Leserstimmen zu
Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon

Boris Koch

Die Drachenflüsterer-Serie (4)

(5)
(13)
(1)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Gelungene Geschichte

Von: Tanja aus Troisdorf

26.06.2017

Es hat etwas gedauert in das Buch zu finden, aber dann fand ich es sehr gut. Der Schreibstil ist sehr einfach, daher auch wirklich für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Ben ist ein Drachenflüsterer der die Drachen vor den Drachenrittern beschützen will. Als ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt wurde, bleibt ihm nichts anderes übrig als mit seinem Freund dem Drachen Aiphyron zufliehen. Sie fliehen zu den weißen Drachen ins ewige Eis und dieser Ort ist nicht als freundlich verschrien.

Lesen Sie weiter

Danke dem Bloggerportal und dem Heyne fliegt Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Buch: Der Drachenflüsterer – Die Feuer des Arknon Autor: Boris Koch Verlag: Heyne fliegt Verlag Seitenanzahl: 432 Seiten Form des Buches: Gebundene Ausgabe Preis: 12,99 € Klappentext Der junge Ben ist Drachenflüsterer und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die majestätischen Geschöpfe vor der Verfolgung durch die Drachenritter zu schützen. Eine Mission, mit der er sich im Großtirdischen Reich viele gefährliche Feinde verschafft hat. Als der am meisten gefürchtete Kopfgeldjäger des Landes auf Ben angesetzt wird, muss dieser fliehen, begleitet von seinem treuen Gefährten, dem Drachen Aiphyron. Es bleibt ihm nur eine Hoffnung: Im Ewigen Eis, bei den weißen Drachen, könnte es ein wirksames Mittel geben, um den Orden dauerhaft zu schlagen. Doch der Weg dorthin ist gefährlich – und die weißen Drachen gelten als besonders grausam. Andererseits: Wann hätte Ben sich jemals vor Drachen gefürchtet? (Quelle: amazon.de) Cover Der orange-rote Drache auf dem Cover ist recht schlicht, was mir gut gefällt. Ich mag es, ihn anzuschauen, obwohl man nicht mal das ganze Gesicht erkennen kann. Es verdeutlicht aber, worum es im Buch geht: Drachen. Meine Meinung Ich habe eigentlich gar nicht so hohe Erwartungen an das Buch gehabt. Wer meine Rezension zu die Drachenflüsterer-Saga (Band 1-3) gelesen hat, wird wissen, dass ich schwer in das jeweilige Buch reingekommen bin, aber schlussendlich richtig gefallen an dem Buch gefunden habe. Nachdem ich die drei Bänder gelesen habe, habe ich auch gedacht, dass es sich nicht anders mit dem Buch verhalten würde. Aber ich muss zugeben, Boris Koch hat der Geschichte einen anderen Touch gegeben. Es geht immer noch vorrangig um Ben und seinen Kampf gegen den Orden der Drachenritter. Aber auch Cathe bekommt ihre Kapitel, wo man ihren Weg verfolgen kann, bis sie irgendwann auf Ben trifft. Es war recht interessant, diese Seite der Welt zu lesen und hatte eine recht interessante Handlung. Aber meiner Meinung nach hat es diesen Krieg auch hinausgezögert. Erst nach der Hälfte des Buches haben sie sich auf die Reise begeben, die sich im Klappentext erahnen lässt. Ich hatte gedacht, sie wären das ganze Buch unterwegs. Aber ich will mich darüber gar nicht beschweren, denn das Buch ist so gut, wie es nun mal ist. Mir hat es gefallen, zum Ende hin kam wieder mehr Drama, mehr Action. Ich bin gespannt, ob es noch einen weiteren Teil geben wird. Fazit Ich kann diesem Buch ruhig ihre 5/5 Sternen geben, weil es spannendes und humorvolles Buch ist. Die Charaktere sind immer noch so leidenschaftlich, wie man sie halt in den vorherigen Büchern kennengelernt hat. Mir gefällt es, auch wenn die Zielgruppe eher Jugendliche sind, als mein Alter. Ich kann es trotzdem empfehlen.

