilly, die älteste Schwester, hat jetzt schon zum Ende des zweiten Bandes eine größere Rolle gespielt und wurde sehr gut in die Geschichte integriert. So hat Monica Murphy es geschafft eine gute Lösung für die Übergänge zu den einzelnen Büchern zu finden. Der 2. Band der Sisters in Love Trilogie ist meiner Meinung nach eine sehr unterhaltsame und interessante Fortsetzung der Reihe, die Lust auf mehr macht. Deshalb bewerte ich auch dieses Buch mit guten 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Der erste Band rund um Violet hat mir richtig gut gefallen, ich war gespannt ob es die Autorin auch schaffen würde mich mit Band 2 zu überzeugen. Die Idee der Reihe finde ich ja richtig klasse, 1 Familie, 3 Schwestern, 3 Bücher etwas ähnliches hatte ich noch nicht gelesen. Rose kennt der Leser ja schon aus dem Vorgängerband, sie ist das Nesthäkchen und war schon immer die ruhige. Rose und Caden sind einfach toll, die beiden passen wirklich super zusammen. Obwohl sich Rose nicht auf ihn einlassen möchte so kann sie seinen Charme und der Anziehungskraft nicht Widerstehen. An sich kann ich sagen das mir dieser Band gut gefallen hat, dennoch muss ich sagen das er etwas schwächer ist als der Vorgängerband. Das machte aber nichts denn Roses Story ist absolut lesenswert. Der Schreibstil der Autorin ist auch hier sehr locker und flüssig. Ich bin quasi durch die Seiten geflogen. Auch wenn ich wollte ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Auch dieser Band entwickelte nach kurzer Zeit eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte. Die Charaktere sind authentisch gezeichnet. Der geheimnisvolle Caden war mir sofort sympatisch. Rose allerdings nervte mich manchmal. Manchmal wollte ich sie einfach schütteln und ihr sagen jetzt hör doch mal auf. Denk nicht so viel nach. Das ist nämlich Roses Problem, sie denkt einfach zu viel nach, ihre Gedanken drehen sich im Kreis und dennoch kommt sie nicht zu einem Ergebnis. Ich fand es gut das sie sich endlich mal eine Pause von Fleur Cosmetics nimmt. Die Handlung an sich ist sehr spannend und fesselnd und natürlich wahnsinnig leidenschaftlich denn zwischen Rose und Caden geht es heiß her. Hier in diesem Teil gibt es weniger Lügen und Intrigen, dafür bekommt der Leser hier aber eine prickelnde Liebesstory, ich hätte mir dennoch gewünscht das die beiden ihre Zeit nicht nur im Bett verbringen. Allerdings schaffte es die Autorin auch mich noch mal zu überraschen, der Epilog zum Schluss war noch mal richtig toll und bewegend. Zusammenfassend gesagt ist dieser Band rund um Rose ein gelungener Mittelteil der Reihe der etwas schwächer ist als sein Vorgänger. Dennoch ist auch dieser absolut lesenswert und konnte mich gut unterhalten. Klare und uneingeschränkte Empfehlung! Ich bin nun sehr gespannt auf Lilys Story und bin gespannt was mich dort erwartet. Fazit: Mit "Rose - So wild - Sisters in Love" ist der Autorin ein guter Mittelteil der Reihe gelungen der mich gut unterhalten konnte. Dieses Buch bekommt von mir 4 Eulen!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück. Und vielleicht will ich das auch gar nicht. Eigene Meinung: Es war eine lockere Erotik Geschichte. JAP. Erotik. Dieses Buch war echt nicht schlecht. Die Charektere haben mich auch nicht genervt bis auf eins oder zwei die aber nicht wichtig sind eigentlich. In meinen Augen. Aber was ich nicht toll fand das es hier hauptsächlich um Sex geht. Klar habe ich erwartet das da Paar solche Szenen kommen werden. Aber die ganze Zeit ? Aber die beiden Protagonisten waren nur im Bett. Bei Violet (1. Buch) wars nicht so. Da gab es ja auch ab und an solche Szenen aber es war zum aushalten. Was mich noch gestört hat war der Vater. Er "ignoriert" die eigenen Töchter nur wegen einer Frau die hinter seinem Geld ist. Pilar mochte ich schon im ersten Buch nicht. Am Ende, möchte euch nicht spoilern, sind Rose und Caden so leichtsinnig, da dachte ich mir nur ob es deren ernst ist. Ich meine so ein Thema ist was ernstes und klar Caden hat sich finanziell verbessert aber trotzdem.. Fazit: Falls Ihr mit der Reihe angefangen habt dann solltet Ihr es auch weiter lesen. Also ich werde auf jeden Fall weiter lesen. Bin so gespannt auf Lilys Geschichte. Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter

