Leserstimmen zu
Nemesis - Geliebter Feind

Anna Banks

Die Nemesis-Reihe (1)

(29)
(30)
(1)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Meinung: Wow - was für ein Buch. Obwohl ich Romantasy eigentlich gar nicht so oft lese, was ich definitiv mal ändern sollte, konnte mich dieses Buch komplett begeistern. Vielleicht war die Geschichte in manchen Punkten nicht sehr innovativ, aber trotzdem wurden in meinen Augen viele interessante Aspekte mit eingebaut, sodass die Story am Ende ihren ganz eigenen Charme hat und entsprechend lesenswert ist. Zu Beginn der Story hatte ich leider ein paar Schwierigkeiten, was nicht auf die üblichen Kritikpunkte zurückzuführen ist, sondern tatsächlich die Namensgebung betrifft. Offensichtlich hat die Autorin einen kleinen Faible für den Buchstaben 'S', sodass viele Begriffe diesen als Anfangsbuchstaben tragen. (Sepora/Serubel/Spektorium) Das war am Anfang echt ziemlich verwirrend. Vielleicht versteht man, was ich meine - haha. ^^ Trotzdem fand ich den Einstieg in die Geschichte äußerst gelungen, da man gleich an einer spannenden Stelle in die Story geworfen wurde: die Flucht von Sepora. Es gab kein großes Rumgeplänkel und man konnte sofort in die eigentliche Geschichte starten. Während des Lesens verfolgt man die Geschichte immer abwechselnd aus der Sicht von Sepora und Tarik, sodass man einen guten Einblick in die Gefühlswelt von beiden Protagonisten bekommen hat. Da sich die Beiden auch in jeweils anderen Positionen befinden, ist der Einblick umso interessanter. Sowohl Sepora, als auch Tarik waren mir als Protagonisten unheimlich sympathisch. Sepora, weil sie sehr stark ist, ihren eigenen Willen hat und immer das tut, was sie für richtig hält. Dabei ist es ihr egal, ob sie gerade gegen eine Menge regeln verstößt und mit ernsten Konsequenzen zu rechnen hat. Tarik ist da das genaue Gegenteil. Obwohl er nach außen hin auch sehr willensstark wirkt/sein muss, ist er im Inneren eigentlich ziemlich zahm und ein Mensch mit viel Güte. Beide Protagonisten haben gut zusammen harmoniert und ein stimmiges Gesamtpaket geliefert. Je weiter ich in der Geschichte vorankam, desto schwerer viel es mir, das Buch aus den Händen zu legen. Die Story hatte irgendwas an sich, sodass ich einfach nicht aufhören konnte und immer weiter gelesen habe. Nicht ganz unschuldig ist wahrscheinlich der sehr angenehme und äußerst flüssige Schreibstil der Autorin. Auch wenn der Spannungsbogen eher klein gehalten war und gar nicht so viel zu bieten hatte, wie man vielleicht erwarten könnte, gab es immer wieder solche kleine rassanten Szenen, die mich als Leser unheimlich gereizt haben. War man einmal in die Geschichte abgetaucht, wollte man nicht mehr aufhören und war in der Welt gefangen. Tatsächlich hatte die Geschichte auch einen leicht orientalischen Touch, da sich die gesamte Handlung vorrangig in Theoria abspielt, welches eines der fünf Königreiche ist und sich in der Wüste befindet. Zusammen mit ein paar gut platzierten Fantasy - Elementen ergibt das ein tolles Gesamtpaket, welches definitiv lesenswert ist. Auch den Aspekt mit den verschiedenen Königreichen fand ich sehr interessant, weil jedes einen anderen 'charakterlichen' Zug hat und für unterschiedliche Fertigkeiten bekannt ist. Obwohl ich nicht sagen würde, dass es zum Ende hin einen fiesen Cliffhanger gibt, bleibt man als Leser trotzdem ein bisschen unbefriedigt zurück. Es gibt noch ein paar unbeantwortete Fragen und die Schlussszene ist ziemlich gemein, weshalb ich sehr hoffe, dass der zweite Teil nicht zu lange auf sich warten lässt. Fazit: Auch wenn ich hier und da ein paar kleine Kritikpunkte habe und mir vielleicht noch ein wenig mehr Spannung gewünscht hätte, konnte die Story als Gesamtpaket auf ganzer Linie überzeugen, Mit einem leicht orientalischen Touch und gut platzierten Fantasy - Elementen entspricht die Story einfach genau meinem Geschmack! ♥ Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