Lesen Sie weiter

Wirklich schön

Von: Lilly

16.05.2017

Zuerst habe ich gar nicht bemerkt das ich ei Buch in den Händen halte das der vierte Teil einer Buchreihe ist. Ich kam gut in die Handlung hinein und wie gesagt, das bemerkt habe ich erst später, hat aber nichts ausgemacht. Zur Handlung; Ben ist ein Drachenflüsterer, das heißt er versteht sie und sie sind auch mit seine besten Freunde überhaupt. Leider gibt es mit dem Orden einen Gegenspieler, der die eigentlich friedlichen Wesen, durch Lügen und Intrigen unter seine eigene Kontrolle bringen möchte. Viel Unterstützung erfährt Ben natürlich nicht, denn fast überall fürchten sich die Menschen vor den Drachen. Die Geschichte beginnt jedoch mit Cathe, einem Mädchen das sich an den Drachen rächen will. Alles in allem fand ich die erste Buchhälfte ein wenig schwerer und langatmiger zu lesen. Die Handlung kam langsam in Gang und ich habe immer auf "mehr" gewartet. Dieses kam dann jedoch ab der Mitte etwa. Da war ich froh dran geblieben zu sein. Die Charaktere haben auch ab da ein wenig mehr an Tiefe gewonnen und die Handlung wurde an vielen Stellen stimmiger. Was mir auch gefallen hat, das Herr Koch das Bild der Drachen so gut gezeichnet hat. Teilweise nahm er Klischees zu Hilfe und konnte damit die Unterschiede noch deutlicher zeigen. Dank des locker leichten Schreibstils von Boris Koch, den tollen Beschreibungen und den dazu passenden Charakteren machte es Spaß Ben durch das Buch zu folgen. Also selbst wenn man so wie ich die Vorbände nicht kennt kann man das Buch echt gut lesen. Es macht Spaß dem jungen Ben und den Drachen zuzusehen wie sie sich gegen das Böse behaupten und ihnen auf ihrer Reise zu begleiten. Die Erzählung ist für jüngere Leser sowie ältere geeignet, auch wenn es weniger blutig zugeht.

Lesen Sie weiter

Eine fantasievolle Welt

Von: Tina Schneider

15.05.2017

Eine tolle Geschichte über Drachen und Ihre Freunde, die versuchen sich und Ihre Freunde, die Drachen, zu schützen. Viele Mythen die zerschlagen werden und tolle Abenteuer die genau Beschrieben werden um sich davon Vorstellungen zu machen. Einiges liest sich recht schwer, wodurch ich öfter ein Satz dreimal lesen musste um ihn zu verstehen. Der Autor Boris Koch hat tolle Namen erfunden, die für jeden Leser vermutlich anders ausgesprochen werden. Was die Fantasy von einen selbst aber hoch aufleben lässt. Die 430 Seiten waren jedoch schnell durchgelesen und obwohl ich die ersten drei Teile nicht kenne, kam ich sofort mit. Es ist unglaublich wie viele Ideen der Autor hier darstellt und genau Beschreibt. Mit Witzen und Sprüchen hat er nochmals was drauf gelegt um selbst mit zu schmunzeln, in den gefährlichsten Situationen. Da ich das Buch so spannend und einfallsreich empfund, werden ich mir auf alle Fälle die anderen Teile noch zu legen. Lediglich ein Stern muss ich abziehen für die etwas schwierigen Worte und der Satzvielfalt. Sonst sehr empfehlenswert um seine Fantasy mal wieder anzuregen und zu Träumen in einen Land, das noch mit Drachen lebt und Ihre Sagen.