Rose&Caden

Von: Kaylie

10.06.2016

Worum geht es: Caden ist ein Dieb. Daran gibt es keinen Zweifel. Er stiehlt von den Reichen. Nichts kann ihn stoppen. Doch dann trifft er bei einem Auftrag Rose. Er fühlt sich direkt zu ihr hingezogen. Rose ist die jüngster der drei Schwestern. Immer im Schatten der anderen, fühlt sie sich nicht verstanden und ignoriert. Ein kleines Abenteuer zur Ablenkung kommt ihr da gerade recht.... Das Cover: Ein schwarzes Cover. Der Titel ist weiß hinterlegt um am rechten Rand ist die Signatur von Rose zu sehen. Fakten: Aus der Sicht von Caden und Rose wird diese Geschichte erzählt. Die Geschichte der beiden hat mich sofort gepackt. Die anziehung zwischen den beiden ist von Anfang an spürbar und doch war ich mir nicht sicher wo diese Geschichte hinführt. Die erotische Liebesgeschichte ist für mich nicht übertrieben und es war eine gesunde Mischung vorhanden. Die Charaktere sind super beschrieben und es fällt dem Leser leicht, eine Verbindung zu diesen aufzubauen. An das vorherige Band wurde angeknöpft und so erfährt man auch wie sich die anderen Beziehungen entwickeln und ich bin sehr gespannt was mich beim dritten Band erwartet. Mein Fazit Sisters in Love war für mich ein toller zweiter Band. Ich freue mich schon sehr auf Lilys Geschichte.

Lesen Sie weiter

Nachdem mir der Auftakt der "Sister in Love-Reihe" so gut gefallen hat, war für mich die Geschichte von Rose absolute Pflichtlektüre! Das jüngste Küken im Familienunternehmen der Fowlers ist Rose, genau wie ihre Schwester Violet gibt sie sich mit viel Fleiß und Hingabe ihrer Arbeit hin und erhält trotzdessen keine Anerkennung von ihrem Vater. Enttäuscht über diesen Umstand und dem Balast eines schweren Geheimnis hinter der Familiengeschichte, packt Rose ihre Koffer und lässt erstmal alles hinter sich. Auf ihrem "wilden" Trip lernt sie Caden kennen, der ganz andere Seiten in ihr weckt. Doch hat er es wirklich auf ihr Herz abgesehen, oder doch auf etwas ganz anderes? Erotik, Liebe und Verrat - ein Wirbel der alles zu zerbrechen droht... Im ersten Band konnte man schon kleine Einblicke auf den Charakter von Rose erhaschen, angetan von ihrem Pfiff und einem starken Willen, habe ich mir eine Geschichte erhofft in der SIE das Zepter in der Hand hält - und es einiges braucht um erobert zu werden. Leider kam schnell die Ernüchterung, denn genau dies war nicht der Fall. Viel zu schnell und mit einem Tempo, dass mir so gar nicht zugesagt hat, wurde aus diesen zwei unterschiedlichen Persönlichkeiten ein Knäul aus nackten Körpern. Erotik kann prickelnd wirken und gehört zu dieser Reihe definitiv dazu, leider wurde sie in diesem Band jedoch so stark in den Mittelpunkt gedrängt, dass der Hintergrund samt seiner Charaktere völlig verblasste und viel zu kurz kam. Mir fehlte eine wirkliche Handlung in der ersichtlich wird, was deren plötzlichen Gefühle ausmacht - es fehlte einfach an wahren Worte samt Dialogen, dabei war das Potenzial an pfiffigen Auseinandersetzungen aber auch gefühlvolleren Sekunden durchaus gegegeben. Der Schreibstil von Monica Murphy hat sich trotzdessen wieder sehr gut verfolgen lassen, obwohl es diesmal tatsächlich kleine Ecken und Kanten gab. Am Ende angelangt, musste ich feststellen, dass mich Rose nicht ganz so stark gefesselt und in den Bann gezogen hat wie Violet. Ein bisschen weniger Bett und mehr frische Luft - und schon wäre das Ganze perfekt gewesen - so verbleibe ich trotzdem mit der Neugierde auf den letzten Band dieser Trilogie, der uns hoffentlich nicht nur die Zukunft des Fowler Unternehmens, sondern auch alle düsteren Geheimnisse und Intrigen auf einem Silbertablett präsentiert ... ❤