MEINE MEINUNG: Diese Geschichte spielt von der Atmosphäre her in Ägypten. Es werden von Pyramiden und Pharaonen gesprochen, was für mich als Fantasygeschichte erfrischend neu war. Zu Beginn ist mir sofort aufgefallen, dass aufmerksames Lesen wichtig ist. Aber ehrlich gesagt, hat mich die Informationsüberflutung anfangs sehr entmutigt, weiterzulesen. Es war mir zu verwirrend und mit den politischen Interessen musste ich erstmal warm werden. Auch von der Handlung her, verlief es längere Zeit schleppend. Dementsprechend hatte ich erst keine Lust auf das Buch… Und ich freue mich sehr, euch schreiben zu können, dass bisher kein anderes Buch es geschafft hat, meine Meinung so um 180 Grad wenden zu können! Denn nach den Startschwierigkeiten habe ich die Geschichte einfach verschlungen. Die junge Schönheit Sepora ist mit ihrer außergewöhnlichen Gabe sehr interessant. Auch wenn sie an manchen Stellen etwas zur Hysterie neigt, habe ich ihre Sicht- und Denkweise befürwortet. Aber ebenfalls der Pharao Tarik ist mir schnell sympathisch geworden. An ihm wird besonders deutlich, dass es bei vielen Entscheidungen einfach kein Richtig oder Falsch gibt, was mich oft zum Nachdenken angeregt hat. Als Leser nimmt man die Perspektive beider Charaktere im Wechsel ein, wobei deren Gedankengänge sehr gut dargestellt und Handlungen nachvollziehbar gemacht werden. Die magischen Aspekte, sei es die Gaben oder Wesen, haben mir wirklich sehr gut gefallen. Für mich waren selten bis kaum gebrauchte fantastische Motive dabei, welche die Geschichte damit sehr spannend gemacht haben. Und zum Ende hin hat mich das Buch immer wieder überrascht! Ich konnte mich einfach so gut einfühlen, dass ich zwischendurch sogar mit dem Buch gesprochen habe. ^^ Sätze, wie „Das ist nicht sein Ernst!“ oder „Nein, oder!?“ sind mir einige Male entwichen. 😀 Die Kapitel sind relativ kurz und deshalb angenehm zu lesen. Zunächst bin ich über einige Worte gestolpert, da viele außergewöhnliche Namen auftreten und neue Begriffe eingeführt werden. Sobald man in die Geschichte eingetaucht ist, stellt es kein Problem mehr dar. Generell ist der Schreibstil detailreich, sodass ich mir die Welt gut vorstellen konnte. BEWERTUNG: Dieses Buch konnte mich immer mehr überzeugen! Auch wenn ich es anfangs nicht gedacht hätte, habe ich mich immer mehr in die Geschichte verliebt. Den zweiten Band kann ich kaum erwarten. Aufgrund des schwierigen Starts bewerte ich es mit der Note 2. Dennoch bin ich sehr zufrieden damit, dass Buch gelesen zu haben. Wenn ich euer Interesse geweckt habe, könnt ihr gerne in diese Leseprobe hineinschauen. Viel Spaß damit! ♥ Zum Schluss ein liebevolles Dankeschön an den cbt Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! Meine Meinung bleibt natürlich unverfälscht.