Lesen Sie weiter

Hallo meine Lieben! Heute gibt es eine Rezension zu einem 4. Teil einer Reihe, die ich vor einiger Zeit schon gelesen habe. *Der Drachenflüsterer* *Die Feuer von Arknon* *Teil 4* Autor: Boris Koch Format: Hardcover, Ebook Preis: HC 12,99 / Ebook 9,99 Verlag: Heyne Seitenanzahl: HC 432 *Klappentext*: Der junge Ben ist Drachenflüsterer und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die majestätischen Geschöpfe vor der Verfolgung durch die Drachenritter zu schützen. Eine Mission, mit der er sich im Großtirdischen Reich viele gefährliche Feinde verschafft hat. Als der am meisten gefürchtete Kopfgeldjäger des Landes auf Ben angesetzt wird, muss dieser fliehen, begleitet von seinem treuen Gefährten, dem Drachen Aiphyron. Es bleibt ihm nur eine Hoffnung: Im Ewigen Eis, bei den weißen Drachen, könnte es ein wirksames Mittel geben, um den Orden dauerhaft zu schlagen. Doch der Weg dorthin ist gefährlich – und die weißen Drachen gelten als besonders grausam. Andererseits: Wann hätte Ben sich jemals vor Drachen gefürchtet? *Fazit*: Ich habe vor einiger Zeit die Vorgänger dieses Buches gelesen und war damals schon total begeistert, dann geriet es etwas in Vergessenheit bis ich sah, dass es einen vierten Teil der Drachenflüsterer Serie geben wird! Dann bekam ich das Buch als Rezensions Exemplar und war total gespannt, ob dieser Teil an die Vorgänger ran kommen würde und wurde nicht enttäuscht. Der vierte Teil fesselte mich genauso wie Teil 1-3, auch wenn es schon ein wenig her war, dass ich sie gelesen hatte. Man fühlte sich anfangs etwas fremd, aber dann zog einem die Geschichte wieder absolut in seinen Bann und man konnte einfach nicht mehr aufhören. Wir tauchen ein in eine wundervolle Welt und lernen eine Freundschaft zwischen einem jungen Mann und seinem Drachen Begleiter kennen, die einem einfach mitreisst. Der junge Ben versucht die Drachen, diese außergewöhnlichen Wesen, vor den Drachenrittern zu retten, die Jagd auf sie machen. Es beginnt eine Geschichte voller Nervenkitzel und Action, die für Fantasy Fan´s einfach ein Muss ist. Eine Geschichte die einem bis zum Ende mitreißt und nicht mehr los lässt, für diese Serie kann man einfach nur eine absolute Empfehlung aussprechen, denn auch die Cover machen optisch richtig was her, ich war begeistert als ich das Cover des vierten Teils sah. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig begeistern für diese Reihe und wünsche euch viel Spaß beim Lesen meine Lieben! Eure Arya Green

Lesen Sie weiter

Abenteuer leicht gemacht

Von: Vanessa Will aus Rehlingen-Siersburg

12.05.2017

Entgegen der vom Klapptext geweckten Erwartung beginnt die Reise nicht mit Ben und seinen Gefährten, sondern mit dem einfachen Mädchen Cathe, welches nach einem Besuch von Ben in ihrem Dorf aus ihrem gewohnten Leben gerissen wird. Mit ihrer besten Freundin Sinje macht sie sich auf sich zu rächen - an Ben und seinen verfluchten Drachen. Über viele, viele Jahre hat der Orden alle Menschen gelehrt, dass geflügelte Drachen verflucht seien und befreit werden müssen. Im Angesicht des ersten verfluchten Drachens, dem Cathe von Angesicht zu Angesicht gegenübersteht, kommen ihr erste Zweifel. Und Zweifel sind Ketzerei. Doch sind sie wirklich verflucht? Trägt Ben wirklich die Schuld an Sinjes Unglück? Oder ist doch alles ganz anders? Wie entscheidet sich Cathe, wenn sie endlich vor Ben steht und ihr Blutschwur sie an die geschworene Rache erinnert? Wer gern in einer Fantasiewelt versinkt, ist hier gut aufgehoben. Man bekommt recht schnell eine Ahnung, in welche Richtung die Geschichte geht, aber man muss es einfach ganz genau wissen und weiterlesen. Das Buch liest sich flüssig und lässt einen komplett abtauchen. Am Anfang ist der Unterschied zwischen den verfluchten Drachen und den Drachen des Ordens noch nicht ganz klar, wird aber ohne großes Gehabe flüssig in der Geschichte aufgelöst. Besonders gut finde ich übrigens das Hardcover, sowie die Illustrationen, als auch die Karte. Diese Dinge geben einem noch mehr das Gefühl, mit dem Aufschlagen des Buches in eine andere Welt zu versinken. Vorsicht Spoiler! Mir gefiel nur eine Stelle nicht so recht - die Reise in das ewige Eis zu den weißen Drachen. Es war irgendwie zu einfach das geheimnisvolle Gut zu finden. Auf Anhieb und Zufall direkt den richtigen Zugang während eines schlimmen Schneesturms ist doch sehr unwahrscheinlich und hat mich nicht wirklich überzeugt. Nach der ganzen Vorgeschichte habe ich schon ein bisschen mehr erwartet. Dass es sich hierbei gar nicht um das erste Buch rund um Ben handelt, wurde mir sogar tatsächlich erst ganz zum Schluss bewusst, weil auf der letzten Seite für die Drachenflüsterer Saga geworben wird. Es spricht sehr für den Schreibstil, dass man einfach mittendrin anfangen kann und nicht mal merkt, dass man schon einiges verpasst hat. Sehr beeindruckend. Und Neugierde weckend. Was ist eigentlich zuvor passiert?