Lesen Sie weiter

Inhalt: Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück. Und vielleicht will ich das auch gar nicht. Meine Meinung: „Rose - So wild“ ist der zweite Teil der "Sisters in love"-Reihe. 3 Schwestern - 3 Bücher, eine Idee, die mir gut gefällt. Der Schreibstil ist locker und leicht, flüssig und einfach zu lesen, so dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Geschichte wird aus Roses und Caydens Sicht erzählt, so dass man einen guten Einblick in beide Charaktere und Gefühlswelten hat. Das Setting, die Umgebung, in der die Geschichte spielt hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe London, in dem ein Großteil der Geschichte stattfindet. Leider bekam ich aber meist nur das Hotelzimmer zu sehen. Der Einblick in die Firma ist in diesem Teil auch sehr kurz gekommen. Gerne hätte ich mehr über die Intrigen- und Machtspielchen erfahren, was Pilar plant. Der Handlungsstrang, der sich schon durch den ersten Band gezogen hat, hätte hier ein bisschen mehr aufgegriffen werden müssen, anstatt ihn nur anzudeuten. Mal sehen, was der dritte Band bringt. In diesem Teil spielten die erotischen Szenen eine große Rolle - was ich nicht schlecht finde. Ich lese gerne mal einen erotischen Roman. Die Geschichte ist wirklich sehr sexlastig. Ich hatte das Gefühl, dass mindestens zwei Drittel der Handlung aus erotischen Szenen besteht. Ich habe nichts gegen solche Szenen, lese gerne Romane aus diesem Genre. Roses und Cadens Beziehung bestand tatsächlich nur aus Sex. Sie haben kaum etwas unternommen, sich nicht anderweitig kennengelernt - nur im Bett. Mir hat ein bisschen das Gefühl, die Romantik, das Drumherum, das charakterliche Kennenlernen gefehlt. Es geht in allen möglichen und unmöglichen Situationen und Orten zur Sache. Die Szenen sind sehr direkt, aber nicht ordinär oder vulgär beschrieben, sondern ansprechend. Die Charaktere sind sehr lebendig und unterschiedlich gezeichnet. Ihre Handlungen wirkten in sich rund und charakterentsprechend. Rose stellt sich hier ganz anders da, als ich sie aus dem ersten Teil kannte. Das hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die Wandlung, die besonders Caden durchmacht, hat mir gefallen. War er zu Beginn nur auf die wertvolle Diamantkette scharf, die Rose in Besitz hat, hat er sich doch vom Dieb zu anständigen und ehrenwerten Mann entwickelt. Die Geschichte hat mich trotz einiger Kritikpunkte gut unterhalten, mir eine schöne Lesezeit beschert und mich neugierig auf Lilys Geschichte gemacht. 3,5 Sterne, die ich auf 4 aufrunde. Fazit: Eine erotische Geschichte mit interessanten Charakteren und einem tollen Setting, das diesmal etwas zu sehr im Hintergrund geblieben ist, mich aber dennoch gut unterhalten hat.