Lesen Sie weiter

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, allein schon das Cover finde ich einfach wunderschön gestaltet. Doch auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen. Ich begann mit dem lesen und kam ziemlich schnell in die Story rein. Schon nach wenigen Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig zu lesen. Dadurch liest sich das Buch sehr angenehm. Ich habe es in einem Zug ausgelesen, was anderes blieb mir aber auch nicht übrig denn zum einen schaffte die Autorin hier eine faszinierende Welt die mich auch Anhieb begeistert hat, auf der anderen Seite entwickelte dieses Buch eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte. Die Charaktere im Buch sind einfach klasse gezeichnet. Sepora ist eine unglaublich starke Protagonistin die sich nicht unterkriegen lässt. Sie will sich nicht länger von ihren Vater als Werkzeug ihres Vaters ausgenutzt werden. Denn nur mit ihrer besonderen Gabe würde es ihren Vater gelingen die völlig Macht zu gelangen. Doch Sepora weigert sich, lieber flieht sie um ein einigermaßen normales Leben zu führen. Die Handlung ist fesselnd, spannend und auch sehr romantisch. Ein Buch welches mich bis zur letzten Seite fesselte und begeistert hat. Ein Reihenauftakt der ganz klar Lust auf mehr macht, denn schon jetzt freue ich mich riesig auf den zweiten Band! Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Klare und uneingeschränkte Empfehlung. Fazit: Mit "Nemesis - Geliebter Feind" ist der Autorin ein faszinierender und packender Reihenauftakt gelungen der mich begeistert hat. Authentische Charaktere, ein flüssiger Schreibstil und eine emotionale wie auch berührende Handlung überzeugten mich völlig. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Lesen Sie weiter

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/07/lese-empfehlung-nemesis-geliebter-feind.html COVER/GESTALTUNG Die Gestaltung ist einfach umwerfend! Die abgebildete Person passt 1a zur Protagonistin, das Haar, die Augen sogar die Kleidung. Auch der Buchrücken passt perfekt, lediglich der orientalische Aspekt fehlt ein wenig. Und eine Karte der Welt wäre toll gewesen (auch wenn es ohne ging). Aber dies lässt den Inhalt umso überraschender erscheinen. Ich bin wirklich begeistert! MEINUNG Die erste angenehme Überraschung war, dass man nicht sofort den Love Interest kennenlernt, sondern dass die Protagonisten auch noch ein Leben vorher hat. Gleich das erste Kapitel war einfach geil. Man verzeihe mir die Wortwahl, aber ich war sofort eingenommen von der Geschichte. Der Schreibstil ist dabei sehr leserfreundlich. Die Kapitel sind kurz gehalten und wechseln abwechselnd die Perspektive. Dabei ist Seporas Sicht aus der Ich-Perspektive geschrieben, Tariks aus der Er-Perspektive. Dennoch fühlte ich mich beiden zugleich verbunden. Der Stil lässt sich sehr flüssig lesen, obwohl wir es mit einer komplexen Fantasy-Welt zu tun haben, konnte ich mir alles ohne nervtötende, ewige Beschreibungen vorstellen. Und das obwohl nicht mal eine Karte vorhanden war. Die Protagonisten überzeugten mich beide vollkommen. Sipora ist eine faszinierende Persönlichkeit, sie ist stark und kämpferisch aber auch kein Übermensch. Sie erinnerte mich an Frauen wie Celaena Sardothien (?), was ein starkes Kompliment ist. Auch Tarik ist authentisch gezeichnet und sympathisch. Die Fantasy Elemente und der Welten Aufbau gefiel mir dabei sehr. Es gibt fünf Königreiche jedes charakteristisch für eine Landschaft und eine Kultur, die Fantasy Elemente sind ungewöhnlich, aber sehr gut: Spektorium, sowie die Serpen und Parani überzeugten mich komplett. Ich liebe es auf ganz neue Ideen zu stoßen, daher Daumen hoch für die grandiose, originelle Welt! Die Handlung hat mich gefangen genommen. Auch wenn es nicht immer um Leben und Tod geht, konnte ich nicht aufhören zu lesen. Zudem war ich überrascht, dass "klischeehafte" Wendungen nicht vorkamen, sondern ich sehr oft überrascht wurde. Auch das Ende war nochmal cool, ich freue mich sehr auf den 2. und letzten Band! FAZIT An diesem Buch überzeugte mich alles. Definitiv ein Highlight unter den ganzen 'Prinzessinnen' Geschichten, die momentan aus dem Boden sprießen. Ich bin so angetan, und kann nur eine Leseempfehlung für Fans des Genres aussprechen. - Definitv 5 von 5 Feenfaltern! Lesehighlight! - Vielen lieben Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar! © Anna Salvatore's Bücherreich

