Leserstimmen zu
Das babylonische Wörterbuch

Joaquim Maria Machado de Assis

Manesse Bibliothek (9)

(8)
(1)
(0)
(2)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Das babylonische Wörterbuch: Erzählungen Joaquim Maria Machado de Assis Produktinformation Gebundene Ausgabe: 256 Seiten Verlag: Manesse Verlag (23. April 2018) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3717524224 ISBN-13: 978-3717524229 Größe und/oder Gewicht: 10,1 x 2,4 x 15,4 cm "Was wäre geschehen, hätte nicht Jesus die Bergpredigt gehalten, sondern der Teufel? Was, wenn Männer und Frauen ihre Seelen und Rollen tauschten? Joaquim Maria Machado de Assis, berühmtester Klassiker Brasiliens und Vorbote des Magischen Realismus, stellt in seinen Erzählungen ironisch alle Konventionen auf den Kopf. Lustvoll spielt er mit den Erwartungen seiner Leser und lotet Grenzen aus: von Gut und Böse, Vernunft und Wahnsinn, bürgerlichem Schein und Sein. Dieser Auswahlband versammelt Machado de Assis' beste Geschichten – allesamt Neu- und deutsche Erstübersetzungen – zu einem Panorama kompromissloser Originalität." Meine Meinung Dieses Büchlein hat mich einzig und allein durchs Cover dazu gebracht es zu lesen. Ich gestehe, ich bin ein Coveropfer. Büchlein schreibe ich, weil es wirklich mega süß klein ist. Es ist wunderschön gebunden. Es hat nicht nur einen türkisen Einband, auch die Bindebänder sind türkis. Und dann von innen.... Kolibris!! Ich habe noch nie so ein schönes Vorsatzblatt in einem Buch gesehen. Wenn ihr das Buch auch nicht lesen wollt, so schlagt es wenigstens einmal auf und schaut. Das ist es wirklich total wert. Okay, jetzt aber genug vom Design. Allerdings würde ich demjenigen, der dieses Buch gestaltet hat, gerne mal auf die Schulter klopfen. Na gut jetzt aber wirklich zum Inhalt. :P Tatsächlich muss ich gestehen das ich den Namen "Joaquim Maria Machado de Assis" bislang noch nie irgendwo gehört hatte. Und direkt am Anfang des Buches hatte er mich. In diesem Buch tauchen wir ab in unheimlich spannende Erzählungen, skurril und sarkastisch mit Geschick und Wortgewandt erzählt. Der Autor stellt unsere gesamte Weltanschauung enorm auf den Kopf. Was wäre, wenn man in der Lage wäre, die Seele vom Körper zu trennen und Körper zu tauschen? Wenn Männer und Frauen ihre Körper tauschen können? Was wäre, wenn der Teufel den Platz von Jesus eingenommen hätte? Ein geniales Buch, skurril, absolut einzigartig und originell. Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Der Mensch und seine kleinen und großen Abgründe – damit beschäftigt sich Joaquim Maria Machado de Assis in den 13 Geschichten in diesem wunderbaren kleinen Buch. Humorvoll und witzig, aber auch direkt und die Abgründe niemals vorsichtig umschiffend erzählt der Autor Geschichten von Menschen und Glauben, spielt mit den Erwartungen der Leser und lässt Gott und den Teufel gegeneinander antreten. Dies geschieht alles auf äußerst unterhaltsame Weise und wird an keiner Stelle langweilig. Joaquim Maria Machado de Assis wurde 1839 in Rio de Janeiro geboren und starb 1908. Mir war dieser brasilianische Autor bisher unbekannt, umso mehr freut es mich, dass der Manesse Verlag diese Geschichten in einer wunderschönen kleinen Ausgabe herausgegeben hat. Das Buch ist klein und handlich, dabei aber sehr hochwertig gemacht, perfekt um die Erzählungen immer wieder zur Hand zu nehmen und darin zu schmökern. Mich hat „Das Babylonische Wörterbuch“ wirklich begeistert, die Erzählungen sind kurz und prägnant und vermitteln dabei gleichzeitig so viele Gedanken und Ideen, das man völlig gefesselt. In Kombination mit der wunderschönen Ausgabe des Manesse Verlags kann ich allen Lesern dieses Buch einfach nur ans Herz legen.

Lesen Sie weiter

Der Autor: Der Brasilianer Machado de Assis lebte von 1839 - 1908. Er ist eine der wichtigsten Autoren der brasilianischen Literatur und hatte großen Einfluss auf diese. ═.♥.═══════.♥.═══════.♥.═══════.♥.══════.♥.═ Das Buch beinhaltet neun seiner besten Werke. Sie liegen hier in der deutschen Neu- und Erstübersetzung vor. Machado de Assis schreibt gegen alle Konventionen. Er spielt mit den Erwartungen des Lesers und dreht die Normalität einfach um. Alles, woran man glaubt, wird auf den Kopf gestellt. Man denkt, man ahnt wie eine Geschichte ausgeht, doch es kommt ganz anders. Das ist großartig! Noch mehr, wenn man bedenkt, dass die Geschichten schon über 100 Jahre alt sind. Er greift vereinzelt Tabus auf, die heute noch ein Tabu sind. Dazu spielen seine Geschichten oft weit in der Vergangenheit. Haben Adam und Eva wirklich das Paradies verraten? Eva zur Schlange: "Elende! Das ist der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse!" [Die Schlange:] "Richtig. Und ich weiß nun über alle Bescheid, den Ursprung der Dinge und das Rätsel des Lebens. Los, iss, und du wirst große Macht haben auf Erden." "Nein, du Heimtückische!" "Törichtes Ding! Warum lehnst du den Glanz der Zeiten ab? Hör mir zu, tu, was ich dir sage, und du wirst Legion werden, wirst Städte gründen und dich Kleopatra, Dido, Semiramis nennen; du wirst Helden gebären und Cornelia sein, wirst die Stimme des Himmels hören und Debora sein, du wirst singen und Sappho werden. Und eines Tages, falls Gott zur Erde herabsteigen will, wird er deinen Leib wählen, und du wirst Maria von Nazareth heißen. Was willst Du mehr? [...]" Ich finde schon die Art, wie er schreibt, total unterhaltsam. Aber die Pointe dieser Geschichte, aller Geschichten!, setzt dem ganzen noch das Sahnehäubchen auf. Ging es auf der Arche wirklich so friedlich zu, wie wir es immer hören? Genial auch, was passiert, als der Teufel eine Kirche gründet. Was bewegt einen Mann, kalt wie Stein, anderen zu helfen? Es ist eine Schande, dass dieser geniale Autor in Deutschland so unbekannt ist. Der Manesse Verlag, der seit 70 Jahren Klassiker heraus gibt, hat letztes Jahr sein Konzept überarbeitet und ein Relaunch heraus gebracht. Bunt und farbenfroh, handlich und in hochwertiger Ausführung, so wünscht man sich die Klassiker von Morgen. Sogar mit einer bunten Fadenbindung. Ist das nicht schön?! Hinten befindet sich ein Glossar und im Nachwort erfahren wir noch einiges über den Autor. Ich lese ja eh sehr gerne Klassiker, aber hier bin ich nochmal besonders begeistert, weil Manesse den alten Staub weggepustet hat, es nicht nur optisch hübsch, sondern auch inhaltlich verständlich macht. (Fotos auf meinem Blog)

Lesen Sie weiter