Lesen Sie weiter

Gelungenes Fantasyabenteuer, nicht nur für Jugendliche

Von: Anke Kathmann aus Geestland

11.05.2017

Vorab herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Vorsicht (evtl.) Spoiler! Da es sich um den vierten Teil einer Buchreihe handelt. Ben ist Drachenflüsterer und möchte diese Geschöpfe vor der Verfolgung durch den mächtigen Orden der Drachenritter schützen. Der neue Hohe Abt dieses Ordens ist besonders skrupellos und als dann auch noch plötzlich ein zehnjähriger Junge verschwindet, wird Ben dafür verantwortlich gemacht. Auf ihn und seine Freunde wird eine Belohnung in Höhe von 50000 Gulden ausgesetzt und ein Kopfgeldjäger begibt sich mit einer unheimlichen Waffe auf die Jagd nach ihnen. Ben flüchtet mit seinem Drachenfreund Aiphyron zu den weißen Drachen, auch wenn diese nicht unbedingt als friedfertig bekannt sind. Aber für Ben ist das kein Problem - die größte Bedrohung steht ihnen schließlich noch bevor. Mir war vorab nicht bewusst, dass es sich bei „Drachenflüsterer – Die Feuer von Arknon“ bereits um den vierten Teil einer Reihe des Autoren Boris Koch handelt. Deswegen war ich zuerst etwas unsicher, ob ich ohne die Kenntnis der drei vorherigen Bände dem Geschehen folgen kann. Nach den ersten ca. 40 Seiten war es aber dann war es doch sehr gut möglich, die Geschichte gut zu verstehen. Das Buch ließ sich schnell und sehr flüssig lesen. Der Schreibstil ist klar uns direkt und die Charaktere werden gut beschrieben. Die Geschichte um Ben und seine Freunde hat mir gut gefallen, auch wenn es anfangs so erschien, als würde sich alles etwas ziehen. Doch das hat sich im weiteren Verlauf gegeben und man kam mehr und mehr in die Geschichte rein. Ich werde sicher auch noch Band eins bis drei lesen. Das Cover gefällt mir sehr gut und nach dem Lesen des Buches meine ich auch, dass es perfekt zur Geschichte passt. Das Bild des Drachen ist sehr schön gestaltet und das Buch macht einen hochwertigen Eindruck. Sehr gut gefallen mir auch die Zeichnungen im Buch. Das Buch ist in drei Teile unterteilt und vor Beginn eines jeden Teils steht eine Zeichnung. Direkt am Anfang des Buches ist zudem eine gezeichnete Karte abgedruckt. Ein gelungenes Jugendbuch, das man auch ohne Kenntnis der drei vorhergehenden Bände gut lesen kann. Für richtige Drachenfans macht es aber sicherlich Sinn, die Chronologie der Bände einzuhalten.

Lesen Sie weiter

Eine Fantasievolle Welt

Von: Tina S. aus Westerholt

02.05.2017

Eine tolle Geschichte über Drachen und Ihre Freunde, die versuchen sich und Ihre Freunde, die Drachen, zu schützen. Viele Mythen die zerschlagen werden und tolle Abenteuer die genau Beschrieben werden um sich davon Vorstellungen zu machen. Einiges liest sich recht schwer, wodurch ich öfter ein Satz dreimal lesen musste um ihn zu verstehen. Der Autor Boris Koch hat tolle Namen erfunden, die für jeden Leser vermutlich anders ausgesprochen werden. Was die Fantasy von einen selbst aber hoch aufleben lässt. Die 430 Seiten waren jedoch schnell durchgelesen und obwohl ich die ersten drei Teile nicht kenne, kam ich sofort mit. Es ist unglaublich wie viele Ideen der Autor hier darstellt und genau Beschreibt. Mit Witzen und Sprüchen hat er nochmals was drauf gelegt um selbst mit zu schmunzeln, in den gefährlichsten Situationen. Da ich das Buch so spannend und einfallsreich empfund, werden ich mir auf alle Fälle die anderen Teile noch zu legen. Lediglich ein Stern muss ich abziehen für die etwas schwierigen Worte und der Satzvielfalt. Sonst sehr empfehlenswert um seine Fantasy mal wieder anzuregen und zu Träumen in einen Land, das noch mit Drachen lebt und Ihre Sagen.

Lesen Sie weiter