Lesen Sie weiter

Allgemeines: Titel: Nemesis – geliebter Feind Autorin: Anna Banks Verlag: cbt Verlag Seitenanzahl: 432 Preis: 12,99 € Inhaltsangabe: Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten? Meine Meinung: Ich finde das Cover sehr gelungen, da es sofort Lust auf eine mystische Geschichte versprüht. Prinzessin Sepora ist vorne abgebildet, hinter ihr erkennt man ein goldenes Ornament. Dieses finde ich sehr schön es wird auch für die Innengestaltung verwendet ohne vom Text abzulenken. Durch das Cover war ich schon sehr gespannt auf die Geschichte, als ich begann sie zu lesen. Der Einstieg ist leicht gefallen, da das Buch sehr spannend beginnt und ich sofort mit Sepora mitgefiebert habe. Einige unerwartete Wendungen haben auch im weiteren Verlauf dafür gesorgt, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Besonders gut gefallen hat mir das Setting in Theoria, wo Sepora untertaucht. Das Setting an diesem Ort hat mich an tausendundeine Nacht erinnert und war genauso magisch. Ein Faktor, der die Geschichte in meinen Augen sehr spannend gemacht hat ist, dass sich in dem Buch zwei Feinde gegenüberstehen, ohne es zu wissen. Der König von Serubel und der König von Theoria sind nämlich Erzfeinde und wenn König Tarik von der wahren Identität von Prinzessin Sepora erfahren würde, würde dies einige Probleme bescheren. Die Geschichte hat mich durch die ständig herrschende Spannung bis zum Ende in ihren Bann gezogen und ich war traurig, als das Buch dann sehr abrupt geendet hat. Sepora ist eine sehr authentische Protagonistin, die das Buch durch ihre Art bereichert. Sie ist intelligent, stark und versucht immer ihren eigenen Willen durchzusetzen. Als in Theoria eine Seuche ausbricht und nur sie und eine handvoll anderer Personen dazu in der Lage sind das Heilmittel durch ihre Gabe zu beschaffen bleibt sich Sepora treu. Ob es ihr letztendlich gelingt ihre Gabe geheim zu halten, erfahrt ihr erst wenn ihr das Buch lest. :) Der Schreibstil hat das Buch abgerundet und mich nur so durch die Seiten tauchen lassen. Die Geschichte wird abwechselnd aus zwei Perspektiven erzählt. Die Erzählungsstränge sind einmal aus der Perspektive von Prinzessin Sepora und einmal aus der perspektive von König Tarik. Durch die wechselnde Erzählperspektive bekommt man einen guten Eindruck von den Protagonisten und hat das Gefühl, sie besser kennenzulernen. Fazit: Ich vergebe 5 von 5 Sternen. Nemesis – geliebter Feind war etwas ganz neues und konnte mich nach längerer Zeit wieder richtig mitreißen. Eine klare Leseempfehlung für alle die gerne Fantasy lesen! LG Jasmin (jassi_loves_books)