Lesen Sie weiter

Meinung Ich hatte den ersten Teil "Violet - So hot" noch nicht ganz durch und ich wusste, dass ich bereits süchtig bin. Da war es nur eine Frage der Zeit, dass ich Teil 2 lesen werde und sehnlichst auf den 13.06. warte, an dem "Lily - So sexy" rauskommt und die Trilogie um die Fowler-Schwestern abschließt. Kurz vor meinem Geburtstag werde ich dann erfahren, wie es mit Lily weiter- und ausgeht. Vom Grundprinzip hat sich nicht viel getan. Wie auch in Band 1 stößt eine Fowler-Schwester, in diesem Fall Rose, auf einen Bad Boy und krempelt ihn um. Doch wo es bei dem Vorgänger noch schmutzige Wäsche, Intrigen und Firmengeplänkel gab, hat sich das in diesem Teil drastisch auf eine Sache reduziert. Sex. Dieses Buch ist tatsächlich voll davon. Ständig und seitenweise fallen Caden und Rose übereinander her. Und es ist ihnen auch völlig egal wo sie sich befinden. Eine Pubtoilette muss ebenso herhalten wie ein Aufzug oder das Hotelzimmer. Die beiden treiben es einfach überall Für mich absolut kein Problem, da ich gerne erotische Romane lese. Allerdings stellt sich mir die Frage: Ab wann zählt ein Roman zur Erotik? Besonders bei diesem Exemplar ist es oft und sehr, sehr genau beschrieben und trotzdem steht 'Roman' auf dem Cover. Wer weiß wie sich die Eingruppierung verhält und wonach sich das richtet, darf mich gerne aufklären ;-) Da aber reiner Geschlechtsverkehr für ein Buch zu wenig ist, gibt es natürlich auch eine Geschichte dabei #werhätteesgedacht und zwar eine wirklich schöne. Durch die Schuld seines Vaters verlor Caden nicht nur Geld, sondern auch seinen gewohnten Lebensstandard. Seither schlägt er sich mit kriminellen Machenschaften in Form von Schmuckdiebstählen durch. In Cannes trifft er auf Rose, die passenderweise ein wertvolles Diamantencollier trägt und Caden setzt alles daran es ihr abzunehmen. Doch er kann es nicht #LiebeaufdenerstenBlick Und dann ist die Story um die beiden auch schon wieder rum. Zumindest fürs Erste. Denn natürlich treffen sie wieder aufeinander. Ich mochte Rose schon aus Band 1 und Caden ist (wie kann es anders sein) auch wirklich ein Schatz. Er gefällt mir persönlich tatsächlich besser als Ryder aus dem ersten Teil - und ihn fand ich schon gut. Auch hier wechseln die Sichten kapitelweise zwischen Rose und Caden. Auch bei diesem Teil gibt es, ebenso wie im Vorgängerband, einige Wiederholungen und den ein oder anderen Logikfehler. Doch wenn man nach "Violet - So hot" schon süchtig geworden ist, sieht man großzügig darüber hinweg ;-) Das Buch endet mit einem fulminanten Epilog und macht neugierig auf den dritten und letzten Teil, da noch einige Fragen aus Band 1 und 2 offen geblieben sind. Fazit Teil zwei der Trilogie ist ebenfalls so gut wie der Vorgänger. Dieses Mal hat sich die Autorin mehr auf die Liebesgeschichte konzentriert - Intrigen wie in Teil 1 sucht man vergebens. Dafür findet man wesentlich mehr Sex. Wer damit Probleme hat, sollte diese Reihe nicht lesen.

Lesen Sie weiter