Lesen Sie weiter

Der Schreibstil ist Angemessen für eine High Fantasy Jugendgeschichte. Er baut die Atmosphäre gut auf. Die Geschichte wird dabei aus der Sicht von Sepora & Tarik geschildert, wobei Tariks Sicht eigentlich ein allwissender Erzähler schildert. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sepora war tough & stark. Hatte aber auch ihre Fehler & schwachen Momente. Manchmal brauchte sie Hilfe oder ist auch mal gescheitert. Trotz dem Willen kann man halt auch nicht immer alles schaffen. Sie hatte aber ebenfalls eine große Klappe, was gegenüber dem König vielleicht nicht sonderlich schlau, aber dafür unterhaltsam war. Sie hat sich auch für Rechte eingesetzt. Gegen Sklaventum und für Feminismus. In diesem Setting erwartet man das nicht unbedingt, aber ich fand es eine wichtige Message. Auch Tarik hat mir gefallen. Er war für einen Hochgeborenen & einen König relativ entspannt & humorvoll. Ich mochte seine lockere Art mit Sepora umzugehen, obwohl sie so eine große Klappe ihm gegenüber hatte & er sie eigentlich zurecht weisen müsste. Aber in ernsthaften Momenten konnte er auch seine verbissenere Seite zeigen. Beide Charaktere haben sich super ergänzt. Ich mochte auch ihre Hass-Liebe. Neckereien & intelligente Wortwechsel waren oft auf der Tagesordnung. Der Plot konnte mich im Großen & Ganzen mitnehmen. Ich fand es nur etwas schade, dass man zu Beginn Seporas Vater gar nicht kennen lernt. Stattdessen geht es direkt mit ihrer Flucht los & man muss sich mit ihren Erklärungen zum Vater zufrieden geben. Aber sonst hat das Lesen mir Spaß gemacht. Selbst das Ende fand ich gut. Es war nicht Friede, Freude Eierkuchen. Dafür aber aus meiner Sicht realistisch, weil solche Probleme zwischen Menschen immer existieren, auch wenn es vielleicht etwas frustrierend ist, da es vermeintlich leicht zu lösen wäre. Das Setting war für ein High Fantasy Buch typisch atmosphärisch & kompliziert. Jedoch nicht allzu kompliziert, da es ja immer noch ein Jugendbuch ist. Mich konnte es mitnehmen & aufsaugen. Nur mit ein paar Begriffen hatte ich Probleme. Manches wurde erst genannt & erst später erklärt, weshalb ich etwas verwirrt war. Vor allem einige Substanzen habe ich verwechselt oder nicht immer vollkommen verstanden. Es könnte aber auch an mir liegen, da ich zu der Zeit etwas Stress hatte & nur gelegentlich am Rande zum Lesen kam. Fazit: Trotz ein paar Verständnisproblemen, die auch an mir liegen können, hatte ich Spaß an dem Buch. Die Charaktere & das Setting haben mir besonders gefallen. Ich bin gespannt auf Band 2. Deshalb habe ich 4 Sterne vergeben. Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür.

Lesen Sie weiter

Sie hatte nie erwartet, sich in ihren Feind zu verlieben ... Prinzessin Sepora ist auf der Flucht : Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zu Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen König Tarik. Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten ? Kaum ein paar Minuten sind vergangen da ich das Buch beendet habe und mir fehlt es jetzt schon -.- Dabei ist Band 2 noch in weiter Ferne, gut Band 2 auf englisch wäre schon am 03.10.2017 käuflich zu erwerben. Aber von Anfang an. Was hat mich besonders angesprochen ? Das Cover ;) Ja ich geb es zu es ist schon eine echte Augenweide und da schaut man doch auch eher ein zweites Mal hin oder ? Nun, dann klang der Klappentext auch noch so super interessant das ich es unbedingt lesen musst. Der Anfang gestalltete sich als äußerst schwierig, was auch zu den "Punkt/Stern" what ever Abzug führt. Der Einstieg war zäh. Punkt. So viele Namen die ähnlich klingen und dann hat man noch nicht so den Bezug dazu und ja. Sehr anstrengend. Aber durchhalten lohnt sich auch hier, muss ich betohnen. Man wird mit einer wirklich tollen Geschichte beloht, die sich nach und nach entfaltet. Sepora und Tarik sind ein ein tolles Gespann, sie feuern sich gegenseitig an und machen das lesen zu einem echten Vergnügen. Wie bekannt ist, habe ich eine Schwäche für toughe Heldinnen :) und Sepora gibt Tarik ordentlich Feuer. Und wie nicht anders zu erwarten, gefällt ihm das. Tarik an sich ist ein toller Charakter, er macht sich viele Gedanken. Über- haupt ist er ein sehr nachdenklicher aber auch fortschritlicher Charakter. Als König die perfekte Wahl, er gibt sich nicht mit der erstbesten Möglichkeit zufrieden. Er sucht nach neuen Möglichkeiten. Sepora ist ein perfektes Gegengewicht, mit ihren ungemien ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit, bringt sie sich mehr als einmal in ernste Schwierigkeiten. Doch ist dies der Charakterzug der ungemein sympathisch ist, sie macht sich nicht viel aus Äußerlichkeiten, auch wenn Tariks gutes Aussehen nicht zu verleugnen ist ;) Das Buch ist in wechselnden Charakteren geschrieben, auf ein Kapitel Sepora folg eines mit Tarik usw. die Geschichte wird immer weiter aus der Sicht des jeweiligen Charakters weiter voran getrieben. Es passiert nicht so unglaublich viel, aber das ist auch nicht nötig. Der nahende Krieg und die Seuche sind mehr als genug Probleme. Auch ohne Liebeskummer ;) Das Buch hat sich so flüssig lesen lasse, dass es direkt eine Freude war. Zwar ist mir der Einstieg schwer gefallen, aber danach gab es kein Halten mehr. Ich habe richtig mitgefiebert und wollte nicht aufhören bis ich fertig mit lesen bin. Das hatte ich schon eine Weile nicht mehr, aber hier hat es mich richtig gepackt. Schaut unbedingt mal in das Buch rein, es lohnt sich auf jeden Fall. Ich bedanke mich beim Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Mit 'Nemesis - Geliebter Feind' beginnt eine neue Reihe von Anna Banks. In der neuen Welt gibt es viele verschiedene Königreiche mit fantastischen neuen Lebensformen und Kulturen. Prinzessin Sepora flieht aus ihrem Heimatland in das orientalisch angehauchte Theoria. Dort wird sie als Sklavin an den König verkauft, den jungen Tarik, dessen Leben schon bald von der eigenwilligen Schönheit aufgewirbelt wird. Doch Sepora hat ein Geheimnis, welches Theoria von einer schlimmen Seuche befreien könnte. Aber genau dieses Geheimnis ist auch der Grund ihrer Flucht. Sepora und Tarik sind sehr sympathische Protagonisten, aus deren Sicht abwechselnd erzählt wird. Beide wollen nur das Beste für ihr Volk und tun alles, um einen Krieg zwischen ihren Königreichen zu verhindern. Tarik ist ein Lingot, er hat die Gabe zu erkennen, ob Lüge oder Wahrheit gesprochen wird. Sepora kann er jedoch trotzdem nicht ganz durchschauen. Hinter ihren Wahrheiten stecken Lügen und sie weicht seinen Fragen geschickt aus. Geheimnisse, Pflichten und ihre Gefühle füreinander halten König und Prinzessin auf Trab. Denn eigentlich sind sie Feinde. 'Nemesis' ist ein wahrer Pageturner, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Spannung und der gute Lesefluss blieben mir das ganze Buch über erhalten. Anna Banks hat einen sehr schönen, lockeren Schreibstil und eine authentische Erzählweise. Ich freue mich schon auf Band zwei, leider ist das Datum der deutschen Veröffentlichung noch nicht bekannt. Fazit: Dieser Auftakt der 'Nemesis-Reihe' von Anna Banks ist ein tolles Buch mit vielen neuen Ideen und Fantasie. Ich gebe 'Nemesis - Geliebter Feind' 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter